Freitag, 27. Februar 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Versicherte erhalten bis zu 120 Franken an Prämien zurück

Bundesrat will Schmerztherapie mit natürlichem Cannabis prüfen

«Weltwoche»-Chef Roger Köppel will SVP-Nationalrat werden

Herausforderungen und Erleichterungen für Menschen mit Behinderung

Wirtschaft

IOC-Exekutivkomitee will Werberegeln für Olympia-Athleten lockern

Ermittlung gegen Schweizer Privatbank Coutts

Die grössten Fehler beim Stockwerkeigentum-Kauf

Allianz schüttet Rekorddividende aus

Ausland

Kurden sollen Araber an der Rückkehr in den Irak hindern

IS zerstört einzigartige Kulturgüter aus assyrischer Zeit

Autonome wüten im Zentrum Athens gegen Sparprogramm

Anschläge auf Busbahnhöfe in Nigeria

Sport

YB von Evertons Belgiern abgeschossen

Xhaka zentrale Figur bei Gladbachs Out

Pius Schwizers letzte Chance

Massa der Schnellste, Sauber-Pilot Ericsson der Fleissigste

Kultur

SCOTT MATTHEW - This Here Defeat

Kardashians: Mega-Deal mit 'E!'

Rekorderlös bei Kunst-Auktionen

Egli für Echo nominiert

Kommunikation

Weltweites Hackernetz zerschlagen

Apple muss wegen Patentverletzung zahlen

Stellenabbau bei UPC Cablecom

«Internetarmee» der Ukraine gegen Russland

Boulevard

Shailene Woodley hatte kein Interesse an '50 Shades'

Zelda Williams Welt ist so traurig

Alice Temperley hat Nervenflattern wegen der Queen

Monaco: Drei Schweizer wegen Betrugsverdachts in Polizeigewahrsam

Wissen

Wissenschaftler entdecken Gene für Fettleibigkeit

Neuer Hauttest erkennt Alzheimer und Parkinson

HIV-Pille wirkt auch bei punktueller Einnahme

Erdnüsse: Früher Konsum beugt Allergie vor

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.zeitraffer.info  www.kuehlwassers.de  www.parfumlinie.org  www.verpflichtung.at  www.firmenchef.com  www.victorinox.info  www.familienunternehmens.de  www.militaermesser.org  www.produktionsprozessen.at  www.gepaecklinie.com  www.kleiderlinie.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Victorinox: viel mehr als nur Messer - eine Markenwelt

Die Marke des 1884 gegründeten Familienunternehmens gehört zu den weltweit bekanntesten Repräsentanten der Swissness: Victorinox. Am venture apéro in Alpnach – dem allerersten in Obwalden – zeigte Carl Elsener, heutiger Chef und Urenkel des Gründers, dass Victorinox inzwischen viel mehr als Messer zu bieten hat: Eine komplette Markenwelt, wie sie besser gar nicht ins Zeitalter des Branding passen könnte.

ps / Quelle: IFJ / Montag, 6. April 2009 / 14:42 h

Am Anfang war das Militärmesser, dem Victoria, die Ehefrau von Firmengründer Karl Elsener, in Kombination mit Innox, dem rostfreien Klingenstahl, den eingängigen Namen gegeben hat.

Die Shops der US-Army


Der internationale Durchbruch begann dann nach dem zweiten Weltkrieg zuerst über die PX-Shops der US-Army. Aus dieser Zeit stammen der Begriff «Swiss Army Knife» - und die Tatsache, dass Victorinox als Marke im Ausland früher bekannt geworden ist.

Produktion, Marketing und Marke


Am venture apéro im neuen Innovations- und Dienstleistungszentrum IMD in Alpnach gab der heutige Firmenchef Carl Elsener eine zusätzliche Erklärung für diesen Umstand: «In der Schweiz waren wir sehr lange vor allem die Produzenten, im Ausland standen Vertrieb, Marketing und damit auch die Marke im Vordergrund.» Den Vertrieb kontrolliert Victorinox weitgehend, seit das Schwyzer Unternehmen den Partner in den USA übernommen und dekotiert hat. Ein paar Jahrzahlen im Zeitraffer beleuchten den Aufstieg vom der Messerschmiede zur modischen Marke im letzten Jahrzehnt: Nach dem kontinuierlichen Aufstieg seit 1945 erfolgte

1989 die Diversifizierung mit Uhren

(auf Grund einer Anfrage aus den USA), die nach vier Jahren bereits 40 Mio CHF Umsatz verzeichnete.

