Freitag, 27. Februar 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Grüne fordern dezentrale öffentliche Krankenkassen

Kein Gerichtsprozess für Mario Babini

Bastien Girod in den Ständeratswahlkampf

Wenig Applaus für Klimaschutz-Ziele des Bundesrats

Wirtschaft

Volkswagen trotzt weltweiter Krisen und erreicht neue Rekordwerte

Wartungsfirma SR Technics plant den Abbau von bis zu 250 Stellen

Camille Bloch steigert Umsatz

Novartis-Aktionäre segnen Vergütungsanträge überdeutlich ab

Ausland

Italiens Geheimdienste warnen vor Anschlagsgefahr in Rom

Kurden vertreiben IS aus ihrer Hochburg in Al-Hassaka

IS verhandelt in Syrien über Freilassung von entführten Christen

Trotz Waffenruhe drei tote Soldaten

Sport

Gabriel Karlen für das Schweizer Team im Einsatz

Rosberg mit neuer Bestzeit

Genoa gegen Parma entfällt

Blatter gegen «Weihnachtsfinal»

Kultur

Hollywood-Flair in Hamburg bei Verleihung der Goldenen Kamera

Schauspieler Leonard Nimoy gestorben

Matthew Perry reizt Rolle in 'Shades of Grey'

Noel Gallagher verachtet Taylor Swift

Kommunikation

Unterschrift ohne Stift und Papier bei Swisscom

Mobile Datendienste: Massive Angst vor Hackern

Online-Banking löst Bankschalter längst nicht ab

Weltweites Hackernetz zerschlagen

Boulevard

Edward Enninful sieht sich als Teil einer Fashion-Bewegung

Emporio Armani: Zwei in eins

Verlässt Prinz Harry die Armee?

Kleine Eisbären-Zwillinge machen ihren ersten Ausflug

Wissen

Bluterkrankheit: Behandlung im Mutterleib denkbar

Flexible Nanosensoren revolutionieren Wearables

Wissenschaftler entdecken Gene für Fettleibigkeit

Neuer Hauttest erkennt Alzheimer und Parkinson

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.waffenplatz.info  www.aussicht.ch  www.truppenlager.de  www.gesundheit.com  www.bundesamtes.info  www.konsultationsverfahrens ...  www.betreuung.de  www.moeglichkeit.com  www.asylunterkunft.info  www.asylverfahren.ch  www.bevoelkerungsschutz.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

UNO erreicht kaum noch Eingeschlossene in Syrien New York - Die Vereinten Nationen dringen mit ihrer Lebensmittelhilfe praktisch nicht mehr zu den Eingeschlossenen in Syrien durch. Von den 212'000 Belagerten konnte das UNO-Nothilfebüro im Januar nach eigenen Angaben nur 304 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgen. Fortsetzung


Sechs Monate nach Gazakrieg schlagen Hilfsorganisationen Alarm Jerusalem - Auf den Tag genau sechs Monate nach dem Ende des Gazakrieges haben rund 30 internationale Hilfsorganisationen Alarm geschlagen. Der Wiederaufbau in dem Palästinensergebiet kommt ihren Angaben zufolge nicht voran. Fortsetzung


Herausforderungen und Erleichterungen für Menschen mit Behinderung Zürich - Mehr als zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung leben mit einer Beeinträchtigung. Wie sich gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen auf Menschen mit Behinderung auswirken, hat das Gottlieb Duttweiler Institut untersucht. Fortsetzung


Asylunterkunft in Giffers FR: Rund 1000 Bürger an Anlass Giffers FR - Die geplante Asylunterkunft im freiburgischen Giffers beunruhigt die Einwohnerinnen und Einwohner. Fast tausend Personen haben am Mittwochabend an einem Informationsanlass des Kantons teilgenommen. Fortsetzung


Berufliche Eingliederung soll gefördert werden Bern - Der Bundesrat will die Invalidenversicherung (IV) reformieren und dabei besonders bei jungen Erwachsenen und Personen mit psychischen Problemen ansetzen. Deren berufliche Eingliederung soll stärker gefördert werden. Fortsetzung


