Donnerstag, 3. September 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Bundesrat definiert Schweizer Bier und Schokolade

Bundesrat will Amtshilfe auf Basis gestohlener Daten zulassen

24'000 Unterschriften gegen Überstunden

SGB will bei Verhandlungen bis zu 1,5 Prozent mehr Lohn erreichen

Wirtschaft

Windpark auf hoher See geht ans Netz

Sand - Die neue Umweltzeitbombe

Schweizer Winzer beginnen früher mit Weinlese

KMU beschäftigen sich mit Unternehmensnachfolge

Ausland

Brüssel will automatischen Notfallmechanismus

China und Russland üben Schulterschluss

Zeltlager für Flüchtlinge am Budapester Bahnhof

Zwei IKRK-Mitarbeiter im Jemen getötet

Sport

Ein Abgang in Würde

Fortitudo gewinnt überraschend gegen St. Otmar

Shawn Barber bestätigt WM-Gold

Klare Rollenverteilung im Nati-Mittelfeld

Kultur

Owen Wilson: Ich kann auch Thriller

Harry Potters Sohn ist nun auch Hogwarts-Schüler

David Bowie komponiert SpongeBob-Musical

Francine Jordi: «Ich kann so verliebt sein»

Kommunikation

225'000 Apple-Nutzern gehäckt

Bereits 2,6 Millionen surfen via Tablet im Internet

«Blush»: Erstes Sex-Toy für Apple Watch

Über tausend Anträge für Domain-Endung .swiss

Boulevard

Rita Ora: Immer unter Druck

Avril Lavigne und Chad Kroeger: Scheidung!

Die Gewinnzahlen und -quoten vom Mittwoch

Elle Macpherson: Schnappt euch das Leben!

Wissen

In der Schweiz könnte überall die Erde beben

50 Jahre nach der Mattmark-Katastrophe

Gedenktafel auf dem Gipfel der Dunant-Spitze

Im Schnitt 9'000 Keime pro Haushalt

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.migration.net  www.sicherheit.de  www.bundeszentrum.com  www.personen.net  www.bevoelkerungsschutz.de  www.sprecherin.com  www.margelist.net  www.abklaerungen.de  www.aargauer.com  www.truppenlager.net  www.soziales.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Österreichs Polizei befreit 24 Flüchtlinge aus Bus Wien - Die Polizei in Wien hat einen mit Flüchtlingen beladenen Kleinlastwagen gestoppt, bei dem die Türen und Fenster zugeschweisst beziehungsweise zugesperrt waren. 24 jungen Afghanen drohte das Ersticken - sie sind aber wohlauf. Fortsetzung


Nepal: Hilfsmilliarden kommen nicht an Kathmandu - Die Regierung in Nepal hat vier Monate nach der Erdbebenkatastrophe noch nichts von den Milliardenhilfen abgerufen. Fortsetzung


Bei Bezahlung: Legal foltern? Nichts hat genutzt: Weder die internationalen Proteste im Vorfeld, die Zahlen aus Deutschland, die belegen, dass die Legalisierung der Prostitution vor allem die Zuhälter, die Bordellbetreiber und die Menschenhändler schützt, die prominente Unterstützung: Nichts. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International legalisiert Prostitution und deren Zuhälter-Unternehmen. Fortsetzung


Tausende Flüchtlinge verbringen die Nacht in Budapest auf dem Boden Budapest/Wien - Unter schwierigsten Bedingungen haben Tausende Flüchtlinge die Nacht zum Mittwoch in der Umgebung des Budapester Ostbahnhofs verbracht. Hunderte Flüchtlinge protestierten am Morgen vor dem Gebäude für die Weiterreise nach Österreich und Deutschland. Fortsetzung


Polizei verhindert Proteste gegen Flüchtlinge in der Slowakei Gabcikovo - Die slowakische Polizei hat am Dienstag eine Demonstration Rechtsextremer gegen Flüchtlinge verhindert. Mehreren hundert Demonstranten sei der Zugang zum Dorf Gabcikovo südlich von Bratislava verwehrt worden, wo rund 500 Flüchtlinge zeitweise Aufnahme finden sollen. Fortsetzung


