Donnerstag, 23. Oktober 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Informationsplattform soll Interesse an Wahlen wecken

Zürcher SVP-Gemeinderat aus Fraktion ausgeschlossen

Cabaret-Tänzerinnen-Statut wird aufgehoben

Mit staatlichen Massnahmen gegen Lohndiskriminierung

Wirtschaft

Pavatex schliesst sein Werk in Freiburg

Leverkusen muss 16 Mio. Euro zahlen

Nasses Sommerwetter bremst Heineken

Luft für Yahoo: Geldregen aus Alibaba-Börsengang

Ausland

Baby bei Anschlag in Jerusalem getötet

Berlin und Washington rücken zusammen

Angriff auf das Parlament in Kanada - zwei Tote

Nordkorea entlässt US-Gefangenen in die Freiheit

Sport

Basel verliert in der Nachspielzeit

Kasami bringt Juve in die Bredouille

Königliche Premiere in Liverpool

St. Otmars Sieg im Spitzenkampf

Kultur

BONAPARTE in der Roten Fabrik

Olivia Munn: Keine klare Richtung

Matthew McConaughey: Ich kann's nicht glauben

Internationale Achtung für acht Schweizer Traditionen

Kommunikation

48-jähriger Schweizer wegen «Cam-Sex» mit Teenagern verurteilt

Intelligenter Mundschutz bewertet Aufprälle

Digital Natives fehlt Technik-Expertise

Antike Schreibmaschine lässt Nutzer chatten

Boulevard

Kanye West: Mehr als nur verliebt

Doutzen Kroes: Optimistischer dank Wimperntusche

Neandertaler-Gene in 45'000 Jahre altem Menschenknochen

Gewinnzahlen vom 22. Oktober

Wissen

Grünes Licht für Abkommen zu Horizon 2020

Serum für Ebola-Patienten schon bald verfügbar

Anzahl der Eizellen sagt Herzrisiko voraus

Harlan stellt Forschungsbetrieb definitiv ein - Rund 200 Jobs weg

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.spitzenreiter.eu  www.situation.ch  www.corporate.com  www.gesetzlicher.eu  www.urlaubstagen.ch  www.researchhervorgeht.com  www.auspraegung.eu  www.industrienationen.ch  www.gespraech.com  www.amerikaner.eu  www.personal.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Gesetzlicher Urlaub: USA hinken Europa hinterher

Washington/Salzburg - «Österreicher müsste man sein» So lautet der zugespitzte Wunsch in einem unlängst erschienen Beitrag der Washington Post. Anlass dafür sind die zahlreichen bezahlten gesetzlichen freien Tage in der Alpenrepublik. Insgesamt sind es 22 Urlaubstage sowie 13 Feiertage.

tafi / Quelle: pte / Mittwoch, 29. Mai 2013 / 09:22 h

Wie aus einer aktuellen Studie des US-Thinktanks Center for Economic and Policy Researchhervorgeht, ist Österreich gemeinsam mit Portugal unter den Industrienationen Spitzenreiter in dieser Kategorie. In den USA sind hingegen weder bezahlte Urlaubs- noch Feiertage gesetzlich verankert. In den USA Verhandlungssache

Die Studie veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Anzahl an bezahlten freien Tagen, die Arbeitnehmern laut Gesetz zustehen. Die USA sind in diesem Vergleich weit abgeschlagen und rangieren hinter Japan auf dem letzten Platz der insgesamt 21 untersuchten Staaten. Dass Angestellte und Arbeiter in den USA deshalb keine bezahlten freien Tage haben, heisst das allerdings nicht, wie Reinhard Heinisch, USA-Experte an der Universität Salzburg, im Gespräch.

«Der durchschnittliche Amerikaner hat im Jahr rund 20 Urlaubstage, die abgegolten werden. Hinzu kommen vier bis sieben sogenannte Personal Days, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können», so Heinisch.



Die Staaten hinken Europa mit Urlaub hinterher. (Archivbild) /

Dies sei jedoch stets Verhandlungssache mit den Arbeitgebern. Grosse Unternehmen würden die Frage nach den Urlaubstagen naturgemäss im Rahmen ihrer Corporate Policy regeln. Die alljährlichen Urlaube im Sommer, wie man sie hierzulande kennt, seien aus US-Sicht ein sehr europäisches Phänomen.

US-Arbeitsmarkt hochgradig liberalisiert

Die Situation in den USA ist Ausdruck eines stark liberalisierten Arbeitsmarktes - geprägt von vielen Freiheiten und wenig gesetzlichen Regelungen. Das birgt Gefahren aber auch Chancen. In sozialpolitischer Hinsicht scheinen die Nachteile aufgrund der geringen wohlfahrtsstaatlichen Ausprägung jedoch zu überwiegen. Jeder siebte US-Bürger gilt als arm und die Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft wächst.

