Montag, 24. November 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Mehrheit im Volk für Reformpaket von Berset

Flughafen Zürich muss Sicherheit verbessern

Wiedergutmachungs-Initiative dürfte wohl zustandekommen

Strafuntersuchung gegen Ex-Nationalbankpräsidenten eingestellt

Wirtschaft

Syngenta baut 1800 Stellen ab oder verlagert sie

Vorwürfe gegen Fleischhändler Carna Grischa

SNB-Präsident Jordan hält Goldinitiative «unnötig und gefährlich»

Experten fordern Antibiotika-Verzicht bei Nahrungsmittelproduktion

Ausland

Atomverhandlungen mit Iran gehen in entscheidende Runde

Stichwahl um Präsidentenamt in Tunesien wahrscheinlich

Polnische Opposition nennt Regionalwahl-Ergebnis «unwahr»

Saudi-Arabien geht gegen Twitter-User vor

Sport

Schaffhausen verliert gegen St. Otmar

Carlsen bleibt Schach-Weltmeister

Steve Guerdat in Stuttgart GP-Dritter mit Nino

HSV siegt gegen Werder in schwachem Spiel

Kultur

One Direction gewinnt American Music Award

SUPERFOOD - Don't Say That

«Das Wunder von Bern» feiert Musical-Premiere

Kunstmuseum Bern will Gurlitt-Erbe antreten

Kommunikation

Bond's Laseruhr ist Tatsache

Videostreaming - Fernsehen unter Druck

Hacker knacken tausende Webcams

Yahoo schliesst Deal mit Firefox

Boulevard

Baby in Schacht geworfen

Sojus-Kapsel erreicht Raumstation ISS

Bern im Banne der «Bölle»

Naya Rivera: Andere Frauen sind tabu

Wissen

Sorge um Isolierung der Schweiz am ETH-Tag

So wie Ebikon abstimmt, stimmt auch die Schweiz

Das komische S

TIR kritisiert fehlenden Anspruch auf Tierhaltung in Mietwohnungen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.unterbringung.info  www.departementes.org  www.asylgesetzes.eu  www.asylsuchenden.net  www.truppenlager.com  www.orientierung.info  www.moeglichkeit.org  www.asylgesuch.eu  www.verteidigung.net  www.asylbewerbern.com  www.waffenplatz.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Menschenrechtler werfen Golfstaaten systematische Ausbeutung vor Kuwait-Stadt - Unbezahlte Löhne, eingezogene Reisepässe, körperliche Gewalt und Zwangsarbeit: Die Arbeitsbedingungen Millionen ausländischer Gastarbeiter in den Golfstaaten sind nach Einschätzung von 90 Menschenrechtsgruppen unzumutbar. Fortsetzung


Republikaner halten Obamas Migrationsreform für verfassungswidrig Washington - In den USA laufen die Republikaner gegen die durch US-Präsident Barack Obama angekündigte Einwanderungsreform Sturm, da Obama die Verordnungen ohne Zustimmung des Kongresses erlassen will. Anders als das Weisse Haus halten die Republikaner dieses Vorgehen für verfassungswidrig. Fortsetzung


Sturm gegen Obamas Einwanderungspläne Washington - Die Republikaner im US-Kongress laufen Sturm gegen die Pläne von Präsident Barack Obama, im Alleingang Millionen illegal eingewanderten Ausländern eine Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen. Obama kündigte für Donnerstagabend Ortszeit (2 Uhr MEZ) eine Fernsehansprache an. Fortsetzung


Grüner Klimafonds: Zusagen für fast 10 Mrd. Dollar Berlin - Die Staatengemeinschaft hat fast zehn Milliarden Dollar zum Schutz der ärmsten Länder gegen den Klimawandel gesammelt. Der sogenannte Grüne Klimafonds bekam am Donnerstag bei einer Geberkonferenz in Berlin weitere Zusagen, so dass sich der Gesamtbetrag nun auf 9,4 Milliarden Dollar beläuft. Fortsetzung


25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention Am 20. November feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihren 25. Geburtstag. Noch immer wird sie in vielen Ländern nicht umgesetzt. World Vision kämpft auf internationaler Politebene sowie in Entwicklungsprojekten für deren Umsetzung und fordert oberste Priorität für Kinderrechte bei der Post-2015-Entwicklungsagenda. Fortsetzung


Inland

Sonntagspresse meldet Rückhalt für Bersets Rentenreform-Paket Bern - Ein Placet vom Volk für die Reformvorschläge des Bundesrats zur Altersvorsorge, ein Fleischskandal und billige Zugbillette: Das und mehr steht in den Schlagzeilen der Sonntagspresse. Fortsetzung


Auch Natalie Rickli will nicht für den Ständerat kandidieren Zürich - Die Zürcher Nationalrätin Natalie Rickli stellt sich nicht für eine Ständeratskandidatur zur Verfügung. Sie ist nach Rita Fuhrer die zweite SVP-Frau, die der Partei innerhalb einer Woche eine Absage erteilt im Rennen um den freiwerdenden FDP-Sitz von Felix Gutzwiller. Fortsetzung


Zustand des Ebola-Patienten in Genf stabil Genf - Der Gesundheitszustand des kubanischen Arztes, der in Sierra Leone an Ebola erkrankt ist und in Genf betreut wird, bleibt stabil, wenn auch besorgniserregend. Der 43-Jährige war in der Nacht auf Freitag in einem privaten Ambulanzflugzeug nach Genf gebracht worden. Fortsetzung


Bundesrat soll Versprechen einlösen Bern - Der Schweizerische Mieterinnen- und Mieterverband (SMV) fordert vom Bundesrat, dass er seine Versprechen für bezahlbarere Wohnungen einlöst. Die Vorschläge zur Abfederung der Personenfreizügigkeit vom Januar müssten jetzt umgesetzt werden. Fortsetzung


Berset: Alle politischen Lager müssen über ihren Schatten springen Bern - Für das Reformpaket des Bundesrats zur Altersvorsorge müssen gemäss Innenminister Alain Berset «alle politischen Lager über den Schatten springen». Von seiner Partei fordert der SP-Bundesrat, dass sie sich zur Erhöhung des Frauenrentenalters auf 65 Jahre «durchringt». Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Personalberater/ In 80 – 100% Personalberater/ In 80 - 100% Begeisterung für Personalberatung und Stellenvermittlung....... Unsere Kundin bietet Qualifizierungsprogramme für...   Fortsetzung

Filialleiter/ -in Brocki St. Gallen Sie führen die Filiale nach unternehmerischen Gesichtspunkten und übernehmen als Leiter/ -in die Verantwortung für das Verkaufsteam. Sie arbeiten im...   Fortsetzung

Kursleiter/ in 60 – 80 % Ihre Aufgaben Die Leitung von Kursen im Bereich Arbeitsintegration und die individuelle Prozessbegleitung in Form von Bewerbungs- und...   Fortsetzung

Stiftungssekretär / Stiftungssekretärin der Stiftung Arbeitslosenrappen Arbeitsbeginn: per Mai 2015 oder nach Vereinbarung Ihre Aufgaben Vorbereitung der Sitzungen des Stiftungsrats, Protokollführung in den Sitzungen,...   Fortsetzung

Professor/ in für Informationsvisualisierung Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 10'000 Studierenden. Die Aktivitäten der Hochschule für Technik liegen in...   Fortsetzung

Mittelschullehrperson Schulmusik 50 - 80% Sie unterrichten das Fach Musik, übernehmen Aufgaben im Rahmen des Berufsauftrags und engagieren sich in der pädagogischen Schulentwicklung. Das...   Fortsetzung

Betreuer/ in, Erzieher/ in KiTa, Teilzeit Folgendes sueche mr zur Zyt: Dass Du e erfolgrich abgschlosseni Usbildig als Kleikindererzieher/ in, Fachperson Betreuig oder imene verwandte Bruef...   Fortsetzung

Leiter/ in Bereich Berufliche und soziale Integration 80 - 100 % Mitglied der Geschäftsleitung Ihre Aufgaben In dieser spannenden und vielseitigen Funktion tragen Sie die strategische Verantwortung für das Berner...   Fortsetzung