Dienstag, 30. Juni 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Schneider-Ammann unterzeichnet Gründungsdokument der AIIB

Verzicht auf dritte Amtszeit

6800 Rekruten sind zur Sommer-RS eingerückt

«Big Data» als Zauberwerkzeug für Überwachung

Wirtschaft

Bündner Fleischhändler gibt nach Falschdeklarationen auf

Mayweather kassiert im Jahr 300 Millionen Dollar

Experte warnt: «Brexit wäre langwierig und teuer»

Kranke Reben: Pilzschutzmittel im Visier der Schweizer Winzer

Ausland

UNESCO verurteilt «barbarische Angriffe» gegen Kulturstätten

Granatenangriffe und Boykottaufrufe überschatten Wahl in Burundi

China mischt sich in Griechenland-Drama ein

Experten feilen am Atomvertrag mit dem Iran

Sport

Auch Stan Wawrinka übersteht Startrunde

Hollands Trainer kündigt Rücktritt an

Belinda Bencic nach Anfangsschwierigkeiten in der 2. Runde

Erster Sieg für Zumkehr/Heidrich

Kultur

Angehört: Polyversal Souls - «Invisible Joy»

Opernfestival Avenches zeigt «Il Barbiere di Siviglia»

Chinas Grosse Mauer bekommt zunehmend Lücken

Elefantenrennen zwischen Dinos und Teddy

Kommunikation

High-Resolution-Musik: Industrie veräppelt Kunden

Viele Kunden buchen Anprobetermin für Apple Watch

Selbstfahrende Autos in den USA unterwegs

Apple verbannt Spiele und Apps mit Südstaaten-Flagge

Boulevard

Big Sean: Die Beziehung mit Ariana war kein Fehler

Pharrell Williams: Dringende Pause nach 'The Voice'

Arnold Schwarzenegger: Nacktszenen sind unvermeidbar

Miley Cyrus: So süss war ihre erste Liebe

Wissen

Feinstaub aus Motoren ist schädlich

Mensch: Grösserer Sehbereich durch Augenhöhlen

BLV-Bericht bestätigt dringende Notwendigkeit eines Pelzimportverbots

Stuhl mit 78 Sensoren beugt Rückenschmerzen vor

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.gastronomie.de  www.zeitraffer.com  www.erklaerung.de  www.vordergrund.com  www.produktionsprozessen.de  www.initiative.com  www.kombination.de  www.produzenten.com  www.familienstiftung.de  www.produktion.com  www.messerschmiede.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Victorinox: viel mehr als nur Messer - eine Markenwelt

Die Marke des 1884 gegründeten Familienunternehmens gehört zu den weltweit bekanntesten Repräsentanten der Swissness: Victorinox. Am venture apéro in Alpnach – dem allerersten in Obwalden – zeigte Carl Elsener, heutiger Chef und Urenkel des Gründers, dass Victorinox inzwischen viel mehr als Messer zu bieten hat: Eine komplette Markenwelt, wie sie besser gar nicht ins Zeitalter des Branding passen könnte.

ps / Quelle: IFJ / Montag, 6. April 2009 / 14:42 h

Am Anfang war das Militärmesser, dem Victoria, die Ehefrau von Firmengründer Karl Elsener, in Kombination mit Innox, dem rostfreien Klingenstahl, den eingängigen Namen gegeben hat.

Die Shops der US-Army


Der internationale Durchbruch begann dann nach dem zweiten Weltkrieg zuerst über die PX-Shops der US-Army. Aus dieser Zeit stammen der Begriff «Swiss Army Knife» - und die Tatsache, dass Victorinox als Marke im Ausland früher bekannt geworden ist.

Produktion, Marketing und Marke


Am venture apéro im neuen Innovations- und Dienstleistungszentrum IMD in Alpnach gab der heutige Firmenchef Carl Elsener eine zusätzliche Erklärung für diesen Umstand: «In der Schweiz waren wir sehr lange vor allem die Produzenten, im Ausland standen Vertrieb, Marketing und damit auch die Marke im Vordergrund.» Den Vertrieb kontrolliert Victorinox weitgehend, seit das Schwyzer Unternehmen den Partner in den USA übernommen und dekotiert hat. Ein paar Jahrzahlen im Zeitraffer beleuchten den Aufstieg vom der Messerschmiede zur modischen Marke im letzten Jahrzehnt: Nach dem kontinuierlichen Aufstieg seit 1945 erfolgte

1989 die Diversifizierung mit Uhren

(auf Grund einer Anfrage aus den USA), die nach vier Jahren bereits 40 Mio CHF Umsatz verzeichnete.

