Freitag, 22. Mai 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Fluglärmstreit: Bewegung auf Schweizer Seite

Weniger Jugendgewalt im öffentlichen Raum

Unerwarteter Geldsegen für Zürcher Gemeinde

Kein Verbot für Wildtiere im Zirkus

Wirtschaft

Detailhändler geben Währungsgewinne teilweise weiter

Schutz für Walliser Rohschinken und Trockenspeck

Richemont: Frankenstärke lässt Gewinn einbrechen

Pipeline-Betreiber sagt Massnahmen gegen Ölpest in den USA zu

Ausland

Irland stimmt über gleichgeschlechtliche Ehe ab

Auch Schweiz im Visier der US-Geheimdienste

Cameron läutet bei Riga-Gipfel Debatte über EU-Reform ein

In Riga hat der EU-Partnerschaftsgipfel begonnen

Sport

Stucki am Ellbogen verletzt

Swiss Athletics suspendiert Alex Wilson vom Staffel-Projekt

Golden State besiegt Houston knapp

Küng fällt mit Wirbelprellung aus

Kultur

Kellan Lutz: Nackte Tatsachen beim Red Nose Day

Joan Baez und Ai Weiwei ausgezeichnet

Der Jean Tinguely

Les Misérables (Fullmovie/DVD)

Kommunikation

Das waren die beliebtesten Youtube-Videos in der Schweiz

310 Millionen Smartphones im ersten Quartal 2015 verkauft

20th Century Fox setzt auf UltraHD und HDR

Licht statt Elektronen: Neue Chips krempeln PCs um

Boulevard

Mit rund 1,3 Promille unterwegs

Joe Jonas: Alles cool mit Taylor Swift

Kopf auf fremden Körper transplantieren

«Dragon» wieder auf der Erde

Wissen

Algenblühen: Kunstdünger und Grossstädte schuld

Handy-Verbot erhöht Performance von Schülern

Jede vierte Person hat einen unruhigen Schlaf

Robo-Oktopusarm erleichtert Chirurgen die Arbeit

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.beauregard.com  www.nationalmannschaft.com  www.relegationsrunde.com  www.notengebung.com  www.reaktionsfaehigkeit.com  www.leistungen.com  www.notenschluessel.com  www.rotationsprinzip.com  www.kaderzusammenstellung.c ...  www.klassenbeste.com  www.nachwuchskeeper.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Reto Berra: Der Klassenbeste

Der Jahrgang 1987 gilt als einer der «schwierigsten» seit langem und umso mehr war man erleichtert, als die U20-Junioren-Nationalmannschaft den Klassenerhalt an den Weltmeisterschaften schaffte. Die beiden besten Spieler hiessen Juraj Simek und Reto Berra. Und Goalie Berra bewies, dass er nicht umsonst als «Klassenbester» des 87er Jahrgangs gilt.

Joël Wüthrich, Working Press Basel-Montreal / Quelle: eishockey.ch / Mittwoch, 17. Januar 2007 / 09:32 h

Der HC Davos hat im Januar 2007 eine wichtige noch übrig gebliebene «Pendenz» für die Kaderzusammenstellung der Saison 2007/08 bearbeitet und erfolgreich erledigt: Der Nachfolger von Jonas Hiller ist gefunden: Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. Davos hatte lange in der Zeit zwischen der Ära Richi Bucher und derjenigen von Lars Weibel ein kleines «Goalieproblem»: Trotz zum Teil guter Leistungen wurde Nando Wieser wegen gelegentlicher Patzer nie ein Liebling der Massen. Genau so wenig haben in der Folgezeit Beauregard oder Rönnqvist wirklich vermocht zu überzeugen. Und dann kam Hiller: Jonas Hiller, eigentlich 2004 als ein «Risikofaktor» eingestuft, wurde zum Star und zum Aufsteiger des Jahres im Schweizer Eishockey. Drei Jahre später ist er ein heisser NHL-Kandidat und es wird erneut ein Nachfolger gesucht.

