Dienstag, 23. September 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Kein weiterer Schutz für Whistleblower

Prozess gegen Frédéric Hainard vor dem Bundesstrafgericht

Parlament will vorläufig noch nicht über Abrüstung entscheiden

Parlament einigt sich bei vorläufiger Anwendung von Staatsverträgen

Wirtschaft

Russland soll Atomkraftwerke in Südafrika bauen

Streikende Air-France-Piloten lassen sich nicht besänftigen

Erasmus-Studierende haben bessere Jobchancen

Bayer investiert 100 Mio. Euro in Muttenz

Ausland

Taliban kündigen Kampf auch gegen neue afghanische Regierung an

Greenpeace-Aktivisten in Frankreich kassieren Bewährungsstrafe

WHO warnt vor Isolation der von Ebola betroffenen Länder

Legendärer Geheimagent Mike Harari gestorben

Sport

Olympiasieger-Coach gestorben

Roger Federer doch Ende Jahr in Asien am Start

Gomez mit Oberschenkelverletzung out

«Nur» Bronze für Stefan Küng

Kultur

THE KOOKS - Listen

Charlie Sheen: Zurück zu 'Two and a Half Men'?

Acht Millionen Franken für Schweizer Kunst

Angehört: Pentatonix - «PTX»

Kommunikation

Rekordverkäufe zum Start des iPhone 6

«Texting Gun» entlarvt Autofahrer am Handy

Furby Boom: Der nächste Schritt zum elektronischen Hamster

Heisse Sexbotschaft landet im Netz

Boulevard

Ginnifer Goodwin: Bis über beide Ohren verliebt

One Direction: Gerührte Fans

Kerry Washington: Absolutes Mutterglück

Georgia May Jagger: Model-Tipps von Mama

Wissen

Tierversuche mit Affen an Zürcher Uni?

Chronischer Stress führt zu schlechter Laune

Statistiker sagen Bevölkerungsexplosion bis 2100 voraus

Sexy Frauen-Fotos machen Männer asozial

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.entwicklungs.de  www.prozentpunkte.net  www.missbrauch.ch  www.kriminellen.org  www.kopfzerbrechen.eu  www.algorithmus.info  www.verbindung.at  www.development.com  www.weihnachts.de  www.bandbreite.net  www.aufkommens.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Spam von der Insel

Die Spam-Industrie wird nicht müde. Spammer verwenden neu exotische Länderdomain-Endungen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping».

Christian Horn / Quelle: teltarif.ch / Sonntag, 5. November 2006 / 14:53 h

Das Sicherheitsunternehmen McAfee berichtet von einer massiven Zunahme von Mails, die exotische Länderdomain-Endungen benutzen, um Spam-Filter, die nicht auf diese Adressen eingestellt sind, zu umgehen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping», da hier oft die Länderdomain-Endungen von kleinen Inseln zum Einsatz kommen: Beispiele seien São Tomé und Príncipe, eine kleine Insel vor der westafrikanischen Küste mit der Länderdomain .st, die Inseln Tokelau (.tk), die Kokosinseln (.cc), Tuvalu (.tv) oder Amerikanisch-Samoa (.as). «Dieser neue Trend ist ein weiteres Beispiel für die andauernden Bemühungen der Spammer, ihren Missbrauch von Internet-Domains weiter auszudehnen», kommentiert Guy Roberts, Leitender Entwicklungs-Manager bei McAfees Anti-Spam Research & Development Team.

Bilder-Spam

Auch das vermehrte Aufkommen von Bilder-Spam bereitet den Spam-Jägern Kopfzerbrechen. Diese Spam-Mails, die anstelle einer Text-Mitteilung ein einfaches Bild enthalten, überlisten Text-basierte Filtersysteme. Durch per Algorithmus eingefügte minimale Änderungen im Bild sind sie auch für Filter, die mit Signatur-Erkennung arbeiten, schwer zu entdecken.



Hässliche «Post» aus schönen Landen. /

Da die Bilder-Spam-Mails zudem deutlich mehr Speicherplatz als herkömmliche Textnachrichten einnehmen, haben sie den unangenehmen Nebeneffekt, Bandbreite und Speicherplatz der Mail-Systeme zu strapazieren. Nach den neuesten Untersuchungen von Secure Computing nimmt der Bilder-Spam mittlerweile einen Anteil von 30 Prozent am gesamten Spam-Aufkommen ein.

Etwa drei von vier E-Mails sind Spam

Zuletzt beobachtete MessageLabs im Oktober einen Anstieg des Spam-Aufkommens um 8,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Das Spam liegt gemessen am gesamten E-Mail-Verkehr bei 72,9 Prozent, was bedeutet, dass gegenwärtig etwa drei von vier E-Mails Spam sind. Die Spammer würden sich wie schon in den vergangenen Jahren beobachtet bereits jetzt auf das herannahende Weihnachts-Geschäft einschiessen, erklärt MessageLabs den Anstieg des Spam-Aufkommens.

