Samstag, 30. August 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Martin Klöti soll Präsident von Aids-Hilfe Schweiz werden

CVP will künftig mehr Volksinitiativen lancieren

Burkhalter: Beziehungen zur EU entwickeln sich positiv

Über automatischen Informationsaustausch kann verhandelt werden

Wirtschaft

Unia-Frauen wehren sich gegen Bersets Rentenreform

Regen beschert Landwirten grosse Mostobsternte

Rückendeckung für IWF-Direktorin Lagarde in Finanzaffäre

Ukraine: Burkhalter fordert Überprüfung der Berichte

Ausland

Keine Todesstrafe für Chef der Muslimbrüder

USA wollen UNO-Sicherheitsratsgipfel gegen Terrorismus

Lesotho: Armee besetzt offenbar Polizeizentrale

Gefechte zwischen UNO-Soldaten und Rebellen auf den Golanhöhen

Sport

6. WM-Rang für den schweren Doppelvierer

YB verpflichtet Guillaume Hoarau

Angha nun ein «Löwe»

ManU einigt sich mit Ajax Amsterdam auf Blind-Transfer

Kultur

Maler Édouard Vuillard - spektakulär unaufdringlich

Japanerin gewinnt Luftgitarren-Weltmeisterschaft

Jason Segel: Nacktszene war keine gute Idee

Kanye West will Comedy-Star werden

Kommunikation

Verkauf von Tablets dürfte 2014 nachlassen

Montagelinie im Nano-Format

Britisches Ministerium für Datenleck gebüsst

Hightech-Avatare helfen Gehörlosen beim Austausch

Boulevard

Unbekannte Brandstifter in Le Landeron

Liam Neeson: Schluss mit Biopics

Kate Mara: On/Off-Beziehung ist vorbei

Mariah Carey: Von Nick Cannon entfremdet

Wissen

Hirnstimulation verbessert Gedächtnisleistung

Neue flächendeckende Prognosen für Ambrosiapollen

Prostatakrebs: Tomaten senken Risiko signifikant

Mutationen im Erbgut von Ebola-Viren identifiziert

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.verbrechen.info  www.operation.com  www.schmuggelprogramm.info  www.schusswaffen.com  www.programm.info  www.drogenhaendler.com  www.justizminister.info  www.mittwoch.com  www.kernergebnisse.info  www.washington.com  www.ermittlungsbericht.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

US-Justizminister in Waffen-Affäre entlastet

Washington - US-Justizminister Eric Holder hat nichts von einem umstrittenen Regierungsprogramm gewusst, bei dem gezielt Waffen nach Mexiko geschleust worden waren.

alb / Quelle: sda / Donnerstag, 20. September 2012 / 07:50 h

Das ist eines der Kernergebnisse einer Untersuchung, die der Generalinspekteur des Ministeriums durchgeführt hat. In dem am Mittwoch veröffentlichten 471-seitigen Ermittlungsbericht wird aber 14 Mitarbeitern verschiedener Strafverfolgungsbehörden wegen ihrer Rolle bei der Operation «Fast and Furious» (Schnell und Wütend) vorgeworfen, die öffentliche Sicherheit gefährdet zu haben. Bei der Aktion hatte das Amt für Waffenkontrolle ATF seit 2009 tausende Schusswaffen über Mittelsmänner verkaufen lassen. Auf diese Weise wollten die US-Behörden herausfinden, wie Waffen aus den USA illegal in die Hände mexikanischer Drogenhändler kommen.



Umstrittenes Waffen-Schmuggelprogramm - «Freispruch» für Holder /

Anscheinend versagte die ATF aber bei der Überwachung und verlor etwa 2000 Waffen aus den Augen, die zum Teil dann später bei Verbrechen benutzt wurden. Das Programm wurde Anfang 2011 eingestellt. Dem Report zufolge hatte Holder erst gegen Ende 2010 von der Operation erfahren. Zwei der 14 in dem Bericht kritisierten Mitarbeitern traten am Mittwoch zurück, die anderen könnten mit Disziplinarmassnahmen bestraft werden, wie Holder mitteilte.

In Verbindung stehende Artikel




Überlebt Eric Holder einen weiteren Skandal?





