Freitag, 31. Juli 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Angst vor Zuwanderung kommt laut Umfrage erst an fünfter Stelle

Aktivisten mischen SVP-Wahlkampfveranstaltung auf

Grünes Licht für Blindflüge im Helikopter

CVP kämpft gegen das Tabu um den Tatort Familie

Wirtschaft

Darwin Airline soll weitere Fluglinien für Alitalia betreiben

Angry Birds 2 soll Rovio retten

Tiefe Freundschaft zwischen NSA und Crypto AG

Holcim-Chef wird neuer Areva-Chef

Ausland

Polizisten unterbinden erneute Fluchtversuche

Google lässt französische Datenschützer auflaufen

Erste Anti-Wilderei-Resolution der Vereinte Nationen

Heikler Vorwurf gegen Online-Blog in Deutschland

Sport

Roman Bürki beginnt in Dortmund als erste Wahl

Hürdensieger Ortega darf nicht an die Weltmeisterschaften

Siegenthaler erhält Dreijahres-Vertrag in der NHL

Super-League-Duell endet ohne Treffer

Kultur

Säure-Opfer Filin vom Bolschoi entlassen

Jake Gyllenhaal: Neuer Film über Anschlag in Boston?

SONNENTANZ Festival

Tom Cruise: 'Mission: Impossible 6' wird kommen

Kommunikation

«barfi.ch» will Mobile-Schlüssel zur Region Basel werden

Investitionen drücken auf Facebook-Gewinn

Samsung warnt vor trüben Geschäftsaussichten

Japanischer Mega-Laser schiesst ersten Lichtimpuls

Boulevard

Mögliches MH370-Wrackteil soll in Frankreich untersucht werden

Nervenkitzel: Thriller erhöhen Gedächtnisleistung

Orthodoxer Jude attackiert Schwulenparade mit Messer

Guy Ritchie: Endlich vorm Traualtar

Wissen

Komet Tschuri verändert sich stärker als gedacht

Studie zur Gefährlichkeit von Glyphosat

Wie sich Alpenschneehühner bei Hitze verhalten

ETH-Forscher kreieren «Wolle» aus Schlachtabfällen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.qualitaetspartner.org  www.parfumlinie.eu  www.kombination.ch  www.zeitraffer.com  www.unternehmensphilosophie ...  www.messerschmiede.eu  www.konkurrent.ch  www.victorinox.com  www.gepaecklinie.org  www.diversifizierung.eu  www.repraesentanten.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Victorinox: viel mehr als nur Messer - eine Markenwelt

Die Marke des 1884 gegründeten Familienunternehmens gehört zu den weltweit bekanntesten Repräsentanten der Swissness: Victorinox. Am venture apéro in Alpnach – dem allerersten in Obwalden – zeigte Carl Elsener, heutiger Chef und Urenkel des Gründers, dass Victorinox inzwischen viel mehr als Messer zu bieten hat: Eine komplette Markenwelt, wie sie besser gar nicht ins Zeitalter des Branding passen könnte.

ps / Quelle: IFJ / Montag, 6. April 2009 / 14:42 h

Am Anfang war das Militärmesser, dem Victoria, die Ehefrau von Firmengründer Karl Elsener, in Kombination mit Innox, dem rostfreien Klingenstahl, den eingängigen Namen gegeben hat.

Die Shops der US-Army


Der internationale Durchbruch begann dann nach dem zweiten Weltkrieg zuerst über die PX-Shops der US-Army. Aus dieser Zeit stammen der Begriff «Swiss Army Knife» - und die Tatsache, dass Victorinox als Marke im Ausland früher bekannt geworden ist.

Produktion, Marketing und Marke


Am venture apéro im neuen Innovations- und Dienstleistungszentrum IMD in Alpnach gab der heutige Firmenchef Carl Elsener eine zusätzliche Erklärung für diesen Umstand: «In der Schweiz waren wir sehr lange vor allem die Produzenten, im Ausland standen Vertrieb, Marketing und damit auch die Marke im Vordergrund.» Den Vertrieb kontrolliert Victorinox weitgehend, seit das Schwyzer Unternehmen den Partner in den USA übernommen und dekotiert hat. Ein paar Jahrzahlen im Zeitraffer beleuchten den Aufstieg vom der Messerschmiede zur modischen Marke im letzten Jahrzehnt: Nach dem kontinuierlichen Aufstieg seit 1945 erfolgte

1989 die Diversifizierung mit Uhren

(auf Grund einer Anfrage aus den USA), die nach vier Jahren bereits 40 Mio CHF Umsatz verzeichnete.

