Donnerstag, 30. Oktober 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Trotz verregnetem Sommer viele Sommerfrüchte

Haus in Unterseen bis unters Dach voll mit Waffen

Schweizer Banken wachsen trotz schwierigem Umfeld

Schweizer Privatkonsum wächst wieder etwas schneller

Wirtschaft

Schweiz hat niedrigste Streik-Rate in Europa

Finma will härter gegen Fehlverhalten auf dem Finanzplatz vorgehen

Arbeiten gehört für meiste Studierende zur Realität

Rund 1000 weniger Lehrstellen als im Vorjahr

Ausland

Nordkorea führt Ebola-Quarantäne für einreisende Ausländer ein

Streit um Tempelberg schürt in Jerusalem Angst vor Gewalteskalation

In Sri Lanka laut UNO sehr viele Fälle von verschwundenen Personen

Kaum noch Hoffnung auf Überlebende nach Erdrutsch in Sri Lanka

Sport

Lüthi weiter mit Chefmechaniker Willeke

Sutil nach eigenen Angaben auch 2016 bei Sauber

Murray für die ATP-Finals qualifiziert

Bianchis Zustand weiter kritisch

Kultur

Verhandlungen mit Schweiz über «Kreatives Europa» gutgeheissen

Walk of Fame - Kaley Cuoco mit Stern geehrt

Keine Web-Brillen und -Uhren in US-Kinos

Berner Museum gibt Steinfigur an Bolivien zurück

Kommunikation

Briten bauen stärksten Wetter-Rechner der Welt

Preisverfall bei Smartphones halbiert Samsungs Gewinn

IBM und Twitter werden Partner in der Datenanalyse

Nestlé - Roboter soll Kaffeemaschinen verkaufen

Boulevard

Benedict Cumberbatch mag keine unhöflichen Fans

Keira Knightley: Keine Frau sollte sich retten lassen

Landgericht veröffentlichte Hoeness-Urteil

Züchter der Walliser Kampfkuh «Schakira» kommt mit Verwarnung davon

Wissen

Archäologen entdecken Eingang zur «Unterwelt» in Mexiko

Schweizer Gletscher schrumpften 2013

Lausanne: Experimenteller Ebola-Impfstoff

Schutz-Plan von Great Barrier Reef kritisiert

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.auspraegung.ch  www.arbeitgebern.com  www.oesterreich.ch  www.portugal.com  www.washington.ch  www.situation.com  www.phaenomen.ch  www.alpenrepublik.com  www.angestellte.ch  www.amerikaner.com  www.gesellschaft.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Gesetzlicher Urlaub: USA hinken Europa hinterher

Washington/Salzburg - «Österreicher müsste man sein» So lautet der zugespitzte Wunsch in einem unlängst erschienen Beitrag der Washington Post. Anlass dafür sind die zahlreichen bezahlten gesetzlichen freien Tage in der Alpenrepublik. Insgesamt sind es 22 Urlaubstage sowie 13 Feiertage.

tafi / Quelle: pte / Mittwoch, 29. Mai 2013 / 09:22 h

Wie aus einer aktuellen Studie des US-Thinktanks Center for Economic and Policy Researchhervorgeht, ist Österreich gemeinsam mit Portugal unter den Industrienationen Spitzenreiter in dieser Kategorie. In den USA sind hingegen weder bezahlte Urlaubs- noch Feiertage gesetzlich verankert. In den USA Verhandlungssache

Die Studie veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Anzahl an bezahlten freien Tagen, die Arbeitnehmern laut Gesetz zustehen. Die USA sind in diesem Vergleich weit abgeschlagen und rangieren hinter Japan auf dem letzten Platz der insgesamt 21 untersuchten Staaten. Dass Angestellte und Arbeiter in den USA deshalb keine bezahlten freien Tage haben, heisst das allerdings nicht, wie Reinhard Heinisch, USA-Experte an der Universität Salzburg, im Gespräch.

«Der durchschnittliche Amerikaner hat im Jahr rund 20 Urlaubstage, die abgegolten werden. Hinzu kommen vier bis sieben sogenannte Personal Days, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können», so Heinisch.



Die Staaten hinken Europa mit Urlaub hinterher. (Archivbild) /

Dies sei jedoch stets Verhandlungssache mit den Arbeitgebern. Grosse Unternehmen würden die Frage nach den Urlaubstagen naturgemäss im Rahmen ihrer Corporate Policy regeln. Die alljährlichen Urlaube im Sommer, wie man sie hierzulande kennt, seien aus US-Sicht ein sehr europäisches Phänomen.

US-Arbeitsmarkt hochgradig liberalisiert

Die Situation in den USA ist Ausdruck eines stark liberalisierten Arbeitsmarktes - geprägt von vielen Freiheiten und wenig gesetzlichen Regelungen. Das birgt Gefahren aber auch Chancen. In sozialpolitischer Hinsicht scheinen die Nachteile aufgrund der geringen wohlfahrtsstaatlichen Ausprägung jedoch zu überwiegen. Jeder siebte US-Bürger gilt als arm und die Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft wächst.

