Freitag, 28. November 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Kinder in Krippe des Kantons Waadt misshandelt

Tiefrotes Budget in Zug trotz Kürzungen

Günstigere Bedingungen für unterirdische Stromleitungen

Schweizer Wissenschaft bei Publikationen Weltspitze

Wirtschaft

Welthandels-Abkommen wieder unterschriftsreif

Anpassung an Klimawandel braucht Bildung

Credit Suisse verkauft Zürcher «Grieder-Haus» an Swatch

Neuenburger Druckerei SNP wird geschlossen - Abbau von 31 Stellen

Ausland

UNO-Generalsekretär begrüsst Fortschritte im Kampf gegen Aids

Elf Menschen in mexikanischer Provinz Guerrero getötet

40 Tote bei Bombenanschlag an Bushaltestelle in Nigeria

Flüchtlinge verlassen vor Kreta havarierten Frachter

Sport

Siebter Sieg in Serie für die Tigers

FC Zürich gewinnt gegen Apollon Limassol

Cavendish/Keisse verteidigen ihre Führung

Flimserinnen wollen nach WM-Gold auch EM-Gold

Kultur

KATE TEMPEST im Exil

Berner Kunstmuseum veröffentlicht Listen zu Kunstfund

Krimiautorin P.D. James gestorben

Kristen Stewart ist kein Fan von Drehpausen

Kommunikation

Neue Smartwatch rettet Epileptikern das Leben

Mensch gegen Maschine: Neuer Turing-Test nötig

Medienkonsum: Kluft zwischen Alt und Jung wächst

Facebook wertet ab 2015 Surfverhalten zu Werbezwecken aus

Boulevard

Chris hat Ashley Tisdales Leben verändert

Josh Groban dankt neun besonderen Menschen

Jenny McCarthy vereint Flitterwochen und Truthahn

FIFA ermittelt offenbar gegen Beckenbauer

Wissen

Krebserregende Stoffe in E-Zigaretten

Gibt es bald einen Impfstoff gegen Ebola?

Pflanzenöl-Wirkstoff zerstört Magenbakterium

Mehr Schädel-Hirnverletzte in der Schweiz

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.gruendungsversammlung.c ...  www.buergerbewegungen.com  www.radiosender.com  www.gruppierung.com  www.solidarnost.com  www.organisationen.com  www.mitglieder.com  www.parteienstatus.com  www.kremlkritiker.com  www.opposition.com  www.oppositionelle.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Russische Opposition gründet Solidarnost

Moskau - Russische Oppositionelle um die Kremlkritiker Garri Kasparow und Boris Nemzow haben am Samstag bei Moskau eine neue Bewegung mit dem Namen Solidarnost gegründet.

smw / Quelle: sda / Samstag, 13. Dezember 2008 / 11:10 h

In der demokratischen Bewegung wollen Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Gruppen zusammenarbeiten, wie der Radiosender Echo Moskwy berichtete. Die traditionell zersplitterte Opposition in Russland ist seit langem bemüht, geeint gegen die aus ihrer Sicht zunehmend autoritäre Politik des Kreml vorzugehen.



Russische Oppositionelle um den Kremlkritiker Garri Kasparow haben eine neue Bewegung gegründet. /

Solidarnost hat keinen Parteienstatus. Ein Programm will die Gruppierung voraussichtlich im Frühjahr vorlegen. Mehr als 300 Oppositionelle aus 45 Regionen nahmen laut russischen Medien an der Gründungsversammlung teil. In der Bewegung sind Mitglieder verschiedener Organisationen, Bürgerbewegungen und Parteien, darunter auch von der liberalen Jabloko-Partei, vertreten. Medien hatten zuvor über zahlreiche Störversuche berichtet, die die Gründung von Solidarnost verhindern sollten.

In Verbindung stehende Artikel




Kreml-Kritiker angegriffen - Selbstmord?





Russland exportierte 2008 Waffen für über 8 Mrd. Dollar





Russische Polizei nimmt Dutzende Kremlkritiker fest





Russischer Präsident neu mit sechs Jahren Amtszeit

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Ausland

Indisches Gericht rügt Regierung wegen Smog in Neu Delhi Neu Delhi - In Indien hat ein Gericht die Regierung wegen der «jeden Tag schlimmer werdenden» Luftverschmutzung in der Hauptstadt Neu Delhi kritisiert. Es sei die «gesetzliche Pflicht» der Behörden, den Bürgern saubere Atemluft zu garantieren, urteilte das Nationale Gericht für Umweltfragen. Fortsetzung