1992 eröffnete Victorinox eigene Shops

– zuerst in Japan.

1999 kam die Gepäcklinie

(zusammen mit einem Top-Qualitätspartner) dazu.

2000 wurde eine Familienstiftung gegründet,

der das Unternehmen zu 90 Prozent gehört und die die Nachfolge sichert. «Die Familie hat das Unternehmen nie als Eigentum im engen Sinn betrachtet. Mit der Stiftung wurde dieser Gedanke auch strukturell festgeschrieben», sagt Carl Elsener dazu.

2001 kam die Kleiderlinie dazu,

gleichzeitig wurde die Strategie der eigenen Shops als Schutz gegen Kopien ausgebaut.

2002: Der US-Vertriebspartner wird übernommen

und gleichzeitig dekotiert.

2005 geht der wichtigste CH-Konkurrent Wenger

an Vitcorinox.



Carl Elsener mit Gründer Karl... /



...und beim Netzwerken /

Die Initiative dazu ging von Kanton Jura aus. Ein Geschäft mit einem guten Beigeschmack: Wenger erweiterte das Sortiment um eine Parfumlinie.

2009 feiert Victorinox

den 125. Jahrestag der Gründung. Als besondere Verpflichtung betrachtet es Elsener, «dass es in dieser ganzen Zeit nie eine Entlassung aus wirtschaftlichen Gründen gegeben hat». 2009 wird auch

der erste Vicorinox Flagship-Store in der Schweiz

eröffnet werden - in Genf.

Wo der Umsatz herkommt


Nun machen Jahrzahlen allein keine Erfolgsstory. 485 Millionen Umsatz erzielte Victorinox letztes Jahr. Dazu trug der Heimmarkt 20 Prozent bei, die Sackmesser (6 Millionen im Jahr) machen weltweit 40 Prozent aus, 15 Prozent stammen von Profi-Messern für die Gastronomie, wo Victorinox im Weltmarkt führend ist. Immerhin 25 Prozent entfallen auf die Uhren, 10 aufs Gepäck und je 5 auf Kleider (werden in der CH nicht angeboten) und das Parfum.

«Wir investieren antizyklisch in Innovationen»


Ebenfalls ein zentrales Stichwort in der Unternehmensphilosophie: Innovation. Am venture apéro in Alpnach erwähnte Elsener dabei weniger die Produkte als ein Beispiel aus den Produktionsprozessen: Allein aus der Abwärme des Kühlwassers werden neben der Fabrik in Ibach 120 Wohnungen beheizt, was Victorinox schon wichtige Umweltpreise eingetragen hat. Ebenfalls aktuell ist die bewusst antizyklische Strategie: «In schwierigen Zeiten investieren wir besonders aktiv in die Innovation.» Jetzt zum Beispiel.

Links zum Artikel:

die Treffpunkte der Jungunternehmer

der Weg zu 130'000 Franken Startkapital


In Verbindung stehende Artikel




Nokia findet mit routeRank den besten Rank





Wuala und LaCie: «Ein grosser Schritt nach vorne»

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Wiesn lockt mit Weisswurst-Leberkäs, Biereis und Mega-Affenschaukel München - Das Münchner Oktoberfest rüstet dieses Jahr mit Hightech-Fahrgeschäften auf. Die weltweit höchste und schnellste Megaschaukel sowie das höchste transportable Hochhaus werden vor Ort sein. Fortsetzung


HNA Group übernimmt Swissport Zürich - Der Flugzeugabfertiger Swissport, bisher im Besitz der französischen Beteiligungsgesellschaft PAI Partners, wird nach China verkauft. Käufer ist der Luftfahrt- und Tourismuskonzern HNA Group mit Sitz in Haikou. Der Kaufpreis beläuft sich auf 2,73 Milliarden Franken. Fortsetzung


Bobst wegen Euroschwäche mit sinkendem Umsatz und Betriebsgewinn Mex VD - Der Verpackungsmaschinenhersteller Bobst leidet unter der Euroschwäche. Trotz insgesamt gestiegener Auftragsbestände und Auftragseingänge sinken Umsatz und Betriebsergebnis im ersten Halbjahr 2015 deutlich. Fortsetzung