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Nachhaltigkeit im Tourismus als Marktchance





Keine Zeit für Urlaub





Britische Touristen noch schlechter als ihr Ruf

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

Fast ein Drittel der Arbeiter in der Schweiz zu wenig qualifiziert Genf - Der Arbeitsmarkt in Europa leidet laut einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) unter einem starken Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Die Schweiz weist mit einem Drittel einer der höchsten Anteile von zu wenig qualifizierten Arbeitnehmern auf. Fortsetzung


Stadt Zürich hat noch Platz für Einwohner und Pendler Zürich - Die Stadt Zürich ist noch nicht fertig gebaut. Ein Wachstum von je 60'000 Einwohnern und Arbeitsplätzen bis 2030 hält der Stadtrat für realistisch, die Schaffung von weiteren Kapazitäten für möglich. Fortsetzung


Wirtschaft

SBB-Milliardenauftrag: Erfolg für Stadler Rail St. Gallen - Die SBB darf den Milliardenauftrag für 29 NEAT-Züge an Stadler Rail vergeben. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Beschwerde der spanischen Firma Talgo gegen die Vergabe sei weitgehend unbegründet, urteilte das Gericht. Fortsetzung


Pauschalbesteuerung: «Kniefall vor dem Gessler-Hut des Geldes» Bern - Die Pauschalbesteuerung sei ungerecht und verfassungswidrig - und sie könne ohne finanzielle Einbussen abgeschafft werden. Dieser Überzeugung sind die Befürworter der Initiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre». Am Donnerstag haben sie vor den Medien für ein Ja geworben. Fortsetzung


Wissen

Konkretes Zukunftsbild maximiert Karrierechancen Lima/Wien - Das, was Studierende wirklich dazu bewegt, ihren Traumberuf zu verfolgen, ist eine konkrete und bildliche Vorstellung vom zukünftigen Erfolg. Das Wissen um gute Noten und die nötigen Qualifikationen genügen somit nicht. Fortsetzung


Kleine Fehler beim Lernen sind gut fürs Gedächtnis Toronto - Kleine Fehler beim Lernen können letztlich helfen, sich etwas zu merken - allerdings nur, wenn der falsche Tipp von der Idee her zur richtigen Lösung passt. Fortsetzung


Gesellschaft

Jugendliche nutzen Smartphone als Musik- und Surfgerät Basel - Die grosse Mehrheit der Schweizer Jugendlichen besitzt ein Smartphone. Sie nutzt das Gerät vor allem um Musik zu hören oder im Internet zu surfen. Telefonieren mit dem Handy steht erst an dritter Stelle. Fortsetzung


Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich Cambridge/Berlin - Seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 hat sich die Zahl der Dollar-Milliardäre weltweit laut einer Studie der Hilfsorganisation Oxfam zufolge verdoppelt. Gleichzeitig arbeitete die Hälfte der weltweiten Erwerbsbevölkerung in prekären Jobs. Fortsetzung


Boulevard

100 km/h schnell: Defibrillator-Drohne rettet Leben Amsterdam - Der Student Alec Momont von der Delft University of Technology hat den Prototypen einer Rettungsdrohne mit fliegendem Defibrillator vorgestellt, der Opfer von Herzattacken innerhalb der lebensrettenden Zeitphase erreichen kann. Das fliegende Gefährt erreicht dabei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h. Fortsetzung


Einer der wärmsten, je gemessenen Oktober Bern - Der Oktober 2014 geht als der viertwärmste seit Messbeginn in die Annalen der Wetterfrösche ein. In der Südschweiz und in Teilen des Westens dürfte es sogar zum wärmsten je gemessene Oktober reichen, obwohl der Monat im Durchschnitt zu nass und nur mässig sonnig war. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Personalberater/ in kaufmännische Berufe, Pfäffikon SZ Ihre Aufgaben: Eigenverantwortliche Rekrutierung von Kandidaten und deren Betreuung / Vermittlung Akquisition von offenen Stellen für Ihre Kandidaten...   Fortsetzung

Leiter/ in (80-100 %) Professur für Professionsentwicklung Sekundarstufe II Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 10'000 Studierenden. Die Pädagogische Hochschule mit über 3'000...   Fortsetzung

Theologische Mitarbeiterin / Theologischer Mitarbeiter, 50% Ihre Aufgaben: Sie sind verantwortlich für die Organisation des Kirchensonntags (Thema, Kollekte, Materialien, Fachtagung) Sie sind verantwortlich...   Fortsetzung

Projektleiter/ in audiovisuelle Medien 80-100% Ihre Aufgaben: Aufbau der digitalen Langzeit- archivierung audiovisueller Medien Beantwortung von Anfragen zur Geschichte der Migros-Gemeinschaft...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ -in Fundraising & Marketing Sie setzen die Massnahmen im Bereich Nachlassmarketing (Legate, Erbschaft) in Zusammenarbeit mit der Vorgesetzten um, koordinieren die Arbeiten und...   Fortsetzung

Personalberater/ in kaufmännische Berufe, Wetzikon ZH Ihre Aufgaben: Eigenverantwortliche Rekrutierung von Kandidaten und deren Betreuung / Vermittlung Akquisition von offenen Stellen für Ihre Kandidaten...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Marktforschung 100% temporär für ca. 7 Monate. Aufgaben: Termingerechte Erstellung der Marktanteil - Reporting Selbständige Durchführung von Marktstudien für Fachmärkte Erstellen...   Fortsetzung

Eine Projektleiterin, einen Projektleiter (80 - 100%) am Hauptsitz Pro Infirmis, Zürich Ihre Aufgaben Sie leiten das schweizweite Projekt Zugänglichkeitsdaten für Barrierefreiheit bei Regionalführern und Stadt- und Ortsplänen für...   Fortsetzung