Mittwoch, 4. März 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

BKW informiert über Stilllegung von AKW Mühleberg

Bund steckt zwei Milliarden Franken in die Nationalstrassen

Kompromiss für Zweitwohnungsinitiative

Parlament macht Druck

Wirtschaft

Das Kägi-fret

Valiant Bank hat sich 2014 von ihren Querelen erholt

Apple überflügelt Samsung

Kaba steigert Gewinn

Ausland

Proteste nach tödlichem Polizeieinsatz

Chinas Waffenetat wächst

USA macht Druck: «Beweise» für russische Unterstützung

Libysche Friedensgespräche sollen wieder aufgenommen werden

Sport

Atlanta Hawks bereits für die Playoffs qualifiziert

Streit mit neuntem Saisontor

FCZ gegen GC im Cup seit 46 Jahren ohne Sieg

Späte Erlösung für Aston Villa

Kultur

Mindy Kaling: Besser geht's nicht!

SPACEBALLS auf Blu-Ray

«Selfie-Sticks» in weiteren US-Museen verboten

Jim Parsons erhält Hollywood-Stern

Kommunikation

Heiratsanzeige einer Inderin im Internet ein Hit

Kritik an Hillary Clinton

Social Web ist Attraktivitäts-Kriterium für Studis

Schweiz als internationale Internet-Plattform

Boulevard

Josh Hutcherson: Lieber anonym

Hat Chris Brown eine neun Monate alte Tochter?

Robert Pattinson: Freundschaftsring mit Aussicht auf mehr

Carrie Underwood: Das Baby ist da!

Wissen

Vorsitzender der Friedensnobelpreis-Jury abgesetzt - neue Chefin

Kaffeetrinker haben weniger verengte Herzarterien

Steifer Männerpenis im Schnitt 13,12 cm lang

Verkaufsverbot für Kinderkosmetika

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.leistungen.at  www.notenschluessel.de  www.spitzenclubs.eu  www.rotationsprinzip.org  www.kaderzusammenstellung.i ...  www.weltklasse.com  www.schlussrang.at  www.risikofaktor.de  www.internationale.eu  www.roennqvist.org  www.praesentierteller.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Reto Berra: Der Klassenbeste

Der Jahrgang 1987 gilt als einer der «schwierigsten» seit langem und umso mehr war man erleichtert, als die U20-Junioren-Nationalmannschaft den Klassenerhalt an den Weltmeisterschaften schaffte. Die beiden besten Spieler hiessen Juraj Simek und Reto Berra. Und Goalie Berra bewies, dass er nicht umsonst als «Klassenbester» des 87er Jahrgangs gilt.

Joël Wüthrich, Working Press Basel-Montreal / Quelle: eishockey.ch / Mittwoch, 17. Januar 2007 / 09:32 h

Der HC Davos hat im Januar 2007 eine wichtige noch übrig gebliebene «Pendenz» für die Kaderzusammenstellung der Saison 2007/08 bearbeitet und erfolgreich erledigt: Der Nachfolger von Jonas Hiller ist gefunden: Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. Davos hatte lange in der Zeit zwischen der Ära Richi Bucher und derjenigen von Lars Weibel ein kleines «Goalieproblem»: Trotz zum Teil guter Leistungen wurde Nando Wieser wegen gelegentlicher Patzer nie ein Liebling der Massen. Genau so wenig haben in der Folgezeit Beauregard oder Rönnqvist wirklich vermocht zu überzeugen. Und dann kam Hiller: Jonas Hiller, eigentlich 2004 als ein «Risikofaktor» eingestuft, wurde zum Star und zum Aufsteiger des Jahres im Schweizer Eishockey. Drei Jahre später ist er ein heisser NHL-Kandidat und es wird erneut ein Nachfolger gesucht.

Berra auf dem Präsentierteller: «Danke» an die ZSC Lions…

Gefunden wurde er mit Reto Berra. Ein Goalie, der seine Sporen international schon abverdient hat mit der U20-Nationalmannschaft. Und dies erst noch mit überragenden Leistungen. Nun ist er für zwei Jahre am HCD gebunden. Viele stufen diesen Transfer als einen der wichtigsten der letzten Jahre ein und auch als einen «Sieg» des HCD gegen die ZSC Lions. Denn: Durch die Vertragsverlängerung mit Ari Sulander trieben die Lions einen ihrer Besten in die Arme der Konkurrenz. Berra wie auch Genoni sind nämlich soweit, die nächste Etappe zu nehmen und wollen nicht mehr in der NLB oder als Ersatzkeeper darben. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Man soll das Eisen schmieden, wenn es heiss ist. Und Berras Eisen ist «heiss».

Einer der Besten an der U20-WM

Reto Berra ist eigentlich der Stolz der ZSC Lions-«Juniorenförderungsfabrik» GCK Lions. In der NLB war er letzte Saison überragend und stieg zum Backup von Ari Sulander bei den ZSC Lions auf. Bei der Junioren-Nationalmannschaft wird er an Turnieren regelmässig als einer der Top 3-Nachwuchskeeper weltweit eingestuft und der 20-jährige war auch diesmal massgeblich am Erfolg der Schweizer bei der letzten U20-WM (Erster der Relegationsrunde mit drei Siegen, Schlussrang 9).



Reto Berra, ein «WM-Held» der U20-Nationalmannschaft. /



Reto Berra deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. /

Wer hinter dem NHL-Draft von 2006 (Nummer 106, St. Louis Blues) die zweite Torhüter-Position im HCD einnehmen wird, ist noch unklar.

Wie damals bei Hiller?

Dass der HC Davos nächste Saison auf ihren Star-Goalie verzichten muss, macht indes Trainer Arno del Curto keine Angst. Es ist ein normaler Prozess im Sport, dass die NHL oder auch andere Spitzenclubs aus der NLA und aus Europa die Besten versucht abzuwerben. Del Curto: „Das alles ist ganz normal. Auch damals vor drei Jahren mussten wir nach dem Weggang von Lars Weibel neu anfangen und einem jungen Keeper eine Chance geben. Und es hat sich mehr als gelohnt. Das kann auch diesmal wieder so sein.“

Stark an Junioren-Turnieren, aber auch konstant über eine gesamte NLA-Saison?

Reto Berra ist ein grossgewachsener Keeper (191 cm) der neuen Generation mit starkem Hang zum Butterfly-Stil. Er deckt das Torgehäuse sehr gut ab und gilt als nervenstark. Seine Technik wird von Experten als reif und solide eingestuft und er sei ein ruhender Pol in der Mannschaft. Seine Paraden in entscheidenden Momenten am U20-WM-Turnier sicherten der Schweiz einen «komfortablen Klassenerhalt». Ob er auch eine gesamte Saison auf NLA-Topniveau die Konstanz herbringt wie an einem zehntägigen Turnier, ist noch unsicher. Denn eines hatte Jonas Hiller dem Nachfolger Reto Berra voraus: Langzeit-Weibel-Backup Jonas Hiller konnte zuvor schon eine Saison im Rotationsprinzip mit Schürch in Lausanner NLA-Erfahrung sammeln, bevor er zum HCD-Stammkeeper wurde. Ein kleines Risiko geht der HCD da schon ein. Aber der Spruch «den Mutigen gehört der Erfolg» kommt auch nicht von ungefähr.

Eishockey.ch-Scouting Report Reto Berra

JW. - Notengebung 1 bis 7 gemäss einem international anwendbaren Notenschlüssel.
7 = herausragend/Weltklasse, 6= Internationale Klasse, 5= NLA-Spitze, 4= NLA-Durchschnitt, 3= Rollenspieler, 2= NLA-würdig aber mit Mängel, 1= NLA-unwürdig Technik: 5
Mentale Stärke: 5
Physis: 4,5
Kondition: 5
Disziplin: 5
Belastbarkeit: 5
Reaktionsfähigkeit: 5
Playoff-/Turnier-Erfahrung: 4,5
NLA-Erfahrung: 3
Zukunftsaussichten: 5

Total: Note 4,7


In Verbindung stehende Artikel




Auch Genoni wechselt zum HCD

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Michel Riesen: Der «Knipser» Michel Riesen ist der geborene «Knipser». Er hat nicht nur ein starkes Stellungsspiel und einen hammermässigen Direktschuss (den besten aller Schweizer Profis!). Nein, «Mitch» Riesen «riecht» förmlich die Torchance und kann wie nur wenige in der NLA die ihm offerierten Chancen kaltblütig verwerten. Fortsetzung


