Sonntag, 25. Januar 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Zahl der energetischen Renovierungen soll sich verdoppeln

Polizisten greifen so oft zum Taser wie noch nie

Schweiz will beim Weltwirtschaftsforum auch Themen setzen

Sonntagszeitungen lassen Unternehmer zu Wort kommen

Wirtschaft

Firmenchefs erwarten längere Arbeitszeiten und tiefere Löhne

Handel tätigt Preisanpassungen diesmal viel schneller

Adecco-Chef sieht keine Alternative zu Lohnreduktionen

Wodka-Produktion in Russland auf historischem Tief

Ausland

Tod einer japanischen Geisel durch den IS bestätigt

Staatsanwalt in Argentinien aus nächster Nähe erschossen

Linksbündnis Syriza steht vor historischem Wahlsieg

Mehrere Tote am vierten Jahrestag des Aufstands gegen Mubarak

Sport

Katar erstmals in einem WM-Viertelfinal

GCK Lions und Thurgau kämpfen um Playoff-Platz

Nächste Chance für Clint Capela in der NBA

Mindestens 15 Schweizer Alpine an der WM

Kultur

Emma Stone: Ich bin zu hart zu mir

«Birdman» zum besten Film gekürt

Johnny Depp ist Fan der 'Mortdecai'-Trilogie

Drei Schweizer Filme am Max-Ophüls-Filmfest ausgezeichnet

Kommunikation

Tumblr startet seine eigene Kreativ-Agentur

Neues Twitter-Feature zeigt versäumte «Top-Tweets»

US-Journalist für 63 Monate hinter Gitter

Ray Dolby posthum mit Hollywood-Stern geehrt

Boulevard

Britney Spears: Bitte keine Skandale mehr!

Moderatorin krank - SRF bricht «Tagesschau» ab

John Mayer: Hochzeit und Kinder mit Katy?

25'000 Besucher am Hundeschlittenrennen in Saignelégier

Wissen

Australien kündigt besseren Schutz für Great Barrier Reef an

Werbung in Schwarzweiss oft besser

USA: Immer weniger junge Leute gründen Start-ups

Weniger ertranken beim Erfrischungsschwumm

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.migration.net  www.verteidigung.at  www.inbetriebnahme.de  www.bevoelkerungsschutz.com  www.betreuung.net  www.aargauer.at  www.asylverfahren.de  www.abklaerungen.com  www.bundeszentren.net  www.bundesamtes.at  www.asylunterkunft.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Mehr als 400 Kindersoldaten aus Armeedienst entlassen Bangkok - In Myanmar sind im vergangenen Jahr mehr als 400 Kinder und Jugendliche aus dem Armeedienst entlassen worden. Die UNO hatte im Juni 2012 mit der Regierung in Rangun einen Aktionsplan gegen den Einsatz von Kindersoldaten vereinbart. Fortsetzung


Überschwemmungen in Malawi und Mosambik Schwere Regenfälle haben im Südosten Afrikas grosse Überschwemmungen verursacht. World Vision leistet Not- und Katastrophenhilfe. Fortsetzung


Zahl der Asylgesuche steigt 2014 Bern - Im vergangenen Jahr haben 23'765 Menschen der Schweiz um Asyl ersucht. Das waren 11 Prozent oder 2300 mehr als 2013. In Europa stieg die Zahl der Asylgesuche um 35 Prozent an. Der Anteil der in der Schweiz gestellten Gesuche sank auf 3,8 Prozent. Fortsetzung


Türkei: G20 soll weniger elitär werden Davos GR - Die Türkei hat 2015 die Präsidentschaft der 20 führenden Industrie- und Schwellenländern (G20) inne. Das Land will die Möglichkeit nutzen, die Gruppe weniger exklusiv zu gestalten, wie der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am Mittwoch am WEF in Davos sagte. Fortsetzung


193 Schneemänner in Davos gegen Armut und Klimawandel Davos - Davos ist während des WEF immer auch Plattform für Organisationen, die auf ihre Anliegen aufmerksam machen wollen. Eine der Organisationen, action/2015, lieferte den Kameralinsen der Weltpresse am Mittwoch ein buntes Motiv. Fortsetzung


Inland

Rund 50 Personen gegen das Weltwirtschaftsforum Davos GR - Der Widerstand gegen das Weltwirtschaftsforum (WEF) ist nicht ganz verstummt. Auf dem Postplatz in Davos haben am Samstag rund 50 Personen ein friedliches Zeichen gegen das WEF gesetzt. Fortsetzung


Grünliberale lehnen CVP-Familieninitiative ab Lugano TI - Die Grünliberalen haben wie erwartet die Nein-Parole gefasst zur CVP-Familieninitiative, die eine Steuerbefreiung für Kinder- und Ausbildungszulagen fordert. Die rund 100 Delegierten fällten den Entscheid am Samstag in Lugano TI ohne Gegenstimme bei drei Enthaltungen. Fortsetzung


Auf SNB-Entscheid mit Deregulierung reagieren Bellinzona - Die Delegierten der SVP haben am Samstag in Locarno die Ja-Parole zur CVP-Familieninitiative sowie zum Bau eines zweiten Gotthard-Strassentunnels gefasst. Die Energiesteuerinitiative der GLP lehnten sie hingegen rundweg ab. Fortsetzung


Türkischer Ministerpräsident spricht vor 2000 Landsleuten in Baden Baden AG - Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat am Freitagabend in Baden AG vor seinen Landleuten eine Rede gehalten. Rund 2000 Personen wohnten dem Auftritt des Regierungschefs im Kultur- und Kongresszentrum Trafo bei. Es kam zu keinen Zwischenfällen. Fortsetzung


Leuthard hofft immer noch auf Lösung im Strompoker Davos GR - Energieministerin Doris Leuthard hofft noch immer, dass die Schweiz am EU-Strommarkt teilnehmen kann. Nächste Woche will sie mit EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete in Brüssel verschiedene Lösungen diskutieren. Scheitert sie, wird es teuer für die Schweiz. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Nothelferkurs-Kursleiter/ in Kursleiterin / Kursleiter Nothelferkurs Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung eine/ n Kursleiter/ in für unsere Nothelferkurse. - Sie haben...   Fortsetzung

Enseignant/ es de français langue étrangère (FLE) pour Einsiedeln - de langue maternelle - ayant une qualification pour enseigner aux adultes (FSEA1, DAEFLE, etc.) - et une solide expérience pédagogique Si vous êtes...   Fortsetzung

Praktikantin / Praktikanten Unsere Anforderungen: Sie sind mindestens 22 Jahre alt Sie interessieren sich für die sozialpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Sie...   Fortsetzung

Wohngruppenleiter/ in (80 - 100 %) Sie begleiten mit Ihrem Team die acht Bewohner/ innen in ihrer ganzen Individualität und mit ihren teils herausfordernden Verhaltensweisen. Sie...   Fortsetzung

Stv. Gruppenleitung (80 - 100%) Verantwortungsbewusst und selbständig begleiten Sie auf Ihrer Wohngruppe acht Erwachsene mit Beeinträchtigung. Ihr Wohl liegt Ihnen besonders am...   Fortsetzung

Berufschullehrperson für Berufskundlichen Unterricht Die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern gibb ist eine kantonale Berufsfachschule. Wir unterrichten rund 7'000 junge Menschen in mehr als 60...   Fortsetzung

Professor/ in für Mathematik (80-100%) Die Berner Fachhochschule BFH ist eine anwendungsorientierte Hochschule. 29 Bachelor-, 21 Masterstudiengänge, fundierte Forschung, Dienstleistungen...   Fortsetzung

Abteilungsleiter/ in Supported Employment 100 % Ihre Aufgaben: Weiterentwicklung des Angebots Supported Employment - Ausbau und Pflege von Beziehungen zu Unternehmen und zur IV - Kompetente,...   Fortsetzung