Sonntag, 21. Dezember 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Mehrheit befürwortet Burka-Verbot in der Schweiz

SVP verliert laut Umfrage an Wählergunst

Sonntagsblätter berichten über Wahlumfrage und Burka-Verbot

Kirche in Lausanne besetzt

Wirtschaft

Hunderte Swissport-Angestellte demonstrieren in Genf

Spektakulärer Museumsbau in Lyon eröffnet

Weko warnt vor Schwächung ihrer Aufsicht über Beschaffungen

Kaffee könnte laut SBB-Chef als Anreiz eingesetzt werden

Ausland

Davutoglu wirft der EU «Schmutzkampagne» gegen die Türkei vor

Irakischer Kurdenpräsident Barsani besucht Sindschar-Gebirge

Tausende gedenken getöteter Schüler an pakistanischer Schule

Russland gründet offizielle Kommission für Ostukraine

Sport

SCL Tigers und La Chaux-de-Fonds siegen

Bacsinszky und Laaksonen erneut Schweizer Meister

Liverpool erkämpft sich Remis in der 97. Minute

Tim Hug auf Platz 18

Kultur

Udo Jürgens ist tot

Madeira ehrt Ronaldo mit Orden und Statue

D'ANGELO - Black Messiah

Seth Rogen klagt nicht gegen Sony

Kommunikation

IS attackiert Kritiker gezielt per Malware

Experten sehen für Privatsphäre schwarz

Google sucht Partner für sein Auto

Kommt Nordkorea-Satire auf anderem Weg?

Boulevard

Pythagoras-Theorem hilft bei Genesungs-Analyse

David und Victoria Beckham: Persönliche Präsente

Lance Bass: Frisch verheiratet

FKA twigs: Das Leben mit Rob ist nicht leicht

Wissen

Joe Strummer ist jetzt auch eine Tiefseeschnecke

Die Schweiz verstädtert - tatsächlich und auf dem Papier

App warnt vor möglichem Hirnschlag

«Nature» kürt zehn wichtigste Menschen für Wissenschaft

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.nachwuchskeeper.at  www.spitzenclubs.net  www.belastbarkeit.info  www.mannschaft.ch  www.vertragsverlaengerung.e ...  www.internationale.com  www.zukunftsaussichten.at  www.klassenbeste.net  www.stammkeeper.info  www.goalieproblem.ch  www.weltklasse.eu

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Reto Berra: Der Klassenbeste

Der Jahrgang 1987 gilt als einer der «schwierigsten» seit langem und umso mehr war man erleichtert, als die U20-Junioren-Nationalmannschaft den Klassenerhalt an den Weltmeisterschaften schaffte. Die beiden besten Spieler hiessen Juraj Simek und Reto Berra. Und Goalie Berra bewies, dass er nicht umsonst als «Klassenbester» des 87er Jahrgangs gilt.

Joël Wüthrich, Working Press Basel-Montreal / Quelle: eishockey.ch / Mittwoch, 17. Januar 2007 / 09:32 h

Der HC Davos hat im Januar 2007 eine wichtige noch übrig gebliebene «Pendenz» für die Kaderzusammenstellung der Saison 2007/08 bearbeitet und erfolgreich erledigt: Der Nachfolger von Jonas Hiller ist gefunden: Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. Davos hatte lange in der Zeit zwischen der Ära Richi Bucher und derjenigen von Lars Weibel ein kleines «Goalieproblem»: Trotz zum Teil guter Leistungen wurde Nando Wieser wegen gelegentlicher Patzer nie ein Liebling der Massen. Genau so wenig haben in der Folgezeit Beauregard oder Rönnqvist wirklich vermocht zu überzeugen. Und dann kam Hiller: Jonas Hiller, eigentlich 2004 als ein «Risikofaktor» eingestuft, wurde zum Star und zum Aufsteiger des Jahres im Schweizer Eishockey. Drei Jahre später ist er ein heisser NHL-Kandidat und es wird erneut ein Nachfolger gesucht.