Michel Zeiter: Lion King «Susi» wird zum Tiger! Wer hätte so etwas gedacht? Der «Ur-Löwe», die ZSC-Integrationsfigur und einer, der alle Hochs und Tiefs in «seinem Club» durchlebt hatte, mutiert von einem Lion King zu einem Tiger. Der Abschied von dem Manne, den die Fans «Susi» rufen, wird nicht leicht fallen. Fortsetzung



Kanterniederlage gegen die Slowakei Gegen den Gastgeber werden dem jungen Schweizer Nationalteam im zweiten Spiel des «Slovakia Cups» in Banska Bystrica die Grenzen aufgezeigt. Die Schweizer verlieren gegen die Slowaken gleich mit 0:5. Fortsetzung


Schweizer bezwingen Deutschland nach Steigerungslauf Die Schweiz startet mit einem Sieg zum Dreiländer-Turnier in der Slowakei. Gegen Deutschland setzt sich das Team von Trainer Glen Hanlon nach einem leistungsmässigen Steigerungslauf mit 4:1 durch. Fortsetzung



Zug mit Köpfchen zum Sieg Dank eines Tores durch Pierre-Marc Bouchard acht Minuten vor Schluss gewinnt der EV Zug in Davos 1:0 und gleicht die Viertelfinal-Serie aus. Fortsetzung


Fehlstart für die ZSC Lions Die ZSC Lions starten in die neuen Playoffs genau gleich wie vor einem Jahr im Meisterjahr: mit einer haushohen Niederlage als haushoher Favorit gegen einen krassen Aussenseiter. Fortsetzung


Eishockey

Nur Servette führt 2:0 Genève-Servette liegt als einziges Team in den Playoff-Viertelfinals mit 2:0 in Führung. Der Sechste der Qualifikation setzt sich daheim gegen Lugano mit 2:1 durch. Fortsetzung


Langnau und Olten auf Finalkurs Die SCL Tigers und Olten sind in den NLB-Playoffs weiter unbesiegt und führen in den Halbfinal-Serien mit 2:0. Langnau gewinnt in Langenthal gleich mit 9:4, Olten besiegt Red Ice Martigny mit 5:2. Fortsetzung


Sport

Lausanne bestraft passiven SCB Lausanne gleicht die Playoff-Viertelfinalserie gegen den Favoriten SC Bern mit einem verdienten 2:1-Heimsieg zum 1:1 aus. Der SCB muss sich deutlich steigern, um nicht ein böses Erwachen zu erleben. Fortsetzung


Servette siegt dank überragendem Junioren-Goalie Als einziges Team befindet sich der HC Lugano nach zwei Viertelfinalrunden in arger Bedrängnis. Der Dritte der Qualifikation verliert in Genf gegen Servette auch das zweite Spiel der Serie,. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Counter Consultant 100% Clinique 100% Platz Zürich für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundschaft. Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten: Serviceorientierte...   Fortsetzung

Leiter/ in Fachbereich Kultur (80%) Aufgaben: Leitung des Fachbereichs mit Planung, Organisation, Controlling und Unterstützung der gemeindeeigenen Betriebe (Spielzeugmuseum,...   Fortsetzung

Coach Sportartikelverkäufer (m/ w) 40-60% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Warenpräsentation nach Visual Merchandising Richtlinien - Bei...   Fortsetzung

Coach (Sportartikelverkäufer/ in) 20-40% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Warenpräsentation nach Visual Merchandising Richtlinien -...   Fortsetzung

Jungunternehmer/ -in! Diese Stelle richtet sich an zuverlässige und zielstrebige Personen , welche auf der Suche nach einer selbständigen, abwechslungsreichen und äusserst...   Fortsetzung

Miss Gebäudetechnik 2015 Teilnahmeberechtigt sind alle Frauen die eine Grundausbildung oder Weiterbildung in der Gebäudetechnik oder im Engineering gemacht haben oder heute...   Fortsetzung

Coach (Sportartikelverkäufer/ in) 20-40% Ihr Aufgabengebiet: - Verkaufsberatung sämtlicher Sportartikel unseres Sortiments - Warenpräsentation nach Visual Merchandising Richtlinien - Bei...   Fortsetzung

Countermanager/ In 100% Jelmoli für die persönliche, kompetente Beratung unserer anspruchsvollen Kundenschaft an unserem Counter im Jelmoli Zürich. Beratung der Kunden am Estée...   Fortsetzung