Samstag, 18. April 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Barbara Schmid-Federer will in den Ständerat

Komatrinker sollen Spitalkosten selbst bezahlen

Korrektur bei erleichterter Einbürgerung gefordert

Initianten: Erbschaftssteuer verringert Vermögenskonzentration

Wirtschaft

G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft

Reisen mit öffentlichem Verkehr nicht teurer

Netflix: Piraterie bestimmt Preisgestaltung mit

Entscheid im VW-Machtkampf

Ausland

USA und Italien wollen Terror in Libyen gemeinsam bekämpfen

Tote bei Anschlag auf US-Konsulat im nordirakischen Erbil

Hacker dringen in israelische Militärcomputer ein

Saddam-Husseins Vertrauter Al-Duri bei Militäreinsatz getötet

Sport

Lugano erzwingt eine «Finalissima»

Peaty über 100 m Brust mit Weltrekord

Marseille nach 0:1 in Nantes praktisch aus Titelrennen

Dämpfer für Gladbach: Nur 0:0 in Frankfurt

Kultur

SAM COOKE - Legend

Steve Carell als Miniaturstadtbauer in Robert Zemeckis' «Marwencol»

Charli XCX: Voller Ehrgeiz

Shia LaBeouf: Ich bin jetzt Künstler!

Kommunikation

Bloomberg-Ausfall sorgt für Aufregung an Finanzmärkten

Roboter-Gehilfe macht Sternenköchen Konkurrenz

DbGlove: Hightech-Handschuh für Blinde und Taube

Hacking-Skandal erschüttert US-Lotterie

Boulevard

Reese Witherspoon: Kinder und Karriere? Natürlich!

Poppy Delevingne: Hello, Jo!

Dakota Fanning: Auf ewig Kind

Bartgeier im Oberwallis haben zum ersten Mal Junge

Wissen

Hundchens Blick lässt Herrchens Herz höher schlagen und umgekehrt

Forscher erklären das Knacken beim Ziehen von Fingern

Grauwal legt Rekord-Entfernung zurück

Notizbuch von Mathe-Genie Turing für eine Million Dollar versteigert

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.aargauer.com  www.waffenplatz.com  www.dienstag.com  www.gemeinde.com  www.betreuung.com  www.ortsparteien.com  www.bewilligungen.com  www.bundesamtes.com  www.asylsuchenden.com  www.migration.com  www.personen.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bund plant Asylunterkunft in Bremgarten

Bremgarten AG - Der Bund will auf dem Waffenplatz Bremgarten im Kanton Aargau ein Bundeszentrum für Asylbewerber einrichten. Im Truppenlager sollen ab Mai bis zu 150 Personen untergebracht werden, deren Asylgesuch kaum Aussicht auf Erfolg hat.

alb / Quelle: sda / Dienstag, 18. Dezember 2012 / 13:13 h

Die Stadt Bremgarten und der Kanton Aargau könnten sich bis zum 25. Januar äussern, sagte Sonja Margelist, Sprecherin des Eidg. Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte einen Bericht der «Aargauer Zeitung». Im Rahmen des Konsultationsverfahrens soll vor der Inbetriebnahme des Truppenlagers als Asylunterkunft nach Möglichkeit eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der Gemeinde abgeschlossen werden, wie Margelist festhielt. In dieser Vereinbarung würden Aspekte der Sicherheit, der Betreuung, der Orientierung der Öffentlichkeit und weitere organisatorische und rechtliche Punkte vereinbart und geregelt.

Truppenlager als Unterkunft geeignet

Abklärungen des VBS und des Bundesamtes für Migration (BFM) waren zum Schluss gekommen, dass sich das Truppenlager auf dem Waffenplatz als temporäre Unterkunft für Asylbewerber eignen würde.



Bund will Asylzentrum auf Waffenplatz in Bremgarten einrichten(Symbolbild) /

Anlagen und Bauten des Bundes können ohne kantonale oder kommunale Bewilligungen zur Unterbringung von Asylsuchenden für höchstens drei Jahre genutzt werden. Das sieht die von den eidgenössischen Räten beschlossene dringliche Änderung des Asylgesetzes vor.

Bremgarten äussert Kritik

Der Kanton Aargau halte die Errichtung von Bundeszentren für sinnvoll, sagte Balz Bruder, Sprecher des Departementes Gesundheit und Soziales (DGS), auf Anfrage. Die Asylverfahren könnten verkürzt werden. Personen, deren Gesuche kaum eine Chance hätten, sollten in Bundeszentren untergebracht werden. Der Stadtregierung von Bremgarten bezeichnete den Standort des Truppenlagers für die Unterbringung von Asylbewerbern als «nicht ideal». Gegen die Unterkunft hatten sich bereits die bürgerlichen Ortsparteien von Bremgarten ausgesprochen. Die Pläne für die Asylunterkunft waren zunächst nur bruchstückhaft bekannt geworden.

