Donnerstag, 13. Juni 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Haus sanieren

8 innovative und digitale Werbetrends, die 2019 für frischen Wind sorgen

Nie mehr Schule

Alternative Büroschränke

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Rudolf Stingel: Was Malerei heute sein kann

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.ausserrhoden.ch  www.praemienerhoehung.swiss  www.kinderpraemie.com  www.spannweite.net  www.westschweizer.org  www.erhoehungen.shop  www.erwachsene.blog  www.mittelfeld.eu  www.aufschlaege.li  www.landesdurchschnitt.de  www.krankenkassenpraemien.a ...

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Prämienaufschlag trifft Junge am härtesten

Bern - Junge Menschen bekommen die steigenden Krankenkassenprämien im kommenden Jahr stärker zu spüren als Erwachsene und Kinder. Ihre Prämien steigen im Mittel um 11,8 Prozent, weil mehrere Kassen die Rabatte für 19- bis 25-Jährige ein weiteres Mal gesenkt haben.

bert / Quelle: sda / Freitag, 1. Oktober 2010 / 09:22 h

Für Erwachsene ab 26 Jahren mit 300 Franken Franchise steigen die Prämien der Grundversicherung um durchschnittlich 6,5 Prozent. Die Kinderprämie (für bis 18-Jährige) erhöht sich um durchschnittlich 6,3 Prozent, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag mitteilte.

Anstieg in der Deutschschweiz stärker

Damit sind die Aufschläge geringer als im vergangenen Jahr: Für 2010 mussten über 26-Jährige durchschnittlich 8,7 Prozent mehr Prämien bezahlen. Für junge Erwachsene stiegen die Prämien um 13,7 Prozent und für Kinder um 10 Prozent. Dagegen liegt die jüngste Prämienerhöhung für Erwachsene leicht über dem Schnitt seit Einführung des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) im Jahr 1996. Die Unterschiede zwischen den Kantonen sind allerdings beträchtlich: Die Spannweite reicht von 2,1 Prozent im Kanton Neuenburg bis 10,3 Prozent im Kanton Nidwalden. In der Deutschschweiz sind die Aufschläge tendenziell höher als in der Westschweiz.



In der Deutschschweiz sind die Aufschläge tendenziell höher als in der Westschweiz. /

Das Wallis ist als einziger unter den zwölf Kantonen mit einem überdurchschnittlichen Prämienwachstum von 7,1 Prozent und mehr. Auf dieser Liste stehen ausserdem die Kantone AG, AI, BE, BL, GL, LU, NW, OW, SO, UR und ZG. Unter dem Landesdurchschnitt liegt sich die Erhöhung in den Westschweizer Kantonen FR, GE, JU, NE und VD, aber auch in GR und TG. Im Mittelfeld liegen die Erhöhungen in den Kantonen AR, BS, SG, SH, SZ, TI und ZH; sie bewegen sich zwischen 6,1 und 7 Prozent. Der Kanton mit der höchsten Erwachsenenprämie ist Basel-Stadt mit gerundeten 484 Franken. Dahinter folgen Genf mit 450 und Bern mit 419 Franken. Die tiefsten Prämien hat Appenzell-Innerrhoden mit 277 Franken. Günstig sind - trotz Aufschlag - Nidwalden mit 282 Franken und Appenzell-Ausserrhoden mit 295 Franken.

In Verbindung stehende Artikel




Krankenkassenprämien steigen eher mässig





Keine Prämien für Kinder





BAG will comparis.ch «massiv schädigen»





Kommission will Prämienbefreiung für Kinder





4000 Franken für jeden





Gesundheit wird immer teurer





SGB fordert mehr Lohn für Alle





Gesundheitswesen: Top-Versorgt in die Pleite





Prämien für Junge erreichen Schmerzgrenze





Burkhalter fordert Reformen im Gesundheitswesen





Prämien steigen bis zu 11 Prozent

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Versicherungen

Neue Wege im Gesundheitswesen -Alternativen zur Profitorientierung Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das Thema Qualitätssicherung eine besondere Aufmerksamkeit in den Medien und der Politik. Die Zwei-Klassen-Medizin macht auch vor der Schweiz nicht Halt. Krankenhäuser treten in den Wettbewerb zueinander und nach und nach setzt sich eine Sicht durch: Der Patient ist sowohl Einnahmequelle als auch Kostenfaktor. Doch welchen Einfluss hat hierbei die Digitalisierung? Fakt ist: Es gibt viele neue Wege der Patientenbehandlung, aber auch neue Probleme. Fortsetzung


news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung


Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn hat Suizid begangen Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. Fortsetzung


Gesundheit

Flut neuer Drogen in Europa hält an Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. Fortsetzung


Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat dieser Änderung des Adoptionsrechts zugestimmt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sachbearbeiter/ in Administration Vorsorge 100% Ihre Aufgaben: Erledigung administrativer Aufgaben im Bereich der freiwilligen beruflichen Vorsorge Korrespondenz in Deutsch mit internen und...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachfrau/ -mann Dialyse 50% Ihre Aufgaben / Perspektiven Sie finden in unserem modernen Dialysezentrum eine anspruchsvolle Tätigkeit im medizinisch-therapeutischen und...   Fortsetzung

Testmanager eBusiness befristet 80% bis 100 % Neben Ihrer Aus-/ Weiterbildung (Uni/ FH) und den relevanten ISTQB Zertifizierungen haben Sie Erfahrung und Freude am Testing. Sie bringen mehrere...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachfrau/ -mann HF/ DNII/ DNI/ AKP als Nachtwache Das familiäre Wohn- und Pflegezentrum Meeresstern in Kreuzlingen mit 19 Pflegebetten ist konsequent auf die Bedürfnisse von Menschen mit einer...   Fortsetzung

Fachexpertin / Fachexperte Leistungsgrundlagen und Qualitätssicherung Beantworten von komplexen Leistungsfragen im ambulanten Bereich und insbesondere TARMED Durchführung und Koordination von Fachsitzungen und...   Fortsetzung

Fachfrau/ -mann Gesundheit Das Tertianum Wohn- und Pflegezentrum Chly-Wabere bietet 54 gemütliche Appartements und einen Pflegewohnbereich mit 12 Pflege-Einzelzimmern. Unseren...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Leistungen Zahn Fristgerechtes Prüfen und Bearbeiten von Leistungsabrechnungen mit Abklärungen bei Leistungserbringern und Versicherten Bearbeiten (Abklären,...   Fortsetzung

Abteilungsleiter/ -in interdisziplinäre Bettenabteilung 80–100% In dieser Funktion übernehmen Sie die Leitung der interdisziplinären Abteilung mit 44 Betten und eine Teamstruktur von 2 zusammengefügten Teams....   Fortsetzung