Mittwoch, 23. April 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Zürcher Sechseläutenplatz eingeweiht

Kurdische Brüder stehen wegen Terror-Propaganda vor Gericht

Grüne fordern Verdichtung gegen «Dichtestress»

Schweizer Bevölkerung trinkt wieder mehr Wein

Wirtschaft

Jungfraubahn mit Rekordgewinn im 2013

WhatsApp hat eine halbe Milliarde Nutzer

Steuerverwaltung informiert US-Bankkunden über FATCA

Versicherungskonzern Zurich warnt vor «Cyber-Sub-Crime-Krise»

Ausland

Ausbeutung von Hausangestellten in Katar

Algeriens Präsident Bouteflika klar wiedergewählt

Heftige Strassenschlachten an der Copacabana

USA: Ethnische Minderheiten werden nicht mehr bevorzugt

Sport

Halbfinal-Schlager in der «Königsklasse»

Flyers geben Heimvorteil wieder aus der Hand

Keine Lücke in Chelseas Mauer

Zürich: Der FCZ lässt sich feiern

Kultur

WOLFMOTHER - New Crown

Gracias - Levels (Stream Fast, Die Young)

Mexiko: Tausende nehmen Abschied von García Márquez

THE NATIONAL in der Maag Halle

Kommunikation

«inforod»: Google-Glass-Konkurrent aus Japan

US-Gericht setzt Blogs mit Medien gleich

Plexiglas-Paneele erleuchten dunkle Gassen

Robo-Mäuse entwickeln mehrere Paarungsstrategien

Boulevard

Cuba Gooding Jr.: Liebes-Aus nach 27 Jahren

Ryan Lewis Mutter hat HIV

Drew Barrymore ist zum zweiten Mal Mama

Neue Taktik bei MH370-Suche

Wissen

Graphen erstmals mit Küchenmixer hergestellt

Spielerisches Gedächtnistraining hebt Leseleistung

Grippe: Wikipedia und Tweets können vorwarnen

Schweizer Zell-Experiment auf dem Weg zur ISS

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.oesterreich.net  www.verhandlungssache.org  www.kategorie.de  www.urlaubstagen.com  www.heinisch.net  www.gesetzlicher.org  www.industrienationen.de  www.unternehmen.com  www.gesellschaft.net  www.universitaet.org  www.washington.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Gesetzlicher Urlaub: USA hinken Europa hinterher

Washington/Salzburg - «Österreicher müsste man sein» So lautet der zugespitzte Wunsch in einem unlängst erschienen Beitrag der Washington Post. Anlass dafür sind die zahlreichen bezahlten gesetzlichen freien Tage in der Alpenrepublik. Insgesamt sind es 22 Urlaubstage sowie 13 Feiertage.

tafi / Quelle: pte / Mittwoch, 29. Mai 2013 / 09:22 h

Wie aus einer aktuellen Studie des US-Thinktanks Center for Economic and Policy Researchhervorgeht, ist Österreich gemeinsam mit Portugal unter den Industrienationen Spitzenreiter in dieser Kategorie. In den USA sind hingegen weder bezahlte Urlaubs- noch Feiertage gesetzlich verankert. In den USA Verhandlungssache

Die Studie veranschaulicht sehr eindrucksvoll die Anzahl an bezahlten freien Tagen, die Arbeitnehmern laut Gesetz zustehen. Die USA sind in diesem Vergleich weit abgeschlagen und rangieren hinter Japan auf dem letzten Platz der insgesamt 21 untersuchten Staaten. Dass Angestellte und Arbeiter in den USA deshalb keine bezahlten freien Tage haben, heisst das allerdings nicht, wie Reinhard Heinisch, USA-Experte an der Universität Salzburg, im Gespräch.

«Der durchschnittliche Amerikaner hat im Jahr rund 20 Urlaubstage, die abgegolten werden. Hinzu kommen vier bis sieben sogenannte Personal Days, die für verschiedene Zwecke genutzt werden können», so Heinisch.



Die Staaten hinken Europa mit Urlaub hinterher. (Archivbild) /

Dies sei jedoch stets Verhandlungssache mit den Arbeitgebern. Grosse Unternehmen würden die Frage nach den Urlaubstagen naturgemäss im Rahmen ihrer Corporate Policy regeln. Die alljährlichen Urlaube im Sommer, wie man sie hierzulande kennt, seien aus US-Sicht ein sehr europäisches Phänomen.

US-Arbeitsmarkt hochgradig liberalisiert

Die Situation in den USA ist Ausdruck eines stark liberalisierten Arbeitsmarktes - geprägt von vielen Freiheiten und wenig gesetzlichen Regelungen. Das birgt Gefahren aber auch Chancen. In sozialpolitischer Hinsicht scheinen die Nachteile aufgrund der geringen wohlfahrtsstaatlichen Ausprägung jedoch zu überwiegen. Jeder siebte US-Bürger gilt als arm und die Ungleichheit innerhalb der Gesellschaft wächst.

