Dienstag, 3. März 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Bund steckt zwei Milliarden Franken in die Nationalstrassen

Kompromiss für Zweitwohnungsinitiative

Parlament macht Druck

Schweiz ist Schlusslicht bei Schutzgebieten

Wirtschaft

Porsche senkt in der Schweiz die Preise

Hotelplan zurück in den schwarzen Zahlen

Förderbank greift Griechen unter die Arme

Zürich und Genf - die teuersten Städte der Welt

Ausland

Wegschauen bei Kindesmissbrauch wird bestraft

Überraschend neue Anklagen vor Völkermordtribunal

USA und Iran setzen Atomgespräche in Montreux fort

Kritik an Hillary Clinton

Sport

GC schnappt sich Fedele

Klose denkt an Rückkehr nach Basel

Torrekord für Ronaldo und Rooney

Servette - Winterthur findet früher statt

Kultur

Bob Odenkirk heisst nicht Saul!

Jamie Dornan: 6 Millionen für 'Shades of Grey'-Sequels

Julianne Moore: Dankbar für familiäre Unterstützung

Jennifer Lawrence: Steven Spielberg bittet zur Arbeit

Kommunikation

Heiratsanzeige einer Inderin im Internet ein Hit

Social Web ist Attraktivitäts-Kriterium für Studis

Schweiz die internationale Internet-Plattform

«Blackphone 2» hebt Datenschutz auf neues Level

Boulevard

Steifer Männerpenis im Schnitt 13,12 cm lang

Ebola: «So eine Epidemie muss verhindert werden können!»

Ryan Reynolds Töchterchen mag keinen Schlaf!

Ryan Phillippe war früher ein Vandale!

Wissen

Verkaufsverbot für Kinderkosmetika

Süsswasserseen setzten Methangase ab

Sagenumwobene Stadt in Honduras entdeckt

Steinzeitliche Ahnen der Mitteleuropäer kamen aus Südrussland

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.amerikanisch.com  www.development.com  www.aenderungen.com  www.nebeneffekt.com  www.sicherheitsunternehmen. ...  www.schaedling.com  www.speicherplatz.com  www.weihnachts.com  www.bandbreite.com  www.messagelabs.com  www.verbindung.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Spam von der Insel

Die Spam-Industrie wird nicht müde. Spammer verwenden neu exotische Länderdomain-Endungen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping».

Christian Horn / Quelle: teltarif.ch / Sonntag, 5. November 2006 / 14:53 h

Das Sicherheitsunternehmen McAfee berichtet von einer massiven Zunahme von Mails, die exotische Länderdomain-Endungen benutzen, um Spam-Filter, die nicht auf diese Adressen eingestellt sind, zu umgehen. McAfee nennt den neuen Trend «Island Hopping», da hier oft die Länderdomain-Endungen von kleinen Inseln zum Einsatz kommen: Beispiele seien São Tomé und Príncipe, eine kleine Insel vor der westafrikanischen Küste mit der Länderdomain .st, die Inseln Tokelau (.tk), die Kokosinseln (.cc), Tuvalu (.tv) oder Amerikanisch-Samoa (.as). «Dieser neue Trend ist ein weiteres Beispiel für die andauernden Bemühungen der Spammer, ihren Missbrauch von Internet-Domains weiter auszudehnen», kommentiert Guy Roberts, Leitender Entwicklungs-Manager bei McAfees Anti-Spam Research & Development Team.

Bilder-Spam

Auch das vermehrte Aufkommen von Bilder-Spam bereitet den Spam-Jägern Kopfzerbrechen. Diese Spam-Mails, die anstelle einer Text-Mitteilung ein einfaches Bild enthalten, überlisten Text-basierte Filtersysteme. Durch per Algorithmus eingefügte minimale Änderungen im Bild sind sie auch für Filter, die mit Signatur-Erkennung arbeiten, schwer zu entdecken.



Hässliche «Post» aus schönen Landen. /

Da die Bilder-Spam-Mails zudem deutlich mehr Speicherplatz als herkömmliche Textnachrichten einnehmen, haben sie den unangenehmen Nebeneffekt, Bandbreite und Speicherplatz der Mail-Systeme zu strapazieren. Nach den neuesten Untersuchungen von Secure Computing nimmt der Bilder-Spam mittlerweile einen Anteil von 30 Prozent am gesamten Spam-Aufkommen ein.

Etwa drei von vier E-Mails sind Spam

Zuletzt beobachtete MessageLabs im Oktober einen Anstieg des Spam-Aufkommens um 8,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Das Spam liegt gemessen am gesamten E-Mail-Verkehr bei 72,9 Prozent, was bedeutet, dass gegenwärtig etwa drei von vier E-Mails Spam sind. Die Spammer würden sich wie schon in den vergangenen Jahren beobachtet bereits jetzt auf das herannahende Weihnachts-Geschäft einschiessen, erklärt MessageLabs den Anstieg des Spam-Aufkommens.

Zwei besonders raffinierte Schädlinge

Im Detail gehe der Anstieg vor allem auf das Konto zweier besonders raffinierter Schädlinge: Mit dem Spam-verschickenden Trojaner SpamThru hätten die Cyber-Kriminellen einen Schädling entwickelt, der über ein ganzes Sortiment aktuellster Taktiken verfügt, um Signatur-basierte Anti-Viren-Programme zu verwirren und unerkannt durch die Schutzschilde zu schlüpfen. Der zweite als besonders gefährlich eingestufte Übeltäter ist der Virus Warezov, der als «Trojan Dropper» zum Einsatz kommt. Ob die beiden prominenten Schädlinge miteinander in Verbindung stehen, werde noch analysiert.

