Freitag, 25. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Reaktionen auf EU-Entscheid: «Vertragsbruch» und «Illusion»

Brüssel will Personenfreizügigkeit mit Bern nicht neu verhandeln

Immer mehr Pädophile in Therapie

Keine neuen Bauzonen im Kanton Zürich

Wirtschaft

Google übernimmt Twitch wohl für 1 Mrd. Dollar

Rekordjagd bei Implenia vorbei

Sika mit hohem Umsatz- und Gewinnwachstum im ersten Halbjahr

Spinat: Der Energielieferant der Zukunft?

Ausland

Klare Absage an Diskriminierung von HIV-Infizierten

Neues Wrackteil der MH17 gefunden - weitere Leichen

Zwei Palästinenser bei Protest-Demo getötet

Nach UNO-Resolution: Erster Hilfskonvoi trifft in Syrien ein

Sport

Pinto verlässt Costa Rica

Luzern scheitert im Penaltyschiessen

Carroll für vier Monate out

Sieg für Schweizer U20-Nati zum EM-Auftakt

Kultur

30 Jahre Open Air Lumnezia

Lily Allen: Ich bin dann mal weg!

Alec Baldwin: Bussgeld statt Entschuldigung

KLINGEN OPENAIR

Kommunikation

Amazon: Hoher Verlust im zweiten Quartal

Parkinson: Kein Zittern dank Mini-Elektrode im Gehirn

Logitech weiter im Wachstum

Smartphone-Werbung macht Facebook reich

Boulevard

Robyn Lawley: Klar mache ich Sport

Ausflugtipp heute: Auf zum Silsersee

Sandra Bullock: Bloss weg aus Hollywood

Steve Rubell - Mister «Studio 54»

Wissen

«Wundermaterial» macht Sonnenenergie zu Dampf

Muss ich meine Katze kastrieren lassen?

Gene haben Schuld an Schizophrenie

Sofortige Behandlung ermöglicht doch keine Heilung

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.betreuung.de  www.aussicht.ch  www.asylgesuch.com  www.truppenlager.de  www.bremgarten.ch  www.stadtregierung.com  www.margelist.de  www.errichtung.ch  www.bundesamtes.com  www.orientierung.de  www.gesundheit.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Fast 100'000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa Genf - Seit Jahresanfang haben sich fast 100'000 Flüchtlinge auf den gefährlichen Weg nach Europa über das Mittelmeer gemacht. Dies seien 60 Prozent mehr gewesen als im gesamten vergangenen Jahr, teilte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) am Donnerstag mit. Fortsetzung


Hilfswerke vor heiklen Finanzanlagen nicht gefeit Bern - Hilfswerke legen auf dem Finanzmarkt Gelder an, die sie für langfristige Projekte benötigen. Doch solche Anlagen sind heikel. Nicht alle Organisationen haben dafür ethische Kriterien festgelegt. Die Zewo möchte dies ändern. Fortsetzung


2,2 Milliarden Menschen arm oder fast arm Tokio - 2,2 Milliarden Menschen weltweit sind arm oder müssen mit sehr wenig Einkommen leben. Das geht aus dem «Bericht über die menschliche Entwicklung 2014» hervor, den das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) am Donnerstag in Tokio vorgestellt hat. Fortsetzung


Caritas-Legende Sie spenden manchmal an die Glückskette? Dann hatten Sie 2013 eine 22 prozentige Chance, dass Ihre Geld bei der Caritas Schweiz landet. Sie spenden nicht? Kein Problem, auch Bund, Kantone und Gemeinden sprechen Beiträge und spenden sogar an die Caritas - so tragen wir alle zur Verbreitung der Caritas-Legende bei. Fortsetzung


Kampf gegen Ebola - Schweiz verstärkt Engagement Bern - Angesichts der schweren Ebola-Epidemie in Westafrika erhöht die Schweiz ihr finanzielles Engagement. Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) stellt der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) Schweiz zusätzlich 500'000 Franken zur Verfügung. Fortsetzung


