Donnerstag, 19. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Constantin darf während 14 Monaten in kein Stadion

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.moeglichkeiten.ch  www.geburtsmethode.swiss  www.entscheidung.com  www.schwangerschaftswoche.n ...  www.geburtsdaten.org  www.atemnotsyndrom.shop  www.gynaekologen.blog  www.anpassungsstoerungen.eu  www.untersuchung.li  www.schwangere.de  www.kaiserschnitt.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kaiserschnitt riskant für Babylunge

New York/München - Kaiserschnitt wird oftmals als die problemlose Variante der Geburt dargestellt. Zu Unrecht, zeigt eine am Jahrestreffen der «Society for Maternal-Fetal-Medicine» präsentierte Untersuchung.

asu / Quelle: pte / Sonntag, 12. Februar 2012 / 15:40 h

Frauen, die sich ohne dringende medizinische Gründe für diese Entbindungsmethode entscheiden, nehmen damit unter anderem erhöhte Risiken für die Lunge des Babys in Kauf. Eine weitere Studie zeigt, das Frauen mit einmal erlebten Kaiserschnitt in weiteren Geburten meist blind dem Rat des Gynäkologen folgen - und dieser lautet meist wiederum: Schnittentbindung.

Atemnot häufiger

Die Forscher analysierten Geburtsdaten von 2.500 Babys, die zu klein für ihr Alter waren und zwischen der 25. und 34. Schwangerschaftswoche zur Welt kamen. 46 Prozent von ihnen wurden vaginal entbunden, 54 Prozent per Kaiserschnitt. «Bisher ging man davon aus, dass ein Kaiserschnitt in dieser speziellen Situation vielleicht die schonendere Option ist. Das dürfte jedoch falsch sein», so Studienautorin Erika Werner von der Johns Hopkins School of Medicine. Gegenüber den auf natürliche Weise Entbundenen waren Kaiserschnitt-Babys um 30 Prozent öfters vom Neugeborenen-Atemnotsyndrom betroffen. Dabei handelt es sich um eine ernsthafte Atemstörung, die besonders bei Frühchen auftreten und zu Organschäden führen kann. Auch sonst zeigte die Schnittentbindung keine Vorteile etwa für Blutungen, Krämpfe, Apgar-Werte und Sepsis. «Man sollte in dieser Situation mit dem Arzt ernsthaft diskutieren, ob nicht die Vaginalgeburt vielleicht ebenbürtig oder sogar besser ist», so die Forscherin.

Wasser verbleibt in Lunge

Kaiserschnitt bringt sowohl bei zu kleinen als auch bei reifen Kindern Nachteile für die Lunge, bestätigt Franz Kainer von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe gegenüber pressetext.



Frauen, die sich ohne dringende medizinische Gründe für Kaiserschnitt entscheiden, nehmen erhöhte Risiken für die Lunge des Babys in Kauf. /

«Von zwei Kindern, die in der 36. Woche mit 2.700 Gramm zur Welt kommen, hat nur jenes mit Kaiserschnitt Anpassungsstörungen und muss oft tagelang intensiv betreut werden, jenes mit normaler Geburt jedoch nicht. Durch den Stress, der die Wehen der Spontangeburt auf das Kind ausübt, wird die Lungenflüssigkeit bestens resorbiert. Bei der Sectio bleibt sie hingegen in der Lunge», so der Münchner Frauenarzt.

Gynäkologen drängen zu zweitem Kaiserschnitt

Der Frauenarzt spielt für die Entscheidung über die Geburtsmethode eine entscheidende Rolle, zeigt eine weitere auf der Tagung präsentierte Studie. Untersucht wurden Schwangere, die bereits einmal per Kaiserschnitt entbunden hatten und bei denen es nun keine Kontraindikation für eine Vaginalgeburt gab. Der Versuch, beim zweiten Mal doch vaginal zu entbinden, gelingt in 60 bis 80 Prozent der Fälle, sofern medizinisch nichts dagegen spricht. Die Erhebung machte deutlich: Der Grossteil der Frauen entscheidet sich für die Methode, die laut ihrer Wahrnehmung der Frauenarzt bevorzugt. Zieht der Gynäkologe einen erneuten Kaiserschnitt vor, so versuchen es nur vier Prozent mit einer Vaginalgeburt. Auf 43 Prozent erhöht sich der Anteil der natürlichen Geburten, wenn der Arzt dazu ermuntert. Allgemein wissen besonders die Kaiserschnitt-entbindenden Frauen sehr wenig über Vor- und Nachteile, Risiken und die unterschiedliche Erholungsdauer der beiden Möglichkeiten, zeigte sich.