In Verbindung stehende Artikel




Neue Spam-Maschen





Bilder in Spam-Mails überlisten Filter

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Start-up macht Kunden mit Gewürz-Abo scharf Dallas - Das US-Start-up «Spice Madam» beliefert Kunden monatlich mit sogenannten «Spice Kits», in denen sich Gewürze aus einem Herkunftsland samt passenden Rezepten dazu befinden. Die Geschäftsidee findet in den USA regen Anklang. Fortsetzung


Summit Tech startet mit 360-Grad-Videotelefonie Montreal/Berlin - Für einen Rundumblick sorgt ein neues 360-Grad-Video-Calling-System. Das Device ist vom kanadischen Unternehmen Summit Tech entwickelt worden und soll auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt werden. Ausgestattet ist das System mit einer 360-Grad-Kamera von Giroptic sowie einem Headset von Oculus Rift. Fortsetzung


«MumAdvisor»: Start-up gibt Eltern wertvolle Tipps Mailand - Das dem Reiseinformationsportal TripAdvisor nachempfundene Portal «MumAdvisor» hat sich auf den Informationsaustausch zwischen jungen Eltern spezialisiert. Fortsetzung


Kommunikation

Drohnen sollen wie Piloten mit Fluglotsen «reden» Melbourne - Forscher an der australischen RMIT University haben die erste Drohne entwickelt, die wie ein menschlicher Pilot mit Fluglotsen «sprechen» kann. Fortsetzung


Samsung präsentiert Galaxy S6 und S6 Edge Barcelona - Auf dem Mobile World Congress in Barcelona bringt sich die Mobilfunk-Branche für den Wettbewerb in diesem Jahr in Stellung. Samsung tritt gegen Apples iPhones mit zwei Oberklasse-Modellen an. Einen Erfolg könnte der Marktführer dringend gebrauchen. Fortsetzung


«ROBEAR»: Robo-Teddy als Altenpfleger Wako - Das japanische Forschungsinstitut RIKEN hat in Zusammenarbeit mit einem Industriepartner einen annähernd mannshohen Roboter-Bären für die Altenpflege entwickelt. Fortsetzung


Telekommunikation

Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen Barcelona - Das könnte dem drahtlosen Aufladen von Smartphones und Tablets einen Schub geben: Ikea will entsprechende Ladestationen direkt in seine Möbel einbauen. Fortsetzung


Unterschrift ohne Stift und Papier bei Swisscom Bern - Swisscom hat einen neuen Service lanciert, der Unterschriften ohne Papier und Stift ermöglicht. Stattdessen werden mit dem «All-in Signing»-Service Dokumente elektronisch mit dem Mobiltelefon unterschrieben. Fortsetzung


Weniger Telefonüberwachungen im vergangenen Jahr Bern - Die Zahl der Telefonüberwachungen hat abgenommen. Die Schweizer Strafverfolgungsbehörden ordneten im vergangenen Jahr insgesamt 9679 Überwachungsmassnahmen an, rund 10 Prozent weniger als im Vorjahr. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Senior Consultant ICT ... Werte, die wir seit über 25 Jahren leben und dafür stehen. Von Profi zu Profi suchen, finden und vermitteln wir Management-Persönlichkeiten und...   Fortsetzung

IT Ermittlerin / IT Ermittler Das Kommissariat III Ermittlungen IT/ Kriminaltechnik ist zuständig für die Sicherung, Aufbereitung und Analyse elektronischer Daten in den...   Fortsetzung

Projektingenieur Automatisierung (m/ w) Qualifikation + Profil Technisches Studium (Uni/ FH) oder abgeschlossene Ausbildung zum Techniker mit Berufserfahrung in der Automatisierungsbranche...   Fortsetzung

IT-Architekt/ in 80-100 % Sie sind zugkräftig. Und Sie wollen sich für die Sicherheit und das Wohl unserer Kunden engagieren als IT-Architekt/ in 80 - 100 % in Luzern Das...   Fortsetzung

SAP BW Berater (m/ w) in der Ostschweiz Ihre SAP BW Aufgaben Administration der SAP BW Landschaft inklusive der Spezifizierung von Extraktoren und der Erstellung von Infocubes Erstellung...   Fortsetzung

Corporate Data Quality Manager Deshalb braucht's dich Du legst auf Basis der CDQM-Strategie die Vorgaben für die Daten Domain fest und sorgst für deren Einhaltung. Da du direkt an...   Fortsetzung

2nd Level Engineer (m/ w) GSM-R zentrale Systeme Ihre Aufgaben. Sicherstellung des 2nd Level Supportes für die Entstörung des gesamten GSM-R Netzes der SBB Präventiver- und korrektiver Betrieb der...   Fortsetzung

Network Security-Engineer (m/ w) Ihre Aufgaben. Sie sind für die Netzwerksicherheit des SBB Datennetzes sowie unserer Kunden-Lösungen im Umfeld von Internet Anbindung, Provider...   Fortsetzung