Türkischer Professor wegen Uni-Verweis von Kopftuchträgerin in Haft Istanbul - In der Türkei ist erstmals ein Hochschullehrer inhaftiert worden, weil eine Studentin mit Kopftuch wegen ihm der Universität verwiesen worden sein soll. Der 64-jährige Professor für Astrophysik, Rennan Pekünlü, trat in der westtürkischen Stadt Izmir seine zweijährige Haftstrafe an, wie sein Anwalt Murta Fatih Ülkü sagte. Fortsetzung


Acht Tote bei zwei Anschlägen in Kabul Kabul - Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Abend erneut von einer schweren Explosion erschüttert worden. Anschliessend waren Schüsse im zentralen Viertel Wasir Akbar Chan zu hören, in dem viele Botschaften und andere ausländische Einrichtungen liegen, wie Augenzeugen berichteten. Fortsetzung


Vorwürfe gegen Rajoy wegen Korruptionsskandals bei Konservativen Madrid - Nach dem Rücktritt seiner Gesundheitsministerin Ana Mato und wegen eines Korruptionsskandals steht der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy im Kreuzfeuer der Kritik. Die Oppositionsparteien sprachen der konservativen Regierung fast geschlossen die Fähigkeit ab, die Korruption zu bekämpfen. Fortsetzung


Empfehlung für weitgehende Autonomie Schottlands London - Nach dem Sieg der Unabhängigkeitsgegner beim Volksentscheid in Schottland nehmen Londons Versprechen für eine grössere Autonomie der britischen Region Gestalt an: Unter anderem soll Schottland seine Einkommensteuer künftig selbst erheben. Fortsetzung


Neues ukrainisches Parlament bestätigt Jazenjuk als Regierungschef Kiew - Das neugewählte ukrainische Parlament hat in seiner ersten Sitzung den seit Februar regierenden Ministerpräsidenten Arseni Jazenjuk im Amt bestätigt. In Brüssel beschloss die EU praktisch zeitgleich neue Sanktionen gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine. Fortsetzung


Misstrauensvotum gegen Juncker gescheitert Strassburg - Das Europaparlament hat einen Misstrauensantrag gegen EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker abgelehnt. Nur 101 der 751 Volksvertreter stimmten am Donnerstag in Strassburg gegen das Vorhaben, das von EU-feindlichen und rechten Parteien eingebracht worden war. Fortsetzung


Generalstreik gegen Sparkurs in Griechenland Athen - Ein Generalstreik aus Protest gegen die hohe Arbeitslosigkeit und den Abbau von Sozialleistungen hat in Griechenland weite Teile des öffentlichen Lebens lahm gelegt. Der Flughafen von Athen wurde ebenso bestreikt wie der öffentliche Nahverkehr und der Hafen der Hauptstadt. Fortsetzung


Ein Brite und fünf Afghanen bei Selbstmordanschlag in Kabul getötet Kabul - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Wagen der britischen Botschaft in Kabul sind am Donnerstag mindestens sechs Menschen getötet worden. Ein Brite und fünf Afghanen seien unter den Toten, teilte die Polizei mit. Fortsetzung


OSZE-Beobachter in Ostukraine beschossen Kiew - OSZE-Mitarbeiter sind im Osten der Ukraine erneut unter Beschuss geraten. Beim Angriff mit einer Panzerfaust auf ein Fahrzeug mit drei Beobachtern sei niemand verletzt worden, teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) mit. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Legal Counsel (100%) Ihre neue Aufgabe: In dieser verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgabe beschäftigen Sie sich unter der Leitung des Director Regulatory innerhalb...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Associate Regulatory Affairs Associate - Switzerland - 6 months Our client, a world leader in generic pharmaceuticals is currently looking for a Regulatory...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Associate (w/ m) Aufgaben Life-cycle Management von Zulassungen Vorbereitung und Einreichung von Unterlagen an Swissmedic Zusammenarbeit mit dem Headquarter...   Fortsetzung

CMC Regulatory Manager (f/ m) Responsibilities The CMC Regulatory Manager in Small Molecules Marketed will be responsible to support global CMC regulatory teams to help write CMC...   Fortsetzung

CMC Regulatory Manager 100% for a temporary employment of six months, starting as soon as possible. Tasks: The CMC Regulatory Manager in Small Molecules Marketed will be...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Manager w/ m (80 - 100 %) Der Aufgabenbereich umfasst die nationale und internationale Registrierung unserer Phytopharmaka, insbesondere das Erstellen und...   Fortsetzung

Leiter/ in Qualität und Regulatory Affairs Internationale Life Science Leadership Position Unser Kunde ist ein führender internationale Anbieter von Instrumenten und Dienstleistungen im...   Fortsetzung

Specialist Regulatory Affairs Unser Kunde ist ein Schweizer Unternehmen mit Sitz im Kanton Zug, spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Milchpumpen und im Gebiet der...   Fortsetzung