Mittwoch, 1. Oktober 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

«Wir stehen kurz vor dem Durchbruch»

SVP: Zwei Kandidaturen für Bundesratswahlen

Die öffentlichen Haushalte rutschen kurz in die roten Zahlen

Avenir Suisse will Schweizer Stiftungswesen reformieren

Wirtschaft

HCD mit fast einer Million Franken Verlust

2015 will Paris 21 Milliarden Euro einsparen

Adidas mit Rückkaufprogramm

Zalando startet mit Aufschlag an der Börse

Ausland

Paparazzi dürfen in Kalifornien keine Kameradrohnen mehr einsetzen

IS rückt auf türkische Exklave in Syrien vor

Katalonien: Rajoy bereit zu Gespräch über spanische Verfassung

Indischer Premier Modi sucht einen Neustart mit den USA

Sport

Rekord für Xavi

Kempes am Herzen operiert

Tour de Suisse mit Abstecher nach Österreich

Hiller mit Shutout im Goalie-Duell gegen Berra

Kultur

Geschwister-Scholl-Preis Greenwald

Ed Sheeran hat prominente Fans

Mike Müller erhält Solothurner Kunstpreis 2014

Konzert gegen Krebs

Kommunikation

App prüft potenzielle Sexpartner

Hongkong: Demonstranten-Handys angegriffen

«Figure 1» Medizin-Instagram für Ärzte gestartet

iToast als Hoffnungsspender

Boulevard

Taylor Swift im Liebes-Frust

Amber wusste Bescheid - ihr Mann ist nicht glücklich

Dank Navi auf Luzerner Rathaustreppe

Telefon-Streich

Wissen

Antibakterieller Stoff nutzt Algen statt Silber

Methadon macht Hirntumoren den Garaus

Menschheit für Hitzewellen mitverantwortlich

Schweissgeruch trotz Hightech-Textilien

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.kriminellen.at  www.schutzschilde.info  www.kopfzerbrechen.de  www.uebeltaeter.com  www.bandbreite.at  www.development.info  www.nebeneffekt.de  www.algorithmus.com  www.sicherheitsunternehmen. ...  www.aenderungen.info  www.untersuchungen.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Spam von der Insel

Die Spam-Industrie wird nicht müde. Spammer verwenden neu exotische Länderdomain-Endungen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping».

Christian Horn / Quelle: teltarif.ch / Sonntag, 5. November 2006 / 14:53 h

Das Sicherheitsunternehmen McAfee berichtet von einer massiven Zunahme von Mails, die exotische Länderdomain-Endungen benutzen, um Spam-Filter, die nicht auf diese Adressen eingestellt sind, zu umgehen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping», da hier oft die Länderdomain-Endungen von kleinen Inseln zum Einsatz kommen: Beispiele seien São Tomé und Príncipe, eine kleine Insel vor der westafrikanischen Küste mit der Länderdomain .st, die Inseln Tokelau (.tk), die Kokosinseln (.cc), Tuvalu (.tv) oder Amerikanisch-Samoa (.as). «Dieser neue Trend ist ein weiteres Beispiel für die andauernden Bemühungen der Spammer, ihren Missbrauch von Internet-Domains weiter auszudehnen», kommentiert Guy Roberts, Leitender Entwicklungs-Manager bei McAfees Anti-Spam Research & Development Team.

Bilder-Spam

Auch das vermehrte Aufkommen von Bilder-Spam bereitet den Spam-Jägern Kopfzerbrechen. Diese Spam-Mails, die anstelle einer Text-Mitteilung ein einfaches Bild enthalten, überlisten Text-basierte Filtersysteme. Durch per Algorithmus eingefügte minimale Änderungen im Bild sind sie auch für Filter, die mit Signatur-Erkennung arbeiten, schwer zu entdecken.



Hässliche «Post» aus schönen Landen. /

Da die Bilder-Spam-Mails zudem deutlich mehr Speicherplatz als herkömmliche Textnachrichten einnehmen, haben sie den unangenehmen Nebeneffekt, Bandbreite und Speicherplatz der Mail-Systeme zu strapazieren. Nach den neuesten Untersuchungen von Secure Computing nimmt der Bilder-Spam mittlerweile einen Anteil von 30 Prozent am gesamten Spam-Aufkommen ein.

Etwa drei von vier E-Mails sind Spam

Zuletzt beobachtete MessageLabs im Oktober einen Anstieg des Spam-Aufkommens um 8,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Das Spam liegt gemessen am gesamten E-Mail-Verkehr bei 72,9 Prozent, was bedeutet, dass gegenwärtig etwa drei von vier E-Mails Spam sind. Die Spammer würden sich wie schon in den vergangenen Jahren beobachtet bereits jetzt auf das herannahende Weihnachts-Geschäft einschiessen, erklärt MessageLabs den Anstieg des Spam-Aufkommens.

Zwei besonders raffinierte Schädlinge

Im Detail gehe der Anstieg vor allem auf das Konto zweier besonders raffinierter Schädlinge: Mit dem Spam-verschickenden Trojaner SpamThru hätten die Cyber-Kriminellen einen Schädling entwickelt, der über ein ganzes Sortiment aktuellster Taktiken verfügt, um Signatur-basierte Anti-Viren-Programme zu verwirren und unerkannt durch die Schutzschilde zu schlüpfen. Der zweite als besonders gefährlich eingestufte Übeltäter ist der Virus Warezov, der als «Trojan Dropper» zum Einsatz kommt. Ob die beiden prominenten Schädlinge miteinander in Verbindung stehen, werde noch analysiert.

