Montag, 20. Mai 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

8 innovative und digitale Werbetrends, die 2019 für frischen Wind sorgen

Nie mehr Schule

Alternative Büroschränke

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.konsumenten.ch  www.unternehmen.swiss  www.erdbebenzone.com  www.substanzen.net  www.sicherheit.org  www.nachrichtenagentur.shop  www.kashiwazaki.blog  www.nuklearunfall.eu  www.jahrhundertbeben.li  www.westkueste.de  www.regierungsexperten.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Defekt im weltgrössten AKW in Japan

Tokio - Knapp zwei Monate nach Beginn der Atomkatastrophe legt Japan aus Sicherheitsgründen ein Atomkraftwerk lahm. Ministerpräsident Naoto Kan forderte am Freitag den Betreiber auf, die Anlage in Hamaoka in der Landesmitte komplett abzuschalten.

bert / Quelle: sda / Freitag, 6. Mai 2011 / 11:14 h

Die Entscheidung sei nach reiflicher Überlegung gefallen, sagte Kan auf einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Grund seien «Sorgen um die öffentliche Sicherheit». Hamaoka liegt 200 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Tokio in der Nähe einer Erdbebenzone. Der Ministerpräsident verwies auf Berechnungen von Regierungsexperten, wonach es in der Region in den nächsten 30 Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 87 Prozent zu einem schweren Beben der Stärke acht kommen wird. Sicherheitsbedenken haben bereits die Behörden vor Ort geäussert, nachdem das Jahrhundertbeben und der anschliessende Tsunami am 11. März zu dem Nuklearunfall in Fukushima im Nordosten des Landes geführt hatten. Die Reaktoren des vom Unternehmen Chubu betriebenen AKW Hamaoka sollen solange ausser Betrieb bleiben, bis sie durch mittel- und langfristige Schritte erdbebensicher gemacht sind, wie Kan ankündigte. Zugleich stellte er in Aussicht, durch den Ausfall drohende Versorgungsengpässe verhindern zu wollen.



Im Kernkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa hat ein Ventil nicht funktioniert. /

Insbesondere im Sommer, wenn die Klimaanlagen hochlaufen, kann es seinen Worten zufolge zu Stromknappheit kommen. Durch geeignete Kooperationen und mehr Sparsamkeit der Konsumenten könnten die Probleme aber bewältigt werden, sagte Kan.

Defekt im AKW Kashiwazaki-Kariwa

Im japanischen Atomkraftwerk Kashiwazaki-Kariwa, der weltgrössten Atomanlage der Welt, gab es derweil einen Defekt im Kühlsystem. Ein Ventil habe nicht funktioniert, zitierte die Nachrichtenagentur Kyodo den Betreiber Tepco am Freitag. Das Ventil sei wichtig, wenn im Notfall Wasser zum Reaktor gepumpt werden müsse. Es sei «unwahrscheinlich», dass wegen des Defekts im Atomkraftwerk an der Westküste radioaktive Substanzen freigesetzt wurden. In der aus sieben Reaktoren bestehenden weltgrössten Atomanlage hatte es 2007 nach einem Beben folgenschwere Störfälle gegeben. In dem Kraftwerk in der japanischen Provinz Niigata war damals unter anderem radioaktiv belastetes Wasser aus einem Leck ins Meer geflossen.

In Verbindung stehende Artikel




Abschaltung von gefährdetem Atomkraftwerk hat begonnen





Fukushima-Reaktor schwerer beschädigt als angenommen





AKW Tsuruga in Japan abgestellt





Fukushima-Effekt erfasst die Westschweiz





Erst jetzt werden Fukushima-Arbeiter untersucht





Grosse Diskussionen nach dem AKW-Bericht





Schweizer Atomkraftwerke zeigen alle Mängel

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Energie

Strengere Erdbebengefährdung für AKW-Standorte festgelegt Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr starken Erdbeben standhalten. Die Vorgaben sind strenger und umfangreicher als früher. Fortsetzung


MIT-Forscher «heilen» defekte Solarzellen mit Licht Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. Fortsetzung


Erdbeben

Doppel-Erdbeben erschüttert Ecuador Quito - Ecuador ist am Mittwoch von zwei schweren Erdbeben erschüttert worden. Bei einem Beben am Mittwochmittag (Ortszeit) wurde wie zuvor schon bei einem Erdstoss in der Nacht die Stärke 6,8 gemessen, wie Präsident Rafael Correa mitteilte. Fortsetzung


Nachbeben in Ecuador richtet kaum Schaden an Quito - Ein Beben der Stärke 6,8 hat am Mittwochmorgen (Ortszeit) erneut die ecuadorianische Küste erschüttert. Über Verletzte war zunächst nichts bekannt. Fortsetzung


Naturkatastrophen

Weitere Unwetter wüten in Deutschland Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. Fortsetzung


Vier Tote bei schweren Unwettern in Süddeutschland Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden. Fortsetzung


Boulevard

5 persönliche Geschenkideen für unter den Weihnachtsbaum Persönlicher geht's kaum: die schönsten Bilder als einmalige Weihnachtsgeschenke. Für die Liebsten, die (Gross)Eltern, die besten Freunde, für die Kollegen, kurzum für alle, die wirklich wichtig sind. Fortsetzung


Die Heimat mit dem E-Bike entdecken Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Netzelektriker / Elektromonteur Ihre Aufgaben: Sie verlegen Hochspannungskabel und montieren Kabelgarnituren verschiedener Hersteller Montage von Kabelstrassen und...   Fortsetzung

Leistungsspezialist Leistungsprüfung (w/ m), 100 % Ihre Aufgaben Beurteilung, Prüfung, Kontrolle und Abwicklung von ambulanten und stationären Krankenversicherungsleistungen (KVG, VVG) Korrespondenz...   Fortsetzung

Sanitärinstallateur & Heizungsmonteur als Servicetechniker 100% FESTANSTELLUNG Ihre Aufgaben: Montage und Inbetriebnahme von Raumluftwaschtrocknern Endmontage der geräte in der Produktion Reparatur- und Servicearbeiten an...   Fortsetzung

Vorsorgeberater/ in In Ihrer Tätigkeit bei Swiss Life im Aussendienst, geniessen Sie ein hohes Mass an Vertrauen und übernehmen bereits zu Beginn viel Verantwortung. Sie...   Fortsetzung

Zurich Trainee Program - Risk & Compliance (m/ w) 100%, per 1. September 2019 Wir bieten Ihnen eine spannende Anstellung als Zurich Trainee im Bereich Risikomanagement sowie Compliance bei Zurich Schweiz an. Hauptsächlich...   Fortsetzung

Product Quality Engineer 100% (m/ w/ d) Ihr Aufgabenbereich: Sicherstellung und Überprüfung der Produktqualität der zugewiesenen Produkte über die gesamte Montage- und Prüfkette...   Fortsetzung

Vorsorgeberater/ in In Ihrer Tätigkeit bei Swiss Life im Aussendienst, geniessen Sie ein hohes Mass an Vertrauen und übernehmen bereits zu Beginn viel Verantwortung. Sie...   Fortsetzung

Spezialist/ in Digitalisierung Qualitätssicherung Qualitativ einwandfreie Durchführung der Qualitätssicherung im Bereich der Detaildatenerfassung von sämtlichen Leistungsbelegen (Tarmed, Apotheken,...   Fortsetzung