Samstag, 25. März 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Neue Märkte, neue Chancen

Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen

Digitale Hebel für mehr Produktivität

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Wil startet Crowdfunding-Aktion

Roland Vrabec ist neuer Vaduz-Trainer

Schweinsteiger wechselt zu Chicago Fire

YB: Bertone weckt Interesse im Ausland

Kultur

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Wetter. Sonne, Blitz und Wolkenbruch

Bündner Kunstmuseum Chur

Kommunikation

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Uni zieht Apple vor Gericht

Boulevard

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz

Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen?

Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.elektrosmog.ch  www.diebstahlsicherungen.sw ...  www.oberbayern.com  www.testuebertragung.net  www.sprachuebertragung.org  www.uebertragung.shop  www.kinderschuhen.blog  www.masseverteilung.eu  www.entwicklung.li  www.deutschland.de  www.teleportation.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Universum als Internet-Provider?

Eine neue Dimension im Internet soll bald Realität werden: Auf Grundlage der Global Scaling Technologie wird man per Computer eines Tages direkt über das so genannte kosmische Hintergrundfeld online gehen können - ohne Kabel und ohne Sender.

bsk / Quelle: teltarif.ch / Sonntag, 22. Februar 2004 / 11:36 h

Das kosmische Hintergrundfeld sei laut dem Forschungs- und Entwicklungsteam des Institutes für Raum-Energie-Forschung (IREF) ausserdem noch abhörsicher und von jedem Ort aus, ganz gleich, ob man sich unter Tage, unter Wasser oder in der Wüste befindet. Dabei kommt ein Verfahren zum Einsatz, das zumindest den Anhängern von Science-Fiction-Filmen bestens bekann sein dürfte: Teleportation. Hinter dieser etwas esoterisch anmutenden Übertragungsart, die auch als Global Scaling Communication Technology bezeichnet wird, steht eine jahrzehntelange Forschungsarbeit, die 1982 unter Leitung des Physikers Hartmut Müller an der Akademie der Wissenschaften der UdSSR begann.

Premiere 2001

Die Premiere der Global Scaling Communication Technology fand am 27. Oktober 2001 anlässlich der IT-Medientage in Bad Tölz statt. Das Highlight der damaligen Entwicklung war eine kurze, etwa zwei Minuten lange, Sprachübertragung von Oberbayern nach St. Petersburg. Nach dem Bad Tölzer Experiment wurde weiter geforscht und im Januar 2002 erfolgte eine mehrtätige Testübertragung eines "G-Com"-Gesprächs von Deutschland nach Australien. Am Dänischen Institut für Ökologische Technik DIFØT erfolgte am 19. März 2002 eine wireless Quanten-Teleportation von Kopenhagen nach Erfurt.

G-Elemente

Im damaligen Verfahren kamen so genannte G-Elemente zum Einsatz. Diese Hardware verwendet Kettensilikate (Forsterit-Nanokristallen) und spezielle piezoelektrische Keramiken. Der Trick bei dieser Technologie ist, dass der "Sender" eben kein solcher ist: Er erzeugt keine eigene Trägerwelle, sondern benutzt eine natürlich vorhandene Trägerwelle, um das Signal zu transportieren.

Die stehende Welle im Weltall

Die Global Scaling Technologie beruht auf neuen Erkenntnissen aus der physikalischen Grundlagenforschung. Es zeigte sich, dass in der Natur bestimmte Wertebereiche physikalischer Parameter bevorzugt, andere aber gemieden werden. In der Atomphysik konnte das anhand der Masseverteilung der Elementarteilchen (Müller, 1982) gezeigt werden.



Bei der Datenübertragung wird keine neue Welle erzeugt, sondern einen vorhandene genutzt. /

Daraus leitete sich die Idee ab, dass global stehende Wellen im Weltall ein strukturbildendes Hintergrundfeld erzeugen. Bei Messungen der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung zeigte sich, dass diese entgegen der konventionellen Vorstellung nicht gleichmässig verteilt ist. Die mathematische Beschreibung dieser globalen stehenden Welle zeigt, dass Massen- und Grössenwerte von Galaxien, Sternen, Planeten und Lebewesen nur bestimmte Wertebereiche belegen und andere hingegen nicht.