Berra auf dem Präsentierteller: «Danke» an die ZSC Lions…

Gefunden wurde er mit Reto Berra. Ein Goalie, der seine Sporen international schon abverdient hat mit der U20-Nationalmannschaft. Und dies erst noch mit überragenden Leistungen. Nun ist er für zwei Jahre am HCD gebunden. Viele stufen diesen Transfer als einen der wichtigsten der letzten Jahre ein und auch als einen «Sieg» des HCD gegen die ZSC Lions. Denn: Durch die Vertragsverlängerung mit Ari Sulander trieben die Lions einen ihrer Besten in die Arme der Konkurrenz. Berra wie auch Genoni sind nämlich soweit, die nächste Etappe zu nehmen und wollen nicht mehr in der NLB oder als Ersatzkeeper darben. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Man soll das Eisen schmieden, wenn es heiss ist. Und Berras Eisen ist «heiss».

Einer der Besten an der U20-WM

Reto Berra ist eigentlich der Stolz der ZSC Lions-«Juniorenförderungsfabrik» GCK Lions. In der NLB war er letzte Saison überragend und stieg zum Backup von Ari Sulander bei den ZSC Lions auf. Bei der Junioren-Nationalmannschaft wird er an Turnieren regelmässig als einer der Top 3-Nachwuchskeeper weltweit eingestuft und der 20-jährige war auch diesmal massgeblich am Erfolg der Schweizer bei der letzten U20-WM (Erster der Relegationsrunde mit drei Siegen, Schlussrang 9).



Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. /



Reto Berra deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. /

Wer hinter dem NHL-Draft von 2006 (Nummer 106, St. Louis Blues) die zweite Torhüter-Position im HCD einnehmen wird, ist noch unklar.

Wie damals bei Hiller?

Dass der HC Davos nächste Saison auf ihren Star-Goalie verzichten muss, macht indes Trainer Arno del Curto keine Angst. Es ist ein normaler Prozess im Sport, dass die NHL oder auch andere Spitzenclubs aus der NLA und aus Europa die Besten versucht abzuwerben. Del Curto: „Das alles ist ganz normal. Auch damals vor drei Jahren mussten wir nach dem Weggang von Lars Weibel neu anfangen und einem jungen Keeper eine Chance geben. Und es hat sich mehr als gelohnt. Das kann auch diesmal wieder so sein.“

Stark an Junioren-Turnieren, aber auch konstant über eine gesamte NLA-Saison?

Reto Berra ist ein grossgewachsener Keeper (191 cm) der neuen Generation mit starkem Hang zum Butterfly-Stil. Er deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. Seine Technik wird von Experten als reif und solide eingestuft und er sei ein ruhender Pol in der Mannschaft. Seine Paraden in entscheidenden Momenten am U20-WM-Turnier sicherten der Schweiz einen «komfortablen Klassenerhalt». Ob er auch eine gesamte Saison auf NLA-Topniveau die Konstanz herbringt wie an einem zehntägigen Turnier, ist noch unsicher. Denn eines hatte Jonas Hiller dem Nachfolger Reto Berra voraus: Langzeit-Weibel-Backup Jonas Hiller konnte zuvor schon eine Saison im Rotationsprinzip mit Schürch in Lausanner NLA-Erfahrung sammeln, bevor er zum HCD-Stammkeeper wurde. Ein kleines Risiko geht der HCD da schon ein. Aber der Spruch «den Mutigen gehört der Erfolg» kommt auch nicht von ungefähr.

Eishockey.ch-Scouting Report Reto Berra

JW. - Notengebung 1 bis 7 gemäss einem international anwendbaren Notenschlüssel.
7 = herausragend/Weltklasse, 6= Internationale Klasse, 5= NLA-Spitze, 4= NLA-Durchschnitt, 3= Rollenspieler, 2= NLA-würdig aber mit Mängel, 1= NLA-unwürdig Technik: 5
Mentale Stärke: 5
Physis: 4,5
Kondition: 5
Disziplin: 5
Belastbarkeit: 5
Reaktionsfähigkeit: 5
Playoff-/Turnier-Erfahrung: 4,5
NLA-Erfahrung: 3
Zukunftsaussichten: 5

Total: Note 4,7


In Verbindung stehende Artikel




Auch Genoni wechselt zum HCD

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Michel Riesen: Der «Knipser» Michel Riesen ist der geborene «Knipser». Er hat nicht nur ein starkes Stellungsspiel und einen hammermässigen Direktschuss (den besten aller Schweizer Profis!). Nein, «Mitch» Riesen «riecht» förmlich die Torchance und kann wie nur wenige in der NLA die ihm offerierten Chancen kaltblütig verwerten. Fortsetzung


