Donnerstag, 24. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Brüssel will Personenfreizügigkeit mit Bern nicht neu verhandeln

Immer mehr Pädophile in Therapie

Keine neuen Bauzonen im Kanton Zürich

Groupe Mutuel verrechnet falsche Prämien

Wirtschaft

Hilfswerke vor heiklen Finanzanlagen nicht gefeit

Lonza sieht sich nach erster Jahreshälfte auf Kurs

Grenzenloses Wirtschaftswachstum ade - was folgt?

Roche steigert Umsatz im Halbjahr um 5 Prozent

Ausland

Der Todesstrafe entgangene Christin jetzt in Italien

Chemiewaffen aus Syrien in Vernichtungsanlagen im Ausland

Fast 100'000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa

Norwegens Innenministerium warnt vor Terroraktion

Sport

Genève-Servette engagiert Taylor Pyatt

Weitere Machtdemonstration von Leader Nibali

Lampard setzt Karriere beim New York City FC fort

Abraham im EM-Marathon für die Schweiz dabei

Kultur

Weitere Kunstwerke in Gurlitts Wohnung gefunden

Pinocchio Villa sucht einen Käufer

Hannah-Arendt-Preis für Pussy-Riot-Künstlerinnen

Jessica Biel: Gastrolle bei 'New Girl'

Kommunikation

Parkinson: Kein Zittern dank Mini-Elektrode im Gehirn

Logitech weiter im Wachstum

Smartphone-Werbung macht Facebook reich

Laser konkurrieren Bomben-Spürhunden

Boulevard

Belmont-sur-Lausanne gedenkt dem 14-jährigen Entführungsopfer

Behati Prinsloo ist kein Püppchen

Astronaut wieder gelandet - Diebinnen reuig

1. August - Suva warnt vor Feuerwerksunfällen

Wissen

«Wundermaterial» macht Sonnenenergie zu Dampf

Muss ich meine Katze kastrieren lassen?

Gene haben Schuld an Schizophrenie

Sofortige Behandlung ermöglicht doch keine Heilung

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.amerikanisch.com  www.messagelabs.com  www.speicherplatz.com  www.kokosinseln.com  www.untersuchungen.com  www.missbrauch.com  www.prozentpunkte.com  www.nebeneffekt.com  www.bandbreite.com  www.verbindung.com  www.textnachrichten.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Spam von der Insel

Die Spam-Industrie wird nicht müde. Spammer verwenden neu exotische Länderdomain-Endungen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping».

Christian Horn / Quelle: teltarif.ch / Sonntag, 5. November 2006 / 14:53 h

Das Sicherheitsunternehmen McAfee berichtet von einer massiven Zunahme von Mails, die exotische Länderdomain-Endungen benutzen, um Spam-Filter, die nicht auf diese Adressen eingestellt sind, zu umgehen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping», da hier oft die Länderdomain-Endungen von kleinen Inseln zum Einsatz kommen: Beispiele seien São Tomé und Príncipe, eine kleine Insel vor der westafrikanischen Küste mit der Länderdomain .st, die Inseln Tokelau (.tk), die Kokosinseln (.cc), Tuvalu (.tv) oder Amerikanisch-Samoa (.as). «Dieser neue Trend ist ein weiteres Beispiel für die andauernden Bemühungen der Spammer, ihren Missbrauch von Internet-Domains weiter auszudehnen», kommentiert Guy Roberts, Leitender Entwicklungs-Manager bei McAfees Anti-Spam Research & Development Team.

Bilder-Spam

Auch das vermehrte Aufkommen von Bilder-Spam bereitet den Spam-Jägern Kopfzerbrechen. Diese Spam-Mails, die anstelle einer Text-Mitteilung ein einfaches Bild enthalten, überlisten Text-basierte Filtersysteme. Durch per Algorithmus eingefügte minimale Änderungen im Bild sind sie auch für Filter, die mit Signatur-Erkennung arbeiten, schwer zu entdecken.



Hässliche «Post» aus schönen Landen. /

Da die Bilder-Spam-Mails zudem deutlich mehr Speicherplatz als herkömmliche Textnachrichten einnehmen, haben sie den unangenehmen Nebeneffekt, Bandbreite und Speicherplatz der Mail-Systeme zu strapazieren. Nach den neuesten Untersuchungen von Secure Computing nimmt der Bilder-Spam mittlerweile einen Anteil von 30 Prozent am gesamten Spam-Aufkommen ein.

Etwa drei von vier E-Mails sind Spam

Zuletzt beobachtete MessageLabs im Oktober einen Anstieg des Spam-Aufkommens um 8,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Das Spam liegt gemessen am gesamten E-Mail-Verkehr bei 72,9 Prozent, was bedeutet, dass gegenwärtig etwa drei von vier E-Mails Spam sind. Die Spammer würden sich wie schon in den vergangenen Jahren beobachtet bereits jetzt auf das herannahende Weihnachts-Geschäft einschiessen, erklärt MessageLabs den Anstieg des Spam-Aufkommens.

Zwei besonders raffinierte Schädlinge

Im Detail gehe der Anstieg vor allem auf das Konto zweier besonders raffinierter Schädlinge: Mit dem Spam-verschickenden Trojaner SpamThru hätten die Cyber-Kriminellen einen Schädling entwickelt, der über ein ganzes Sortiment aktuellster Taktiken verfügt, um Signatur-basierte Anti-Viren-Programme zu verwirren und unerkannt durch die Schutzschilde zu schlüpfen. Der zweite als besonders gefährlich eingestufte Übeltäter ist der Virus Warezov, der als «Trojan Dropper» zum Einsatz kommt. Ob die beiden prominenten Schädlinge miteinander in Verbindung stehen, werde noch analysiert.

