Samstag, 11. Mai 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad

Start des Informationssystems Allianz Bau (ISAB) Ein grosser Schritt für eine bessere Durchsetzung der Mindestarbeitsbedingungen

Mit Video Storytelling den digitalen Wandel erleichtern

Die wirtschaftliche Unsicherheit hat in der Schweiz zugenommen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.schweizerischen.ch  www.raucherinnen.swiss  www.bundesamtes.com  www.tabakprodukte.net  www.bevoelkerung.org  www.gesundheit.shop  www.zigaretten.blog  www.tabakkonsum.eu  www.tabakpraeventionsfonds. ... 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zahl der Raucher nimmt nicht ab

Bern - Die Zahl der Raucherinnen und Raucher in der Schweiz ist im Jahr 2010 nicht weiter zurückgegangen. Wie schon in den Jahren 2008 und 2009 gaben 27 Prozent der Schweizer Bevölkerung an, Zigaretten oder andere Tabakprodukte zu konsumieren.

fkl / Quelle: sda / Montag, 13. Juni 2011 / 13:05 h

Dies geht aus der Schweizerischen Umfrage zum Tabakkonsum 2010 hervor, welche im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) durchgeführt wurde. Befragt wurden über 10'000 Personen im Alter von 14 bis 65 Jahren. Die Umfrage finanziert hat der Tabakpräventionsfonds. Von den 27 Prozent Raucherinnen und Raucher gaben 8 Prozent an, täglich Tabak zu konsumieren. 19 Prozent rauchen nicht jeden Tag. Bei der ersten Umfrage - im Jahr 2001 - hatten noch 33 Prozent der Schweizer Bevölkerung angegeben zu rauchen.



Das BAG will den Anteil Raucher in der Schweiz bis im Jahr 2012 auf 23 Prozent zu senken. /

Ziel des BAG ist es, den Anteil bis im Jahr 2012 auf 23 Prozent zu senken.

Jene Personen die täglich rauchen, konsumierten im Durchschnitt 14,2 Zigaretten. Auch dieser Wert lag im Jahr 2001 höher und zwar bei durchschnittlich 16 Zigaretten pro Tag. Eine Tendenz zeige, dass je älter die Rauchenden seien, desto mehr Zigaretten pro Tag konsumiert würden, hiess es im BAG-Bulletin vom Montag.

Jüngste rauchen wieder mehr

Am häufigsten zu Zigaretten oder anderen Raucherwaren griffen die 20- bis 24-Jährigen. In dieser Altersgruppe rauchten 36 Prozent aller Frauen und 42 Prozent aller Männer. In der jüngsten Altersgruppe (14- bis 20-Jährige) stieg die Zahl der Rauchenden auf insgesamt 24 Prozent (2009: 22 Prozent).

Nach wie vor rauchten Frauen (24%) weniger als Männer (30%). Von den täglich Rauchenden hatten 15 Prozent hartnäckige Hustenanfälle, 14 Prozent ein pfeifendes Geräusch beim Atmen und 1 Prozent am Morgen jeweils einen Auswurf. Das bevorzugte Produkt der Rauchenden war die Zigarette (93%).

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Gehirn: Nikotin vergrössert «Arbeitsspeicher»





Weniger Blei im Blut der Schweizer





Warum Rauchentzug traurig macht





Warnung vor Tabak für Wasserpfeifen





Basler «Fümoar»-Gastbetriebe blitzen mit Beschwerden ab





Rauchstopp für Mädchen am schwersten





Markante Abnahme der Herzinfarkte in Graubünden dank Rauchverbot





Die meisten Raucher wollen aufhören

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Einheitsverpackung für Zigaretten London/Paris/Karlsruhe - In mehreren Ländern ist am Freitag die neue EU-Tabakrichtlinie in Kraft getreten. In Deutschland müssen Hersteller Schockbilder auf Zigarettenpackungen drucken. In Grossbritannien und Frankreich dürfen künftig Packungen nur in neutralen Verpackungen angeboten werden. Fortsetzung


