Montag, 1. Juni 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Der Wille der Branche ist da, doch die Wirte geschäften mit Verlust

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Facebook kauft Giphy

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Grandhotel Giessbach - erholsame Tage in atemberaubenden Kulisse

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.wirtschaftskrisen.ch  www.bevoelkerungsgruppen.sw ...  www.alkoholismus.com  www.autofahrern.net  www.verhaltensmuster.org  www.konsummenge.shop  www.wirtschaft.blog  www.universitaeten.eu  www.alkoholbudget.li  www.schutzfaktoren.de  www.krisenzeiten.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Alkoholkonsum steigt in Wirtschaftskrisen

Miami/Wien - Alkoholprobleme nehmen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu, berichten Forscher der Universitäten von Miami und Colorado in der Zeitschrift «Health Economics».

bg / Quelle: pte / Samstag, 15. Oktober 2011 / 15:34 h

Anhand von US-Daten der Jahre 2001 bis 2005 zeigen sie, dass sich die Fälle von Alkoholmissbrauch, alkoholisierten Autofahrern und Alkoholsucht parallel zur Zahl der Arbeitslosen entwickelten. Dass die Realität allerdings doch etwas komplizierter ist, erklärt der Alkoholexperte Alfred Uhl vom Anton-Proksch-Institut gegenüber pressetext.

Makroökonomie steuert Trinken

Wirtschaftskrisen wirken sich manchmal positiv und manchmal negativ auf den Alkoholkonsum aus: Fehlt der Arbeitsplatz, bleibt weniger Geld für Alkoholika übrig, aber durch Einsparungen in anderen Bereichen kann man das Alkoholbudget auch erhöhen. Wie die US-Forscher um Michael T. French nun vertreten, steigt der Alkoholmissbrauch bei schlechter werdenden Bedingungen der Makroökonomie deutlich an, und zwar nicht nur bei jenen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, sondern auch bei denen, die um ihn bangen. Die Detailauswertungen zeigen, dass die Entwicklung bei allen Bevölkerungsgruppen, Geschlechtern und Ethnien zu sehen ist, am deutlichsten bei jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren. Auch hohes Einkommen und Bildung bringen Menschen in Wirtschaftsflauten in Alkoholismus-Gefahr, während die Familie, ein Ehepartner sowie eigene Kinder im Haushalt einigermassen als Schutzfaktoren wirken. Die Alkoholtherapien sollten sich auf verstärkte Nachfrage in Krisenzeiten der Wirtschaft rüsten, empfehlen die Forscher.



Viele greifen laut Suchtexperte in schwieriger Wirtschaftslage zum Alkohol. /

Mehrere Reaktionen möglich

Für den Wiener Suchtforscher Uhl geht die Formel «mehr Krise - mehr Alkohol» genauso an der Realität vorbei wie die gegenteilige Behauptung. «Sinkt das verfügbare Budget, ändern sich Verhaltensmuster: Man spart etwa beim Urlaub, trinkt zuhause Alkohol aus dem Supermarkt statt im Lokal oder kauft billigere Qualität - oder man reduziert den Alkoholkonsum.» Speziell bei psychiatrischen Problemen, die in Krisenzeiten häufiger auftreten, trifft man auch vermehrten, riskanten Suchtmittelgebrauch an.

Rechtslage spielt mit

Schliesslich ist die Konsummenge Ergebnis einer ganzen Reihe von Rahmenbedingungen, veranschaulicht Uhl am Beispiel Österreichs. «Fehlte im Zweiten Weltkrieg noch das Geld für den Alkohol, stieg der Konsum von 1945 bis in die 70er-Jahre stark an, da die Wirtschaft florierte. Der Rückgang um 20 Prozent seither, trotz weiteren Wirtschaftswachstums, geht unter anderem auf geänderte Arbeitsbedingungen sowie auf Alkoholverbote in vielen Branchen zurück.» Anders war die Situation in den Ostblock-Ländern und der ehemaligen Sowjetunion, wo in den Krisenjahren gegen Ende des Kommunismus der Alkoholmissbrauch bedrohliche Ausmasse annahm. Gorbatschows strikte Anti-Alkohol-Gesetzgebung brachte da kurzfristig einen Rückgang, doch wurde die Regelung rasch wieder aufgehoben. «Wenn die Lage aussichtslos ist, greifen viele zur Flasche, doch viele können es sich auch nicht mehr leisten. Was insgesamt überwiegt, hängt von äusseren Bedingungen ab», so der Wiener Suchtexperte.

