Freitag, 29. Oktober 2021
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Ein Drittel der Erwerbsbevölkerung ist mindestens 50 Jahre alt

Neue Familienstatistik - Mangelndes Wohlbefinden bei Alleinerziehenden und Singles

Chinesische Pferde im Schweizer Datengarten

Höchstdauer für den Bezug von Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht

Wirtschaft

Textil-Recycling: «Konsumenten sollten kritische Fragen stellen»

Schweizer Tourismus: Langsame Erholung in Sicht - Inlandreisende stützen Tourismussektor

Schweizerische Post lanciert erste Bitcoin-Briefmarke

Die besten Tipps für Unternehmen - Strategien richtig umsetzen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Optimales Training für Fussballer

Sportlicher Ausgleich im Berufsalltag

Kultur

Goya in der Fondation Beyeler

Festival der Unterwasserfotografie in der Photobastei Zürich

Claudia Andujar - Der Überlebenskampf der Yanomami

Nach der Natur - Schweizer Fotografie im 19. Jahrhundert

Kommunikation

Verbesserte Internetpräsenz

IT-Sicherheit: Ransomware bedroht Firmen am häufigsten

So funktioniert VoIP

Die 5 grössten Fehler der Gastronomen bei der Digitalisierung

Boulevard

Rekord: 1,5 Mio. Dollar für getragene Nike-Schuhe von Michael Jordan

Wege zum idealen Aussehen

Gesunde Ernährung im Trend der Zeit

Arbeiten mit einer Hörbehinderung

Wissen

Mit maschinellem Lernen den Seetang retten

Ein grosser Sprung für den vierbeinigen Mini-Roboter «Cheetah»

Ernteroboter erkennen dank LED die reifen Früchte

Mit Augmented Reality Spinnenangst bekämpfen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.domainverwalterin.ch  www.internetadresse.swiss  www.diplomaten.com  www.enthuellungs.net  www.hauptadresse.org  www.australier.shop  www.nachrichtenagentur.blog  www.geheimnisse.eu  www.praesident.li  www.piratenpartei.de  www.frankreich.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2021 by news.ch / VADIAN.NET AG

US-Firma löscht wikileaks.ch - Druck auf Assange wächst

Wikileaks und ihr Gründer Julian Assange werden in die Enge getrieben. Die Enthüllungs-Plattform verlor am Freitag die angestammte Adresse wikileaks.org. Zeitweise war die Seite dann unter wikileaks.ch aufrufbar - einer Domain der Schweizer Piratenpartei.

et / Quelle: sda / Freitag, 3. Dezember 2010 / 20:09 h

Kurz nach 10 Uhr teilte Wikileaks am Freitagmorgen mit, dass man nun in Schweiz «übersiedelt» sei und eine neue Internetadresse (Domain) habe. Der zuständigen US-Dienstleister habe die alte Adresse gelöscht. Auch unter den Wikileaks-Adressen mit den Endungen .eu, .de und .at konnte die Seite phasenweise erreicht werden - die Internetadressen verwiesen auf die direkte IP-Adresse von Wikileaks (http://213.251.145.96), die einen Computer im Internet eindeutig identifiziert. Die Schweizer Adresse wikileaks.ch wurde vom Präsidenten der Schweizer Piratenpartei (PPS), Denis Simonet, reserviert, wie die Schweizer Domainverwalterin Switch bestätigte. Die Partei hat die Internetadresse bereits vor sechs Monaten registriert und auf die Server von Wikileaks umgeleitet.

Provider löscht Adressen

Am Abend war jedoch auch wikileaks.ch nicht mehr durchgehend erreichbar. Simonet erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA, schnellstmöglich einen neuen Provider suchen zu wollen. Der bisherige, in den USA ansässige Provider EveryDNS hatte auch schon wikileaks.org als Hauptadresse der Enthüllungsplattform entfernt. Dies sei notwendig geworden, da es wiederholt zu «massiven» Angriffen auf die Adresse gekommen sei, hiess es. Der US-Konzern Amazon verbannte Wikileaks ebenfalls von seinen Servern.



Heute Abend war unter der URL wikileaks.ch die Website nicht erreichbar /

Und Frankreich kündigte an, Wikileaks ebenfalls von seinen inländischen Servern zu verbannen.

Auf eine Pizza mit Assange

PPS-Präsident Simonet erklärte, er habe Wikileaks-Chef Julian Assange habe Simonet im November zu einem Pizza-Essen getroffen. Der Australier habe dabei keine Geheimnisse verraten, die nicht sowieso schon durch die Medien bekannt gewesen seien. Seither hat die Piratenpartei laut Simonet keinen Kontakt mehr, weder mit Assange noch mit Wikileaks, gehabt. Ob und wie die Schweiz gegen wikileaks.ch vorgeht, ist noch unklar. Der Bundesrat wurde am Freitag lediglich darüber informiert.

Assange unter Druck

Nicht nur im Netz wurde der Druck auf Wikileaks grösser. Assange muss immer noch mit einer Festnahme rechnen - wegen der Verdachts sexueller Vergehen in Schweden. Er gab sich in einem Online-Interview aber unbeeindruckt. Er warnte seine Gegner: «Wenn uns etwas zustösst, werden die entscheidenden Teile (der US-Diplomaten-Akten) automatisch veröffentlicht.»

