Montag, 31. August 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Jugendsession macht sich für jugendliche Asylsuchende stark

Umfrage zeigt: Flüchtlingen soll vor Ort geholfen werden

Leuthard hält Schutzklausel bei Zuwanderung für prüfenswerte Option

Seco fordert Abschluss weiterer Freihandelsabkommen

Wirtschaft

Journalist soll Panik an Chinas Börsenmärkten ausgelöst haben

Tesla setzt neue Qualitätsstandards für PKWs

Pensionsfonds kehrt Pharmafirma Mylan den Rücken

Autoimporteur Amag steigt ins Carsharing-Geschäft ein

Ausland

Friedenswille in der Ukraine fehlt

Vertreter von französischer Botschaft in Budapest einbestellt

Nordamerikas höchster Berg bekommt alten Namen Denali zurück

IS zerstört Teile eines weiteren Tempels

Sport

Shooting Star Belinda Bencic startet ins US Open

Jason Day siegt auch im ersten Finalturnier

Scharapowa erklärt Forfait für US Open

PSG weiterhin ohne Gegentor

Kultur

«Scream»-Regisseur Wes Craven ist tot

Favoritin Taylor Swift räumt bei MTV-Videopreisen ab

Rita Ora war eine Punkrock-Göre

Glamour, Promis und brisante Themen

Kommunikation

Hacker-Angriff kostet «Ashley Madison»-Chef den Job

Apple stellt vermutlich am 9. September das neue iPhone vor

3,6 Millionen Apple-Uhren verkauft

Facebook: Eine Milliarde Nutzer binnen eines Tages

Boulevard

Waldbrand im Nordwesten Spaniens bringt Siedlungen in Gefahr

Motorradlenker bei Frontalkollision getötet

Weitere Strafanzeige gegen Mandela-Enkel

Liebes-Comeback gescheitert

Wissen

50 Jahre nach der Mattmark-Katastrophe

Gedenktafel auf dem Gipfel der Dunant-Spitze

Im Schnitt 9'000 Keime pro Haushalt

Junge Goths haben hohes Depressionsrisiko

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.durchschnitts.ch  www.datenbanken.com  www.einkaufskatalogen.ch  www.herausforderung.com  www.datenintegration.ch  www.forschungsergebnissen.c ...  www.grundproblem.ch  www.grundprobleme.com  www.anwendungsentwicklern.c ...  www.unternehmen.com  www.suchergebnisse.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Suchansätze dringen in die Tiefen des Internets

New York - Die Google-Suche erfasst inzwischen über eine Billion Webadressen, doch das ist nur ein Bruchteil des gesamten Internets. In Datenbanken liegen gewaltige Informationsmengen von Einkaufskatalogen über Flugpläne bis hin zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen verborgen, die mit aktuellen Methoden kaum erfasst werden können.

fest / Quelle: pte / Dienstag, 24. Februar 2009 / 14:27 h

Neue Technologien beginnen nun, diese Tiefen des Internets zu erforschen, um die Qualität der Online-Suche zu verbessern, berichtet die New York Times. Ein Zugang ist dabei, mittels Testanfragen herauszufinden, mit welchen Begriffen Datenbanken ihre Geheimnisse entlockt werden können. Suchmaschinen setzen zur Indizierung auf Crawler, die Links auf Webseiten folgen und so Informationen sammeln können, bei Datenbanken aber relativ schnell an ihre Grenzen stossen.

Testanfragen

Das wollen Forscher mit neuen Technologien ändern. Das Projekt DeepPeep der University of Utah strebt an, sowohl Durchschnitts-Usern als auch Anwendungsentwicklern besseren Zugang zu den Inhalten öffentlicher Web-Datenbanken zu bieten. Um diese Quellen zu indizieren setzt man darauf, zunächst mit einigen Begriffen Testanfragen an die Datenbanken zu stellen und die Ergebnisse zu analysieren. «So können wir ein Verständnis der Datenbanken entwickeln und ermitteln, nach welchen Worten wir gezielt suchen sollen», sagt Projektleiterin Juliana Freire. Insgesamt können dann mit gezielten Anfragen mehr als 90 Prozent der Datenbank-Inhalte erfasst werden, so Freire.

Grundprobleme

Ein Grundproblem dabei, die verborgenen Inhalte der vielen Mio. Datenbanken im Web sinnvoll zugänglich zu machen, ist, dass Suchmaschinen wissen müssen, welche Datenbanken am ehesten zu einer Anfrage passende Informationen enthalten.



Viele Inhalte öffentlicher Datenbanken sind über die normale Suche nicht zu finden. /

Ausserdem muss klar sein, wie Fragen an die Datenbank gestellt werden müssen, um ihr auch tatsächlich Inhalte zu entlocken. «Das ist das interessanteste vorstellbare Problem in Sachen Datenintegration», so Alon Halevy, Computerwissenschaftler und Leiter eines Google-Teams, das sich mit dem Problem auseinandersetzt. Googles Zugang zur Datenbank-Indizierung nutzt dabei ein Analyseprogramm. Ähnlich wie DeepPeep setzt man darauf, mithilfe von Testanfragen ein Modell zur Vorhersage von Datenbank-Inhalten zu erstellen.

Wie präsentieren?

