Donnerstag, 31. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Bundesrat Maurer fordert Mut zu freiheitlicher Schweiz

Genfer Polizisten zum Jubiläum wieder in Uniformen

Mehr Schweizer Pässe verteilt

Hundert Jahre Schweizer Luftwaffe

Wirtschaft

Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin

Anteile an ManUnited zu kaufen

Indien soll Welthandelsabkommen zustimmen

Dark Pools: Auch Credit Suisse im Fokus von US-Behörden

Ausland

Klage gegen Präsident Obama

Israel verletzt in Gaza Völkerrecht

Steuer finanziert Krieg in der Ukraine

Russland erneut zu Milliardenentschädigung verurteilt

Sport

Ferrari entlässt den Motorenchef

Hajrovic erhält FIFA-Freigabe für Werder

Li Na muss für US Open Forfait erklären

Bleibt Diaz doch in Basel?

Kultur

Samuel L. Jackson: Bloss keine falsche Bescheidenheit

Dexter feat. Audio88 feat. Yassin - Dies und Das

Antoine de Saint-Exupéry - Flug in den Tod

Bibliotheken erfreuen sich über wachsenden Zulauf

Kommunikation

Fünf Jahre Haft für Killer-Suche im Internet

Späte Erstausstrahlung: Australier werden Piraten

Twitter: Aktie steigt wegen Werbe- und Nutzerwachstum

Game-Controller für die Vagina

Boulevard

Kanye West: Am liebsten mit Kim zu Hause

Auch selektiver Holzschlag schadet dem Regenwald

Regenpause entschärft die Lage ... «vorübergehend»

Carine Roitfeld: Deshalb arbeitet sie für 'Harper's Bazaar'

Wissen

Fachleute finden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks

Forscher liefern Erklärung für Form des Mondes

Neuer Bluttest macht Selbstmord vorhersehbar

Mann mit transplantiertem Gesicht auf «GQ»-Cover

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.kapazitaet.at  www.zonenplanaenderung.ch  www.bevoelkerung.info  www.austragungsort.com  www.eingeweiht.at  www.nationalmannschaft.ch  www.finaleinzug.info  www.geschichte.com  www.penaltyschiessen.at  www.oesterreich.ch  www.sitzplaetzen.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Geschichte des Wankdorf/Stade de Suisse

Die Eckdaten des Stadions Wankdorf/Stade de Suisse Bern.

bert / Quelle: Si / Samstag, 30. Juli 2005 / 00:02 h

1925:

Nach sieben Monaten Bauzeit wird das erste Wankdorf-Stadion für die Young Boys mit 22 000 Steh- und Sitzplätzen eröffnet. Am 8. November findet darin das erste Länderspiel statt. 18 000 Zuschauer sehen den 2:0-Sieg der Schweiz gegen Österreich.

1930:

Vor nur 7500 Supportern findet erstmals der nationale Cupfinal im Wankdorf statt. YB bezwingt am 23. März den FC Aarau mit 1:0.

1933 - 1939:

Das Stadion wird in mehreren Etappen auf eine Kapazität von 42 000 Plätzen ausgebaut. Aus dieser Phase stammen die Ecktürme mit der grossen Uhr, die zum Wahrzeichen des Wankdorfs werden.

1954:

Kurz vor der WM 1954 in der Schweiz wird das zweite Wankdorf-Stadion mit einem Fassungsvermögen von 64 000 Plätzen eingeweiht. Am Pfingstmontag spielen die Young Boys gegen die Nationalmannschaft Ungarns, damals das weltbeste Team, und verlieren mit 0:9. In die Geschichtsbücher geht aber vielmehr der WM-Final ein. Deutschland wird mit dem 3:2-Erfolg am 4. Juli gegen die als unbesiegbar geltenden Ungarn erstmals Weltmeister.

1959:

Die Young Boys schreiben in dieser Saison Schweizer Europacup-Geschichte. Im Halbfinal des Meister-Wettbewerbs schlagen die "Gelb-Schwarzen" am 15. April vor 64 000 Fans den französischen Champion Stade Reims mit WM-Torschützenkönig Just Fontaine dank einem Tor von Captain Geni Meier mit 1:0, verpassen den erstmaligen Finaleinzug eines helvetischen Teams am Ende aber dennoch.

1961:

Am 31. Mai ist der Wankdorf erstmals Austragungsort eines Europacup-Finals.



Am 3. August 2001 wurde das zweite Wankdorf-Stadion gesprengt. /



1954: "Das Wunder von Bern." /

Benfica Lissabon setzt sich mit dem 3:2-Sieg gegen den FC Barcelona mit dem Ungarn Sandor Kocsis die kontinentale Krone auf.

1989:

Der Final im Cupsieger-Cup zwischen Barcelona und Sampdoria Genua (2:1) am 10. Mai bleibt bis heute das zweite und letzte Europacup-Endspiel auf Schweizer Boden.

1997:

Berns Bevölkerung stimmt der Zonenplanänderung im Wankdorfquartier und damit dem Bau des dritten Stadions mit 72 Prozent Mehrheit zu.

1999:

Die drei Architekten Rodolphe Luscher, Jean-Pierre Schwaar und Felix Rebmann gewinnen den Wettbewerb für den Neubau des Wankdorf-Komplexes.

2000:

Letztmals findet der Schweizer Cupfinal im Wankdorf statt. Zürich gewinnt das 75. Berner Endspiel (inklusive Wiederholungspartien) gegen Lausanne im Penaltyschiessen. Auch diverse Länderspiele in 46 Jahren, darunter legendäre WM- und EM-Qualifikationspartien, bleiben in Erinnerung.

2001:

Am 7. Juli bestreiten die Young Boys vor 22 200 wehmütigen Zuschauern gegen Lugano (1:1) zum Start der Saison 2001/02 das letzte NLA-Heimspiel im zweiten Wankdorf-Stadion. Der Innerschweizer Reto Burri erzielt 21 Minuten vor Schluss den letzten Treffer in der altehrwürdigen Arena, die am 3. August gesprengt wird. YB spielt bis zum Bezug des Stade de Suisse Wankdorf im Neufeld, das für einen siebenstelligen Betrag hatte NLA-tauglich gestaltet werden müssen.

2004:

Am 25. Juni, 400 Tage vor der Eröffnung, feiern 1600 Gäste und am Bau beteiligte Personen das Aufrichte-Fest des neuen Stade de Suisse Wankdorf.

2005:

YB und Marseille tragen am 16. Juli im Rahmen des UEFA-Intertoto-Cups das erste offizielle Spiel im neuen Stade de Suisse Wankdorf aus. Eingeweiht wird der prachtvolle Komplex im Wankdorf-Quartier am 30./31. Juli mit diversen Zeremonien, Konzerten sowie dem Eröffnungsturnier mit YB, dem VfB Stuttgart und Udinese. Der Nationalfeiertag am 1. August wird gleichzeitig zum "Tag der Offenen Tür".

In Verbindung stehende Artikel




YB begeisterte Bundespräsident Schmid





Diskussion um Cupfinal-Standort





Ballonunfall bei der Eröffnung des Stade de Suisse





Bern feiert sein neues Stadion





Stade de Suisse überstrahlt Klassiker





Stade de Suisse als Erlebniswelt

Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Henry wie in alten Zeiten Einmal Goalgetter, immer Goalgetter. Fortsetzung


Manolas wohl zu Juventus An der Weltmeisterschaft spielte er eine starke Rolle im Team der Griechen. Fortsetzung



Europacup-Neuling aus Zypern wartet auf YB Luzern und Vaduz sind bereits out, nun greift der nächste Super-League-Vertreter in die Europa-League-Qualifikation ein. Die Young Boys gelten in der 3. Runde gegen Ermis Aradippou (Zyp) als Favorit. Heute wird um 19.30 Uhr im Stade de Suisse das Hinspiel angepfiffen. Fortsetzung


Nur Fussprellung bei Marco Bürki Der Berner Marco Bürki hat sich in der Partie am Sonntag gegen Aarau (1:1), in der er in der 80. Minute verletzt ausschied, eine Fussprellung zugezogen. Fortsetzung



Basel holt ägyptischen Nationalspieler Hamoudi Der Schweizer Meister Basel nimmt den ägyptischen Nationalspieler Ahmed Hamoudi für vier Jahre unter Vertrag. Fortsetzung


Luzern blickt auf Margairaz Xavier Margairaz' Klubsuche neigt sich angeblich dem Ende zu. Fortsetzung


Schweiz

Oliver Riedwyl wird neuer SFV-Konditionstrainer Nach der Absage von Paolo Rongoni verpflichtet der Schweizerische Fussballverband (SFV) Oliver Riedwyl als neuen Konditionstrainer. Der 39-jährige SFV-Instruktor ersetzt Dominik Baumgartner. Fortsetzung


Lugano nimmt Juve-Talent unter Vertrag Lugano verpflichtet den 18-jährigen Stürmer Zoran Josipovic von Juventus Turin. Fortsetzung


Fussball

Schweizer Nati-Stars im Wechsel-Fieber Weitere Nati-Spieler stehen vor einem Wechsel in die Bundesliga. Valon Behrami soll sich mit Hamburg einig sein, Haris Seferovic mit Frankfurt. Gelson Fernandes hingegen dürfte Freiburg verlassen. Fortsetzung


Hooligan-Datenbank wächst weiter Bern - Die Ausschreitungen rund um verschiedene Fussballspiele im laufenden Jahr scheinen sich auch in der Hooligan-Datenbank des Bundes niederzuschlagen. Seit Ende Januar 2014 sind im Informationssystem HOOGAN neu 177 Personen erfasst worden. Total waren Ende Juli 1485 Personen registriert - so viele wie noch nie. Fortsetzung


Sport

Vermaelen Barça-Kandidat Nr. 1 Der FC Barcelona arbeitet weiterhin an der Verpflichtung eines Innenverteidigers. Fortsetzung


Behrami: HSV sticht Inter aus Inter Mailand schaut in die Röhre! Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Gesucht Hairstylist/ Hairstylistin Sind Sie Hairstylist/ in und können sich mit dem ob genannten Zitat der grossen Modeschöpferin identifi zieren? Sie bezeichnen sich als...   Fortsetzung

Goldschmied 100% (w/ m) Ihre Aufgaben: Anfertigung verschiedener Schmuckstücke nach individuellen Kundenwünschen Erarbeitung von anspruchsvollen Einzelstücken für das...   Fortsetzung

Lehrperson für M.A.X Ihr Aufgabengebiet Erteilen der Kurslektionen à 30 Minuten. Der Einsatz findet nach Vereinbarung statt. Unsere Anforderungen Sie verfügen über eine...   Fortsetzung

Coiffeur / Coiffeuse mit mind. 1 - 3 Jahren Berufserfahrung. Wädenswil eine Ortschaft mit Pep guten Zugverbindungen, Grossstadtflair im kleinen Rahmen. Hier zu arbeiten ist ihr Wunsch. Erreichbar ist Wädenswil...   Fortsetzung

Kosmetiker/ in 80-100% Zu Ihrem Aufgabenbereich zählt insbesondere: Kosmetikbehandlungen (Gesichtsbehandlungen, Maniküre / Pediküre, Haarentfernung, Massagen, Kavitation...   Fortsetzung

Kassierer/ in Hallenbad (54%) Ihre Haupttätigkeiten: Beratung der Badegäste Verkauf der Eintritte Kassendienst Erstellen von Abrechnungen Unsere Erwartungen: Als Kassierer/ in sind...   Fortsetzung

Coach (Sportartikelverkäufer/ in) 20-40% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Unterstützung in der Kassatätigkeit - Sicherstellung unseres...   Fortsetzung

Coiffeuse (w/ m) 40-80% nach Winterthur gesucht WIR SUCHEN SIE! Eine kreative und motivierte Persönlichkeit mit Berufserfahrung (Module von Vorteil). Coiffeuse/ eur Teilzeit, 40-80% Technikumstrasse...   Fortsetzung