Freitag, 29. Juni 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Expansion nach Dubai: Thomas Wos mischt den Immobilienmarkt auf

Chinesische Vor- und Nachnamen dank .li Domainendung registrieren

domains.ch die neue Top-Suchmaschine für Domains

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Der FCSG verpflichtet Majeed Ashimeru

Cedric Itten bleibt in St. Gallen

Youngster Joao Oliveira verlässt Luzern

St. Gallen verpflichtet Jordi Quintilla

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Millionär Martin Schranz schreibt ein Buch!

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.umweltschuetzer.ch  www.wasserbauamtes.swiss  www.historische.com  www.staudammprojektes.net  www.deutschland.org  www.kreditbuergschaften.sho ...  www.medienberichten.blog  www.ministerpraesident.eu  www.milliarden.li  www.oesterreich.de  www.kulturguetern.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Erste Ilisu-Bewohner werden umgesiedelt

Istanbul - In der Türkei beginnt die Umsiedlung von mehreren zehntausend Menschen im Einzugsgebiet des umstrittenen Staudammprojektes Ilisu in Südostanatolien.

bert / Quelle: sda / Freitag, 29. Oktober 2010 / 18:29 h

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan übergibt am Sonntag die Häuser eines neu errichteten Dorfes an die Bewohner der Ortschaft Ilisu, die dem Staudamm am Tigris seinen Namen gab und die im Stausee versinken wird, wie türkische Medien meldeten. Deutschland, Österreich und die Schweiz hatten sich im vorigen Jahr aus dem Projekt zurückgezogen. Die drei Länder lehnten Kreditbürgschaften für das Ilisu-Projekt ab, weil die Türkei nach ihrer Einschätzung gegen zahlreiche Auflagen zur sozialverträglichen Umsiedlung der Betroffenen sowie zum Schutz von Umwelt und Kulturgütern verstossen hatte. Die Türkei beschloss anschliessend, das Projekt in Eigenregie voranzutreiben.



Durch den Staudamm wird unter anderem auch die uralte Stadt Hasankeyf im See versinken. /

Mit dem Ilisu-Damm soll der Tigris aufgestaut werden, um Energie erzeugen zu können. Das Projekt kostet 1,2 Milliarden Euro, der rund 130 Meter hohe und fast zwei Kilometer lange Damm soll im Jahr 2013 fertiggestellt sein.

Historische Opfer

Umweltschützer wehren sich seit Jahren gegen das Projekt, durch das unter anderem auch die uralte Stadt Hasankeyf im See versinken wird. Der für Ilisu zuständige Regionalchef des türkischen Wasserbauamtes DSI, Mahmut Dündar, sagte laut Medienberichten, die Häuser des neuen Dorfes Ilisu würden vom kommenden Montag an bezogen. Insgesamt werden mehr als hundert Dörfer vom Stausee überflutet.

In Verbindung stehende Artikel




Türkei: Wissenschaftler gegen Ilisu-Staudamm





Türkei findet neue Geldgeber für Ilisu-Staudamm





Schweiz zieht sich aus Ilisu-Projekt zurück

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Energie

Strengere Erdbebengefährdung für AKW-Standorte festgelegt Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr starken Erdbeben standhalten. Die Vorgaben sind strenger und umfangreicher als früher. Fortsetzung


MIT-Forscher «heilen» defekte Solarzellen mit Licht Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. Fortsetzung


Repower beschafft sich mindestens 150 Millionen Franken Poschiavo GR - Der Bündner Stromkonzern Repower holt für seinen Umbau neue Investoren an Bord. Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und der Anlagefonds UBS-CEIS investieren zusammen 150 Millionen Franken. Fortsetzung


Umwelt

Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. Fortsetzung


Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. Fortsetzung


Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. Fortsetzung


Ausland

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


Extremismus und Terrorismus stärker an der Wurzel bekämpfen Berlin - Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich an der OSZE-Konferenz gegen Terrorismus dafür ausgesprochen, gewaltbereiten Extremismus und Terrorismus stärker an seinen Wurzeln zu bekämpfen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Ingenieur R&D Tribologie & Werkstofftechnik Firmenbeschreibung Unsere Mitarbeitenden tragen durch ihre Kompetenz, ihre Leidenschaft und ihr Engagement massgeblich zum Erfolg der in der ETA...   Fortsetzung

Kauffrau oder Kaufmann EFZ santésuisse (Profile E/ M) Deine Aufgaben Du erlernst Aufgaben, Prozesse und Arbeitsabläufe in unterschiedlichen Abteilungen, und du erarbeitest die vorgegebenen Lernziele in...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Manager (100%) Unsere einfach bedienbaren, präzisen und zuverlässigen Geräte erleichtern die routinemässige Lungenuntersuchung und verbessern so die Lebensqualität...   Fortsetzung

Laborant F&E (Synthese) (m/ w) Umfeld Anspruchsvolles, dynamisches und leistungsorientiertes Unternehmen Flache Hierarchien, offene und direkte Arbeitsatmosphäre, klare Strukturen...   Fortsetzung

Kauffrau oder Kaufmann EFZ santésuisse (Profile E/ M) Deine Aufgaben Erreichung der vom Branchenverband santésuisse vorgegebenen Lernziele in Zusammenarbeit mit unseren Berufsbildner/ -innen Erlernen von...   Fortsetzung

Manager Regulatory Affairs (w/ m) Ihre Aufgaben: Regularische Betreuung der Produkte Erstellung von Fach-und Gebrauchsinformation Erarbeitung der lokalen Artworks (Primär-und...   Fortsetzung

Analytiker/ in in der Methodenentwicklung (w/ m) Wir setzen Impulse. Weil Leben kostbar ist. BIOTRONIK ist einer der weltweit fhrenden Hersteller kardio- und endovaskulrer Medizintechnik. Als global...   Fortsetzung

Case Manager für Unternehmenskunden (100%, m/ w) Ihre Aufgaben Selbständige Fallführung mit dem Ziel der erfolgreichen beruflichen Wiedereingliederung von versicherten Personen Enge Zusammenarbeit...   Fortsetzung