Inland

Groupe Mutuel verrechnet falsche Prämien Martigny VS - Kunden mit Krankenzusatzversicherungen bei der Groupe Mutuel haben zum Teil zu hohe oder zu tiefe Prämien einbezahlt. Die Eidg. Finanzaufsichtsbehörde Finma klopfte dem Versicherer deshalb auf die Finger: Groupe Mutuel korrigiert nun in 24'000 Fällen die Prämienforderungen. Fortsetzung


Schweizer Bauern warnen EU vor Milchmarktliberalisierung Brüssel - Mit Schweizer Fahnen, Strohballen und grossen künstlichen Kühen hat der European Milk Board (EMB) vor dem EU-Parlament in Brüssel zum Widerstand gegen die vollständige Liberalisierung im europäischen Milchmarkt aufgerufen. Fortsetzung


SVP-Nationalrat Caspar Baader geht - Christian Miesch rückt nach Liestal - Der Baselbieter SVP-Nationalrat Caspar Baader tritt zurück. Er habe am Mittwoch beim Ratspräsidenten seine Demission per Ende Juli eingereicht, teilte die Kantonalpartei mit. Für ihn rückt Christian Miesch nach - dieser war früher zwölf Jahre im Nationalrat gewesen. Fortsetzung


Verkehr wird immer sicherer - Töfffahren am gefährlichsten Neuenburg - Bei Verkehrsunfällen sind 2013 in der Schweiz 307 Personen ums Leben gekommen, so wenige wie seit den 1950er-Jahren nicht mehr. Weitaus am gefährlichsten leben Töfffahrer. Fortsetzung


Jeder zweite Mitte-Wähler stimmte gegen Gripen-Kampfjets Bern - Das Nein des Stimmvolks zum Kauf der Gripen-Kampfjets ist wegen Wählern der politischen Mitte zustande gekommen. Gemäss der am Mittwoch veröffentlichten VOX-Analyse lehnte die Hälfte der Mitte-Wähler die Vorlage ab. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Project Officer Vacancy Announcement NAWAT and Sahel Programs Project Officer ( s ) Cordoba Foundation of Geneva (CFG) : Created in 2002, CFG aims to promote...   Fortsetzung

Gruppenleitung EPI Werkstatt 80% - 100% m/ w Das EPI WohnWerk bietet über 200 Menschen mit einer Behinderung Arbeitsplätze und ein dauerhaftes Zuhause. Insbesondere Menschen mit Epilepsie sowie...   Fortsetzung

Kursleiter/ in Babysittingkurse für Jugendliche Kursleiter/ in Babysittingkurse für Jugendliche 24. Juli 2014 In den Babysitting-Kursen werden Jugendliche ab 13 Jahren in der Pflege und Betreuung...   Fortsetzung

Arbeitsagogin / Arbeitsagoge (100%) Seit über 50 Jahren unterstützt die Stiftung RgZ die Entwicklung, Lebensgestaltung und soziale Integration von Menschen mit...   Fortsetzung

Gruppenleiter/ in oder Stellvertreter/ in der Krippenleiterin Sie sind ein kontaktfreudiges, flexibles und fröhliches Naturell? Ihre Teamortientierung und pädagogisch versierte Persönlichkeit sowie Ihre...   Fortsetzung

Sozialarbeiter/ -in 80-100% Hauptaufgaben: . Unterstützung, Beratung, Begleitung von Bewohnern, Angehörigen und Bezugspersonen bei sozialen, finanziellen und administrativen...   Fortsetzung

Miterzieher/ in - Fachfrau / Fachmann Kinderbetreuung 70% Ihre Aufgaben: Betreuung von 10 bis 13 Kindern im Alter von 3 Monaten bis 5 Jahre Begleitung der Kinder im Tagesablauf, Förderung der individuellen...   Fortsetzung

Lehrperson für Deep Work Ihr Aufgabengebiet Erteilen der Kurslektionen à 50 Minuten. Der Einsatz findet nach Vereinbarung statt. Ihr Anforderungsprofil Sie verfügen über eine...   Fortsetzung