In Verbindung stehende Artikel




Bremgarten stellt ganze Reihe von Forderungen





Grossunterkünfte für Asylsuchende im Aargau

 Kommentare lesen (5 Beiträge)
· Frustiriert MülljorianFr, 21.12.2012 03:16
· Sie erzählen fustrierten...ochgottMi, 19.12.2012 19:32
· Ooops, unter falscher...MidasDi, 18.12.2012 20:36
· Message in a bottleMidasDi, 18.12.2012 20:34
· Scheinlösung !zombie1969Di, 18.12.2012 18:36
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Soziales

Muslime sollen Christen aus Booten ins Meer geworfen haben Rom - Die italienische Polizei hat 15 muslimische Migranten festgenommen, weil sie vor der Küste Siziliens zwölf Christen aus einem Flüchtlingsboot über Bord geworfen haben sollen. Nach italienischen Medienberichten sollen die Muslime aus religiösem Hass gehandelt haben. Fortsetzung


Weltbank-Chef fordert weitere Anstrengungen im Kampf gegen Armut Washington - Weltbank-Präsident Jim Yong Kim hat zum Auftakt der Frühjahrstagung von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) die internationale Gemeinschaft zu weiteren Anstrengungen im Kampf gegen die Armut aufgerufen. Fortsetzung


US-Chef kürzt sein Gehalt von 1 Million auf 70'000 Dollar New York - Ein Firmenchef in den USA will sein eigenes Gehalt von 1 Mio. auf 70'000 Dollar kürzen, um seinen Angestellten mehr Lohn zu bezahlen. Alle seine 120 Angestellten sollen einen Mindestlohn von 70'000 Dollar erhalten. Fortsetzung


Weshalb Journalisten ihre Jobs verlieren Die öffentliche Empörung ist gross: Eine 65jährige ist schwanger. Sie ist mit Vierlingen «gesegnet» und will sie alle auch austragen. Die Mutter von 13 Kindern im Alter von 9-44 Jahren ist «guter Hoffnung». Klischees dominieren die Medienberichte, die Talkshows sowieso und da sind Journalisten dann erstaunt, weshalb sie sich vielleicht bald für einen Job bei Uber bewerben müssen? Fortsetzung


Mehr Fachleute sollen Verdacht auf Kindesmisshandlung melden müssen Bern - Personen, die beruflich regelmässig mit Kindern Kontakt haben, sollen zu einer Meldung an die Kindesschutzbehörden verpflichtet werden, wenn sie von Missbrauch erfahren. Der Bundesrat hat die Meldepflichten erweitert. Fortsetzung


Inland

Zürcher SVP-Urgestein Bortoluzzi mag nicht mehr Zürich - Der Zürcher SVP-Gesundheitspolitiker Toni Bortoluzzi verzichtet nun doch auf eine erneute Nationalrats-Kandidatur. Der 68-Jährige, der seit 24 Jahren in der grossen Kammer politisiert, bestätigte am Freitag eine entsprechende Meldung im «Anzeiger Bezirks Affoltern». Fortsetzung


Zürcher SP nominiert Daniel Jositsch für den Ständerat Zürich - Nationalrat Daniel Jositsch steigt für die Zürcher SP in den Ständerats-Wahlkampf: Die Delegierten haben den 50-jährigen Strafrechtsprofessor am Donnerstag einstimmig nominiert. Fortsetzung


Didier Burkhalter setzt sich für sicheres und offenes Internet ein Den Haag - Alle Menschen sollen von den Chancen und Möglichkeiten den Internets profitieren können. Gleichzeitig müsse verhindert werden, dass der Cyber-Raum für kriminelle Zwecke missbraucht werde, forderte Bundesrat Didier Burkhalter am Donnerstag in Den Haag. Fortsetzung


Französischer Präsident ab sofort nur noch verpixelt Der Schweizer Presserat hat die Medien angewiesen, den französischen Staatspräsidenten F. H. ab sofort nur noch verpixelt zu zeigen. Fortsetzung


SGB will besseren Kündigungsschutz für ältere Arbeitnehmer Bern - Der Gewerkschaftsbund (SGB) will die Diskriminierung älterer Arbeitnehmer nicht mehr länger hinnehmen: Unternehmen sollen langjährigen Beschäftigten künftig einen besseren Kündigungsschutz gewähren. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Heilpädagoge/ in- Klassenlehrperson (16 WL) und Kindergartenlehrperson (Vikariat) (26 WL) Wir wünschen uns engagierte, flexible Lehrpersonen, belastbar und mit Humor, welche offen sind für Entwicklungsprozesse und ihren Arbeitsbereich in...   Fortsetzung

Betreuer/ -in Das Amt für Justizvollzug (AJUV) ist zuständig für den praktischen und administrativen Straf- und Massnahmenvollzug sowie für die Betreuung von...   Fortsetzung

Sozialpädagoge/ in oder Sozialarbeiter/ in (80-90 %) Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team. Als Bezugsperson haben Sie Kontakt mit der Herkunftsfamilie und den einweisenden Behörden. Sie...   Fortsetzung

Verwalter/ in zu rekrutieren. In dieser Rolle verantworten Sie die allgemeinen Dienste wie Verwaltung, Finanz- und Rechnungswesen, Technik, IT, Sekretariat, etc....   Fortsetzung

Leiter/ -in Sozialdienst für Suchtfragen (80 - 100 %) Sozialamt Gürtelstrasse 89 7001 Chur Ihr Aufgabengebiet : Der Sozialdienst für Suchtfragen ist eine Beratungsstelle des kantonalen Sozialamtes...   Fortsetzung

Fachperson Betreuung (m/ w), 50-100% Aufgaben Betreuung der Kinder unter Berücksichtigung des pädagogischen Konzepts Altersentsprechende Unterstützung und Förderung der Entwicklung...   Fortsetzung

Leitungsperson für folgende Geschäftsbereiche: - Berufsberatung (80 - 100 %) - Laufbahngestaltung (80 - 100 %) - Infotheken (70 %) Aufgaben Im Rahmen dieser neu geschaffenen Funktionen sind Sie...   Fortsetzung

Project Officer (60 ­- 70%) Ihre Hauptaufgaben Monitoring und Controlling aller laufenden Projekte sowie Projektadministration Führen der lokalen Implementationspartner oder...   Fortsetzung