Weiterer Schritt

Nun soll Wissenschaftlern und Ingenieuren des Institutes für Raum-Energie-Forschung GmbH i.m. Leonard Euler (IREF) im oberbayerischen Wolfratshausen ein weiterer entscheidender Schritt in der Entwicklung der Quanten-Teleportation gelungen sein. Die Rolle des Senders bzw. Empfängers übernehmen Rauschdioden. Dieses Verfahren der Quanten-Teleportation nutzt den so genannten Vakuumresonanzeffekt. Die Datenübertragung erfolgt über die Eigenschwingungen des in sämtlicher Materie enthaltenen Vakuums. Ebenso ungewöhnlich wie das Verfahren selbst sind auch die Möglichkeiten, die sich daraus erschliessen: Wireless Quanten-Teleportationen sind entfernungsunabhängig, benötigen sehr wenig Energie, sie können nicht abgeschirmt werden und sind somit physikalisch abhörsicher. Sie könnten die Übertragung von Daten wesentlich sicherer machen, beispielsweise beim Online-Banking und bei Kreditkartenverfahren. Die Perspektiven dieser Technologie sind sehr also vielversprechend. Man könnte zu sicheren Echt-Zeit-Übertragungen kommen, mit denen kein Elektrosmog entsteht. Aber auch in der medizinischen Diagnostik und Therapie oder bei Diebstahlsicherungen bestehen ganz neue Anwendungsmöglichkeiten.

In den Kinderschuhen

Derzeit steckt diese Technologie noch in den Kinderschuhen. Da ist beispielsweise die geringe Datenübertragungsrate, die heute erst bei 16 Bits pro Sekunde liegen soll. Auch sind die Verbindungen noch nicht stabil. Das Forschungs- und Entwicklungsteam des IREF ist jedoch optimistisch und rechnet mit einem Entwicklungsaufwand von etwa zwei bis drei Jahren, um diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Links zum Artikel:

IREF-Website Mehr Informationen über die Global Scaling Technologie auf der Website des Institutes für Raum- Energie-Forschung.




Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Eine Fanpage bei Facebook: Was bringt es dir? Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Kommunikation

Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Bestohlene melden sich vermehrt beim virtuellen Polizeiposten Zürich - Der virtuelle Polizeiposten, den bislang zwölf Kantone gemeinsam betreiben, kommt bei der Bevölkerung gut an. Im vergangenen Jahr sind erstmals mehr Velodiebstähle über «www.suisse-epolice.ch» angezeigt worden als in einem realen Polizeiposten. Fortsetzung


Weltraum

Aufblasbares ISS-Modul im zweiten Anlauf entfaltet Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. Fortsetzung


Komet enthält Schlüsselmoleküle für die Entstehung von Leben Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. Fortsetzung


Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Client-Supporterin/ Client Supporter 60-100% Ihre Hauptaufgaben Ansprechpartner für die Client-Infrastruktur des Spitals Betreuung der IT-Hotline - Abdecken des First- und Second Level Supportes...   Fortsetzung

Datenbankmanager/ in 80-100% Ihr Profil Aus- und/ oder Weiterbildung, welche Sie zur Ausübung dieser Tätigkeit befähigt (möglich aber nicht Voraussetzung ist ein Bachelor- oder...   Fortsetzung

SAP Finance Consultant (FI-CO) Ihr Aufgabengebiet Beratung von Kunden und Fachabteilungen zu SAP ERP, insbesondere der Geschäftsprozesse des betrieblichen und finanziellen...   Fortsetzung

Materialwissenschaftler/ in Oberflächenfunktionalisierung von Kunststoffen Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen. An der Hochschule für Technik, Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen,...   Fortsetzung

Schulleiter / Schulleiterin (30%) An der Schulanlage Oberhausen als Co-Leitung Wir bieten: Tätigkeit an einer innovativen Schule Unterstützung während der Einarbeitungszeit und...   Fortsetzung

Senior ICT Projektleiter/ in Abgeschlossenes Studium (ETH, Uni, FH) oder eine vergleichbare Ausbildung Erfahrung als System Engineer im Bereich Server, Client oder Netzwerk...   Fortsetzung

Technische/ n Fachspezialist/ in (50%) Wir suchen für das Herbarium der Gefässpflanzen im Botanischen Garten der Universität Zürich auf den 1. November 2017 eine/ n Technische/ n...   Fortsetzung

Microsoft Business Intelligence Consultant Ihre Aufgaben Unterstützung unserer Kunden bei der Konzeption und Realisierung im Bereich innovativer Business Intelligence und Data Warehouse...   Fortsetzung