 

 


In Verbindung stehende Artikel




Nachhaltigkeit im Tourismus als Marktchance





Keine Zeit für Urlaub





Britische Touristen noch schlechter als ihr Ruf

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

Kostüme sind Magie, Spass, Heiterkeit und Feststimmung zu jeder Jahreszeit Wir haben im Klang und Kleid immer wieder verschiedenste Kostüme aus Film- und TV-Serien. Wenn Du etwas Spezielles suchst, wirst Du hier vielleicht fündig. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

IWF bescheinigt Portugal Fortschritte und fordert weitere Reformen Lissabon - Der Internationale Währungsfonds (IWF) bescheinigt Portugal Fortschritte bei der Wirtschaftsentwicklung, mahnt aber noch weitere Reformen an. Der Fonds sei zuversichtlich, dass die Regierung in Lissabon ihre Haushaltsziele erreiche. Fortsetzung


Massenstreik bei Adidas-Zulieferer in China weitet sich aus Shanghai - Der Massenstreik beim chinesischen Adidas-Schuhlieferanten Yue Yuen Industrial weitet sich aus. Trotz Zugeständnissen des Managements kämpfen die Arbeiter weiterhin für höhere Sozialbeiträge des Unternehmens. Fortsetzung


Wirtschaft

Europas Geldhäuser hinken US-Banken weiter hinterher Frankfurt - Fünfeinhalb Jahre nach der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers stehen die grossen US-Banken einer Studie zufolge deutlich besser da als europäische Geldinstitute. Im vergangenen Jahr fuhren sie wesentlich höhere Gewinne ein als die Konkurrenz in Europa. Fortsetzung


Novartis hat Lösung für «Problemkinder» gefunden Bern - Umbau bei Novartis: Der Pharmakonzern kauft die Krebssparte von GlaxoSmithKline (GSK) und tritt den Briten gleichzeitig das Impfgeschäft exklusive der Grippeimpfung ab. Mit einem Jointventure wollen GSK und Novartis bei den rezeptfreien Medikamenten an die Weltspitze. Fortsetzung


Wissen

Antivirales Medikament gegen Masern in Sicht Atlanta - Einige neue Medikamente könnten Viren womöglich in gleicher Weise bekämpfen, wie dies Antibiotika bei Bakterien tun. Sie sind allerdings nur gegen Masern wirksam. Fortsetzung


Erdgrosser Planet in bewohnbarer Zone erspäht Mountain View/Washington - Astronomen haben erstmals einen erdgrossen Planeten in der bewohnbaren Zone nahe eines anderen Sterns entdeckt. Wasser könnte auf der fernen Welt flüssig sein, wie die Forscher um Elisa Quintana vom US-amerikanischen Seti-Institut im Fachjournal «Science» berichten. Fortsetzung


Gesellschaft

Ostermarsch gegen weltweite Aufrüstung Bern - Rund 400 Menschen haben sich am Ostermontag in Bern zum traditionellen Ostermarsch der Friedensbewegung versammelt. Einen Monat vor der Abstimmung über den Gripen verlangten sie Investitionen in «wahre Sicherheit» wie Bildung und Gesundheit. Fortsetzung


Ruhani fordert Stärkung der Frauenrechte Teheran - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat sich für eine Stärkung der Frauenrechte ausgesprochen. «Die ungleiche Behandlung und die Gewalt gegen Frauen müssen aufhören», sagte Ruhani am Sonntag in einer Rede zum Frauentag im Iran. Fortsetzung


Boulevard

Kanadierin empfängt Brief von 1969 Montréal - Stolze 45 Jahre hat in Kanada ein Brief gebraucht, bis er nun endlich bei seiner Empfängerin eintraf. Der Brief sei 1969 von ihrer damals neun Jahre alten Schwester abgeschickt worden, berichtete Anne Tingle am Dienstag (Ortszeit) dem Radiosender CBS. Fortsetzung


50 Cent: Kein Fan vom aktuellen Kanye-Album 50 Cent (38) mag die neuen Songs seines Kollegen Kanye West (36) nicht besonders. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
DAS Jobangebot für Studenten und Junge An dieser spannenden und vielseitigen Stelle überzeugen Sie als tatkräftige Unterstützung und kompetenter Ansprechpartner innerhalb der Abteilung....   Fortsetzung

Doktorand/ in Französische Linguistik, Schwerpunkt Angewandte Linguistik Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 10'000 Studierenden. Die Pädagogische Hochschule mit über 3'000...   Fortsetzung

Praktikant/ In 80 - 100% Die Stiftung St. Jakob bietet Menschen mit einer Beeinträchtigung rund 380 geschützte Arbeitsplätze und Tagesstrukturen. Mit den Abteilungen Gebäude-...   Fortsetzung

Personalberater (m/ w), 100% 1967 war persona service einer der ersten Personaldienstleister, heute sind wir ein marktführender Anbieter mit über 185 Standorten in der Schweiz...   Fortsetzung

Dozentin / Dozenten Didaktik und Betriebswirtschaftslehre (60 - 100 %) Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 11'000 Studierenden und rund 2'800 Mitarbeitenden eine der grössten...   Fortsetzung

Allrounder / Logistiker / Lieferdienst Ihre Hauptaufgaben In dieser abwechslungsreichen Funktion sind Sie für die gesamte Planung, Verwaltung und den Unterhalt der...   Fortsetzung

Personalberaterin / Personalberater (Filiale Bern) Anforderungsprofil: - Abgeschlossene Berufslehre - