Mittwoch, 30. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Burkhalter sieht Steuerabkommen mit Italien auf Zielgeraden

Einheitskrankenkasse gegen Bürokratie und Risikoselektion

Keine Abschussbewilligung für Wolf im Wallis

Ethephon in Schweizer Tomaten künftig verboten

Wirtschaft

Twitter: Aktie steigt wegen Werbe- und Nutzerwachstum

Mercosur-Staaten wollen wirtschaftliche Integration vorantreiben

Günstige Wasserstoff-Herstellung entwickelt

Hupac ärgert sich über zu viele verspätete Güterzüge

Ausland

Israelischer Angriff auf UNO-Schule fordert 20 Tote

Chile und Peru rufen Botschafter aus Israel zurück

China führt erstmals Korruptionsverfahren in höchstem Machtzirkel

Syrische Rebellen bewegen sich auf Armeestützpunkt zu

Sport

Basel holt ägyptischen Nationalspieler Hamoudi

Glen Metropolit wechselt in die DEL

Kloten Flyers verlieren Topskorer Mueller

Scolari coacht Gremio Porto Alegre

Kultur

THE RAVEONETTES - Pe'Ahi

Christopher Lee versteigert Sarumans Stab

Tracey Emins ungemachtes Bett bald wieder im Londoner Tate

Schweden führen geschlechtsneutrales Fürwort ein

Kommunikation

Game-Controller für die Vagina

Fake-Profile: Teenager verbergen Online-Aktivitäten vor Eltern

NSA-Programme schaden der Demokratie

EU-Kommission billigt Kauf von Beats durch Apple

Boulevard

Ariane-Rakete zur Raumstation ISS gestartet

John Bartlett: Ich bin schockiert

Lucy Hale: Als Fan recht gruselig

Japan erlegt 115 Wale im Pazifik

Wissen

175 schädliche Substanzen in Lebensmittel-Verpackungen erlaubt

Begrüssung per Faust: Kaum Chancen für Bakterien

Männer und Frauen haben unterschiedliche Stärken bei Denkaufgaben

Erster Eindruck von Person wird schon in Millisekunden gewonnen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.asylunterkunft.ch  www.bewilligungen.at  www.verteidigung.eu  www.ortsparteien.de  www.departementes.info  www.bundeszentren.com  www.oeffentlichkeit.ch  www.asylbewerbern.at  www.truppenlager.eu  www.aenderung.de  www.soziales.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

SFH-Generalsekretär kritisiert Schweizer Flüchtlingswesen Zürich - Asylsuchende unterirdisch unterzubringen sei nicht menschengerecht: Dieser Meinung ist Beat Meiner, Generalsekretär der Schweizerischen Flüchtlingshilfe (SFH). Und er kritisiert die Schweizer Asylpolitik grundlegend. Fortsetzung


Karibik: Nachhaltigkeit lernen als Berufung Saddlers/St. Kitts - Dass, das Leben manchmal seltsame Wendungen nimmt, davon kann die ehemalige Diplomatin Elisabeth Karamat ein Lied singen. Sie hat sich ihren Lebenstraum erfüllt, ist 2009 in die Karibik ausgewandert und hat dort ihren jetzigen Ehegatten, den Heiler und Bienexperten Kwando, kennengelernt. Über ihre Erfahrungen als Europäerin in der Karibik schrieb sie das Buch «Honigmann», das bei edition-a erschienen ist. Fortsetzung


Zürich: Protestkundgebung gegen Vertreibung von Christen in Mossul Zürich - Aus Protest gegen die Vertreibung von Christen aus der nordirakischen Stadt Mossul durch die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) sind am Samstagnachmittag in Zürich etwa 500 Personen auf die Strasse gegangen. Organisiert hatte die Kundgebung auf dem Helvetiaplatz die Jugendgruppe der «European Syriac Union» (ESU Youth). Fortsetzung


Acht Millionen Fünfräppler werden wieder eingerollt Bern - In einer viel beachteten Aktion kippte die Gruppierung «Generation Grundeinkommen» letzten Oktober acht Millionen Fünfräppler auf den Bundesplatz. Danach wollte die Gruppe den Geldhaufen samt Tresor verkaufen - ohne Erfolg, wie sich nun zeigt. Fortsetzung


Präsident der Slowakei spendet erstes Gehalt Bratislava - Das neue slowakische Staatsoberhaupt, Andrej Kiska, hat seinen ersten Monatslohn wie angekündigt zu gleichen Teilen an zehn Bedürftige gespendet. Zehn kranke oder arme Slowaken erhalten jeweils 537,60 Euro (rund 653,15 Franken), wie Kiskas Sprecher am Freitag mitteilte. Fortsetzung


Inland

Wieder weniger Kriegsmaterial aus der Schweiz Bern - Der Export von Kriegsmaterial aus der Schweiz ist im ersten Halbjahr 2014 erneut zurückgegangen. Schweizer Rüstungsfirmen lieferten von Januar bis Juni Rüstungsgüter im Wert von rund 182 Millionen Franken ins Ausland. Fortsetzung


WEKO büsst sda Bern - Die Schweizerische Depeschenagentur hat mehreren Medienkunden Exklusivitätsrabatte gewährt. Nach Ansicht der Wettbewerbskommission (WEKO) behinderte sie damit ihre Konkurrenz im Wettbewerb. Die sda anerkennt in einer einvernehmlichen Regelung keine Marktbehinderung. Fortsetzung


Immer weniger Bauern bieten «Buurezmorge» an Bern - Den 1. August mit einem Brunch auf dem Bauernhof einzuläuten, ist für viele Schweizerinnen und Schweizer Tradition. In diesem Jahr wird mit bis zu 150'000 Besuchern gerechnet. Allerdings machen immer weniger Bauern beim Brunch mit. Fortsetzung


Güterzugkontrolle: BAV arbeitet mit Italien zusammen Bellinzona - Das Bundesamt für Verkehr (BAV) arbeitet bei der Güterzugkontrolle erstmals mit der italienischen Partnerbehörde (ANSF) zusammen. Gemeinsame Stichprobenkontrollen wie in der vergangenen Woche in Chiasso TI sollen den Transitverkehr sicherer machen. Fortsetzung


Happy Birthday Nationalpark 100 Jahre Nationalpark! Dieses Woche wird das Jubiläum des ersten Nationalparks der Alpen gefeiert. Neben den Festivitäten warten im Schweizer Nationalpark 80 Kilometer Wanderwege und 21 Routen auf Trekking-Freunde. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Bereichsleitung 80 - 100% Für den Bereich Therapie und Beratung suchen wir infolge Pensio- nierung per 01. Februar 2015 oder nach Vereinbarung eine Bereichsleitung 80 - 100 %...   Fortsetzung

Assistent/ -in des Angebotsverantwortlichen mit deutscher Muttersprache, 50 - 100 % Arbeiten Sie gerne mit Menschen? aktiviert qualitäten netzwerk grenchen kapellstrasse 26 2540 grenchen www.netzwerk-grenchen.ch Das Netzwerk Grenchen...   Fortsetzung

Kursleiter/ in Säuglingspflege Kursleiter/ in Säuglingspflege 24. Juli 2014 In den Säuglingspflegekursen vermitteln wir werdenden Eltern Grundkenntnisse über Stillen, Ernährung und...   Fortsetzung

Kursleiter/ in Babysittingkurse für Jugendliche Kursleiter/ in Babysittingkurse für Jugendliche 24. Juli 2014 In den Babysitting-Kursen werden Jugendliche ab 13 Jahren in der Pflege und Betreuung...   Fortsetzung

Betreuer / Betreuerin zu 80% bis Ende August Sie begleiten neun Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 25 Jahren in einem Wohnaus. Die Bewohnerinnen und Bewohner absolvieren...   Fortsetzung

Lehrperson Anästhesiepflege NDS HF 40 – 50% Höhere Fachschule Gesundheit Zentralschweiz www.hfgz.ch FacHwissen im GesundHeitswesen Die Höhere Fachschule Gesundheit Zentralschweiz ist eine...   Fortsetzung

Mitarbeiter / Mitarbeiterin PINTO Beschäftigungsgrad 80 % Mit aufsuchender sozialer Arbeit unterstützen Sie Menschen mit sozialen Problemen. Mit der Vermittlung zwischen...   Fortsetzung

Lehrpersonen für Programmierkurse Ihr Aufgabengebiet Sie unterrichten in folgenden Bereichen: Java, Python und C++/ C# Als Lehrperson unterrichten Sie Erwachsene in Gruppen auf...   Fortsetzung