Samstag, 23. Mai 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Facebook kauft Giphy

Registrierung von Gästen mit «quickreg.ch» leicht gemacht

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.konjunkturprogramme.ch  www.interventionen.swiss  www.chefoekonom.com  www.unternehmen.net  www.economiesuisse.org  www.wellershoff.shop  www.finanzsystems.blog  www.rettungsplan.eu  www.finanzpaket.li  www.chefoekonomen.de  www.suedenfall.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Lehman-Pleite: Kritik an US-Behörden aus der UBS

Bern - Die US-Behörden hätten Lehman Brothers nicht in den Konkurs schicken dürfen. Dieser Ansicht ist Klaus Wellershoff, Chefökonom der UBS.

bert / Quelle: sda / Samstag, 27. September 2008 / 12:38 h

«Das war meiner Meinung nach ein offensichtlicher Fehler», sagt er im Interview mit der Zeitung «Der Bund» vom Samstag. Die Politik habe damit die Unsicherheit über die Solvenz einzelner Finanzdienstleister weiter geschürt. Nun gelte es, das Vertrauen in das Finanzsystem aufzubauen. Hierfür brauche es «ein Machtwort des Staates». Das Finanzpaket in den USA sei ein Schritt in die richtige Richtung. Ob es ausreiche, stehe allerdings in den Sternen.

Hans Kaufmann: «Finanzsystem in Gefahr»

Auch für den SVP-Nationalrat und früheren Chefökonomen der Bank Julius Bär, Hans Kaufmann, sind staatliche Interventionen zur Rettung des Finanzsystems gerechtfertigt. Zwar bezeichnet er im Interview mit der Ausgabe der Zeitung «Finanz und Wirtschaft» den US-Rettungsplan als ordnungspolitischen Südenfall.



Klaus Wellershoff, Chefökonom der UBS. /

Der Staat solle möglichst nicht intervenieren, es sei denn das System als solches sei in Gefahr. «Das ist heute wohl der Fall», sagt Kaufmann.

Gerold Bührer: «Weiterführung der Reformen»

Für den Präsidenten des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, Gerold Bührer, wird dieser Extremfall kaum eintreten. «Wir brauchen keine Konjunkturprogramme oder staatliche Rettungsaktionen», sagt er im Interview mit der «Neuen Luzerner Zeitung». Die Reformen müssten aber weitergeführt werden. «Bei den Banken soll die angekündigte Stärkung des Eigenmittelpuffers auf differenzierte Weise realisiert werden», sagt Bührer. Weiter sollen die Banken bei den Boni-Zahlungen über die Bücher. Diese sollten erst ausbezahlt werden, wenn der Mehrwert für das Unternehmen nachhaltig geschaffen sei.

In Verbindung stehende Artikel




Lehman-Insolvenzverwalter fordert Aufspaltung von Banken





Lehman war vor Zusammenbruch insolvent

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Italiens Bankenrettungsfonds hilft Banca Popolare di Vicenza Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. Fortsetzung


Cameron veröffentlicht nach Offshore-Kontroverse Steuerdaten London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs Jahre veröffentlicht. Fortsetzung


Cameron räumt unglücklichen Umgang mit «Panama Papers» ein London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn auch Fehler im Umgang mit der Affäre rund um die Panama Papers ein. Fortsetzung


Finanzplatz

Argentiniens Staatschef will Geld in Saatsanleihen anlegen Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat investieren. Er habe den Verwalter des Kontos angewiesen, die 1,2 Millionen US-Dollar aus der Karibik nach Argentinien zu überweisen. Fortsetzung


Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn hat Suizid begangen Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. Fortsetzung


US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung Washington - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat die Märkte auf eine baldige Zinserhöhung vorbereitet. Wahrscheinlich sei eine geldpolitische Straffung «in den kommenden Monaten angemessen», sagte Yellen am Freitag in Cambridge. Fortsetzung


Wirtschaft

Tausende Corona-Virus Domain-Registrationen St. Gallen - In diesen Tagen erleben Domain-Registrare wie domains.ch wieder einen ganz speziellen Anstieg an Domain-Registrationen. Alle Jahre gibt es wieder solche spezielle Domaintrend-Zeiten, in denen Glücksritter, ernsthafte Anbieter, aber auch Online-Betrüger sich dann rechtzeitig mit vielen Domainnamen eindecken. Fortsetzung


BVG-Reform - Es braucht Nachbesserungen für eine mehrheitsfähige Lösung Zürich - Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassung zur Reform der beruflichen Vorsorge BVG eröffnet. Da das Bauhauptgewerbe sehr personalintensiv ist, hat die Vorlage für den Schweizerischen Baumeisterverband SBV eine grosse Bedeutung. Damit die Rentenversprechen langfristig eingehalten werden können, will der Bundesrat den Umwandlungssatz beim obligatorischen Vorsorgeanteil auf 6.0% senken. Fortsetzung


Höhere Nachfrage nach Campern und Lieferwagen Bern - In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein 6,7 Prozent mehr neue Nutzfahrzeuge immatrikuliert worden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das zeigt die Statistik von auto-schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, die bis Ende September 33'526 Nutzfahrzeugzulassungen zählt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Business Analyst Vertrieb Ihre Aufgaben: Sie unterstützen den Bereich Vertriebscontrolling in Bezug auf Analyse, Berichtserstellung und Monitoring und das...   Fortsetzung

Vermögensverwalter (Übernahme Kundenportefeuille) Ihre Aufgabe: Mit Unabhängigkeit im Denken und Handeln und Leidenschaft für intelligente Lösungen betreuen Sie eine anspruchsvolle vermögende...   Fortsetzung

Geschäftsführer (m/ w) technischer Bauhandel Turnaround mit Beteiligungsmöglichkeit Unsere Mandantin, ein KMU mit Sitz im zentralen Mittelland, verfolgt eine klare Nischenstrategie und ist als...   Fortsetzung

Leiter/ in Finanzen Bereich Milchproduktion Ihre Aufgabe: Indem Sie neue Impulse setzen und als "Sparringspartner" der Geschäftsführung agieren, tragen Sie erheblich zum Gesamterfolg bei. Als...   Fortsetzung

Sachbearbeiter Corporate Real Estate Management (m/ w) 100% Bearbeitung des FM Ticket Systems und von FM Hotline Anfragen Selbständige, fachkompetente Beurteilung von Facility Management Leistungen Reporting...   Fortsetzung

Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/ -in Für unser Team in Solothurn suchen wir eine/ -n Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/ -in, 60%-Pensum. Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/ -in Sie...   Fortsetzung

TreuhänderIn mit eidg. Fachausweis Ihre Aufgabe: Ein eingespieltes Team mit modernster Infrastruktur unterstützt Sie bei der Betreuung von KMU-Mandaten aller Art, Kundenbuchhaltungen,...   Fortsetzung

Leiter Vermögensberatungskunden Region Bern m/ w 100 % sie haben den überblick, wir die aussicht Arbeitsort Bern Sie werden die fachliche und personelle Leitung der Vermögensberatung der Region Bern...   Fortsetzung