Sonntag, 29. Mai 2016
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Blocher fordert Limit bei Sozialleistungen für Ausländer

Worüber die Schweizer Sonntagspresse berichtet

Demonstration in Genf gegen Sparmassnahmen

St. Gallen und Thurgau entscheiden über Expo2027

Wirtschaft

Finanzkanzlei Mossack Fonseca schliesst Büros in Steuerparadiesen

US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung

Milchbranche sucht nach Wegen aus der Krise

Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren

Ausland

Migranten berichten von weiterem Bootsunglück

Deutsche Linke bestätigt Spitzen-Duo

Papst gedenkt der ertrunkenen Flüchtlinge

Erdogan verurteilt US-Hilfe für Kurdenmiliz

Sport

Real krönt sich zum Champions-League-Sieger

Ticker: Real gewinnt die Champions League!

«Jugend-WM»-Gürtel für Alain Chervet

Hussein überzeugt nicht restlos

Kultur

Jennifer Lawrence: Ohne Schweiss kein Preis

Jesse Eisenberg findet Bösewichte interessanter

Goldener Löwe für Spanien bei Biennale

Lola für besten Kinderfilm an Schweizer Film «Heidi»

Kommunikation

Herz aus dem 3D-Drucker erleichtert Operation

Internetsucht befeuert Schul-Burnout und umgekehrt

Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren

Microsoft und Facebook bauen neues Transatlantik-Kabel

Boulevard

Stromausfälle in mehreren tausend Haushalten

Aufblasbares ISS-Modul im zweiten Anlauf entfaltet

Polizeiauto auf Einsatzfahrt verunfallt

James McAvoy: Fan der «bewussten Entpaarung»

Wissen

Häufiger Schulwechsel schadet Kindern stark

Vibrierende Einlagesohle verbessert Balance

Krebs: Junge Menschen sterben häufiger als Kinder

Schlechtes Wetter hat Mongolen aus Ungarn vertrieben

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.datenbanken.ch  www.vorhersage.info  www.indizierung.com  www.grundproblem.ch  www.integration.info  www.ergebnisse.com  www.geheimnisse.ch  www.nutzererlebnis.info  www.suchansaetze.com  www.durchschnitts.ch  www.testanfragen.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2016 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Digitalisierung verändert die Ferienplanung Zürich - Die Digitalisierung hat die Ferienplanung der Schweizerinnen und Schweizer deutlich verändert. Während sie vor zehn Jahren noch hauptsächlich das Reisebüro als Inspirationsquelle nutzten, greifen sie heute dafür zum Computer oder zum Tablet. Fortsetzung


Online-Händler Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die Börsenaufsicht SEC habe Ermittlungen eingeleitet, um mögliche Verstösse gegen Wertpapiergesetze zu prüfen, räumte das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen am Mittwoch ein. Fortsetzung


Erpressungs-Trojaner: ESET veröffentlicht Leitfaden zum Schutz vor Ransomware Der europäische Security-Software-Hersteller ESET veröffentlicht einen kostenfreien Leitfaden zum Schutz vor heimtückischen Erpressungs-Trojanern wie TeslaCrypt oder CryptoLocker. Fortsetzung


Kommunikation

Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein Los Angeles - Die App Snapchat steht vor einer weiteren Milliarden-Geldspritze. Das Unternehmen mit täglich über 100 Millionen Nutzern sicherte sich 1,8 Milliarden Dollar von Investoren. Fortsetzung


Crime-Software oft rassistisch Software, die bei der Einstufung von Kriminellen helfen und Wiederholungstaten verhindern soll, basiert überwiegend auf rassistischen Algorithmen. Fortsetzung


Gewinn und Ertrag der Post sinken Bern - Die Schweizerische Post hat im ersten Quartal 2016 einen Konzerngewinn von 192 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Post erklärt den Rückgang unter anderem mit tieferen Erträgen aus Finanzdienstleistungen. Fortsetzung


Wissen

Sozialstatus bei Spatzen bestimmt die Spermaqualität Neuenburg - Spatzenmännchen gleichen einen hierarchisch untergeordneten Status durch besseres Sperma aus. Forscher der Universität Neuenburg zeigen, dass sie mehr in den Schutz ihrer Samenzellen investieren als ihre dominanten Artgenossen. Fortsetzung


Finanzkrise trug zum Tod von 500'000 Krebskranken bei Paris - Die Finanzkrise hat einer Studie zufolge zwischen 2008 und 2010 weltweit zum Tod von 500'000 Menschen durch Krebs beigetragen. Zahlreiche Patienten seien nicht mehr angemessen behandelt worden. Fortsetzung


Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation Die mit einer Simulations-Software generierte Auswertung von mobilen Daten kann Epidemien exakt rekonstruieren und dabei helfen, Strategien gegen die Verbreitung dieser zu testen. Das zeigt ein aktuelles Forschungsprojekt der französischen École Polytechnique Fédérale de Lausanne. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Leiter/ Leiterin Testautomatisierung (TAU_20110085) Der Leiter/ die Leiterin Testautomatisierung führt den Organisationsbereich Testautomatisierung mit folgenden Aufgaben: Organisatorische Führung:...   Fortsetzung

Pflanzenschutzinspektor/ in Dienststelle Zürich Flughafen 80% / Zürich Der Fachbereich Pflanzengesundheit und Sorten im Direktionsbereich Produktionssysteme und natürliche Ressourcen befasst sich, nebst...   Fortsetzung

(Technical) Sales Manager mit ausgeprägter technischer und betriebswirtschaftlicher Kompetenz. Als treibende Kraft und "Macher-Persönlichkeit" sind Sie aktiv am Markt,...   Fortsetzung

Wissenschaftliche/ n Mitarbeiter/ in (befristet) Wissenschaftliche Vorprüfung von Forschungsprojekten gemäss Humanforschungsgesetz, -verordnungen und weiteren aktuellen Regularien Prüfung von...   Fortsetzung

ICT System Engineer Deshalb braucht's dich Du steckst dahinter, wenn Swisscom für die Kunden jederzeit erreichbar ist. Denn du stellst den operativen Betrieb der Contact...   Fortsetzung

Leiter/ in für das Institut Weiterbildung & Beratung (80-100%) Der Kernauftrag der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) liegt in der Ausbil- dung von Studierenden zu Lehrpersonen der Volksschule und der...   Fortsetzung

Microsoft Dynamics Consultant Ihre Kompetenz Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse in der Konzeption, Beratung und Realisierung von kundenspezifischen Lösungen mit Microsoft...   Fortsetzung

PROREKTOR / PROREKTORIN Das Mathematisch-Naturwissenschaftliche Gymnasium Rämibühl ist ein mittelgrosses kantonales Kurzgymnasium mit rund 840 Schülerinnen und Schülern,...   Fortsetzung