Freitag, 25. April 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Burkhalter fordert Unterstützung für OSZE

Effiziente Spitäler dürfen Gewinne einstreichen

«Nicht alle Gripen-Gegner wollen Armee abschaffen»

Rega kann künftig auch bei schlechtem Wetter fliegen

Wirtschaft

DRAM-Chips: Angebot hinkt Nachfrage hinterher

«New York Times» erfolgreich im Online-Geschäft

Metzger kämpfen gegen Freigabe der Fleischimportmengen

Schweizer Jugendherbergen sind bei Chinesen beliebt

Ausland

Chodorkowski wirft Putin persönliche Rache vor

Friedensgespräche mit Palästinensern auf Eis gesetzt

Armenien weist Erdogans Beileid zurück

Polizist erschiesst drei US-Ärzte in Spital

Sport

Juventus leicht, der FC Sevilla klar im Vorteil

Schweiz an U20-EM gegen Dänemark und Serbien

Scolari vergibt erste WM-Startplätze

Phelps bei Comeback mit Bestzeit im Vorlauf

Kultur

PAOLO NUTINI - Caustic Love

Nicki Minaj: Wir sind alle gleich

Zac Efron: «Ich will Seth für immer»

Involution - Ein Tanzprojekt

Kommunikation

Zynga verpatzt Quartal

Computermodell simuliert alles Leben der Erde

Radar: Multifrequenzsystem liefert 3D-Aufnahmen

Erste Chip-Plakate werben in der Schweiz

Boulevard

Peaches Geldof: Ihr Mann sang auf ihrer Beerdigung

Diane Keaton: Hätte ich doch nur einen Mann!

Aaron Carter: Hilary, ich liebe dich noch immer

Mini-Roboter erstellen Medizin-Equipment im Körper

Wissen

Raben verstehen Beziehungen anderer Artgenossen

Handy aus 5 Metern Entfernung kabellos laden

Nach Schlaganfall: Nervenzellen nicht nachgebildet

Graphen erstmals mit Küchenmixer hergestellt

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.suchmarketingplattform. ...  www.datenintegration.at  www.mitgruender.com  www.aenderungen.eu  www.indizierung.at  www.computerwissenschaftler ...  www.informationen.eu  www.vorhersage.at  www.herausforderung.com  www.forschungsergebnissen.e ...  www.startseite.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

Kostüme sind Magie, Spass, Heiterkeit und Feststimmung zu jeder Jahreszeit Wir haben im Klang und Kleid immer wieder verschiedenste Kostüme aus Film- und TV-Serien. Wenn Du etwas Spezielles suchst, wirst Du hier vielleicht fündig. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Facebook verdreifacht Gewinn Menlo Park - Der Zustrom neuer Nutzer zahlt sich für Facebook in Form von immer höheren Werbeeinnahmen aus. Das soziale Netzwerk wird noch interessanter für Anzeigenkunden. Der Umsatz legte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 72 Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar zu. Fortsetzung


WhatsApp hat eine halbe Milliarde Nutzer Mountain View - Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmässig den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Fortsetzung


Kurdische Brüder stehen wegen Terror-Propaganda vor Gericht Bellinzona - Zwei irakische Kurden müssen sich ab Montag wegen Beteiligung an einer kriminellen Organisation des Al-Kaida-Netzwerks vor dem Bundesstrafgericht verantworten. Von Basel aus sollen sie Terror-Propaganda im Internet betrieben und verwaltet haben. Fortsetzung


Kommunikation

Logitech wieder in den schwarzen Zahlen Newark/Lausanne - Der Computerzubehörhersteller Logitech hat sein Geschäftsjahr 2013/14 mit einem Gewinn von 75,5 Mio. Dollar abgeschlossen und damit das enttäuschende Vorjahr hinter sich gelassen. Die Kosten sind nach der Restrukturierung deutlich gesunken. Fortsetzung


Gute iPhone-Verkäufe halten Apple auf Kurs Cupertino - Unter dem Druck neuer günstiger Smartphones haben viele Experten schwächere iPhone-Verkäufe erwartet. Doch Apple überrascht im zweiten Quartal mit einem Wachstum von 17 Prozent beim Handyverkauf. Das sorgte für ein kräftiges Wachstum bei Umsatz und Gewinn. Fortsetzung


Texaner telefonieren und texten legal am Steuer Austin - Drei von vier Texanern führen ein Telefonat, während sie selbst ein Auto fahren. Und die Hälfte aller Autofahrer schreibt oder liest SMS beziehungsweise E-Mails am Steuer. Zu diesem Schluss kommt eine neue Erhebung des Texas A&M Transportation Institute unter 3'000 Autofahrern. Fortsetzung


Wissen

Spielerisches Gedächtnistraining hebt Leseleistung Saarbrücken/Berlin - Spielerisches Training des Gedächtnisses hilft Kindern dabei, sprachliche Informationen besser zu verarbeiten. Fortsetzung


Robo-Mäuse entwickeln mehrere Paarungsstrategien Okinawa - Forscher der Neural Computation Unit am Okinawa Institute of Science and Technology haben mithilfe von nagerartigen Robotern und Computersimulationen die Entwicklung von Paarungsstrategien untersucht. Fortsetzung


Grippe: Wikipedia und Tweets können vorwarnen Boston/ Pennsylvania - Forscher an der Harvard Medical School haben einen neuen Algorithmus entwickelt, der Grippeerkrankungen in den Vereinigten Staaten aufspüren kann, indem er Daten von Wikipedia auswertet. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
IT-Supporter/ -in Ihr Profil Sie haben entweder eine Ausbildung als Informatiker/ -in oder eine kaufmännische bzw. technische Ausbildung mit Weiterbildung in der...   Fortsetzung

Lehrkraft Physik (2 Epochen à 3 Wochen) Im schönen Zürich finden Sie unsere Schule, junge Menschen, die auf dem Weg zur Berufslehre oder zur Matura begleitet werden möchten, ein Kollegium,...   Fortsetzung

Applikationsbetreuer/ -in 50% Einsteigen bitte, wir freuen uns auf Sie! Die AMAG Automobil- und Motoren AG ist mit den Marken VW, AUDI, SEAT, ŠKODA und VW Nutzfahrzeuge der...   Fortsetzung

Lehrkraft Deutsch/ Geschichte (70%-80%) beziehungsweise je eine Lehrkraft für Deutsch (35%-40%) und Geschichte (35%-40%). Im schönen Zürich finden Sie unsere Schule, junge Menschen, die auf...   Fortsetzung

Junior Telcom System Engineer Ihre Aufgaben In dieser abwechslungsreichen Tätigkeit sind Sie in einem aufgestellten Team für die Ausführung und Unterhalt von kompletten...   Fortsetzung

Head of Research In dieser Funktion sind Sie massgeblich für die Forschungs-Strategie der Medien TV, DOOH und Bewegtbild zuständig sowie für die Initiierung der...   Fortsetzung

Lehrpersonen (10 % - 50 %) Die SBW Haus des Lernens AG ist seit 1980 national und international bekannt für ihre aussergewöhnlichen Bildungsangebote und Innovationen im...   Fortsetzung

1st Level Supporter 100% Ihre Hauptaufgaben: Beratung und Support zu diversen IT-Problemstellungen Unterstützung der IT-Abteilung Behebung von Systemproblemen bei Servern und...   Fortsetzung