In Verbindung stehende Artikel




Assange in der Matrix 2.0





Wikileaks: Ein Schritt zu mehr Transparenz, Offenheit und Demokratie





Hacker attackieren Postfinance-Webseite





Mastercard sperrt Zahlungen an Wikileaks





PostFinance schliesst Konto von Julian Assange





Assange - Jetzt ist Russland im Visier





Muss Hillary Clinton zurück treten?





Wikileaks gesperrt - Neu auf Schweizer Domain





Die USA handelt

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Cyberangriff auf EasyGov Bern - Kriminellen Hackern ist es mutmasslich gelungen, eine Liste mit Namen von bis zu 130'000 Unternehmen zu entwenden, welche über die Plattform EasyGov im Jahr 2020 einen Covid-19-Kredit beantragt hatten. Weitere Daten ausser den Firmennamen wurden nach heutiger Erkenntnis nicht gestohlen. Das SECO, als Betreiberin von Easy-Gov, hat Sofortmassnahmen ergriffen und eine Untersuchung eingeleitet. Fortsetzung


FBI erhebt Anklage gegen «The Bull» wegen Insidertipps im Dark Web Fast vier Jahre nachdem der Darknet-Marktplatz AlphaBay abgeschaltet wurde, klagt das FBI auch jetzt noch Leute wegen krimineller Aktivitäten im Zusammenhang mit der illegalen Darknet-Plattform an. Nun wurde von der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC und dem US-Justizministerium Anklage gegen den 30jährigen Griechen Apostolos Trovias aka «The Bull» erhoben. Fortsetzung


Internet

Fast 90 % der Amerikaner nutzen heute Fintech Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. Fortsetzung


Online-Vermarktung von Kunst gewinnt immer mehr gegen etablierte Galerien Innsbruck - Investor:innen und Kunstinteressierte haben ein immer grösseres Interesse daran, Kunst einfach online zu kaufen. Der Gang in die Galerie war während Corona gar nicht möglich und daher haben Kunstfreund:innen Alternativen gesucht - und gefunden. Fortsetzung


Kommunikation

Suchmaschine Quant bekommt Kredit von Huawei Die französische Suchmaschine Quant soll das Monopol von Google in Europa brechen und den europäischen Datenschutz berücksichtigen. Nun nimmt das Unternehmen einen Kredit von acht Millionen Euro in Form von Wandelanleihen vom chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei in Anspruch. Fortsetzung


Menschen gehen mit Maschinen rücksichtslos um München - Ein Team von Wissenschaftler*innen der LMU und der Universität London hat untersucht, ob sich Menschen im Umgang mit Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI) genauso kooperativ verhalten wie gegenüber ihren Mitmenschen. Eine Thematik, die in Zukunft eine besondere Relevanz im Alltag haben wird, z.B. beim Autonomen Fahren. Fortsetzung


Whitehouse

Über Zaun geworfenes Metallteil löst Alarm im Weissen Haus aus Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. Fortsetzung


Modell für die ganze Welt? Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. Fortsetzung


Ausland

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen Kalten Krieg will er trotz mehr Präsenz im Osten vermeiden. Fortsetzung


Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Medien für die Demokratie hat das Parlament in der ausserordentlichen Session breit abgestützte Motionen überwiesen, um finanzielle Soforthilfe im Umfang von 57.5 Millionen Franken zu leisten. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Mai 2020 zwei entsprechende Notverordnungen verabschiedet. Fortsetzung


Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Avaloq Developer (100 %) Arbeitsort: Hauptsitz Basel Stellenantritt: Stellenantritt per sofort oder nach Vereinbarung. Geschäftsbereich: IT Funktion: Fachspezialist <hr> <th>...   Fortsetzung

Administrative/ r Sachbearbeiter/ in (80 - 100 %) Per 1. Januar 2022 oder nach Vereinbarung Das bewirken Sie bei uns Sie führen ein kleines Team und erbringen gemeinsam Dienstleistungen für Kundinnen...   Fortsetzung

Rechtsanwalt für den Bereich IT-Recht (w/ m) Ihr Schwerpunkt liegt in der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zu vielfältigen Fragestellungen aus dem IT-Recht. Zudem sind Sie zuständig für die...   Fortsetzung

Senior DevOps / Software Engineer Deine Aufgabe Als leidenschaftlicher Senior Software Engineer mit holistischer Perspektive arbeitest du in einem agilen Entwicklungsteam und bringst...   Fortsetzung

Testkäufer/ In Testkäufer/ in für Durchführung von betriebsinternen Testkäufen mit Jugendlichen in Bezug auf die Einhaltung des Jugendschutzes (Alkohol / ...   Fortsetzung

Rechtsanwalt Bereich M&A / Corporate / Private Equity (w/ m) In dieser interdisziplinär ausgerichteten Position beraten Sie Unternehmen bei M&A Transaktionen, umfangreiche Restrukturierungen und Sie begleiten...   Fortsetzung

Software Test Engineer (m/ w) 80 - 100% Das sind Deine Aufgaben: Unterstützung unserer spannenden Software-Projekte im Testing Erstellung von funktionalen Tests und Überführung zu...   Fortsetzung

Erfahrener Java Software Engineer Die Centris AG ist Anbieterin von IT Services für Schweizer Kranken- und Unfallversicherer. Mit rund 280 Mitarbeitenden sind wir eine der wichtigsten...   Fortsetzung