Gauloises-Hersteller klagt gegen neutrale Zigarettenschachteln Paris - Der Hersteller der französischen Zigarettenmarken Gauloises und Gitanes, die Imperial-Tobacco-Tochter Seita, klagt gegen die Pflicht zur neutralen Schachtel ab 2017 in Frankreich. Seita sieht seine Markenrechte verletzt. Fortsetzung


Verbot für Menthol- und E-Zigaretten nimmt weitere Hürde Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mehrere Klagen gegen die EU-Tabakrichtlinie abgelehnt. Sowohl das geplante Verbot von Mentholzigaretten als etwa auch Auflagen für elektronische Zigaretten seien rechtens, urteilten die Richter am Mittwoch in Luxemburg. Fortsetzung


Gesundheitskommission gegen Verbot von Tabakwerbung Bern - Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) will die Tabakwerbung im Kino oder auf Plakaten nicht verbieten. Sie stellt sich gegen das neue Tabakproduktegesetz. In den Vorschlägen des Bundesrates sieht die Kommission einen «Angriff auf die freie Marktwirtschaft». Fortsetzung


Automat soll Raucher zum Aufhören motivieren Biel BE - Ein spezieller Fotoautomat soll Rauchern in der Schweiz die Lust auf den Glimmstängel austreiben. Der sogenannte «SmokeFree»-Automat zeigt, welche Spuren ein langjähriger Tabakkonsum im Gesicht hinterlassen kann. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat dieser Änderung des Adoptionsrechts zugestimmt. Fortsetzung


SBB behebt Fehler beim Billett-Preis Erstfeld UR - Fehlerhafte Preisberechnung: Wer das kombinierte Angebot für den Gotthard-Eröffnungsanlass vom Wochenende löste, bezahlte mehr, als wer Anreise und Gottardo-Shuttle einzeln kaufte. Nun aber hat die SBB das Problem gelöst. Fortsetzung


Fürs Vaterland: Kinder, Küche, Kirche zur Hälfte in Männerhand Bern - Mehr Power fürs Vaterland: Unter diesem bewusst provokativen Titel hat männer.ch ein Schweiz-Programm zur weltweiten MenCare-Kampagne gestartet. Das Ziel: Ein gesellschaftlicher Wandel hin zu einer fairen Gesellschaft und ein Ende des Kampfs der Geschlechter. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Dipl. Pflegefachperson HF Ich bin Janine Bugmann, Geschäftsführerin der Goodlife Personalberatung und seit 20 Jahren mit viel Engagement und Freude mit meiner Aufgabe in der...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachfrau/ -mann HF/ FH 60-100% für die Akutpflege Ihre Aufgaben: ? Sie arbeiten aktiv in der Pflege und Betreuung mit. ? Sie tragen Verantwortung für die Steuerung und Überwachung des Pflegeprozesses...   Fortsetzung

Fachangestellte/ r Gesundheit für die Akutpflege 60-100% Ihre Aufgaben: ? Aktive und Verantwortungsbewusste Pflege und Betreuung von Patienten und Patientinnen ? Erledigen der fachbereichsbezogenen...   Fortsetzung

Fachfrau / Fachmann Gesundheit 60-80 % Anforderungsprofil: Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Fachperson Gesundheit. Sie sammelten einige Jahre Berufserfahrung und verfügen über...   Fortsetzung

Fachfrau / Fachmann Gesundheit 100% Werden auch Sie Teil der AMEOS Gruppe und leben mit uns die Mission: "Wir arbeiten für Ihre Gesundheit". In unseren insgesamt 80 Einrichtungen -...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachpersonen AKP, HF, DN II Ihre Aufgaben: Planung und Organisation der Pflege und Betreuung Gestaltung des Pflege- und Betreuungsprozesses direkte pflegerische Tätigkeiten...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachperson für eine Wochenbettstation 60-100% Anforderungsprofil: Sie sind eine Dipl. Pflegefachperson HF, AKP, DNII oder HöFaI und haben bereits Erfahrungen auf einer Wochenbettstation. Zu Ihren...   Fortsetzung

Fachfrau/ -mann Gesundheit (FaGe), 60-80%, Intensivstation, Spital Lindenhof Fachfrau/ -mann Gesundheit (FaGe), 60-80%, Intensivstation, Spital Lindenhof   Fortsetzung