Dienstag, 29. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Lausanne nimmt Giorgio Contini unter Vertrag

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.anschlaege.ch  www.verletzten.swiss  www.attentaeter.com  www.monatsende.net  www.marktplatz.org  www.anschlaegen.shop  www.ministeriumsangaben.blo ...  www.sicherheit.eu  www.oberkommandierenden.li  www.sprengstoff.de  www.regierungschef.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Mindestens 62 Tote bei Anschlag in Bagdads Sadr-City

Bagdad - Bei einem der schwersten Anschläge im Irak in diesem Jahr sind in Bagdad mindestens 62 Menschen getötet worden. Rund 150 weitere Menschen wurden nach Angaben des Innenministeriums verletzt.

bert / Quelle: sda / Mittwoch, 24. Juni 2009 / 23:29 h

Der Anschlag ereignete sich auf einem belebten Marktplatz im überwiegend schiitischen Stadtteil Sadr City. Es handelt sich um den jüngsten in einer ganzen Serie von Anschlägen vor dem geplanten Abzug der US-Truppen aus Iraks Städten zu Monatsende. Nach Ministeriumsangaben ging am Abend gegen 19.00 Uhr (Ortszeit; 18.00 Uhr MESZ) eine mit Sprengstoff beladene Motorrad-Rikscha auf dem Mraidi-Markt in die Luft. Die Sprengsätze seien unter Gemüse versteckt gewesen. Der Attentäter konnte sich demnach in Sicherheit bringen, bevor sein Fahrzeug explodierte. Unter den Toten und Verletzten seien viele Frauen und Kindern, sagte ein Vertreter des Innenministeriums.

Viele Verletzte

Sicherheitskräfte riegelten den Markt nach dem Anschlag umgehend ab.



Ein Augenzeuge berichtete, er habe einen «Schlag gehört und einen Feuerball gesehen». (Symbolbild) /

Ein Augenzeuge berichtete, er habe einen «Schlag gehört und einen Feuerball gesehen». Autos seien durch die Wucht der Explosion durch die Luft geschleudert worden. Er selbst sei ohnmächtig geworden und wenig später im Spital aufgewacht. Es gebe so viele Verletzte, dass das Spital gar nicht genug Betten für alle habe.

Rückzug der US-Truppen

Bis am kommenden Dienstag ist der Rückzug der US-Streitkräfte aus den Städten und Dörfern des Irak geplant. Nach Angaben des Oberkommandierenden der US-Streitkräfte im Irak, General Ray Odierno, hat die Mehrzahl seiner Soldaten die Städte und Gemeinden bereits vorzeitig verlassen. In den vergangenen Tagen hat eine ganze Serie von Anschlägen mit vielen Toten das Land erschüttert. Regierungschef Nuri el Maliki hatte kürzlich gewarnt, dass die Zahl der Anschläge wahrscheinlich zunehmen werde, um das Vertrauen in die einheimischen Sicherheitskräfte zu unterminieren.

In Verbindung stehende Artikel




Demonstrationen in Bagdad nach schwerem Anschlag





Terrorwelle im Irak vor Abzug der US-Soldaten





Blutbad nach Selbstmordanschlag im Irak

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Irak

Hunderte Menschen fliehen aus Falludscha Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. Fortsetzung


Flüchtlinge als «globale Herausforderung» Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende Priorität» bezeichnet. Das geht aus der am Freitag im japanischen Ise-Shima verabschiedeten gemeinsame Erklärung hervor. Fortsetzung


Irak beginnt Militäroperation zur Rückeroberung von Falludscha Bagdad - Irakische Soldaten haben unterstützt von US-Luftangriffen mit einer Militäroperation zur Rückeroberung der Stadt Falludscha aus den Händen der Terrormiliz Islamischer Staat begonnen. Dies teilte der irakische Regierungschef Haider al-Abadi am späten Sonntagabend mit. Fortsetzung


Krieg/Terror

Simuliertes Attentat im Stade de France Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. Fortsetzung


Extremismus und Terrorismus stärker an der Wurzel bekämpfen Berlin - Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich an der OSZE-Konferenz gegen Terrorismus dafür ausgesprochen, gewaltbereiten Extremismus und Terrorismus stärker an seinen Wurzeln zu bekämpfen. Fortsetzung


Reisender in Eile sorgt am Kölner Flughafen für Grossalarm Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins portugiesische Faro nehmen wollen und sei unkontrolliert im Terminal 1 in den Sicherheitsbereich gelangt. Fortsetzung


Ausland

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


Politiker fordert Jagd auf Krokodile in Australien Sydney - Nach der jüngsten Krokodil-Attacke auf eine Frau in Australien hat ein Politiker sich für die Jagd auf die gefährlichen Tiere starkgemacht. Es gebe längst zu viele Krokodile, sagte Bob Katter am Dienstag. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sicherheitsmitarbeiter (w/ m) Ihre Aufgaben Grundauftrag: Allgemeine Aufsichts- und Kontrolltätigkeiten Sorge für Ruhe und Ordnung auf dem Areal Umsetzung der...   Fortsetzung

Compliance Officer (100%) Die SRO PolyReg ist eine vom Bund anerkannte Selbstregulierungsorganisation (SRO) nach Artikel 24 des Geldwäschereigesetzes (GwG). Die SRO nimmt...   Fortsetzung

Sicherheitsmitarbeiter/ in im Stundenlohn, 50-100% Arbeitsort: Bern Ihre Aufgaben: In dieser Funktion stellen Sie die Überwachung von mehreren Gebäuden, Arealen und Baustellen sicher. Sie führen...   Fortsetzung

Jurist 20 - 40% (m/ w) Die Securitas Gruppe ist die Marktleaderin in der Schweiz für Sicherheitsdienstleistungen und technische Sicherheitsausrüstungen. Know-how,...   Fortsetzung

International DRA Project Manager International DRA Project Manager - (170000HZ) Actelion Pharmaceuticals, a Janssen Pharmaceutical Company of Johnson & Johnson, is recruiting for an...   Fortsetzung

Teilzeitmitarbeiter / -in abends (ca. 20% in Spreitenbach) In dieser Funktion betreuen Sie nach entsprechender Schulung und Einführung ein Kundenobjekt. Dabei sind Sie für die fachgerechte Durchführung und...   Fortsetzung

Leiter der Schulzahnklinik (m/ w), 100% Ihr Aufgabenbereich Diese Führungsaufgabe umfasst die gesamte Leitung des schulzahnärztlichen Dienstes des Kantons Schaffhausen. Dazu zählt die...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Specialist Die Abteilung Zulassung verantwortet die Zulassungsbeantragung und -pflege sowie das termingerechte In-Verkehr-Bringen unserer re- und...   Fortsetzung