Mittwoch, 1. April 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

April, April

Fähre treibt wegen Panne im stürmischen See

Bundesrat will Schwarzarbeit stärker bekämpfen

Flankierende Massnahmen werden vorerst nicht verschärft

Wirtschaft

Dritter Streiktag bei Amazon in Deutschland

SRG erzielt Überschuss

Tausende streiken in Schuhfabrik

Harmonisierung zwischen Bund und Kantonen angestrebt

Ausland

Kriegsrecht in Thailand zehn Monate nach Militärputsch aufgehoben

IS-Terrormiliz stösst in Palästinenser-Camp in Damaskus vor

Buhari sagt Boko Haram den Kampf an

Sarkozy in Finanzaffäre befragt

Sport

Winner- und Kultfiguren unter sich

35. America's-Cup mit kleineren Katamaranen

Trainerwechsel bei Volero Zürich

Kluivert mit Curaçao weiter

Kultur

Gemälde aus Gurlitt-Besitz ist NS-Raubkunst

Dwayne Johnson: Früher war's kein Starleben

Angelina Jolie ist viel lieber hinter der Kamera

TIDAL - was soll das?

Kommunikation

Wieviel Strom braucht das Internet?

Gewerbeverband reicht Abstimmungsbeschwerde zu Empfangsgebühr ein

Betrügerische Websites boomen

Bitcoins bei Silk Road geklaut

Boulevard

Lufthansa-Chef verspricht Angehörigen langfristige Hilfe

Sophia Amoruso: Nasty Gal ist mehr als nur ein Style

Kurt Russell liebt den 1. April!

Chefs besuchen Absturzstelle in Frankreich

Wissen

Klassik entspannt Katzen beim Tierarzt

Kurzschluss am CERN behoben

Anne Frank starb wohl bereits im Februar 1945

Die Stadt der Zukunft: bitte erdbebensicher!

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.feiertage.de  www.arbeitsmarktes.org  www.oesterreich.ch  www.gespraech.com  www.regelungen.de  www.gefahren.org  www.hinsicht.ch  www.alpenrepublik.com  www.thinktanks.de  www.nachteile.org  www.corporate.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Gesetzlicher Urlaub: USA hinken Europa hinterher

Washington/Salzburg - «Österreicher müsste man sein» So lautet der zugespitzte Wunsch in einem unlängst erschienen Beitrag der Washington Post. Anlass dafür sind die zahlreichen bezahlten gesetzlichen freien Tage in der Alpenrepublik. Insgesamt sind es 22 Urlaubstage sowie 13 Feiertage.

tafi / Quelle: pte / Mittwoch, 29. Mai 2013 / 09:22 h

Wie aus einer aktuellen Studie des US-Thinktanks Center for Economic and Policy Researchhervorgeht, ist Österreich gemeinsam mit Portugal unter den Industrienationen Spitzenreiter in dieser Kategorie. In den USA sind hingegen weder bezahlte Urlaubs- noch Feiertage gesetzlich verankert. In den USA Verhandlungssache

Die Studie veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Anzahl an bezahlten freien Tagen, die Arbeitnehmern laut Gesetz zustehen. Die USA sind in diesem Vergleich weit abgeschlagen und rangieren hinter Japan auf dem letzten Platz der insgesamt 21 untersuchten Staaten. Dass Angestellte und Arbeiter in den USA deshalb keine bezahlten freien Tage haben, heisst das allerdings nicht, wie Reinhard Heinisch, USA-Experte an der Universität Salzburg, im Gespräch.

«Der durchschnittliche Amerikaner hat im Jahr rund 20 Urlaubstage, die abgegolten werden. Hinzu kommen vier bis sieben sogenannte Personal Days, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können», so Heinisch.



Die Staaten hinken Europa mit Urlaub hinterher. (Archivbild) /

Dies sei jedoch stets Verhandlungssache mit den Arbeitgebern. Grosse Unternehmen würden die Frage nach den Urlaubstagen naturgemäss im Rahmen ihrer Corporate Policy regeln. Die alljährlichen Urlaube im Sommer, wie man sie hierzulande kennt, seien aus US-Sicht ein sehr europäisches Phänomen.

US-Arbeitsmarkt hochgradig liberalisiert

Die Situation in den USA ist Ausdruck eines stark liberalisierten Arbeitsmarktes - geprägt von vielen Freiheiten und wenig gesetzlichen Regelungen. Das birgt Gefahren aber auch Chancen. In sozialpolitischer Hinsicht scheinen die Nachteile aufgrund der geringen wohlfahrtsstaatlichen Ausprägung jedoch zu überwiegen. Jeder siebte US-Bürger gilt als arm und die Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft wächst.

