Montag, 8. Februar 2016
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Weniger Anrufe ans Sorgentelefon

In der Schweiz wird viel geraucht und getrunken

Kontroverse um Eritrea-Reise von Schweizer Politikern

Gössi erste Kandidatin für FDP-Spitze

Wirtschaft

DKSH kann Umsatz steigern

Hans-Ulrich Meister soll Implenia-Präsident werden

Spiele dominieren Windows Store

CS-Chef Thiam verzichtet auf einen Teil seiner Vergütung

Ausland

USA ausser sich nach Nordkoreas Raketentest

Südkorea feuert Warnschüsse auf nordkoreanisches Patrouillenboot

Haiti ohne Präsident

UNO schlägt Alarm wegen Lage in Darfur

Sport

Lady Gaga verschlug allen den Atem

Auswärtsniederlage für Atlanta

Denver Broncos knacken die Panthers

Ibrahimovic und Di Maria schiessen PSG zum Sieg in Marseille

Kultur

Peter Reber erhält Ehrenpreis

«Kung Fu Panda 3» bleibt Spitzenreiter

«Beautiful little shocker»

Pepperminta (2009)

Kommunikation

Schlafmangel begünstigt Facebook-Sucht

Neuro-Chip macht Handys künftig noch smarter

Shitstorm nach Sklaven-Shirt mit schwarzem Model

«Terroristische Inhalte»: Twitter schliesst 125'000 Zugänge

Boulevard

Rebel Wilson mag keine Dates

Gewinnzahlen vom 6./7. Februar

Liam Hemsworth bleibt ein geschlossenes Buch

Taxifahrer verletzt

Wissen

Body-Mass-Index sagt nichts über Gesundheit aus

Kolumbien: Drei Tote womöglich durch Zika-Virus

Schwarze Vogelspinne nach Johnny Cash benannt

Südliches Eismeer wirkt immer weniger als CO2-Speicher

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.wiederholungspartien.in ...  www.torschuetzenkoenig.de  www.zuschauern.com  www.deutschland.info  www.qualifikationspartien.d ...  www.geschichte.com  www.kapazitaet.info  www.geschichtsbuecher.de  www.supportern.com  www.sitzplaetzen.info  www.zonenplanaenderung.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2016 by news.ch / VADIAN.NET AG

Geschichte des Wankdorf/Stade de Suisse

Die Eckdaten des Stadions Wankdorf/Stade de Suisse Bern.

bert / Quelle: Si / Samstag, 30. Juli 2005 / 00:02 h

1925:

Nach sieben Monaten Bauzeit wird das erste Wankdorf-Stadion für die Young Boys mit 22 000 Steh- und Sitzplätzen eröffnet. Am 8. November findet darin das erste Länderspiel statt. 18 000 Zuschauer sehen den 2:0-Sieg der Schweiz gegen Österreich.

1930:

Vor nur 7500 Supportern findet erstmals der nationale Cupfinal im Wankdorf statt. YB bezwingt am 23. März den FC Aarau mit 1:0.

1933 - 1939:

Das Stadion wird in mehreren Etappen auf eine Kapazität von 42 000 Plätzen ausgebaut. Aus dieser Phase stammen die Ecktürme mit der grossen Uhr, die zum Wahrzeichen des Wankdorfs werden.

1954:

Kurz vor der WM 1954 in der Schweiz wird das zweite Wankdorf-Stadion mit einem Fassungsvermögen von 64 000 Plätzen eingeweiht. Am Pfingstmontag spielen die Young Boys gegen die Nationalmannschaft Ungarns, damals das weltbeste Team, und verlieren mit 0:9. In die Geschichtsbücher geht aber vielmehr der WM-Final ein. Deutschland wird mit dem 3:2-Erfolg am 4. Juli gegen die als unbesiegbar geltenden Ungarn erstmals Weltmeister.

1959:

Die Young Boys schreiben in dieser Saison Schweizer Europacup-Geschichte. Im Halbfinal des Meister-Wettbewerbs schlagen die "Gelb-Schwarzen" am 15. April vor 64 000 Fans den französischen Champion Stade Reims mit WM-Torschützenkönig Just Fontaine dank einem Tor von Captain Geni Meier mit 1:0, verpassen den erstmaligen Finaleinzug eines helvetischen Teams am Ende aber dennoch.