Franken-Schock - auch Bucher Industries leidet Niederweningen ZH - Beim Maschinenbauer Bucher Industries macht sich der starke Franken bemerkbar. Umsatz, Betriebs- und Reingewinn gingen im ersten Halbjahr deutlich zurück. Fortsetzung


Shell reagiert mit massivem Stellenabbau auf Ölpreisrückgang London - Royal Dutch Shell setzt nach einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal infolge des gefallenen Ölpreises den Rotstift bei den Mitarbeitern an. Der Energiekonzern kündigte am Donnerstag an, in diesem Jahr 6500 seiner knapp 100'000 Stellen zu streichen. Fortsetzung


APG steigert im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn Genf - Die Aussenwerbungsgruppe APG konnte im ersten Halbjahr 2015 den Umsatz und auch das Betriebsergebnis steigern, was dem Wachstum im Schweizer Geschäft zu verdanken ist. Der starke Franken hat das operative Ergebnis kaum beeinflusst. Fortsetzung


Frankenschock verstärkt den Druck auf den Schweizer Detailhandel Basel - Dem Detailhandel droht wegen der Frankenstärke die stärkste Einbusse der letzten 35 Jahre. Bakbasel rechnet für 2015 mit einem nominalen Umsatzrückgang von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das sind 2 Milliarden Franken weniger in den Kassen der Detailhändler. Fortsetzung


Dufry weitet trotz Umsatzanstieg Verlust im ersten Halbjahr aus Basel - Der Basler Zollfreiladenbetreiber Dufry hat im ersten Halbjahr 2015 einen Reinverlust nach Minderheiten von 25 Mio. Fr. erlitten. Damit hat Dufry seinen Verlust im zweiten Quartal bei einem deutlichen Umsatzanstieg ausgeweitet. Fortsetzung


Clariant steigert Gewinn im ersten Halbjahr Muttenz BL - Der Spezialchemiekonzern Clariant hat im ersten Halbjahr 2,9 Milliarden Franken umgesetzt, 5 Prozent weniger als 2014. Zu konstanten Wechselkursen nahmen die Verkäufe um 2 Prozent zu. Aus den fortgeführten Geschäften resultierte ein Nettogewinn von 143 Millionen. Fortsetzung


Swiss mit Betriebsgewinn von 214 Mio. Franken Zürich - Die Fluggesellschaft Swiss hat das erste Halbjahr trotz des starken Frankens und einer angespannten Wettbewerbssituation mit einem Betriebsgewinn (EBIT) von 214 Mio. Fr. abgeschlossen. Das ist fast doppelt so viel wie vor einem Jahr. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Berater für Gastronomiekunden (m/ w) Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören: Betreuung, Beratung und Entwicklung der bestehenden Kunden Potentialanalysen und Neukundenakquisitionen Ausarbeitung...   Fortsetzung

BERATER / PROMOTER / FREELANCER gw&Partner ist ein regional und international tätiges Beratungsunternehmen, das vor allem im Gesundheits- und Sportbereich tätig ist. Wir...   Fortsetzung

Leiter/ in Spitalhygiene 80-100% Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!   Fortsetzung

Stellvertreter/ in des Leitenden Arztes Ihre Aufgabenbereich Ansprechperson für sämtliche fachliche Belange im medizinischen Dienst bei Abwesenheit des Leitenden Arztes Mitverantwortlich...   Fortsetzung

Leiter/ in Personenzertifizierung Unsere Kundin ist ein erfolgreiches, international tätiges Dienstleistungsunternehmen im Bereich Qualitätsmanagement und Personenzertifizierung. Für...   Fortsetzung

Fachspezialist/ in Corporate Risk Management 80 - 100% Ihre Aufgaben. Bearbeitung von analytisch und konzeptionell herausfordernden Fragestellungen im Zusammenhang mit dem integrierten Risk Managements...   Fortsetzung

Leiter we-care (m/ w) Integrationsbetriebe führen we-care, das Kompetenzzentrum für Arbeitsintegration (www.w-care.ch), ist ein Dienstleistungsangebot der Stiftung wisli....   Fortsetzung

Lehre zur/ zum Kauffrau / Kaufmann Profil E oder M (Dienstleistung und Administration)-00165106 Lernen. Erfahrung sammeln. Deine mögliche Zukunft entdecken. Wir bieten ausgewählten Lehrlingen einen Einblick in die Prozesse eines weltweit...   Fortsetzung