Donnerstag, 31. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Hundert Jahre Schweizer Luftwaffe

Zürcher dürfen bei der Bündner Spitalplanung mitmischen

Wohnungsmarkt: CVP fordert stärkere Rolle des Bundes

Burkhalter will mit EU über Migration verhandeln

Wirtschaft

Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin

Anteile an ManUnited zu kaufen

Indien soll Welthandelsabkommen zustimmen

Dark Pools: Auch Credit Suisse im Fokus von US-Behörden

Ausland

Klage gegen Präsident Obama

Israel verletzt in Gaza Völkerrecht

Ukrainisches Parlament lehnt Jazenjuks Rücktritt ab

Russland erneut zu Milliardenentschädigung verurteilt

Sport

Li Na muss für US Open Forfait erklären

Bleibt Diaz doch in Basel?

Henry wie in alten Zeiten

Oliver Riedwyl wird neuer SFV-Konditionstrainer

Kultur

Dexter feat. Audio88 feat. Yassin - Dies und Das

Antoine de Saint-Exupéry - Flug in den Tod

Bibliotheken erfreuen sich über wachsenden Zulauf

Lily Allen ist stolz auf Miley Cyrus

Kommunikation

Fünf Jahre Haft für Killer-Suche im Internet

Späte Erstausstrahlung: Australier werden Piraten

Twitter: Aktie steigt wegen Werbe- und Nutzerwachstum

Game-Controller für die Vagina

Boulevard

Sophie Marceau: Lieber ein Ende mit Schrecken, ...

Tödlicher Rettungsversuch bei Giessbachfällen

Über 150 Tote nach Erdrutsch in Indien befürchtet

Kate Hudson ist bereit für Kind Nummer drei

Wissen

Fachleute finden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks

Forscher liefern Erklärung für Form des Mondes

Neuer Bluttest macht Selbstmord vorhersehbar

Mann mit transplantiertem Gesicht auf «GQ»-Cover

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.anwendungsentwicklern.c ...  www.unternehmen.com  www.geheimnisse.com  www.aenderungen.com  www.datenintegration.com  www.informationsmengen.com  www.indizierung.com  www.university.com  www.grundproblem.com  www.analyseprogramm.com  www.verstaendnis.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Auch Partnerbörse OkCupid manipulierte Nutzer mit Experimenten New York - Nach der Aufregung über Facebooks Experimente mit der Änderung von Nutzerdaten giesst die US-Partnerbörse OkCupid Öl ins Feuer: Sie hat über drei Versuche berichtet, bei denen Profile ihrer Mitglieder manipuliert wurden. Fortsetzung


Fake-Profile: Teenager verbergen Online-Aktivitäten vor Eltern 70 Prozent der australischen Teenager halten ihre Web-Aktivitäten vor den Eltern geheim. Mit Fake-Profile schützen sich viele vor Schnüffelein durch die eigene Familie. Fortsetzung


NSA-Programme schaden der Demokratie Washington - Die US-Überwachungsprogramme schränken einem Bericht der Nichtregierungsorganisationen Human Rights Watch (HRW) und American Civil Liberties Union (ACLU) zufolge die Arbeit von Journalisten und Rechtsanwälten ernsthaft ein. Fortsetzung


Kommunikation

EU-Kommission billigt Kauf von Beats durch Apple New York - Die EU-Kommission hat die drei Mrd. Dollar schwere Übernahme des Kopfhörer-Anbieters Beats durch Apple durchgewunken. Es gebe keine Wettbewerbsbedenken, weil der gemeinsame Marktanteil der beiden Unternehmen bei Kopf- und Ohrhörern gering sei und es viele globale Konkurrenten gebe, teilte die Kommission mit. Fortsetzung


«Smart Key Chain»: Schlüsselfinder ersetzt Handy Pensacola - Die «Smart Key Chain» funktioniert als USB-Stick, checkt E-Mails und erinnert an wichtige Termine und Kalender-Einträge, die im Smartphone gespeichert sind. Fortsetzung


Social Media macht neidisch, einsam und süchtig Soziale Medien machen zwei Drittel der User eifersüchtig auf die Erfolge anderer. Viele fühlen sich hässlich oder unattraktiv nach dem Besuch einer Social-Media-Site. Fortsetzung


Wissen

Unsichtbares Material mit Licht herstellbar Eine neue Methode, mit der unsichtbares Material aus Licht erzeugt wird, könnte eines Tages Technologien hervorbringen, die bislang ins Reich der Science Fiction gehörten. Fortsetzung


Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt Das Istituto di Chimica dei Composti Organometallici hat ein kostengünstiges Verfahren zur Herstellung von Wasserstoff entwickelt. Im Vergleich zur herkömmlichen Hydrolyse ergibt sich eine Energieeinsparung von 60 Prozent. Das Verfahren benutzt Alkohol-Lösungen und nanostrukturierte Elektroden. Fortsetzung


175 schädliche Substanzen in Lebensmittel-Verpackungen erlaubt Bern - Verpackungen von Lebensmitteln können gesundheitsgefährdende Chemikalien enthalten, die auf die Esswaren übergehen. Forscher haben insgesamt 175 Substanzen identifiziert, die als potenziell schädlich gelten - aber legal verwendet werden dürfen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
ICT System Engineer (m/ w) Ihre Aufgaben: Überwachung und Betreuung von Windows Serversystemen Erstellen und pflegen der geforderten Betriebsdokumentation Analysieren und...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Online-Forschung 80% www.srf.ch | http:/ / www.srf.ch Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Unter diesem Dach produzieren rund 2100 Mitarbeitende drei Fernseh- und sechs...   Fortsetzung

Medienforscher/ in Radio 80% www.srf.ch | http:/ / www.srf.ch Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Unter diesem Dach produzieren rund 2100 Mitarbeitende drei Fernseh- und sechs...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in für das Technische Service Desk D/ F Aufgaben: Qualitativer Telefonsupport Erfassen und analysieren von Problemen sowie technischen Anfragen Erstellen von Trouble Tickets deren Kontrolle...   Fortsetzung

Pädagogin / Pädagoge für die Schule des Transitzentrums Löwenberg in Schluein (60 %) Amt für Migration und Zivilrecht Karlihof 4 7001 Chur Ihr Aufgabengebiet : Sie unterrichten Kinder von Asylsuchenden aus verschiedenen Kontinenten im...   Fortsetzung

Schnittstellen-Entwickler/ in Wir sind die grösste Milchverarbeiterin der Schweiz und leben einen gesunden Teamgeist, bei dem Selbstverantwortung und Begeisterung alltäglich sind....   Fortsetzung

Dozentin/ Dozent Mathematikdidaktik Primarstufe (60 – 80%) Ihr Aufgabenbereich Durchführung von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Lehrveranstaltungen im Studiengang Primarstufe Übernahme von...   Fortsetzung

System Engineer OSS ??? .Die Aufgabe Sie begleiten Entwicklungsprojekte von der Analyse über das Design bis zur Betriebsübergabe, wobei Sie die Auftragsvorgaben selbständig...   Fortsetzung