Samstag, 30. Mai 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Frankenstärke bremst neue Swissness-Regeln

Die «bedauerlichsten Einzelfälle» vor dem Fifa-Skandal

Bevölkerung schaut zuversichtlich ins In- und besorgt ins Ausland

Zigarren-Unternehmer Villiger verteidigt Zigarrenraucher

Wirtschaft

Statoil sucht in Nicaragua nach Öl

Bulgari verlagert Produktion und schliesst Standort

Brüssel gedenkt der Opfer von Stadion-Katastrophe vor 30 Jahren

US-Wirtschaft schrumpft zu Jahresbeginn

Ausland

Frankreich: UMP-Parteibasis billigt neuen Namen

Steinmeier ermuntert Ukraine zu mehr Reformen

USA streichen Kuba von der Terrorliste

Rauchen auf Frankreichs Spielplätzen bald verboten

Sport

Spektakulärer Sieg des Meisters

Zürich drückt jetzt Basel die Daumen

YB dreht Spiel in zwei Minuten

Luzern nach Sieg auf Rang 5

Kultur

Rainer Werner Fassbinder - Angst vor der Angst (Fullmovie)

Ein Fall für Männdli

Paris macht Schluss mit «Liebesschlössern»

Aussichtsplattform im World Trade Center eröffnet

Kommunikation

Schlaue Foto-App und helfende Smartphones

Zeitungsbranche vor goldener Zukunft

Uhr mit drahtloser Bezahlfunktion

Swisscom macht Hochladen auf Glasfaser so schnell wie Herunterladen

Boulevard

Rock Battaglia: Wild At Heart

Ellen DeGeneres: Hört sie auf?

Kate Moss: Im Flieger ganz relaxt

Giorgio Armani: Mein Label braucht mich

Wissen

Für jüngere Kinder sind Pflanzen noch keine Lebewesen

Vorurteile kann man im Schlaf loswerden

Schrammen auf dem Zwergplaneten Ceres

Der letzte Anarchist der ETH

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.truppenlager.eu  www.aargauer.ch  www.asylbewerbern.com  www.waffenplatz.eu  www.stadtregierung.ch  www.bundeszentrum.com  www.dienstag.eu  www.sprecher.ch  www.orientierung.com  www.asylsuchenden.eu  www.asylunterkunft.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Erdbeben Nepal: Mammut sendet Bekleidung und Ausrüstung Nach dem schweren Erdbeben sendet die Schweizer Firma Mammut zusammen mit World Vision Schweiz Wetterschutzbekleidung und Ausrüstung nach Nepal. Fortsetzung


Myanmar weist Schuld an Flüchtlingskrise in Südostasien zurück Bangkok - Myanmar hat am Freitag jegliche Verantwortung für die Flüchtlingskrise in Südostasien zurückgewiesen. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) stufte die Krise derweil als Teil der weltweit grössten irregulären Migrationswelle der Menschheitsgeschichte ein. Fortsetzung


Wieder mehr als 700 Flüchtlinge gerettet Rom - Europäische Marineschiffe haben am Donnerstag mehr als 700 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Wie ein Sprecher der italienischen Küstenwache mitteilte, wurden bei sechs Einsätzen deutscher, britischer und irischer Schiffe insgesamt 741 Menschen an Bord genommen. Fortsetzung


Dalai Lama fordert von Suu Kyi mehr Einsatz für Rohingya in Myanmar Sydney - Der Dalai Lama hat Myanmars Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi aufgefordert, mehr für die in ihrem Land unterdrückte muslimische Minderheit der Rohingya zu tun. Fortsetzung


30'000 HIV-Infizierten droht Nicht-Behandlung Kiew - In der Ukraine laufen nach Angaben einer NGO etwa 30'000 HIV-Infizierte Gefahr, nicht mehr behandelt zu werden. Wie das ukrainische Netzwerk für Menschen mit HIV/Aids mitteilte, wird es in etwa drei Wochen für so viele Betroffene keine Medikamente mehr geben. Fortsetzung


Inland

So viele Kindesmisshandlungen erfasst wie noch nie Baden AG - Im letzten Jahr sind so viele Kinder wegen vermuteter oder sicherer Kindesmisshandlung behandelt worden wie noch nie. 1405 Fälle meldeten die schweizerischen Kinderkliniken - das sind neun Prozent mehr als im Vorjahr. Fortsetzung


Wirtschaft pocht auf Schutzklausel Bern - Der Wirtschaftsdachverband economiesuisse und die Arbeitgeber verlangen für die Umsetzung der Zuwanderungsinitiative eine wirtschaftsfreundliche, EU-kompatible Lösung. Sie pochen auf eine Schutzklausel, mit der Kontingente nur bei starker Zuwanderung aktiviert werden. Fortsetzung


Zahl der gefälschten Schweizer Noten und Münzen fast verdreifacht Bern - Letztes Jahr sind 16'654 falsche Schweizer Noten und Münzen entdeckt worden- das sind fast drei mal mehr als im Jahr zuvor. Hauptgrund für die Zunahme ist ein sprunghafter Anstieg bei den gefälschten Fünflibern. Fortsetzung


Guldimann ortet Versäumnis im Fluglärmstreit Zürich - Heute Freitag geht der Schweizer Diplomat Tim Guldimann in Pension. In seiner Zeit als Botschafter in Berlin hat er die Lösung im Steuerstreit zwischen den beiden Ländern miterlebt. Der Fluglärmzwist indes bleibt auch nach seinem Abgang virulent. Fortsetzung


Loretan tritt als SRG-Präsident zurück Genf - Die Genfer CVP hat an ihrer Delegiertenversammlung vom Donnerstag Raymond Loretan als Ständeratskandidaten nominiert. Wie angekündigt tritt dieser daher als Präsident und Verwaltungsrat der SRG zurück. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Programmverantwortliche/ r (100%) Jordanien Für die Betreuung ihres Jordanien-Portfolios sucht die Stiftung eine engagierte und verantwortungsvolle Persönlichkeit als Programmverantwortliche/ r...   Fortsetzung

Leiter/ in Tagesschule Die Stadt Thun bietet flächendeckend Tagesschulen an und gewährleistet vor und nach dem Unterricht eine Ganztagesbetreuung für alle Volksschulkinder....   Fortsetzung

eine/ n wissenschaftliche/ n Mitarbeiter/ in (100%) Ihre Hauptaufgaben sind: Prüfung und Beurteilung von Hilfswerken Weiterentwickeln von Standards und Methoden Information und Beratung von NPO...   Fortsetzung

Kanzlerin/ Kanzler Die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) ist eine in der Vierländerregion Bodensee agierende Hochschule mit rund 4.800...   Fortsetzung

Dozent/ in Claims Management (60-80%) Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 11'200 Studierenden und rund 3'000 Mitarbeitenden eine der grössten...   Fortsetzung

Professorin / Professor für Produktionsmanagement Für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen suchen wir per 1. Februar 2016 oder nach Vereinbarung eine/ n Professorin / Professor für...   Fortsetzung

Geschäftsleiter/ in (50 - 80%) Aufgabenbereich Leitung und Gestaltung der Geschäftsstelle Administrative Verantwortung für die neun regionalen Beratungsstellen Unterstützung des...   Fortsetzung

Arbeitsagogin / Arbeitsagogen 100 % Sie instruieren Klientinnen und Klienten der Invalidenversicherung bei der Durchführung von standardisierten Testverfahren und werten die Ergebnisse...   Fortsetzung