Zwei besonders raffinierte Schädlinge

Im Detail gehe der Anstieg vor allem auf das Konto zweier besonders raffinierter Schädlinge: Mit dem Spam-verschickenden Trojaner SpamThru hätten die Cyber-Kriminellen einen Schädling entwickelt, der über ein ganzes Sortiment aktuellster Taktiken verfügt, um Signatur-basierte Anti-Viren-Programme zu verwirren und unerkannt durch die Schutzschilde zu schlüpfen. Der zweite als besonders gefährlich eingestufte Übeltäter ist der Virus Warezov, der als «Trojan Dropper» zum Einsatz kommt. Ob die beiden prominenten Schädlinge miteinander in Verbindung stehen, werde noch analysiert.

In Verbindung stehende Artikel




Neue Spam-Maschen





Bilder in Spam-Mails überlisten Filter

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Alibaba krönt Börsen-Rekordjagd mit neuer Weltbestmarke Hongkong - Der chinesische Online-Händler Alibaba hat mit seinem rund 25 Milliarden Dollar schweren Börsengang endgültig einen neuen Weltrekord aufgestellt. Fortsetzung


Unmenschlicher Leistungsdruck - Streik bei Amazon Deutschland Graben - Kampfansage an Amazon: Die Gewerkschaft Verdi droht dem Online-Versandhändler mit Ausständen im wichtigen Weihnachtsgeschäft. An sechs Standorten könnte es Streiks geben. Am Montag legten Beschäftigte erstmals in vier Verteilzentren gleichzeitig die Arbeit nieder. Fortsetzung


Erneuter Hacker-Angriff auf Nacktfotos von Prominenten Los Angeles - Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen hat es Hacker-Angriffe auf Fotos von Prominenten gegeben: In Internet-Netzwerk Twitter kursierten am Samstag unter anderem Nacktbilder von TV-Star Kim Kardashian. Fortsetzung


Kommunikation

Vorsichtig Phishing! Betrüger geben sich als Apple Pay aus Apple Pay startet im nächsten Monat vorübergehend exklusiv in den USA. Eine betrügerische Mail versucht jetzt aber trotzdem auch deutschsprachige Nutzer hinters Licht zu führen. Fortsetzung


Kaley Cuoco ist Fan von Google Alerts Schauspielerin Kaley Cuoco (28) gestand in einer Talkshow, dass sie von Google Alerts geradezu «besessen» sei. Fortsetzung


Schweiz «ganz normal» gefährdet Zürich - Die Lage der IT-Sicherheit in der Schweiz hat Udo Schneider, Security Evangelist DACH bei Trend Micro, diese Woche kurz und treffend mit einem von der US-Armee geprägten Akronym zusammengefasst: «SNAFU» (Situation Normal, All Fucked Up). Fortsetzung


Telekommunikation

«Cuddlr»: App findet Kuschelkontakte in Reichweite England/Berlin - Die neue Social-Meeting-App «Cuddlr» ermöglicht spontanes Kuscheln und harmlosen Körperkontakt. Fortsetzung


Dänischer Telekomkonzern TDC übernimmt Kabelanbieter in Norwegen Kopenhagen - In der Kabelnetz- und Telekom-Branche kommt es erneut zu einer Milliarden-Übernahme. Der dänische Telekom-Konzern TDC kauft für umgerechnet knapp 1,7 Mrd. Euro (2 Mrd. Franken) den norwegischen Kabelnetzanbieter Get AS. Fortsetzung


Besseres WLAN-Surfen durch Multiuser-Ansatz Houston - UHF-Wellen lassen sich bald für schnelle, drahtlose Datenübertragungen über WLAN-Hotspots nutzen - zumindest wenn es nach Forschern der Rice University geht. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Service / Project Manager Sharepoint .Net (m/ w) - D-2014-0080a Für einen langfristigen Einsatz bei unserem Endkunden suchen wir einen Service Manager mit stark technischem Background in den Bereichen Sharepoint...   Fortsetzung

Call Agent / ADSL Support Als unser Top Call Agent im Call Center Bereich, erwartet dich ein professionelles Arbeitsumfeld mit Weiterentwicklungsmöglichkeiten, in einem...   Fortsetzung

FH/ Uni/ ETH Absolventen als Software Ingenieure (m/ w) Angaben: Da wir unsere Kundschaft branchenübergreifend betreuen, bieten wir auch in Bezug auf den technologischen Hintergrund eine vielzahl an...   Fortsetzung

Applikations-ManagerIn DMS/ ECM/ GEVER Ziele / Aufgaben Sie betreuen und unterstützen unsere Kunden im täglichen Umgang mit unserer GEVER Software, analysieren die anfallenden...   Fortsetzung

Berater/ in im Support für Finanz- und Rechnungswesen Ziele / Aufgaben Sie beraten und unterstützen unsere Kunden im täglichen Umgang mit unserer Finanz Software, analysieren die anfallenden...   Fortsetzung

Sharepoint Engineer Ihre Herausforderung Konzeptionelle Arbeiten, sowie Implementation und Koordination in den folgenden Bereichen: Sharepoint Infrastruktur Services...   Fortsetzung

Windows System Engineer Ihre Herausforderung Konzeption, Realisierung und Weiterentwicklung von Windows-Umgebungen Unterhalt und Administration von Windows Systemen und...   Fortsetzung

ICT Supporter Ihre Herausforderung 1st und 2nd Level Support Analysieren und Lösen von Incidents und Abarbeiten der Service-Anfragen Erstellen und Aktualisieren...   Fortsetzung