1992 eröffnete Victorinox eigene Shops

– zuerst in Japan.

1999 kam die Gepäcklinie

(zusammen mit einem Top-Qualitätspartner) dazu.

2000 wurde eine Familienstiftung gegründet,

der das Unternehmen zu 90 Prozent gehört und die die Nachfolge sichert. «Die Familie hat das Unternehmen nie als Eigentum im engen Sinn betrachtet. Mit der Stiftung wurde dieser Gedanke auch strukturell festgeschrieben», sagt Carl Elsener dazu.

2001 kam die Kleiderlinie dazu,

gleichzeitig wurde die Strategie der eigenen Shops als Schutz gegen Kopien ausgebaut.

2002: Der US-Vertriebspartner wird übernommen

und gleichzeitig dekotiert.

2005 geht der wichtigste CH-Konkurrent Wenger

an Vitcorinox.



Carl Elsener mit Gründer Karl... /



...und beim Netzwerken /

Die Initiative dazu ging von Kanton Jura aus. Ein Geschäft mit einem guten Beigeschmack: Wenger erweiterte das Sortiment um eine Parfumlinie.

2009 feiert Victorinox

den 125. Jahrestag der Gründung. Als besondere Verpflichtung betrachtet es Elsener, «dass es in dieser ganzen Zeit nie eine Entlassung aus wirtschaftlichen Gründen gegeben hat». 2009 wird auch

der erste Vicorinox Flagship-Store in der Schweiz

eröffnet werden - in Genf.

Wo der Umsatz herkommt


Nun machen Jahrzahlen allein keine Erfolgsstory. 485 Millionen Umsatz erzielte Victorinox letztes Jahr. Dazu trug der Heimmarkt 20 Prozent bei, die Sackmesser (6 Millionen im Jahr) machen weltweit 40 Prozent aus, 15 Prozent stammen von Profi-Messern für die Gastronomie, wo Victorinox im Weltmarkt führend ist. Immerhin 25 Prozent entfallen auf die Uhren, 10 aufs Gepäck und je 5 auf Kleider (werden in der CH nicht angeboten) und das Parfum.

«Wir investieren antizyklisch in Innovationen»


Ebenfalls ein zentrales Stichwort in der Unternehmensphilosophie: Innovation. Am venture apéro in Alpnach erwähnte Elsener dabei weniger die Produkte als ein Beispiel aus den Produktionsprozessen: Allein aus der Abwärme des Kühlwassers werden neben der Fabrik in Ibach 120 Wohnungen beheizt, was Victorinox schon wichtige Umweltpreise eingetragen hat. Ebenfalls aktuell ist die bewusst antizyklische Strategie: «In schwierigen Zeiten investieren wir besonders aktiv in die Innovation.» Jetzt zum Beispiel.

Links zum Artikel:

die Treffpunkte der Jungunternehmer

der Weg zu 130'000 Franken Startkapital


In Verbindung stehende Artikel




Nokia findet mit routeRank den besten Rank





Wuala und LaCie: «Ein grosser Schritt nach vorne»

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Chefs von Uber Frankreich in Polizeigewahrsam genommen Paris - Im Zuge von Justiz-Ermittlungen zur umstrittenen Fahrdienst-App UberPop sind die beiden Chefs von Uber Frankreich in Polizeigewahrsam genommen worden. Die Kriminalpolizei verhörte die beiden am Montag in Paris, wie Justizvertreter und ein Unternehmenssprecher sagten. Fortsetzung


Griechenland-Krise belastet den Schweizer Aktienmarkt Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat zum Wochenstart unter dem Eindruck der Schuldenkrise in Griechenland deutlich Federn gelassen. Der befürchtete Crash ist am Montag aber ausgeblieben, nicht zuletzt, weil weiter Verhandlungsbereitschaft signalisiert wurde. Fortsetzung