1992 eröffnete Victorinox eigene Shops

– zuerst in Japan.

1999 kam die Gepäcklinie

(zusammen mit einem Top-Qualitätspartner) dazu.

2000 wurde eine Familienstiftung gegründet,

der das Unternehmen zu 90 Prozent gehört und die die Nachfolge sichert. «Die Familie hat das Unternehmen nie als Eigentum im engen Sinn betrachtet. Mit der Stiftung wurde dieser Gedanke auch strukturell festgeschrieben», sagt Carl Elsener dazu.

2001 kam die Kleiderlinie dazu,

gleichzeitig wurde die Strategie der eigenen Shops als Schutz gegen Kopien ausgebaut.

2002: Der US-Vertriebspartner wird übernommen

und gleichzeitig dekotiert.

2005 geht der wichtigste CH-Konkurrent Wenger

an Vitcorinox.



Carl Elsener mit Gründer Karl... /



...und beim Netzwerken /

Die Initiative dazu ging von Kanton Jura aus. Ein Geschäft mit einem guten Beigeschmack: Wenger erweiterte das Sortiment um eine Parfumlinie.

2009 feiert Victorinox

den 125. Jahrestag der Gründung. Als besondere Verpflichtung betrachtet es Elsener, «dass es in dieser ganzen Zeit nie eine Entlassung aus wirtschaftlichen Gründen gegeben hat». 2009 wird auch

der erste Vicorinox Flagship-Store in der Schweiz

eröffnet werden - in Genf.

Wo der Umsatz herkommt


Nun machen Jahrzahlen allein keine Erfolgsstory. 485 Millionen Umsatz erzielte Victorinox letztes Jahr. Dazu trug der Heimmarkt 20 Prozent bei, die Sackmesser (6 Millionen im Jahr) machen weltweit 40 Prozent aus, 15 Prozent stammen von Profi-Messern für die Gastronomie, wo Victorinox im Weltmarkt führend ist. Immerhin 25 Prozent entfallen auf die Uhren, 10 aufs Gepäck und je 5 auf Kleider (werden in der CH nicht angeboten) und das Parfum.

«Wir investieren antizyklisch in Innovationen»


Ebenfalls ein zentrales Stichwort in der Unternehmensphilosophie: Innovation. Am venture apéro in Alpnach erwähnte Elsener dabei weniger die Produkte als ein Beispiel aus den Produktionsprozessen: Allein aus der Abwärme des Kühlwassers werden neben der Fabrik in Ibach 120 Wohnungen beheizt, was Victorinox schon wichtige Umweltpreise eingetragen hat. Ebenfalls aktuell ist die bewusst antizyklische Strategie: «In schwierigen Zeiten investieren wir besonders aktiv in die Innovation.» Jetzt zum Beispiel.

Links zum Artikel:

die Treffpunkte der Jungunternehmer

der Weg zu 130'000 Franken Startkapital


In Verbindung stehende Artikel




Nokia findet mit routeRank den besten Rank





Wuala und LaCie: «Ein grosser Schritt nach vorne»

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Hohe Subventionen für Landwirtschaftsexporte Bern - Der Bundesrat will die Unterstützung für die Landwirtschaft aufstocken. Er beantragt dem Parlament für 2015 zusätzlich 20 Millionen Franken für Ausfuhrbeiträge für landwirtschaftliche Verarbeitungsprodukte. Fortsetzung


Preisüberwacher will Politiker auf die Finger schauen Bern - Der Preisüberwacher will dieses Jahr der Politik genauer auf die Finger schauen. Um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Schweiz in Zeiten des starken Frankens zu erhalten, fordert er von den Behörden «grösste Zurückhaltung bei der Gebührengestaltung». Fortsetzung


Schweiz exportiert wieder mehr Waffen Bern - Nach einem Taucher im Vorjahr haben die Schweizer Kriegsmaterialexporte 2014 wieder zugelegt. Laut dem SECO ist dies jedoch nicht auf die Lockerung der Exportregeln zurückzuführen. Die entsprechende Verordnung trat erst am 1. November 2014 in Kraft. Fortsetzung


