Sonntag, 7. Juni 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation

Der Wille der Branche ist da, doch die Wirte geschäften mit Verlust

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Albergo Castello Seeschloss - Unvergleichliche Perle am Lago Maggiore

Grandhotel Giessbach - erholsame Tage in atemberaubenden Kulisse

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.ermittlungen.ch  www.berlusconi.swiss  www.temperaturen.com  www.buergerprotesten.net  www.justizbehoerden.org  www.regierungspartei.shop  www.untersuchung.blog  www.donnerstag.eu  www.auswirkungen.li  www.staatspraesident.de  www.praesident.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Ermittlungen gegen Politiker wegen Müllkrise in Neapel

Rom - Die Müllkrise in Neapel ist zu einer politischen Angelegenheit avanciert und beschäftigt Regierung und Justizbehörden. Die Staatsanwaltschaft von Neapel hat eine Untersuchung über den neuen Müllnotstand in die Wege geleitet.

asu / Quelle: sda / Sonntag, 26. Juni 2011 / 11:52 h

Ermittelt wird unter anderem gegen Stefano Caldoro, Präsident der süditalienischen Region Kampanien, deren Hauptstadt Neapel ist. Der Verdacht lautet auf fahrlässigen Auslösung einer Epidemie, wie italienische Medien am Sonntag berichteten. Seit Tagen türmen sich auf der Strassen Neapels rund 2500 Tonnen Abfall. In den vergangenen Tagen hatten mehrere Experten vor der Gefahr gewarnt, dass wegen der sommerlichen Temperaturen Epidemien ausbrechen könnten. Die Auswirkungen der Müllkrise auf die öffentliche Gesundheit seien verheerend. Eine Gruppe neapolitanischer Ärzte plant eine Sammelklage wegen der Gesundheitsschäden, die der Unrat auf den Strassen für die öffentliche Gesundheit verursacht. In den vergangenen Tagen war es wiederholt zu Bürgerprotesten in einigen Vierteln Neapels gekommen. Staatspräsident Giorgio Napolitano appellierte an die Behörden, sofortige Massnahmen gegen den Müllnotstand zu ergreifen. Er rief die Regierung auf, sofort zu handeln.



Eine von Abfällen übersäte Strasse in Napoli. /

Strafen für Müllverbrennung geplant

Die Regierung Berlusconi will bei der nächsten Ministerratssitzung voraussichtlich am Donnerstag ein Dekret verabschieden, um die Müllkrise zu bewältigen. Demnach sollen zwei neue Deponien in der Region Kampanien eröffnet werden. Bereits bestehende Müllhalden sollen erweitert werden. Der Abfall aus dem neapolitanischen Raum soll ausserdem in anderen Regionen Italiens, auch im Norden, entsorgt werden. Dagegen wehrt sich jedoch die rechtspopulistische Regierungspartei Lega Nord. «Wir wollen den Müll von Neapel nicht. Norditalien kann nicht alle Probleme des Südens lösen», kommentierte Lega-Chef Umberto Bossi. Laut dem Plan der Regierung sollen strenge Strafen für die Verbrennung des Mülls auf den Strassen eingeführt werden. Zur Bewältigung des Notstands will die Regierung Berlusconi 150 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Ausserdem soll das Recycling von Müll gefördert werden.

In Verbindung stehende Artikel




Demo wegen Müllnotstand gegen Regierung





EU-Gericht verurteilt Italien zu Riesenstrafe wegen Müllentsorgung





Neapolitaner setzen Müllberge in Brand





Seuchenangst in Neapel

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Recht

Rechnungswesen für Startups - Häufige Fallstricke Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. Fortsetzung


Automatische Erkennung von Domainstreitigkeiten Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. Fortsetzung


Umwelt

Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. Fortsetzung


Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. Fortsetzung


Gesundheit

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. Fortsetzung


Tabata. Ein kurzes, hochintensives Intervalltraining für mehr Trainingserfolg Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren und soll die Trainierenden an ihre Grenzen bringen. Fortsetzung


Ausland

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen Kalten Krieg will er trotz mehr Präsenz im Osten vermeiden. Fortsetzung


Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Legal Associate Gesellschaftsrecht (w/ m) 100% Tätigkeitsbeschreibung: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in vielschichtigen Mandaten für schweizerische und ausländische Klienten in...   Fortsetzung

Servicetechniker Heizen Öl/ Gas (m/ w) Zürich Unsere Kundinnen und Kunden in der Region Zürich warten nur auf Sie.   Und auch wir hätten Sie lieber schon heute als morgen bei uns als...   Fortsetzung

Fachexperte Pflege 80 - 100% (m/ w), Zentrum für Paraplegie mit Schwerpunkt Beatmung Fachexperte Pflege 80 - 100% (m/ w), Zentrum für Paraplegie mit Schwerpunkt Beatmung Ihre Aufgaben Gewährleistung einer patientenorientierten und...   Fortsetzung

Documentation Specialist (m/ w/ d) Documentation Specialist - QA/ Drug/ RA/ english / GMP Project: For our customer a big pharmaceutical company based in Basel we are looking for a...   Fortsetzung

Compliance Officer (m/ w) Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung eine/ n 80-100% In dieser neuen Stelle verantworten Sie die neu zu definierenden Compliance-Aufgaben...   Fortsetzung

Senior Sachbearbeiter Leistungen Unfall (m/ w) Senior Sachbearbeiter Leistungen Unfall m/ w Haben Sie Lust in einem grossartigen und motivierten Team zu arbeiten Dann haben wir genau das Richtige...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachpersonen HF/ FH 80-100% Dipl. Pflegefachpersonen HF/ FH 80-100% Ihre Aufgaben * Übernahme der anforderungsreichen prä- und postoperativen Überwachung und Pflege von...   Fortsetzung

Dispatcher (m/ w) Zentrale Leitstelle Dispatcher (m/ w) Zentrale Leitstelle Hochschulabschluss oder Abschluss der höheren Berufsbildung im Bereich Elektrizität Berufserfahrungen in der...   Fortsetzung