1961:

Am 31. Mai ist der Wankdorf erstmals Austragungsort eines Europacup-Finals.



Am 3. August 2001 wurde das zweite Wankdorf-Stadion gesprengt. /



1954: "Das Wunder von Bern." /

Benfica Lissabon setzt sich mit dem 3:2-Sieg gegen den FC Barcelona mit dem Ungarn Sandor Kocsis die kontinentale Krone auf.

1989:

Der Final im Cupsieger-Cup zwischen Barcelona und Sampdoria Genua (2:1) am 10. Mai bleibt bis heute das zweite und letzte Europacup-Endspiel auf Schweizer Boden.

1997:

Berns Bevölkerung stimmt der Zonenplanänderung im Wankdorfquartier und damit dem Bau des dritten Stadions mit 72 Prozent Mehrheit zu.

1999:

Die drei Architekten Rodolphe Luscher, Jean-Pierre Schwaar und Felix Rebmann gewinnen den Wettbewerb für den Neubau des Wankdorf-Komplexes.

2000:

Letztmals findet der Schweizer Cupfinal im Wankdorf statt. Zürich gewinnt das 75. Berner Endspiel (inklusive Wiederholungspartien) gegen Lausanne im Penaltyschiessen. Auch diverse Länderspiele in 46 Jahren, darunter legendäre WM- und EM-Qualifikationspartien, bleiben in Erinnerung.

2001:

Am 7. Juli bestreiten die Young Boys vor 22 200 wehmütigen Zuschauern gegen Lugano (1:1) zum Start der Saison 2001/02 das letzte NLA-Heimspiel im zweiten Wankdorf-Stadion. Der Innerschweizer Reto Burri erzielt 21 Minuten vor Schluss den letzten Treffer in der altehrwürdigen Arena, die am 3. August gesprengt wird. YB spielt bis zum Bezug des Stade de Suisse Wankdorf im Neufeld, das für einen siebenstelligen Betrag hatte NLA-tauglich gestaltet werden müssen.

2004:

Am 25. Juni, 400 Tage vor der Eröffnung, feiern 1600 Gäste und am Bau beteiligte Personen das Aufrichte-Fest des neuen Stade de Suisse Wankdorf.

2005:

YB und Marseille tragen am 16. Juli im Rahmen des UEFA-Intertoto-Cups das erste offizielle Spiel im neuen Stade de Suisse Wankdorf aus. Eingeweiht wird der prachtvolle Komplex im Wankdorf-Quartier am 30./31. Juli mit diversen Zeremonien, Konzerten sowie dem Eröffnungsturnier mit YB, dem VfB Stuttgart und Udinese. Der Nationalfeiertag am 1. August wird gleichzeitig zum "Tag der Offenen Tür".

In Verbindung stehende Artikel




YB begeisterte Bundespräsident Schmid





Diskussion um Cupfinal-Standort





Ballonunfall bei der Eröffnung des Stade de Suisse





Bern feiert sein neues Stadion





Stade de Suisse überstrahlt Klassiker





Stade de Suisse als Erlebniswelt

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







International

Remis zwischen dem HSV und Köln Der Schweizer Internationale Josip Drmic kann in seinem ersten Spiel für den HSV von Beginn weg seinem neuen Klub auch nicht zum Sieg verhelfen. Der HSV und der 1. FC Köln trennen sich 1:1. Fortsetzung


2:0-Sieg von Arsenal in Bournemouth Arsenal gewinnt bei Aufsteiger Bournemouth 2:0 und überholt in der Tabelle der Premier League Manchester City nach der 25. Runde. Die Tore fielen in der ersten Halbzeit innerhalb von 88 Sekunden. Fortsetzung



GC hält YB auf Distanz Die Young Boys und GC teilen im Super-League-Spitzenkampf die Punkte. Dank dem 1:1 in Bern behauptet das zweitplatzierte GC den 5-Punkte-Vorsprung auf YB. Fortsetzung


Afum von YB an Xamax ausgeliehen Die Young Boys leihen den derzeit nicht mehr benötigten Offensivspieler Samuel Afum bis Saisonende an Neuchâtel Xamax in die Challenge League aus. Der Vertrag des Ghanaers läuft im Sommer aus. Fortsetzung