Inland

Die Schweiz macht im Herbst ausgiebig Ferien Zürich - Drei von vier Schweizern planen gemäss einer Umfrage Herbstferien. Fast jeder Fünfte will diese Ferien in der Schweiz verbringen. 39 Prozent der Befragten gaben als Reiseziel ein europäisches Land an. Rund 9 Prozent zeigten sich noch unentschlossen. Fortsetzung


Homo-Ehe nimmt in der Schweiz wichtige Hürde Bern - Homosexuelle Paare sollen heiraten dürfen. Die Rechtskommission des Ständerates hat sich dafür ausgesprochen, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. Das Anliegen hat damit eine wichtige Hürde genommen. Fortsetzung


Prozess gegen Insieme-Verantwortlichen Bellinzona - Vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona hat am Dienstagmorgen der Prozess zum Insieme-Skandal begonnen. Angeklagt sind ein ehemaliger Beschaffungsverantwortlicher der Eidgenössischen Steuerverwaltung sowie zwei Chefs von Zulieferunternehmen. Fortsetzung


USA wollen vom Schweizer Berufsbildungssystem lernen Bern - Die USA wollen vom Schweizer Lehrlingssystem lernen und setzen auf eine vertiefte Zusammenarbeit. US-Arbeitsminister Thomas E. Perez unterzeichnete am Dienstag in Bern mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann eine entsprechende Absichtserklärung. Fortsetzung


Preisüberwacher gibt Preisüberwachung von Cablecom auf Bern - Der Preisüberwacher gibt Preisüberwachung der Grundgebühren von UPC Cablecom auf. Durch die Konkurrenz von Swisscom und Sunrise gebe es Wettbewerb im TV-Endkundenmarkt, begründet der Preisüberwacher seinen Schritt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Betreuer/ in in der Tagesstätte 80 % In dieser Funktion betreuen und begleiten Sie in einem kleinen Team Bewohnerinnen und Bewohner in ihrer Tagesstruktur. Sie streben den Erhalt oder...   Fortsetzung

Dozentin / Dozenten (80%) mit den Schwerpunkten «Beratung und Kommunikation» Hauptaufgaben im Bereich Lehre sind Lehrtätigkeit im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit, Schwerpunkt «Beratung und Kommunikation» Mitwirkung in...   Fortsetzung

SchulleiterIn 80-100% = éçäóÄ~ìKÅÜ= píÉääÉåáåëÉê~í= = Polybau ist der nationale Bildungsdienstleister für die Berufe der Gebäudehülle. Für unsere interkantonale...   Fortsetzung

Heilpädagogin / Heilpädagoge 40-80% Heilpädagogin / Heilpädagoge 40-80% Heilpädagogin / Heilpädagoge (40-80%) Firmenportrait Das Sozialpädiatrische Zentrum Winterthur SPZ ist eine...   Fortsetzung

Mitarbeiterin Kinderbetreuung zu Hause Mitarbeiterin Kinderbetreuung zu Hause 31. August 2015 Das Schweizerische Rote Kreuz Bern-Mittelland sucht per sofort eine Mitarbeiterin...   Fortsetzung

MitarbeiterIn Sekretariat 90% Ihre Aufgaben In dieser Drehscheibenfunktion sind Sie zentrale Ansprechperson für interne und externe Kunden. Sie begleiten die Produktion von Druck-...   Fortsetzung

Leiter/ in Professur für Französischdidaktik und ihre Disziplinen (80-100 %) Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 10'000 Studierenden. Die Pädagogische Hochschule mit über 3'000...   Fortsetzung

eine/ n Geschäftsleiter/ in (60%) Aufgaben: Aufbau und Leitung der Geschäftsstelle Verantwortung für die Umsetzung der Stiftungsstrategie Planung, Durchführung und Auswertung der...   Fortsetzung