Beratung fehlt

Kainer stellt fest, dass Gynäkologen meist zu wenig Zeit haben, um Frauen ausreichend zu beraten. «Ein Kaiserschnitt ist für den Frauenarzt stets einfacher, da er besser terminisiert werden kann. Stellt er die Risiken der Vaginalgeburt drastisch dar, so folgt so gut wie jede Frau seinem Rat zum Kaiserschnitt. Doch selbst bei einem früheren Kaiserschnitt stellt eine Vaginalgeburt meist kein erhöhtes Risiko dar - vorausgesetzt, dass bei Komplikationen eine schnelle Sectio-Geburt möglich ist.»

In Verbindung stehende Artikel




Schnelle Beatmung ist bei Frühchen besser für Lungen





Grössere Lungen besser für Transplantation





Stress bei der Geburt könnte Krankheitsrisiko beeinflussen





In Leipzig kommen eineiige Vierlinge zur Welt





Riesenbaby: 7,3 Kilo bei Geburt





63-jährige Holländerin bringt Kind zur Welt

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Gesundheit

Flut neuer Drogen in Europa hält an Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. Fortsetzung


Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Soziales

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Dramatischer Anstieg von Binnenflüchtlingen in Afghanistan Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. Fortsetzung


Boulevard

Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick Laut einer aktuellen Umfrage von Parship leben 36 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen als Single. In den Regionen Graubünden, Mittelland, Zürich und der Zentralschweiz sind besonders viele Alleinstehende ansässig. Fortsetzung


Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Fachfrau-/ mann TEMPORÄR für Altersheim im Appenzell, ab sofort! Ausbildung zur Fachfrau/ -mann Gesundheit, bevorzugt mit Erfahrung in der gerontologischen Pflege Flexibilität und Offenheit sowie respektvoller...   Fortsetzung

Stellvertretung für eine Klassenlehrperson (28 Lektionen) Unterricht in einer Klasse mit fünf bis sieben Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (3. – 6. Primar). Sie besitzen ein anerkanntes...   Fortsetzung

Leiter/ in Sekretariat mit Verantwortung für das Berufsmarketing, Pensum 80% Die Organisation der Arbeitswelt Soziales Kanton Bern informiert über die Berufe im Sozialbereich und ist Ansprechpartnerin für Ausbildungsbetriebe,...   Fortsetzung

Wohngruppenleitung Sie haben einen Abschluss auf der Tertiären Stufe (HF; DN II oder äquivalent.) Erste Führungserfahrungen konnten Sie im besten Fall schon sammeln Sie...   Fortsetzung

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/ m) Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine interdisziplinäre und unternehmerische Hochschule mit persönlicher Atmosphäre. Wir bilden...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachperson für modernes Altersheim gesucht! (40-100%) Ausbildung zur Dipl. Pflegefachfrau/ -mann FH oder HF, bevorzugt mit Erfahrung in der gerontologischen Pflege und Kenntnisse über verschiedene...   Fortsetzung

FACHLEHRER NETZWERK- UND INTERNET-TECHNOLOGIEN (m/ w) - im Nebenamt, 15-20% Die Schweizerische Technische Fachschule Winterthur (STFW) ist landesweit eines der modernsten Ausbildungszentren von der Tradition geprägt und...   Fortsetzung

Nachtwache gesucht! FaGe, DNI oder Dipl. Pflegefachfrau, ca. 60% Ausbildung als Dipl. Pflegefachfrau/ -mann, DN1 oder FaGe, von Vorteil mit Erfahrung in der Gerontologie Wertschätzender Umgang mit betagten Menschen...   Fortsetzung