Steffen kommt und trifft bei Basels Sieg Der FC Basel schlägt in seinem ersten Pflichtspiel nach der Winterpause Luzern 3:0. Der umstrittene Neuzugang Renato Steffen trifft nach seiner Einwechslung zum Schlussstand. Fortsetzung


Thuns Siegtreffer in der 94. Minute Die Rückkehr von Thun-Trainer Jeff Saibene an seine ehemalige Wirkungsstätte ist von Erfolg gekrönt. In einem Abnützungskampf gewinnen die Berner in St. Gallen dank eines Last-Minute-Tores mit 2:1. Fortsetzung


Schweiz

Lausanne startet mit knappem, aber verdientem Sieg Leader Lausanne startet mit einem 2:1-Sieg gegen Le Mont in die Rückrunde der Challenge League. Im Mittelfeld schliesst Wohlen mit einem 2:1 im Direktduell die Lücke zu Winterthur auf Platz 4. Fortsetzung


Sion gewinnt beim FC Zürich Dem FCZ missglückt der Neustart zum Auftakt der Rückrunde. Er verliert gegen Sion trotz zwischenzeitlicher Überzahl 0:1 und ist nun Tabellenletzter. Fortsetzung


Fussball

Basel schon mit 12 Punkten Vorsprung Die 19. Super-League-Runde lief ganz für den FC Basel und völlig gegen den FC Zürich. Der FCB liegt nach dem 3:0 gegen Luzern schon 12 Zähler voraus, der FCZ ist nach dem 0:1 gegen Sion Letzter. Fortsetzung


Napoli stellt neuen Klub-Rekord auf Napoli und Juventus Turin entrücken der Konkurrenz in der Serie A noch mehr. Beide siegen auch in der 24. Runde und der Vorsprung auf das drittklassierte Fiorentina beträgt nun zehn bzw. acht Punkte. Fortsetzung


Sport

Rapperswil-Jona Lakers wieder Leader Die Rapperswil-Jona Lakers führen zwei Runden vor Schluss die Tabelle in der NLB wieder an. Zum Qualifikationssieg fehlen dem Absteiger der letzten NLA-Saison noch Siege gegen Olten und Thurgau. Fortsetzung


Pfadi Winterthur deklassiert St. Otmar Die ersten drei Teams nach der Qualifikation feiern zum Auftakt der NLA-Finalrunde allesamt Siege. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
CLINIQUE Counter Consultant 50% Platz Bern für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundschaft. CLINIQUE gehört heute zu den weltweit führenden Herstellern und...   Fortsetzung

Verkaufsmanager / Verkaufsmanagerin ganzen Schweiz (20 - 60%) Was wir bieten Selbständigkeit Freie Arbeitszeitgestaltung Möglichkeit ein eigenes Geschäft aufzubauen, ohne Risiko Sehr gute Verdienstmöglichkeit...   Fortsetzung

KUNDENBERATER BODYMANAGEMENT (w/ m) Wir suchen SIE als KUNDENBERATER BODYMANAGMENT (w/ m) 20% - 100% Interessiert SIE Gewichtsmanagement, Bodyforming und Vitalität? Wollen SIE in diesem...   Fortsetzung

Hochschulsportlehrer/ -in (80-100%) Akademischer Sportverband Zürich (asvz.ch) Der Akademische Sportverband Zürich (ASVZ) organisiert als Non-Profitorganisation für die ETH Zürich, die...   Fortsetzung

Selbständiger Kundenberater im Bodymanagement m/ w Ihre Aufgaben sind: Akquisition von Neukunden selbständige Beratung der Kunden Teilnahme an internen wie auch an externen Schulungen Sie bringen mit:...   Fortsetzung

Beauty Advisor 40% Sie besitzen eine langjährige fundierte Erfahrung im exklusiven Duftverkauf sowie die Fähigkeit die Wünsche Ihrer Kunden von den Augen abzulesen? Ihr...   Fortsetzung

Counter Manager 100% Sie besitzen eine langjährige fundierte Erfahrung im exklusiven Duftverkauf sowie die Fähigkeit die Wünsche Ihrer Kunden von den Augen abzulesen....   Fortsetzung

CLINIQUE Counter Manager 100% - mit Führungserfahrung für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundenschaft an unserem Counter im Globus Zürich. Ihr Aufgabengebiet umfasst...   Fortsetzung