In Verbindung stehende Artikel




Neue Spam-Maschen





Bilder in Spam-Mails überlisten Filter

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Ein Tag kein Facebook Eine Warteschlange, ein langweiliger Tag im Büro oder einfach nichts zu tun - wir stürzen uns automatisch auf Facebook, Instagram oder andere Social Networks. Ausser morgen, dem 1. Oktober - über 200'000 User wollen einen Tag darauf verzichten. Fortsetzung


Zalando: Aktien nicht zum maximalem Preis Frankfurt/Berlin - Der deutsche Online-Modehändler Zalando verkauft die Aktien bei seinem Börsengang trotz reissender Nachfrage nicht zum maximalen Preis. Die 28,1 Millionen Zalando-Papiere würden zu je 21,50 Euro (25,90 Franken) ausgegeben, teilte das Berliner Unternehmen am Montagabend mit. Fortsetzung


Sex mit Online-Dates für Briten heisser Alltag Essex - Fast ein Drittel der 18- bis 25-Jährigen Briten haben über ein soziales Netzwerk bereits eine sexuelle Bekanntschaft gemacht, wie das Erotik-Unternehmen Bondara ermittelt hat lassen. Fortsetzung


Kommunikation

Start-up «Shyp» soll Post überflüssig machen San Francisco/Wien - Das Start-up «Shyp», das derzeit nach New York expandiert, macht es möglich, dass Gegenstände, die zu verschicken sind, direkt von zu Hause abgeholt, entsprechend verpackt und an eine beliebige Person zugestellt werden. Fortsetzung


Scharia-App ermöglicht Online-Transfer von Blutgeld Dubai/Pfäffikon - Die vom islamischen Recht vorgesehene Sühneleistung, das sogenannte «Blutgeld», kann in Dubai nun mit der App «Smart Prosecution» direkt an die Familie des zum Beispiel in einem Verkehrsunfall Verstorbenen überwiesen werden. Fortsetzung


Bald kommt das neue Android ... Lolllipop? Google feiert Geburtstag und vernascht einen farbenprächtigen Kuchen. Versteckt sich dahinter ein Hinweis zur neuen Version von Android? Fortsetzung


Telekommunikation

Primacall will sich bei Werbeanrufen zurückhalten Bern - Die Telefonfirma Primacall will künftig den Sterneintrag im Telefonbuch respektieren und gegenüber den Kunden klar zu erkennen geben, dass sie unabhängig von der Swisscom handelt. Darauf hat sich die Firma in einem gerichtlichen Vergleich mit dem SECO verpflichtet. Fortsetzung


Katastropheneinsatz: Roboter gegen Stromausfälle Houghton - Roboter könnten im Katastrophenfall die Stromversorgung wiederherstellen und wichtige Systeme zum Laufen bringen. Fortsetzung


Softbank will Dreamworks für 3,4 Milliarden Dollar kaufen Los Angeles - Der japanische Softbank-Konzern will mehreren Medien zufolge Dreamworks Animation für bis zu 3,4 Milliarden Dollar kaufen. Das US-Unternehmen ist für Trickfilm-Erfolge wie «Shrek» und «Madagascar» bekannt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
König der Kunden sind bei uns kundenorientierte Persönlichkeiten, die im Service Desk die Kundenbedürfnisse rasch erkennen, verstehen und sicherstellen. Sie bieten...   Fortsetzung

Entwicklungsingenieur/ Konstrukteur, dipl. Masch. Ing. HTL/ FH, dipl. Masch.-techniker HF/ TS Aufgaben Neu- und Weiterentwicklung von der Konzeptphase bis zur Serienreife Einführung und Umsetzung der Neuentwicklungen in Zusammenarbeit mit...   Fortsetzung

Network Engineer (m/ w) Ihre Aufgaben: Administration komplexer Netzwerkinfrastrukturen (LAN/ WAN) Verwaltung von multimedialen Komponenten und Anwendungen Analysieren und...   Fortsetzung

Customer Care Agent Deshalb braucht's dich Rollout & Access plant und baut das drahtgebundene und mobile Breitbandnetz von Swisscom. Im Dienste unserer internen und...   Fortsetzung

Technical Supporter - Coordinator - m/ w (befristet auf 6 Monate) In dieser vielseitigen sowie anspruchsvollen Funktion sind Sie die Anlaufstelle für unsere Geschäftskunden und leisten einen direkten Beitrag zur...   Fortsetzung

Head Notfall Management Als Team Member in der Abteilung IT Operation Control, leiten Sie den Notfall-Management-Prozess. Sie erarbeiten für den Ereignis-Fall Abläufe,...   Fortsetzung

Senior Java Software Engineer Sie konzipieren und realisieren in einem agilen Entwicklungsteam die vollständige Erneuerung der bestehenden Zahlungssysteme. Mit ihrer Erfahrung und...   Fortsetzung

Software Tester RUAG Aviation ist Teil der internationalen RUAG Gruppe, die in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Sicherheits- und Wehrtechnik tätig ist und...   Fortsetzung