Währungseinflüsse drücken auf Micronas-Gewinn Zürich - Währungseinflüsse und Anlaufkosten für neue Produkte haben 2014 das Jahresergebnis des schweizerisch-deutschen Halbleiterherstellers Micronas nahezu halbiert. Unter dem Strich resultierte für das vergangene Jahr ein Gewinn von 3,4 Mio Franken. Fortsetzung


Cembra Money Bank holt Mächler in Verwaltungsrat Zürich - Die Cembra Money Bank nominiert nach der letztjährigen Rüge der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) mit Monica Mächler die ehemalige Vizepräsidentin dieser Behörde für die Wahl in den Verwaltungsrat. Fortsetzung


Verlust bei Transocean Zug - Transocean sucht den Boden unter den Füssen: Auch im vierten Geschäftsquartal macht das texanisch-schweizerische Unternehmen eine Wertberichtigung in Milliardenhöhe wegen des gesunkenen Werts seiner Anlagen. Der Gesamtverlust 2014 beläuft sich auf 1,9 Mrd. Dollar. Fortsetzung


Qantas: Gewinn wegen Stellenabbau Sydney - Deutlich niedrigere Treibstoffkosten und Kostensenkungen bescheren der lange krisengeplagten Fluggesellschaft Qantas wieder schwarze Zahlen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres flog die Airline das beste Ergebnis seit vier Jahren ein. Fortsetzung


Saint-Gobain beziffert Synergien bei Sika-Kauf mit 100 Mio. Euro Paris - Bei Bekanntgabe seines Jahresergebnisses hat der französische Saint-Gobain-Konzern beziffert, von welchem Synergiepotenzial beim Kauf des Schweizer Baustoffherstellers Sika ausgegangen wird. Gemäss Communiqué belaufen sich die erhofften Einsparungen 2017 auf 100 Mio. Euro. Fortsetzung


Bundesrat setzt Runden Tisch für Asbestopfer ein Bern - Der Bundesrat will verhindern, dass Asbestopfer in finanzielle Not geraten. Weil bisher unklar ist, wie dieses Ziel erreicht werden könnte, setzt er einen Runden Tisch ein. Fortsetzung


Bundesrat will Vorteile für ausländische Unternehmen beseitigen Bern - Der Bundesrat will den herrschenden Wettbewerbsnachteil von Schweizer Unternehmen im Bereich der Mehrwertsteuer beseitigen. Ausländische Firmen sollen in Zukunft gleichermassen steuerpflichtig sein. Das Mehrwertsteuergesetz soll entsprechend angepasst werden. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Health Consultant (Mediziner/ in mit betriebswirtschaftlicher Zusatzausbildung / Betriebswirtschafter Ihr Profil Nebst einem Medizinstudium haben Sie eine betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung absolviert (MBA oder gleichwertig). Sie haben bereits...   Fortsetzung

Geschäftsführer/ in Ihre Aufgaben umfassen: Geschäftsführung in der ganzen Breite der fachlichen, personellen und organisatorischen Leitung Sicherstellung der...   Fortsetzung

Projektmanager / HR Consultant (80-100%) Great Place to Work ® Schweiz sucht eine/ einen Projektmanager / HR Consultant (80-100%) Ihre Rolle Sie sind zuständig für das Projektmanagement, die...   Fortsetzung

Assistent/ in 100% (m/ w) Ihre Aufgaben Administrative und organisatorische Unterstützung des Vorgesetzten beim Tagesgeschäft Drehscheibenfunktion und Ansprechperson für...   Fortsetzung

Spezialist/ in Compensation&Benefits Sales Zweck der Stelle Eingebunden in den Bereich Vertriebssteuerung mit ca. 60 Mitarbeitern/ innen sind Sie direkt dem Leiter Vertriebsentwicklung...   Fortsetzung

bereichsleiter heizung, m/ w (referenz 6046) referenz: 6046 aufgaben: bei dieser selbständigen tätigkeit übernehmen sie folgende hauptaufgaben: sie führen 20 mitarbeiter die ihnen als...   Fortsetzung

Senior Consultant w/ m Zürich 100% Ihre Hauptaufgaben: Sie beraten die Kunden in den Bereichen Controlling und Accounting Sie sind verantwortlich für die Neugestaltung und Einführung...   Fortsetzung

Franchisepartner(w/ m) in Einsiedeln Was Sie erwartet: Als Vertragspartnerin mit ausgezeichneter Marktposition in der Schweiz bieten wir Ihnen ein Shop-Konzept, das den Convenience-Trend...   Fortsetzung