US-Justizministerium: Keine Ermittlungen gegen Holder





Waffenschmuggel-Aktion wird zum Regierungsskandal

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Verbrechen

Steinplatten auf SBB-Gleis: Fünf Personen sitzen in U-Haft Solothurn - Alle fünf jungen Personen, die am Dienstag Steinplatten auf ein Gleis der SBB-Neubaustrecke Bern-Olten gelegt haben sollen, sitzen in Untersuchungshaft. Gegen die Schweizer im Alter zwischen 13 und 24 Jahren läuft eine Strafuntersuchung wegen Störung des Eisenbahnverkehrs. Fortsetzung


Schütze von Daillon gilt als psychisch krank Daillon - Der Mann, der im Januar 2013 im Unterwalliser Dorf Daillon drei Menschen tötete und zwei weitere verletzte, ist laut einem psychiatrischen Gutachten psychisch krank. Eine Rückfallgefahr ist nicht ausgeschlossen. Nun stellt sich die Frage einer lebenslangen Verwahrung. Fortsetzung


Stadtpolizei Zürich stellt über 2 Kilogramm Heroin sicher Nach einer Drogenübergabe im Kreis 6 verhaftete die Stadtpolizei Zürich anfangs Woche vier mutmassliche Drogendealer und stellte rund 2,2 Kilogramm Heroin sicher. Fortsetzung


Whitehouse

US-Militäreinsatz im Irak kostet 7,5 Millionen Dollar pro Tag Washington - Der Militäreinsatz gegen die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) im Irak kostet die USA jeden Tag rund 7,5 Millionen Dollar. Wie der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, am Freitag sagte, stammt das Geld aus dem Budget für Auslandseinsätze. Fortsetzung


Putin fordert Waffenruhe von Kiew Washington - Der russische Präsident Wladimir Putin hat die ukrainische Führung erneut zu einer Waffenruhe aufgefordert. Die Regierung in Kiew sollte sich sofort mit den Aufständischen im Osten «an einen Tisch setzen und alle Probleme auf friedlichem Weg lösen», meinte Putin. Fortsetzung


US-Vorwurf: Gegenoffensive der Rebellen sei von Russen gelenkt Washington - Die USA haben Russland vorgeworfen, offenbar eine Gegenoffensive der Rebellen in der Ostukraine zu «lenken». Aussenamtssprecherin Jen Psaki begründete diese Einschätzung am Mittwoch in Washington unter anderem mit dem Eindringen russischer Soldaten in das Nachbarland. Fortsetzung


Ausland

Zehntausende protestieren in Jemens Hauptstadt Sanaa Sanaa - Zehntausende Anhänger und Gegner der jemenitischen Regierung sind am Freitag in Sanaa auf die Strasse gegangen. Im Norden versammelten sich Anhänger der schiitischen Huthi-Rebellen auf der Strasse zum Flughafen, um die Regierung zum Rücktritt zu zwingen. Fortsetzung


Grossbritannien hebt vor NATO-Gipfel Terrorwarnstufe an London - Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Grossbritannien erstmals seit 2011 seine Terrorwarnstufe angehoben. Es gilt nun die zweithöchste Warnstufe «ernst» auf der fünfstufigen Skala. Fortsetzung


Komorowski warnt vor Appeasement-Politik gegenüber Russland Berlin - Angesichts der russischen «Invasion» in der Ukraine hat der polnische Präsident Bronislaw Komorowski vor einer Appeasement-Politik gegenüber Moskau gewarnt. Eine Politik des Nachgebens führe zu nichts. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sicherheitsmitarbeiter/ in gesucht! P-Guards Schweiz ist in über 25 Länder vertreten und der nationale führende Anbieter wenn es um das Thema Sicherheit, Personenschutz sowie Fahnungen...   Fortsetzung

Lehrstelle Kauffrau / Kaufmann Profil E oder B, Branche Öffentliche Verwaltung an. Während der 3-jährigen Ausbildung werden Sie unter fachmännischer Begleitung in folgenden Bereichen eingesetzt: Abteilung Bau: Sekretariat,...   Fortsetzung

Arbeitshygieniker/ -in (EKAS 6508) Arbeitshygieniker/ -in swisselect, a leading life science recruitment company in Switzerland. Die Arbeitshygiene ist Ihre Fachdisziplin, und Gefahren...   Fortsetzung

Verkaufs- & Marketing Assistent/ in (80%) / PDF Softwarelösungen und Programmierkomponenten Die PDF Tools AG mit Sitz in Bachenbülach bei Zürich, ist eine weltweit führende Herstellerin von Softwarelösungen und Programmierkomponenten für die...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in und Migrationsbegleitung (70-80%) Die ABS Betreuungsservice AG ist ein im Sozialwesen spezialisiertes Dienstleistungsunter- nehmen. Mit viel Dynamik und Engagement erbringen unsere...   Fortsetzung

Leiter/ -in Personalrecht Personalamt Steinbruchstrasse 18 7000 Chur Ihr Aufgabengebiet : Als Leiter/ -in Personalrecht treten Sie die Nachfolge des aktuellen...   Fortsetzung

Head Security Services (m/ w) ISS Schweiz ist mit über 12'000 Mitarbeitenden der national führende Anbieter für Integrale Facility Services. Die umfassenden Servicepakete...   Fortsetzung

Fachspezialisten / Fachspezialistin Rechnungswesen 80 - 100 % Aufgaben Sie sind verantwortlich für den Aufbau und die Bewirtschaftung der Kreditkontrolle und stellen die Einhaltung der gesetzlichen...   Fortsetzung