Wenn Inhalte aus den Tiefen des Webs in Suchergebnisse integriert werden sollen, stellt sich auch die Frage der Präsentation. Das Start-up Kosmix setzt darauf, eine Art themenspezifische Web-Startseite zu generieren. «Die meisten Suchmaschinen versuchen, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Aber wir versuchen dabei zu helfen, den Heuhaufen zu erforschen», sagt Kosmix-Mitgründer Anand Rajaraman. Eine echte Herausforderung könnte die Integration der zusätzlichen Inhalte in die Ergebnisse der Google-Suche werden. Das Unternehmen hat gröbere Änderungen am Format der Suchergebnisse bislang eher vermieden. «Sie wollen ein besseres Nutzererlebnis schaffen, müssen aber sehr vorsichtig mit Änderungen sein, um nicht die User zu verstimmen», meint Chris Sherman von der Suchmaschinen- und Suchmarketingplattform Search Engine Land.

Links zum Artikel:

Deep Peep Forschungsprojekt der University of Utah.


In Verbindung stehende Artikel




Google erweitert Such-Funktion mit Wissens-Datenbank





«Google Hacking»: Datenklau leicht gemacht





Googles Gratis-Konkurrenten im Web

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Smarte Web-Kamera schützt Privatsphäre San Francisco - Die US-Hardwarefirma Butterfleye hat eine smarte Überwachungskamera entwickelt, die das Problem des ungewollten Ausspionierens lösen und die Privatsphäre der User besser schützen soll. Fortsetzung


RTL investiert hunderte Millionen ins Internetgeschäft Luxemburg - Europas grösster privater TV-Konzern RTL setzt auf die Expansion im Internet. In den nächsten Jahren will das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweiter Marktführer für Videoproduktion und -verwertung werden. Fortsetzung


Facebook entwickelt digitalen Helfer Menlo Park - Online-Riesen wie Apple, Microsoft oder Google bieten bereits digitale Assistenten, mit denen man sprechen kann. Facebook geht einen etwas anderen Weg: «M» ist eine Art Concierge, der Aufträge erledigen soll - bei Bedarf auch mit menschlicher Hilfe. Fortsetzung


Kommunikation

SmartHalo: Fahrrad-Gadget navigiert mit Farben Montreal - Ein neues Gadget erobert die Herzen der Radfahrer im Sturm: SmartHalo hat innerhalb eines Tages sein Finanzierungsziel von 67'000 kanadischen Dollar (ca. 49'000 Schweizer Franken) auf Kickstarter erreicht und derzeit bereits weit über das Doppelte eingespielt. Fortsetzung


Ein Simulator macht zukünftige Windparks erlebbar Zürich - Schweizer Forschende haben einen Simulator für geplante Windparks entwickelt. Dieser macht erlebbar, wie sich die Windkraftanlagen auf das Landschaftsbild und den Lärmpegel auswirken. Interessierte können ihn demnächst in Weinfelden (TG) testen. Fortsetzung


Uber macht Ernst bei selbstfahrenden Autos San Francisco - Der Taxidienst Uber forciert seine Arbeit an selbstfahrenden Autos. Das Start-up gab eine Kooperation mit der Universität von Arizona bekannt. Dabei geht es um Karten und optische Sensoren. Zudem sollen Spezialfahrzeuge zum Erstellen digitaler Karten getestet werden. Fortsetzung


Wissen

Pflanzenstoff legt Kaste von Bienen fest Urbana-Champaign - Ein Pflanzenstoff bestimmt gemäss einer neuen Studie bei Bienen darüber, wer Königin und wer Arbeiterin wird. Die Substanz fehlt im Gelée Royal, ist aber im Nektar und im sogenannten Bienenbrot vorhanden. Fortsetzung


Nur 2013 war es wärmer als in diesem Jahr Bern - Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Er war 3,5 Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt. Die Kehrseite: Es war lange Zeit zu trocken. Fortsetzung


Tsunamis im Mittelmeer könnten verheerend sein Bologna - Eine fünf Meter hohe Welle könnte bei einem Seebeben im Mittelmeer ganze Küstenstreifen verwüsten. Zu diesem Schluss kommen europäische Forscher, die die Gefahr von Tsunamis in Mittelmeer simuliert haben. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Leiter/ in Medizininformatik In dieser Funktion sind Sie vollumfänglich für den Betrieb und Support der Medizininformatik und die Abwicklung von Informatikprojekten in diesem...   Fortsetzung

Projektleiter/ -in Volkswirtschaftslehre Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine interdisziplinäre und unternehmerische Hochschule mit persönlicher Atmosphäre. Wir bilden...   Fortsetzung

Applikations Life Cycle Manager/ Managerin - Business Engineer / Engineerin I (LCM_20110245) Als Application Life Cycle Manager/ Managerin (ALM) bewirtschaften und begleiten Sie die Ihnen zugewiesenen Anwendungen über Ihren gesamten...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Strategisches Management (80 - 100%) Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 11'200 Studierenden und rund 3'000 Mitarbeitenden eine der grössten...   Fortsetzung

System Administrator (m/ w) Innerhalb der Service Unit Workplace Management suchen wir eine motivierte und engagierte Person als System Administrator. Kundenorientierung, hohe...   Fortsetzung

Dozentin / Dozenten Bachelorstudiengang Gesundheitsförderung und Prävention (80 %) mit Schwerpunkt P Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 11'200 Studierenden eine der grössten Mehrsparten-Fachhochschulen der Schweiz....   Fortsetzung

IT Service Desk Supporter/ in (D/ F) Kundenorientierung, die Sicherstellung einer hohen Servicequalität und ein ausgeprägtes technisches Verständnis sind zentrale Anforderungen an unsere...   Fortsetzung

Collaborateur (h/ f) Service Desk (allemand et français) Nous exigeons en priorité de nos collaborateurs une véritable orientation client, la garantie d'une qualité de service élevée et un excellent niveau...   Fortsetzung