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Nachhaltigkeit im Tourismus als Marktchance





Keine Zeit für Urlaub





Britische Touristen noch schlechter als ihr Ruf

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

Roche plant in Basel Turm für 1700 Arbeitsplätze Basel - Der Basler Pharmakonzern Roche will in Basel ein weiteres Hochhaus bauen. Mit 205 Metern soll es den Zürcher Prime Tower als aktuell höchstes Gebäude der Schweiz um 76 Meter überragen. Das erste mehr als 200 Meter hohe Gebäude der Schweiz soll 2021 bezogen werden. Fortsetzung


Gegner der Pauschalsteuer-Initiative warnen vor Steuerausfällen Bern - Die bürgerlichen Parteien wehren sich geschlossen gegen die Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Sie befürchten, dass Steuereinnahmen und Arbeitsplätze verloren gehen könnten. Am meisten würden Rand- und Bergregionen darunter leiden, warnt das Nein-Komitee. Fortsetzung


Wirtschaft

Und was verdienen Sie? Schön zu wissen, dass der Durchschnitts-Schweizer 170'000 Fr. pro Jahr verdient! Beim «Nebi» gibts das natürlich schon lange... Fortsetzung


BLS erhöht Preise für Autoverlad am Lötschberg Spiez BE - Der Autoverlad am Lötschberg wird mit dem Fahrplanwechsel vom 14. Dezember teurer. Die BLS erhöht die Tarife im Einvernehmen mit dem Preisüberwacher zum Teil deutlich. Fortsetzung


Wissen

Seltene römische Inschrift in Jerusalem gefunden Jerusalem - Israelische Archäologen haben einen 2000 Jahre alter Gedenkstein mit lateinischer Inschrift der Öffentlichkeit präsentiert. Der dem römischen Kaiser Hadrian gewidmete Text gibt den Historikern Hinweise auf die Gründe für den Jüdischen Aufstand in den Jahren 132 bis 136. Fortsetzung


«iExaminer»: Augapfel-Screening via Smartphone Castle Hill/Buffalo/Hamburg - Mit Hilfe einer App haben Forscher der University of Buffalo das Innere des Auges analysiert. Fortsetzung


Gesellschaft

Jährlich sterben laut WHO 1,5 Millionen Menschen an Tuberkulose Genf - Weltweit hat der Kampf gegen Tuberkulose grosse Fortschritte gemacht. Viele Todesfälle sind jedoch noch immer vermeidbar. Für eine effektive Eindämmung fehlen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zwei Milliarden Dollar pro Jahr. Fortsetzung


Gewalt und Sex in Filmen stumpfen Eltern stark ab Pennsylvania - Häufiges Schauen von Filmen, in denen Gewaltszenen oder Sexdarstellungen gezeigt werden, stumpft Erwachsene zunehmend ab. Fortsetzung


Boulevard

British Fashion Awards: Die Nominierungen sind raus Christopher Kane, Erdem und J.W. Anderson kämpfen darum, vom British Fashion Council als Damenmoden-Designer des Jahres ausgezeichnet zu werden. Fortsetzung


Herzogin Kate: Sie kann wieder lachen Bei einer Party in ihrer Heimatstadt zeigte sich Herzogin Kate gut gelaunt - hoffentlich hat sie die Zeit der schlimmen Schwangerschaftsübelkeit nun hinter sich. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
HR-Allrounderin 50-60% (w/ m) Aufgaben: Direkt dem Leiter Finanzen und Personal unterstellt sind Sie für folgende spannenden, vielseitigen Aufgaben zuständig:...   Fortsetzung

Wiss. Mitarbeiterin / Mitarbeiter 60-80% Bereich Nutztierfütterung Die Berner Fachhochschule BFH ist eine anwendungsorientierte Hochschule. 29 Bachelor-, 21 Masterstudiengänge, fundierte Forschung, Dienstleistungen...   Fortsetzung

Assistent/ in Leitung Pfadi-Programm, Internationales und Verbandspublikationen (100%) Zu m spannenden und vielseitigen Aufgabengebiet gehören: S upport der Leiterin Pfadi-Programm, Internationales und Verbandspublikationen (z.B....   Fortsetzung

Lohnsachbearbeiter/ in 100% IHRE AUFGABEN Zu Ihrem Verantwortungsbereich gehört die Pflege und Betreuung der Stammdaten sowie der variablen und wiederkehrenden Daten der...   Fortsetzung

Regionalsekretär/ in (60%) Das sind Ihre Aufgaben: In dieser vielseitigen Funktion sind Sie mitverantwortlich für die Betreuung und den weiteren Ausbau der einzelnen Sektionen...   Fortsetzung

Fachexperte/ in Personalentwicklung(80% - 100%) Anderes Das UniversitätsSpital Zürich ist eines der führenden Spitäler in der Schweiz und macht seinen Wissensvorsprung für alle Menschen nutzbar....   Fortsetzung

Managementaufgabe im pädagogischen Bereich Wir suchen zum nächstmöglichen Termin einen Franchisepartner (m/ w) zur Gründung unseres siebten Nachhilfeinstituts für Schülerinnen und Schüler in...   Fortsetzung

Junior Programmverantwortliche/ -n (100%) Junior Programmverantwortliche/ -n (100%) 15. Oktober 2014 Das Departement Internationale Zusammenarbeit, Abteilung Asien/ Europa, sucht per 1. Januar...   Fortsetzung