Sonntag, 24. Juli 2016
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Firmengründungen im ersten Halbjahr 2016

Die Top 10 der Swisscom StartUp Challenge stehen fest

Spin-offs der ETH Zürich und Lausanne retten Leben und machen Sportplätze digital

Innovationen bringen Sie weiter: Vertrauen Sie der Schweizer Nummer 1

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

FCZ verpflichtet Stürmer Cavusevic

Sion holt Arthur Boka

Die Millionen auf der Ersatzbank

Holt Basel Sall von St. Etienne?

Kultur

MELVINS - Basses Loaded

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

JACOB COLLIER - In My Room

THE KILLS - Ash & Ice

Kommunikation

Bild- und Videosuche per Handskizze

Uni zieht Apple vor Gericht

Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account

Prothese für High-Heel-Trägerinnen

Boulevard

Tierschmuggel: Packende Geschichten, schockierende Habgier, lukrative Verbrechen

Grüner Klee, Dynamit und Stickstoff - Explosives im Naturmuseum Solothurn

Diese Folge verstösst gegen mehrere Tabus

Länger, härter, schonungsloser als je zuvor

Wissen

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.projektleiterin.org  www.forschungsergebnissen.e ...  www.datenintegration.at  www.vorhersage.info  www.analyseprogramm.com  www.informationen.org  www.praesentation.eu  www.nutzererlebnis.at  www.unternehmen.info  www.testanfragen.com  www.integration.org

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2016 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Eine Fanpage bei Facebook: Was bringt es dir? Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. Fortsetzung


Kunstprojekt macht Deutsche Wikipedia als Bibliothek begehbar Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. Fortsetzung


Bestohlene melden sich vermehrt beim virtuellen Polizeiposten Zürich - Der virtuelle Polizeiposten, den bislang zwölf Kantone gemeinsam betreiben, kommt bei der Bevölkerung gut an. Im vergangenen Jahr sind erstmals mehr Velodiebstähle über «www.suisse-epolice.ch» angezeigt worden als in einem realen Polizeiposten. Fortsetzung


Kommunikation

Abtreibungsgegner attackieren Frauen per Handy Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. Fortsetzung


Hilfskraft schnell per App ordern Der junge Mailänder Hochschulabgänger Gabriele Di Bella hat mit «Il mio Supereroe» («Mein Superheld») eine neue App entwickelt, über die sich binnen kürzester Zeit gut ausgebildete Aushilfskräfte für den Haushalt finden lassen. Ziel ist es, Notstandssituationen im Alltag zu vermeiden. Fortsetzung


Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. Fortsetzung


Wissen

Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


MIT-Forscher «heilen» defekte Solarzellen mit Licht Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. Fortsetzung


Museum für Kulturen des Islam eröffnet La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Oberbauleiter Telekommunikation Deshalb braucht's dich Im Dienste externer und interner Kunden konzipieren und projektieren wir das Telekommunikationsnetz von morgen. Du begleitest...   Fortsetzung

wissenschaftliche Praktikantin / wissenschaftlichen Praktikanten (50-100%) Sie interessieren sich in hohem Masse für Bildungs- und Wirtschaftsfragestellungen. Das Praktikum bietet Ihnen die Möglichkeit, erste...   Fortsetzung

System Engineer (w/ m) Ihr Job Mitverantwortlich für den Betrieb und Unterhalt einer komplexen auf 7x24h Betrieb ausgelegten IT Produktionsumgebung Unterhalt der virtuellen...   Fortsetzung

Wissenschaftlichen Mitarbeiter 80% (m/ w) Wir sind ein Team von Soziologen und Psychologen innerhalb der SPF, das Forschung zur sozialen Integration von Personen mit Behinderung betreibt....   Fortsetzung

Client Engineer (MAC / Windows) w/ m Ihr Job Wir bieten ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem professionellen Umfeld mit sehr interessanten Entwicklungsmöglichkeiten....   Fortsetzung

Wissenschaftliche/ n Geschäftsführer/ in Graduate School (50%) Aufgabenbereich: Operative Leitung und Administration der Graduate School (130 Doktorierende, Vorstand, Sekretariat) Finanzmanagement und...   Fortsetzung

Business Analyst/ in Syrius Privatkunden Die Centris AG ist Anbieterin von IT-Dienstleistungen für Schweizer Kranken- und Unfallversicherer. Mit über 200 Mitarbeitenden sind wir eine der...   Fortsetzung

Fachperson Finanzen 100% Sie betreuen finanztechnisch einen Teil der direkt finanzierten Institutionen im Bereich berufliche und soziale Integration (Analyse von Budgets,...   Fortsetzung