Berra auf dem Präsentierteller: «Danke» an die ZSC Lions…

Gefunden wurde er mit Reto Berra. Ein Goalie, der seine Sporen international schon abverdient hat mit der U20-Nationalmannschaft. Und dies erst noch mit überragenden Leistungen. Nun ist er für zwei Jahre am HCD gebunden. Viele stufen diesen Transfer als einen der wichtigsten der letzten Jahre ein und auch als einen «Sieg» des HCD gegen die ZSC Lions. Denn: Durch die Vertragsverlängerung mit Ari Sulander trieben die Lions einen ihrer Besten in die Arme der Konkurrenz. Berra wie auch Genoni sind nämlich soweit, die nächste Etappe zu nehmen und wollen nicht mehr in der NLB oder als Ersatzkeeper darben. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Man soll das Eisen schmieden, wenn es heiss ist. Und Berras Eisen ist «heiss».

Einer der Besten an der U20-WM

Reto Berra ist eigentlich der Stolz der ZSC Lions-«Juniorenförderungsfabrik» GCK Lions. In der NLB war er letzte Saison überragend und stieg zum Backup von Ari Sulander bei den ZSC Lions auf. Bei der Junioren-Nationalmannschaft wird er an Turnieren regelmässig als einer der Top 3-Nachwuchskeeper weltweit eingestuft und der 20-jährige war auch diesmal massgeblich am Erfolg der Schweizer bei der letzten U20-WM (Erster der Relegationsrunde mit drei Siegen, Schlussrang 9).



Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. /



Reto Berra deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. /

Wer hinter dem NHL-Draft von 2006 (Nummer 106, St. Louis Blues) die zweite Torhüter-Position im HCD einnehmen wird, ist noch unklar.

Wie damals bei Hiller?

Dass der HC Davos nächste Saison auf ihren Star-Goalie verzichten muss, macht indes Trainer Arno del Curto keine Angst. Es ist ein normaler Prozess im Sport, dass die NHL oder auch andere Spitzenclubs aus der NLA und aus Europa die Besten versucht abzuwerben. Del Curto: „Das alles ist ganz normal. Auch damals vor drei Jahren mussten wir nach dem Weggang von Lars Weibel neu anfangen und einem jungen Keeper eine Chance geben. Und es hat sich mehr als gelohnt. Das kann auch diesmal wieder so sein.“

Stark an Junioren-Turnieren, aber auch konstant über eine gesamte NLA-Saison?

Reto Berra ist ein grossgewachsener Keeper (191 cm) der neuen Generation mit starkem Hang zum Butterfly-Stil. Er deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. Seine Technik wird von Experten als reif und solide eingestuft und er sei ein ruhender Pol in der Mannschaft. Seine Paraden in entscheidenden Momenten am U20-WM-Turnier sicherten der Schweiz einen «komfortablen Klassenerhalt». Ob er auch eine gesamte Saison auf NLA-Topniveau die Konstanz herbringt wie an einem zehntägigen Turnier, ist noch unsicher. Denn eines hatte Jonas Hiller dem Nachfolger Reto Berra voraus: Langzeit-Weibel-Backup Jonas Hiller konnte zuvor schon eine Saison im Rotationsprinzip mit Schürch in Lausanner NLA-Erfahrung sammeln, bevor er zum HCD-Stammkeeper wurde. Ein kleines Risiko geht der HCD da schon ein. Aber der Spruch «den Mutigen gehört der Erfolg» kommt auch nicht von ungefähr.

Eishockey.ch-Scouting Report Reto Berra

JW. - Notengebung 1 bis 7 gemäss einem international anwendbaren Notenschlüssel.
7 = herausragend/Weltklasse, 6= Internationale Klasse, 5= NLA-Spitze, 4= NLA-Durchschnitt, 3= Rollenspieler, 2= NLA-würdig aber mit Mängel, 1= NLA-unwürdig Technik: 5
Mentale Stärke: 5
Physis: 4,5
Kondition: 5
Disziplin: 5
Belastbarkeit: 5
Reaktionsfähigkeit: 5
Playoff-/Turnier-Erfahrung: 4,5
NLA-Erfahrung: 3
Zukunftsaussichten: 5

Total: Note 4,7


In Verbindung stehende Artikel




Auch Genoni wechselt zum HCD

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Michel Riesen: Der «Knipser» Michel Riesen ist der geborene «Knipser». Er hat nicht nur ein starkes Stellungsspiel und einen hammermässigen Direktschuss (den besten aller Schweizer Profis!). Nein, «Mitch» Riesen «riecht» förmlich die Torchance und kann wie nur wenige in der NLA die ihm offerierten Chancen kaltblütig verwerten. Fortsetzung


Michel Zeiter: Lion King «Susi» wird zum Tiger! Wer hätte so etwas gedacht? Der «Ur-Löwe», die ZSC-Integrationsfigur und einer, der alle Hochs und Tiefs in «seinem Club» durchlebt hatte, mutiert von einem Lion King zu einem Tiger. Der Abschied von dem Manne, den die Fans «Susi» rufen, wird nicht leicht fallen. Fortsetzung



Schweiz spielt an der WM 2016 in Moskau Das Schweizer Nationalteam spielt an der WM in einem Jahr in Moskau. Dabei trifft das Team von Trainer Glen Hanlon in der Gruppe A unter anderen auf Gastgeber Russland sowie Tschechien und Schweden. Fortsetzung


Viertelfinal als Spiegelbild der WM Auch Glen Hanlon war dem Ausscheiden des Nationalteams in Ostrava enttäuscht. Und er wirkte ratlos auf die Frage, weshalb seine Mannschaft so wenig Tore - nur 13 in 8 Spielen - erzielt hatte. Fortsetzung



Ville Koistinen von Davos zu den SCL Tigers Ville Koistinen wechselt innerhalb der NLA den Verein. Der Verteidiger, der in den letzten zwei Saisons für Meister Davos gespielt hat, unterschreibt mit den SCL Tigers einen Vertrag für ein Jahr. Fortsetzung


HCD trifft auf Teams mit klingenden Namen Fribourg trifft in der Champions Hockey League auf den Titelhalter Lulea. Gleich sechs Schweizer Vertreter starten am 20. August zur Gruppenphase des auf 48 Teams erweiterten Klub-Team-Wettbewerbs. Fortsetzung


Eishockey

Anaheim wieder in Führung Die Anaheim Ducks gehen in den Playoff-Halbfinals der NHL mit einem 2:1-Sieg bei den Chicago Blackhawks erneut in Führung. Beide Treffer der Ducks bereitete Ryan Getzlaf vor. Fortsetzung


Uwe Krupp Favorit auf Nationaltrainer-Mandat Der deutsche Eishockey-Bund (DEB) wird bei der neuen Besetzung des wichtigsten Postens in der Nationalmannschaft voraussichtlich zur Lösung einer Doppelfunktion greifen. Fortsetzung


Sport

Längster Match am French Open Der Italiener Andrea Arnaboldi hat einen denkwürdigen Rekord in der Geschichte des French Open in Paris aufgestellt. Fortsetzung


Midtjylland Champion in Dänemark Der FC Midtjylland ist zum ersten Mal in der Klubgeschichte dänischer Meister. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Clinique Counter Manager 100% - mit Führungserfahrung für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundenschaft an unserem Counter in Bern. Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende...   Fortsetzung

SMASHBOX Rotator 60% für die Schweiz Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten: Serviceorientierte Beratung und Verkauf von SMASHBOX Produkten in den Marionnaud Filialen Aktive...   Fortsetzung

Wir sind auf der Suche nach hoch-motivierten Personen, mit Fachkenntnissen im Gesundheits- und Sport Sind Sie kommunikativ und haben Spass im Umgang mit Menschen? Treten Sie professionell und sympathisch auf? Ist Ihnen Gesundheit und Sport wichtig?...   Fortsetzung

Sector Manager m/ w 100% In dieser vielseitigen Funktion arbeiten Sie in unserem Store Basel, aktiv mit Ihrem Verkaufsteam und engagieren sich für die Kundenbedürfnisse und...   Fortsetzung

Category Manager Velo m/ w Ihr Aufgabengebiet: -Gesamtverantwortung über die Sortimentsgestaltung Marken und Eigenmarken (Universum Velo) -Führung des Kollektionsmanagements...   Fortsetzung

Verkäuferpersönlichkeit Direkt der Geschäftsleitung unterstellt, beinhaltet diese anspruchsvolle Position folgende Tätigkeiten: Aktive Neukundengewinnung Betreuung und...   Fortsetzung

KosmetikverkäuferIn 60-100% Premier CH verkauft einzigartige Kosmetikprodukte vom Toten Meer. Ihr Aufgabenbereich: Sie arbeiten im aktiven Verkauf von einzigartigen...   Fortsetzung

Verkäufer / Kundenberater (m/ w) aufgestellte, kontaktfreudige und begeisterungsfähige Persönlichkeiten Im Mittelpunkt steht der selbständige weitere Ausbau der Kundschaft im Bereich...   Fortsetzung