Michel Zeiter: Lion King «Susi» wird zum Tiger! Wer hätte so etwas gedacht? Der «Ur-Löwe», die ZSC-Integrationsfigur und einer, der alle Hochs und Tiefs in «seinem Club» durchlebt hatte, mutiert von einem Lion King zu einem Tiger. Der Abschied von dem Manne, den die Fans «Susi» rufen, wird nicht leicht fallen. Fortsetzung



Schweiz gewinnt ihr Heimturnier Das Schweizer Eishockey-Nationalteam gewinnt zum zweiten Mal nach 2012 das Heimturnier in Arosa. Im Final bezwingen sie Weissrussland, das ehemalige Team von Nationaltrainer Glen Hanlon, mit 3:2. Fortsetzung


Schweiz schlägt Norwegen nach Verlängerung Das erste Heimspiel des neuen Nationalcoaches Glen Hanlon gestaltet die Schweizer Eishockey-Nati erfolgreich. Am Vierländerturnier in Arosa gewinnen die Schweizer gegen Norwegen 3:2 nach Verlängerung. Fortsetzung



Sieber bleibt bei den Lakers Lukas Sieber, der seit Mitte November ausgeliehene Stürmer des HC Davos, bleibt bei den Rapperswil-Jona Lakers. Fortsetzung


Sperre gegen Moser und Ambühl, Verfahren gegen Bergeron Simon Moser, Stürmer des SC Bern, ist heute Montag im Cup-Viertelfinal gegen die SCL Tigers nach einem Entscheid des NL-Einzelrichters gesperrt. Fortsetzung


Eishockey

Weber und Josi als Torschützen am Sieg beteiligt Mit jeweils einem Treffer sind Roman Josi und Yannick Weber an den Siegen ihrer NHL-Teams beteiligt. Fortsetzung


Canadiens holen Andrighetto wieder zurück Die Montreal Canadiens holen Stürmer Sven Andrighetto bereits wieder von ihrem AHL-Team Hamilton Bulldogs in die NHL zurück. Fortsetzung


Sport

Hoffenheim schiesst Hertha ab Hertha Berlin verabschiedet sich mit einer bitteren 0:5-Heimniederlage gegen Hoffenheim in die Winterpause der Bundesliga. Freiburg vergibt gegen Hannover in der Nachspielzeit einen Heimsieg. Fortsetzung


Marseille holt sich Herbst-Meisterschaft Mit einem 2:1-Heimsieg gegen Lille sichert sich Olympique Marseille den ehrenhaften Titel des Herbstmeisters. OM führt nach 19 Runden mit drei Punkten Vorsprung vor Paris St-Germain. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Coiffeur / Coiffeuse 60-100% Wir sind ein Stark wachsender Coiffeursalon in Regensdorf. Wenn sie für den Wachstum etwas beitragen wollen sind sie bei uns genau richtig! Wir...   Fortsetzung

Promoter/ in mit abgeschlossener Coiffeur- Ausbildung Anforderungsprofil: Du bist kontaktfreudig, zuverlässig, hast eine gute Ausstrahlung und schöne gepflegte und möglichst lange Haare? Du hast eine...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Kundenbetreuung 40-60% Ihre Aufgaben: Herzliche und professionelle Betreuung und Beratung der internationalen Kundschaft Durchführung von Verkaufsgesprächen und...   Fortsetzung

Damen und Herrencoiffeuse 60-100% Sind Sie kreativ, modebewusst, aufgestellt und voller Tatendrang etwas zu tun. Wir bieten einen neuen hellen und modern eingerichteten Arbeitsplatz!...   Fortsetzung

Führungspersönlichkeiten (m/ w 35-65) Sie sind: Leader oder wollen es werden Erfolgsmensch mit konkreten Zielen Kommunikationstalent teamfähig positiv denkend Wir bieten: Eine echte...   Fortsetzung

Kunsthistoriker/ in 100% Aufgaben: Die Schwerpunkte dieser Position liegen in der umfassenden Aufarbeitung zahlreicher Werke der klassischen Moderne. Ausserdem unterstützen...   Fortsetzung

Fachleute im Gesundheitswesen / Therapeuten und Naturheilpraktiker Angaben zum Unternehmen Wir sind Partner eines weltweit führenden Unternehmens im Bereich Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsergänzungsmittel und...   Fortsetzung

TRAUMJOB! (als Quereinstieg) Wir sind ein erfolgreiches Unternehmen in den Bereichen schön - schlank - gesund. Unser Konzepte stammen aus der USA und sein erstmalig in Europa....   Fortsetzung