In Verbindung stehende Artikel




Studie bestätigt Wirksamkeit von Alkoholtherapien





Viele Schweizer psychisch angeschlagen





Europäer trinken am meisten Alkohol





WHO: Alkohol tötet 2,5 Millionen jedes Jahr

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Italiens Bankenrettungsfonds hilft Banca Popolare di Vicenza Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. Fortsetzung


Cameron veröffentlicht nach Offshore-Kontroverse Steuerdaten London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs Jahre veröffentlicht. Fortsetzung


Essen & Trinken

Online Marketing für Restaurants Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es auch langfristig so bleiben wird. Vielleicht sollte man sich mal genauer mit dem Marketing Plan auseinandersetzen und die aktuellen Marketing-Trends studieren. Denn Flyer tun es heute nicht mehr so richtig. Fortsetzung


Bekleidung für Berufe in der Gastronomie Berufsbekleidung ist nicht nur Erkennungszeichen einer Innung, sondern unterliegt gesetzlichen Vorschriften. Je nach Branche existieren diverse Vorgaben und Regularien, so dass sich die Berufsbekleidung zum Beispiel für Mitarbeiter in der Gastronomie von der Systemgastronomie grundlegend unterscheidet. Fortsetzung


Wissen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. Fortsetzung


Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gesellschaft

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. Fortsetzung


Fahrende sorgen für Unmut im Kanton Bern Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. Fortsetzung


Boulevard

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. Fortsetzung


Nächster Stopp: Sprachaufenthalt mit EF Education First Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, Studenten oder junge Erwachsene haben genau das im Sinn, wenn die (Semester-)Ferien beginnen, die Schulzeit endet oder der Urlaub im Job endlich ansteht. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Leiter/ in Finanzierungen Private Kunden / Referenznummer 16265 Mitglied der Direktion (Pensum 100%) Wir glauben an Mitarbeitende, die offenes Feedback und Eigenverantwortung schätzen sowie mutig zu ihren...   Fortsetzung

Bereichsleiter Produktmanagement und Produktentwicklung (m/ w/ d) Bereichsleiter Produktmanagement und Produktentwicklung (m/ w/ d) Ihre Aufgaben Leitung des Produktmanagements Frischfleisch und Fleischwaren sowie der...   Fortsetzung

Berufsbildnerin / Berufsbildner HF Pflege Anforderungsprofil Abgeschlossene Ausbildung zur/ zum Dipl. Pflegefachfrau/ -mann HF/ FH Eine berufspädagogische Ausbildung im Äquivalent von 100...   Fortsetzung

eine/ n Trainee zur Ausbildung als Gewerkschaftssekretär/ in 80% Deine Aufgaben Agitieren, Befähigen und Organisieren - Mit Dynamik und Überzeugungskraft willst du dich gemeinsam mit vielen Kolleg/ innen für bessere...   Fortsetzung

Werde unser neuer Mandatsleiter Treuhand (w/ m) Run my Accounts ist der Pionier der automatisierten Buchhaltungs-Prozesse für KMU. Unsere selbst entwickelte Buchhaltungs-Software arbeitet voll...   Fortsetzung

Bäcker / Konditor mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) 100 % (w/ m) Die Konditorei Kuhn ist eine junge und moderne Konditorei-Bäckerei-Confiserie in Wettswil a.A.. Jeden Morgen verwandeln wir für unsere Kunden, die...   Fortsetzung

HYDROGEOLOGE (w/ m, 80 - 100 %) Ihre Aufgaben: Verantwortung über ein breit gefächertes Portfolio von Beratungs-Mandaten im Bereich Geologie und/ oder Hydrogeologie Konzeption und...   Fortsetzung

Berater/ -in Unternehmen Westschweiz 80%, per sofort oder nach Vereinbarung Die BFU macht Menschen sicher. Als Kompetenzzentrum forscht und berät sie, damit in der Schweiz weniger...   Fortsetzung