Samstag, 26. Juli 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Schweiz und EU einigen sich über «Horizon 2020»

Bange Stunden im Emmental

Acht Millionen Fünfräppler werden wieder eingerollt

Gotthard: 15 Kilometer Stau Richtung Süden

Wirtschaft

Kirschessigfliege verursacht wirtschaftliche Schäden

USA beschliessen weitere Importzölle im Solar-Streit mit China

André Hoffmann bekennt sich zu Basel als Roche-Hauptsitz

Neue Wege im nachhaltigen Holzbau

Ausland

USA evakuieren ihre Botschaft in Libyen

Letzter Flug mit Opfern von Flug MH17 in Niederlanden eingetroffen

Acht türkische Polizisten wegen illegaler Lauschangriffe angeklagt

UNO-Hilfsorganisationen warnen vor Hungersnot

Sport

Ammann verpasst Top-10-Platz knapp

GC wartet weiter auf die ersten Punkte

Andujar und Monaco im Final der Suisse Open

Martin gewinnt Zeitfahren, Nibali vor Gesamtsieg

Kultur

Das Reeds Festival

Ausflugtipp heute: Das Schloss Tarasp

LETHARGY

Fotomuseum Winterthur: «Robert Adams - The Place We Live»

Kommunikation

Wikipedia belegt einige Computer im US-Kongress mit Sperre

Google löscht fleissig Links

Hightech-Solarzelle der Zukunft kühlt sich selbst

Google übernimmt Twitch wohl für 1 Mrd. Dollar

Boulevard

Gewinnzahlen vom 26. Juli

Nina Dobrev: Kein Problem mit Ians neuer Liebe

Zweiter Flugschreiber von Air-Algérie-Maschine gefunden

Liberty Ross: Das bringt ihr die Scheidung

Wissen

Mit Kunstbaum Wasserstoff gewinnen

Laut Neurologen spielt Neymar wie auf Autopilot

Neymar braucht nicht viel Grips für seine Tricks

Spinat: Der Energielieferant der Zukunft?

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.alpenrepublik.com  www.spitzenreiter.com  www.verhandlungssache.com  www.urlaubstagen.com  www.angestellte.com  www.oesterreicher.com  www.oesterreich.com  www.ausdruck.com  www.freiheiten.com  www.salzburg.com  www.gesellschaft.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Gesetzlicher Urlaub: USA hinken Europa hinterher

Washington/Salzburg - «Österreicher müsste man sein» So lautet der zugespitzte Wunsch in einem unlängst erschienen Beitrag der Washington Post. Anlass dafür sind die zahlreichen bezahlten gesetzlichen freien Tage in der Alpenrepublik. Insgesamt sind es 22 Urlaubstage sowie 13 Feiertage.

tafi / Quelle: pte / Mittwoch, 29. Mai 2013 / 09:22 h

Wie aus einer aktuellen Studie des US-Thinktanks Center for Economic and Policy Researchhervorgeht, ist Österreich gemeinsam mit Portugal unter den Industrienationen Spitzenreiter in dieser Kategorie. In den USA sind hingegen weder bezahlte Urlaubs- noch Feiertage gesetzlich verankert. In den USA Verhandlungssache

Die Studie veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Anzahl an bezahlten freien Tagen, die Arbeitnehmern laut Gesetz zustehen. Die USA sind in diesem Vergleich weit abgeschlagen und rangieren hinter Japan auf dem letzten Platz der insgesamt 21 untersuchten Staaten. Dass Angestellte und Arbeiter in den USA deshalb keine bezahlten freien Tage haben, heisst das allerdings nicht, wie Reinhard Heinisch, USA-Experte an der Universität Salzburg, im Gespräch.

«Der durchschnittliche Amerikaner hat im Jahr rund 20 Urlaubstage, die abgegolten werden. Hinzu kommen vier bis sieben sogenannte Personal Days, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können», so Heinisch.



Die Staaten hinken Europa mit Urlaub hinterher. (Archivbild) /

Dies sei jedoch stets Verhandlungssache mit den Arbeitgebern. Grosse Unternehmen würden die Frage nach den Urlaubstagen naturgemäss im Rahmen ihrer Corporate Policy regeln. Die alljährlichen Urlaube im Sommer, wie man sie hierzulande kennt, seien aus US-Sicht ein sehr europäisches Phänomen.

US-Arbeitsmarkt hochgradig liberalisiert

Die Situation in den USA ist Ausdruck eines stark liberalisierten Arbeitsmarktes - geprägt von vielen Freiheiten und wenig gesetzlichen Regelungen. Das birgt Gefahren aber auch Chancen. In sozialpolitischer Hinsicht scheinen die Nachteile aufgrund der geringen wohlfahrtsstaatlichen Ausprägung jedoch zu überwiegen. Jeder siebte US-Bürger gilt als arm und die Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft wächst.

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Nachhaltigkeit im Tourismus als Marktchance





Keine Zeit für Urlaub





Britische Touristen noch schlechter als ihr Ruf

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

LinkedIn kauft Bizo für 175 Mio. Dollar Mountain View - Das Karriere-Netzwerk LinkedIn will sein Werbegeschäft mit einem Zukauf effizienter machen. Übernommen wird die Firma Bizo aus San Francisco, die auf Anzeigenkampagnen für verschiedene Berufsgruppen spezialisiert ist. Fortsetzung


Personenfreizügigkeits-Abkommen: Brüssel stellt sich stur Bern - Brüssel will offenbar Änderungen des Personenfreizügigkeitsabkommens nicht verhandeln. In einem Entwurf eines Brief an Bundespräsident Didier Burkhalter schreibt die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton, sie könne auf eine entsprechende Anfrage der Schweiz nicht eintreten. Fortsetzung


Wirtschaft

McDonald's Japan: Kein Pouletfleisch aus China Tokio - Nach dem Fund von Gammelfleisch bei einem McDonald's-Zulieferer in Shanghai stoppt der japanische Zweig der Fastfoodkette alle Pouletfleischimporte aus China. Ab sofort werde Pouletfleisch nur noch in Thailand eingekauft, teilte McDonald's Japan am Freitag mit. Fortsetzung


Pharmabranche läuft Sturm gegen neue Medikamentenpreise Bern - Der Streit um die Medikamentenpreise geht in die nächste Runde: Die Pharmaindustrie läuft Sturm gegen das vom Bund vorgeschlagene neue System zur Festlegung der Preise. Sie wirft ihm vor, seine Versprechen nicht zu halten - und droht mit neuen Beschwerden. Fortsetzung


Wissen

«Wundermaterial» macht Sonnenenergie zu Dampf Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein neues Material entwickelt, das 85 Prozent der einfallenden Sonnenenergie in Dampf umwandelt. «Vor allem in entlegenen Gebieten, wo die Sonne die einzige Energiequelle ist, ist es sehr nützlich, wenn Solarenergie durch Wasserdampf generiert werden kann», sagt MIT-Forschungsleiter Hadi Ghasemi. Fortsetzung


Muss ich meine Katze kastrieren lassen? Ob Katzen - aber auch Hunde und andere Haustiere - ohne medizinische Indikation kastriert werden sollten, wird sehr kontrovers diskutiert. Als Gründe, die für die Kastration von Katzen sprechen, werden hauptsächlich das Ausbleiben ungewollter Trächtigkeiten, die Eliminierung der Gefahr von Scheinträchtigkeiten und die Verringerung des Risikos für bestimmte Tumore genannt. Fortsetzung


Gesellschaft

Zukunft ohne Genitalverstümmelung und Zwangsheirat Im Zentrum des diesjährigen Girl Summit in London, organisiert von der britischen Regierung, standen neue, gewaltfreie Perspektiven für Mädchen. Für eine solch hoffnungsvolle Zukunft setzt sich World Vision Schweiz auch im Senegal ein. Fortsetzung


«Schweiz am Sonntag» mit Sonderausgabe aus dem Tessin Bern - Die «Schweiz am Sonntag» produziert ihre nächste Ausgabe im Tessin. Unter anderem dreht sich die Schwerpunktausgabe um Grenzgänger. Die Redaktion hatte bereits aus Berlin und aus Genf berichtet. Fortsetzung


Boulevard

Kourtney Kardashian: Scott macht einen kalten Entzug Scott Disick (31) versucht Kourtney Kardashian (35) zuliebe, komplett die Finger vom Alkohol zu lassen. Fortsetzung


Bradley Cooper: Brutale Rollenvorbereitung Bradley Cooper (39) fand es extrem hart, für den Film 'American Sniper' zuzunehmen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
HR Assistant (temporär, evtl. fest) Abgeschlossene Berufsausbildung (KV oder Handelsschule), Berufserfahrung Weiterbildung im Personalwesen von Vorteil Praxis in der HR-Administration...   Fortsetzung

Lehrpersonen für Urban Fitness Ihr Aufgabengebiet Urban Fitness ist effizientes Training in der Gruppe, welches unter freiem Himmel in urbaner Umgebung stattfindet: Es beinhaltet...   Fortsetzung

Programmverantwortliche/ r Libanon Die Drosos Stiftung mit Sitz in Zürich setzt sich dafür ein, dass Menschen in schwierigen Situationen ein Leben in Würde führen können. Die Stiftung...   Fortsetzung

Wissenschaftliche/ r Mitarbeiter/ in Biodiversität / Ref. WISS.BEO Als wissenschaftliche/ r Mitarbeiter/ in der Sektion Arten und Lebensräume bearbeiten Sie Aufgaben im Bereich der Monitoringprogramme und...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ -in - Projektassistenz (80-100%) Sachbearbeiter/ -in - Projektassistenz (80-100%) 24. Juli 2014 Zur Koordination der von den Rotkreuz-Kantonalverbänden erbrachten Dienstleistungen...   Fortsetzung

Payroll-Profis Abgeschlossene Berufsausbildung (KV oder Handelsschule), Berufserfahrung Berufspraxis im Payroll Weiterbildung im Human Resources Management oder im...   Fortsetzung

Assoziierte Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt internationale bildungspolitisc Assoziierte Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt internationale bildungspolitische Entwicklungen (100%) Zusätzliche Informationen...   Fortsetzung

Project Officer Vacancy Announcement NAWAT and Sahel Programs Project Officer ( s ) Cordoba Foundation of Geneva (CFG) : Created in 2002, CFG aims to promote...   Fortsetzung