SR Technics erhält Auftrag von Etihad über 150 Mio. Dollar Zürich - Die Flugzeugwartungsfirma SR Technics übernimmt die Wartung der Boeing 787 der arabischen Fluggesellschaft Etihad Airways. Der über fünf Jahre dauernde Auftrag beläuft sich auf einen Wert von über 150 Millionen Dollar. Fortsetzung


Probelauf für grösste Solaranlage der Schweiz Amden SG/Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) wollen am Walensee die grösste Solaranlage der Schweiz bauen. Seit Januar läuft eine Testanlage. Fortsetzung


IOC vergibt TV-Rechte in Europa an Eurosport Das IOC spricht sämtliche TV- und Multi-Media-Plattform-Übertragungsrechte in Europa für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 an Discovery Communications, der Muttergesellschaft von Eurosport, zu. Fortsetzung


Grüne fordern nachhaltige und innovative Wirtschaft Bern - Mit einem ökologischen Umbau der Wirtschaft wollen die Grünen auf die Frankenstärke reagieren. Technische Innovation und nachhaltige Produktion sollen bestehende Arbeitsplätze sichern und neue schaffen. Fortsetzung


SIX in Verkaufsverhandlung für Beteiligung an Indexanbieter Zürich/Frankfurt - Die Finanzinfrastrukturdienstleisterin SIX, die unter anderem die Schweizer Börse betreibt, hat von der Deutschen Börse ein Angebot für ihre Anteile am gemeinsamen Indexanbieter Stoxx erhalten. Geboten werden ihr dafür 650 Millionen Franken. Fortsetzung




57 Staaten gründen Asiatische Infrastrukturbank in Peking Peking - Bei einer Zeremonie in der Grossen Halle des Volkes in Peking ist am Montag die Gründungsakte für den Aufbau der Asiatischen Infrastruktur Investmentbank (AIIB) unterzeichnet worden. Am internationalen Finanzorgan unter chinesischer Führung beteiligen sich 57 Staaten. Fortsetzung


Schweizer verreisen gerne nach Griechenland Zürich - Griechenland als Ferienort scheint trotz zugespitzter Krise beliebt. Reisende haben ihre Ferien nach den Anschlägen in Tunesien sogar nach Griechenland umgebucht. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
UNTERNEHMER-LEADER (Selbständig) gw-Partner ist ein national und international tätiges Beratungsunternehmen im Bereich Gesundheit, Sport und Wellness das Dienstleistungen in...   Fortsetzung

Senior Partner / Unternehmer (m/ w) Ihre Tätigkeiten spielen sich in einem von hoher Fachkompetenz geprägten Umfeld ab. Unsere theoretisch fundierten und praxiserprobten Suchmethoden...   Fortsetzung

Zwei Business Analysten mit IT Background (m/ w) 100% Ihre Herausforderung Sie sind das Bindeglied zwischen den interdisziplinären Entwicklungsteams und den anspruchsvollen Kunden bei der Realisierung...   Fortsetzung

Wünschen Sie regelmässige Arbeitszeiten und möchten Sie weiterhin im Gesundheitswesen arbeiten? Am Telefon betreuen Sie Ihren Kundenstamm aus der Westschweiz und beraten die Endverbraucher sowie deren Angehörigen über Inkontinenz,...   Fortsetzung

Junior Management Consultant (m/ w) Ihre Herausforderung In dieser Funktion sind Sie an abwechslungsreichen Projekten in verschiedensten Branchen beteiligt. Anhand eines klar...   Fortsetzung

Strategy Consultant (m/ w) Ihre Herausforderung In Ihrer neuen Tätigkeit als Strategy Consultant verantworten Sie die Weiterentwicklung strategischer Managementthemen, um ein...   Fortsetzung

Leitung Hotellerie & Facility Management Siloah - Akutklinik, Pflege und Rehabilitation | Worbstrasse 316 | 3073 Gümligen Tel. 031 958 11 11 | Fax 031 958 10 90 | info@siloah.ch |...   Fortsetzung

Leiterin/ Leiter Medizinisches Qualitätsmanagement 100% Ihre Aufgaben und Verantwortung: Sie leiten und führen die Entwicklung eines strategiekonformen Qualitätsprogramms unter Einbezug der USB-internen...   Fortsetzung