In Verbindung stehende Artikel




Neue Spam-Maschen





Bilder in Spam-Mails überlisten Filter

Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Die Ente vom überfressenen Beuteltier Zurzeit kursiert in den Social-Media wieder ein alter Bekannter: das überfressene Possum, das angeblich in eine Bäckerei eingebrochen sei und sich so sehr überfressen habe, dass es sich nicht mehr bewegen konnte. Die Medien-Ente verbreitete sich bereits vor zwei Jahren und war schon damals ein Fake. Fortsetzung


Sexflaute: Kein Bock wegen Facebook Immer mehr Männer widmen dem Social Web mehr Zeit als der Partnerin. Der leichte Zugang zu Online-Pornografie und vermehrte Masturbation machen Männer unempfindlicher für weibliche Geschlechtsorgane, wie eine Studie von Pharma Dynamics für Südafrika ermittelt haben will. Schadet die Digitalisierung der männlichen Libido? Fortsetzung


Snoop Dogg hat im Weissen Haus gekifft Snoop Dogg (42) kennt keine Grenzen, wenn er einen Joint rauchen will. Der Rapper ('Gin and Juice') enthüllte in seiner Web-Serie auf 'YouTube' die illegale Rauch-Aktion im Weissen Haus. Er log dafür sogar Obamas Security an. Fortsetzung


Kommunikation

Handys versetzen Beziehungen den Todesstoss Das blosse Vorhandensein von Smartphones beeinträchtigt die Qualität einer Konversation nachhaltig. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie an der Virginia Tech unter der Leitung von Shalini Misra. Fortsetzung


LinkedIn kauft Bizo für 175 Mio. Dollar Mountain View - Das Karriere-Netzwerk LinkedIn will sein Werbegeschäft mit einem Zukauf effizienter machen. Übernommen wird die Firma Bizo aus San Francisco, die auf Anzeigenkampagnen für verschiedene Berufsgruppen spezialisiert ist. Fortsetzung


«Xpire» löscht persönlichen Social-Media-Müll Austin - Student Jesse Stauffer von der University of Texas hat die neue App «Xpire» entwickelt, die automatisch alte oder fragwürdige Facebook- und Twitter-Beiträge löscht. Fortsetzung


Telekommunikation

Microsoft muss Nokia-Übernahme verdauen Redmond - Das zugekaufte Handygeschäft von Nokia lastet auf Microsoft. Im vierten Geschäftsquartal von April bis Juni häufte die Sparte einen operativen Verlust von 692 Millionen Dollar an, wie der Konzern am Dienstag am Sitz in Redmond mitteilte. Fortsetzung


Merkel sieht Verhältnis zu USA auf längere Sicht eingetrübt Berlin - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet angesichts der Spähaffäre kein schnelles Ende der Vertrauenskrise mit den USA. Die Dinge seien «nicht über Nacht» zu lösen, sagte Merkel in Berlin. Dazu sei ein langer Atem nötig. Fortsetzung


Investmentgesellschaft von Espírito Santo zahlt Schulden nicht Lissabon - Neuer Wirbel um das portugiesische Geschäftsimperium Espírito Santo: Die dazugehörige Investmentgesellschaft Rioforte liess eine Frist zur Rückzahlung von Verbindlichkeiten in Höhe von 847 Mio. Euro verstreichen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Optimaler Einstieg als Junior Software Engineer (w/ m) Ihre Aufgaben: Analyse, Design und Entwicklung von Applikationen in C#/ .NET Sicherstellung von Funktionalität, Qualität und Performance der Lösungen...   Fortsetzung

Embedded SW-Entwickler (m/ w) Aufgaben: Entwicklung von anspruchsvoller Software und Firmware für Embedded Systeme. Evaluirung von Kundenbedürfnissen und deren technische...   Fortsetzung

Technical Engineer (m/ w) im Umfeld von professionellem Mobilfunk Ihre Aufgaben: 2nd und 3rd Level Support via Remote und vor Ort beim Kunden im Umfeld von professionellem Mobilfunk (Tetrapol, Polycom)...   Fortsetzung

Applikationsverantwortliche/ r / IT-Projektleiter/ in 100% big Die Schulthess Klinik in Zürich ist eine der führenden orthopädischen Kliniken Europas mit über 800 Mitarbeitenden. Unser zentrales Anliegen ist...   Fortsetzung

Software Engineer (m/ w) Ihre Aufgaben Entwurf, Realisierung, Test und Dokumentation neuer serverseitiger Komponenten, im Speziellen von Webservices, unter Berücksichtigung...   Fortsetzung

Personalassistent oder Personalassistentin Aufgaben Unterstützung bei den Personalprozessen des SAP Reportings - Erstellen von SAP Reports - Aufbereitung und Analyse der Ausgabelisten -...   Fortsetzung

IT Support MitarbeiterIn Das Tätigkeitsumfeld umfasst u.a.: User Support (1st, 2nd, 3rd Level Support) Incident & Problem Management Server Management und Support LAN-Support...   Fortsetzung

Web Entwickler PHP/ MySQL – Drupal Ihre Aufgaben: Ein- und Auspacken von Lagerwaren Eingangskontrolle von Umschlags- / Lagerware Mengen- und Zustandskontrollen Kommissionieren von...   Fortsetzung