Inland

Versicherte erhalten bis zu 120 Franken an Prämien zurück Bern - Den Versicherten in den neun Kantonen, welche in den vergangenen Jahren zu hohe Krankenkassenprämien bezahlt haben, werden im laufenden Jahr zwischen 70 Rappen und 119.70 Franken zurückerstattet. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat den genauen Auszahlungsschlüssel berechnet. Fortsetzung


Bundesrat will Schmerztherapie mit natürlichem Cannabis prüfen Bern - Der Bundesrat will den Einsatz von natürlichem Cannabis als Schmerzmittel untersuchen lassen. Er ist bereit, eine entsprechende Studie zu finanzieren, wie er in der Antwort auf eine Motion von Nationalrätin Margrit Kessler (GLP/SG) schreibt. Fortsetzung


«Weltwoche»-Chef Roger Köppel will SVP-Nationalrat werden Zürich - Der «Weltwoche»-Chefredaktor und -Verleger Roger Köppel will für die Zürcher SVP in den Nationalrat. Dies hat der 49-Jährige am Donnerstag in Zürich vor den Medien bekannt gegeben. Köppel war bislang parteilos. Fortsetzung


Widerstand gegen Kauf der Drohnen Bern - Der Widerstand gegen den Kauf israelischer Drohnen wächst: Mit einer Petition mit über 28'000 Unterschriften fordert eine Koalition zahlreicher politischer Organisationen, dass das Verteidigungsdepartement auf den Kauf der sechs israelischen Drohnen verzichtet. Fortsetzung


Hohe Subventionen für Landwirtschaftsexporte Bern - Der Bundesrat will die Unterstützung für die Landwirtschaft aufstocken. Er beantragt dem Parlament für 2015 zusätzlich 20 Millionen Franken für Ausfuhrbeiträge für landwirtschaftliche Verarbeitungsprodukte. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Leiterin / Leiter Sozialdienst 80 % Infolge Pensionierung suchen wir per 1. Juni 2015 oder nach Vereinbarung eine/ n Leiterin / Leiter Sozialdienst 80 % Ihre Aufgaben Führung und...   Fortsetzung

Sozialinspektorin (60%-80%) Die ABS Betreuungsservice AG ist ein im Sozialwesen spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen. Mit viel Dynamik und Engagement erbringen unsere...   Fortsetzung

Lehrperson Spanisch Ihr Aufgabengebiet Als Lehrperson sind Sie zuständig für das Erteilen von Kursen im Fach Spanisch auf verschiedenen Niveaus. Die Unterrichtszeit...   Fortsetzung

Fachlehrer/ -in auf der Sekundarstufe I 80 - 100 % Sie sind eine flexible, teamfähige und einsatzfreudige Persönlichkeit und verfügen über die Lehrberechtigung für Sekundarstufe I....   Fortsetzung

Lehrpersonen für IF-Unterricht 40 - 100 % für alle Stufen Lehrperson für IF-Unterricht 40 - 100 % auf Primar-/ Kindergartenstufe Lehrperson für IF-Unterricht 40 - 60 % auf Sekundarstufe I Sie sind eine...   Fortsetzung

Gesamtleitung Ringlikon Das Schulinternat Ringlikon ist ein Schulheim für Kinder der Kindergarten- und Primarstufe. Gegen 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (40 Stellen)...   Fortsetzung

Hardundgut - Gärtner/ in für Kunden- und Unterhaltsarbeiten Das Kantonale Sozialamt nimmt Aufgaben im Rahmen der öffentlichen Sozialhilfe, der Sozialversicherungen, der Asylfürsorge und der Behinderten- und...   Fortsetzung

dipl. Sozialarbeiterin / dipl. Sozialarbeiter Beschäftigungsgrad: 90 % Sie klären Gefährdungsmeldungen ab, begleiten und beraten Menschen in Krisensituationen, suchen Lösungen innerhalb und...   Fortsetzung