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Nachhaltigkeit im Tourismus als Marktchance





Keine Zeit für Urlaub





Britische Touristen noch schlechter als ihr Ruf

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

Warnstreiks bei der Deutschen Post gestartet Bonn/Köln - Wenige Tage vor Ostern eskaliert der Tarifkonflikt bei der Deutschen Post: Die Gewerkschaft Verdi hat bundesweit Zusteller zu Warnstreiks aufgerufen. Fortsetzung


Transocean-Chef Newman verdiente 2014 am meisten Bern - Mit 14,2 Millionen Franken hat Transocean-Chef Steven Newman 2014 so viel verdient wie kein anderer Top-Manager in der Schweiz. Insgesamt verharrten die Managerlöhne 2014 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. Fortsetzung


Wirtschaft

Schweizer lieben Tomaten Bern - Nichts geht der Schweizer Bevölkerung über Tomaten. Mit 50'000 Tonnen waren die Paradiesäpfel letztes Jahr sowohl mengen- wie wertmässig das meistverkaufte Gemüse im Detailhandel. Fortsetzung


Bundesrat legt strategische Ziele für die SBB fest Bern - Der Bundesrat hat die strategischen Ziele für die SBB bis 2018 festgelegt. An den bisherigen Eckwerten hielt er fest, es gab jedoch einzelne Änderungen. Unter anderem wird die zulässige Grenze der Verschuldung erhöht. Fortsetzung


Wissen

Studie: Armut wirkt sich auf Entwicklung des Gehirns aus Los Angeles - Kinder von wohlhabenden und gut ausgebildeten Eltern haben grössere Gehirne und schneiden bei Intelligenztests besser ab als Gleichaltrige aus weniger bevorzugten Schichten. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher. Fortsetzung


Gen bei aggressivstem Brustkrebs identifiziert Darlinghurst - Ein internationales Wissenschaftlerteam unter der Leitung des Garvan Institute of Medical Research hat mit ID4 ein Gen identifiziert, das die aggressivste Form von Brustkrebs fördert. Fortsetzung


Gesellschaft

Wahlen können Ihre Zukunft gefährden Es gibt eine schöne neue Welt der Wahlberichterstattung. Medienkonglomerate organisieren im Vorfeld nationaler Wahlen überall «Wahlbörsen» und nennen dies dann «Wahlberichterstattung». Mit anderen Worten: Alles Spekulation. Lustig daran ist: Niemand merkt es. Und von links bis rechts spekulieren Journalisten eifrig mit. Fortsetzung


Ui, Periodenblut! Wer kennt sie nicht, die Tampon- und Binden-Werbung, in der eine bläuliche Flüssigkeit über das Artefakt gegossen wird und dazu - als würde man es nicht wissen - «Ersatzflüssigkeit» eingeblendet wird. Fortsetzung


Boulevard

Shaun Leane: Erinnerungen an Alexander McQueen Designer Shaun Leane und sein verstorbener Kollege Alexander McQueen diskutierten neue Ideen oft bei einem Bier. Fortsetzung


Karl Lagerfeld hatte eine taffe Mutter Designer Karl Lagerfeld (81) kommt sehr nach seiner Mutter. Diese war «taff und fies». Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Personalbereichsleiter-in 100% Unsere Kundin ist ein erfolgreiches, internationales und führendes Unternehmen in einer spannenden Technologie Branche. Sie sind bestrebt Kunden mit...   Fortsetzung

Senior Corporate Development Manager (m/ w), Strategie- und Unternehmensentwicklung 80 –  Unsere Kundin ist ein bedeutendes Schweizer Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Bern, das sich in den letzten Jahren sehr erfolgreich und...   Fortsetzung

frisch Maturierte (Jahrgang 2015) als Praktikantinnen / Praktikanten Per 17. August 2015 sucht das Collegium Helveticum - ein von Universität Zürich und ETH Zürich gemeinsam getragenes Forschungsinstitut - zwei frisch...   Fortsetzung

TeamleiterIn Abteilung Vollzug Gewerbe 100% Ihre Aufgaben Administrative und operative Führung des PLK-Teams Erstellen von Lohnvereinbarungen Administrative Verantwortung bei GAV Erneuerungen...   Fortsetzung

Mittelschullehrpersonen Mathematik 200% Wir führen ein Gymnasium, eine Handelsmittelschule HMS+ (Berufsmaturität kaufmännische Richtung) eine Informatikmittelschule (EFZ Informatiker/ in mit...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ -in (70 % ? 80 %) für die Unia Arbeitslosenkasse Aufgabenschwerpunkte Abklärung und Bearbeitung von eingehenden Leistungsgesuchen Leistungsberechnungen und Auszahlung an die Versicherten persönliche...   Fortsetzung

Team-Assistant (m/ w) In eigener Sache Seit über 33 Jahren in der Branche etabliert, können die Kunden der Batterman Consulting Basel AG sowohl vom dynamischen,...   Fortsetzung

Berater (m/ w) Group Accounting & Reporting (100%) Es erwartet Sie ein spannendes und herausforderndes Tätigkeitsgebiet: Einführung von SAP Financial Consolidation bei Konzernen in ganz Europa...   Fortsetzung