Montag, 27. April 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Bund und Sozialpartner wollen Roadmap für ältere Arbeitnehmer

Strom-Provisorium mit der EU endgültig vom Tisch?

Ausgeschaffter Tamile zurück in der Schweiz

Keine Strafverfahren gegen FCZ-Fans

Wirtschaft

Griechen setzen im Schuldenstreit auf neuen Koordinator

Mehr Schweizer Gäste in Österreich

Persönliche Kundenerlebnisse schaffen

Deutsche Bank schliesst 200 Filialen

Ausland

Niederländer jubeln König Willem-Alexander zu

Österreich hat beim Umgang mit NS-Opfern versagt

Südkoreas Regierungschef nimmt den Hut

Haushoher Sieg für Al-Baschir im Sudan

Sport

Cavendish doppelt in der Türkei nach

Glen Hanlon lobt Sean Simpson

Lizenz für alle Super-League-Klubs

Lüthi fällt rund ein halbes Jahr aus

Kultur

Rihanna & Co: Midlife Crisis startet mit 42 Jahren

Angehört: Nôze - «Come with us»

Kein Ort Ohne Dich

Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest

Kommunikation

Social Media ist Nährboden für Elfenbeinhandel

Jay-Z: Tidal braucht mehr Zeit

«Clear»-App löscht schädliche Social-Media-Posts

Google startet mit Milliardengewinn ins Geschäftsjahr

Boulevard

Unvergessliches Geburtstagsfest für ein einsames Mädchen

Taylor Swift hilft Ed Sheeran beim Flirten

Robert Downey Jr.: Ich bin kein Held

Calvin Harris: Ist er ein Fremdgänger?

Wissen

Ist unser Universum ein Hologramm?

Die Zukunft, die wir wollen?

Kaugummikauen gibt Ohrwürmern keine Chance

Nachbildung der Chauvet-Höhle ist für Besucher offen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.informationsmengen.at  www.computerwissenschaftler ...  www.unternehmen.at  www.durchschnitts.com  www.integration.at  www.verstaendnis.com  www.datenintegration.at  www.flugplaene.com  www.einkaufskatalogen.at  www.startseite.com  www.technologien.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Russische Hacker lasen offenbar E-Mails von Obama New York - Russische Hacker haben nach einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr E-Mails von und für US-Präsident Barack Obama gelesen. Wie die «New York Times» am Samstag berichtete, sollen die Cyberkriminellen in Verbindung mit der russischen Regierung gestanden haben. Fortsetzung


Smart Citys: Praxistest zeigt Paradies für Hacker Seattle/San Francisco - Der zunehmende Trend zum Einsatz von intelligenten, vernetzten Technologien für die Verwaltung und Kontrolle von städtischer Infrastruktur bringt nicht nur Vorteile, sondern hat auch eine gravierende Schattenseite. Fortsetzung


Hohe Ausgaben drücken bei Facebook den Gewinn Menlo Park - Facebook wächst weiter rasant. Umsatz und Nutzerzahlen des weltgrössten Online-Netzwerks sind im ersten Quartal deutlich gestiegen. Wegen hoher Investitionskosten und Aufwendungen für Neuentwicklungen ging jedoch der Gewinn zurück. Fortsetzung


Kommunikation

Orange heisst jetzt Salt Zürich - Nach der Übernahme durch den französischen Unternehmer Xavier Niel gibt sich Orange einen neuen Namen. Wie es die Spatzen bereits von den Dächern zwitscherten, heisst der Mobilfunkanbieter künftig Salt. Fortsetzung


Schöner, schneller, bessere Fotos: Was bringt das neue iPhone? Jedes Jahr im Herbst versetzt Apple alle Technikfreunde und iPhone-Liebhaber in helle Aufregung, denn dann kommt oftmals die neueste Generation des Apple Smartphones auf den Markt. Dabei geht es neben dem Design vor allem um zusätzliche Funktionen und die Qualität der Kamera. Fortsetzung


Logitech macht kräftig Gewinn Newark/Lausanne - Der Computerzubehör-Hersteller Logitech vermeldet für das Geschäftsjahr 2014/2015 einen provisorischen Reingewinn von 135 Mio. Dollar. Wegen weiterer Umbauarbeiten beim schweizerisch-amerikanischen Unternehmen könnte sich der Gewinn aber noch reduzieren. Fortsetzung


Wissen

Hochgebirge erwärmen sich schneller als erwartet Bern/Zürich/Amherst - In Hochgebirgen wie den Alpen, den Rocky Mountains und dem Himalaya schreitet der Klimawandel schneller voran als in Tiefländern. Hinweise dafür fand eine internationale Forschergruppe mit Schweizer Beteiligung. Fortsetzung


«Und wo bleibt das Positive?» Kritik an Aberglauben und Glauben wird oft als ausschliesslich zerstörend und negativ wahrgenommen. Das ist eine Fehleinschätzung. Trotzdem müssen wir Freidenkerinnen und Freidenker wohl öfter wiederholen, für welche positiven Inhalte wir einstehen. Auch wenn das in der schnelllebigen Aufmerksamkeitsökonomie und ohne grosse Werbekampagnen schwierig sein mag. Fortsetzung


E-Zigaretten an US-Highschools auf dem Vormarsch Atlanta - An US-Schulen stehen E-Zigaretten bei Schülern an erster Stelle. 2014 überholten sie bei Teenagern erstmals konventionelle Rauchwaren. Zu diesem Ergebnis kommen die Centers for Disease Control (CDC). Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
OSS/ BSS Engineer (m/ w). Ihre Aufgaben. Im jungen und dynamischen Team von ewz Telecom sind Sie für die Sicherstellung des operativen Betriebes und der Weiterentwicklung...   Fortsetzung

Projektverantwortliche/ r Förderprogramm Energie (70%) Die Kommission für Technologie und Innovation KTI (www.kti.admin.ch) ist die Förderagentur für Innovation des Bundes. Im Rahmen der Sonderbotschaft...   Fortsetzung

Wissensch. Mitarbeiter/ in bzw. Assistent/ in (80-100 %) Zentrum für Ressourceneffizienz Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen. An der Hochschule für Technik, Institut für Biomasse und Ressourceneffizienz, ist...   Fortsetzung

SAP-Senior Berater/ SAP-Senior Beraterin FI/ CO/ HHM/ PS (BFI_20106626) Im Team stellen Sie den laufenden Betrieb im Bereich SAP sicher. Sie arbeiten eng mit den Fachämtern und Verwaltungseinheiten der Bundesverwaltung...   Fortsetzung

Medizinischen Präparator / Medizinische Präparatorin 60-80% Medizinischen Präparator / Medizinische Präparatorin 60-80% Medizinischen Präparator / Medizinische Präparatorin (60-80%) Firmenportrait Das Institut...   Fortsetzung

Senior System-Spezialistin / Senior System-Spezialist Proxy/ Firewall Das ISC-EJPD betreibt eine Firewall-Plattform, welche die unterschiedlichen Netzzonen für Fachanwendungen in den Bereichen Justiz, Polizei und...   Fortsetzung

Berufs- und Laufbahnberater/ in (60-80%) Ihre Aufgaben Beratung unserer Patienten in Berufs- und Laufbahnfragen sowie die Unterstützung im gesamten Wiedereingliederungsprozess...   Fortsetzung

Lösungsarchitekt / Lösungsarchitektin Ob Standardlösung, commercial off-the-shelf oder Individualentwicklung in Java oder .Net, als Lösungsarchitekt / Lösungsarchitektin sind Sie von...   Fortsetzung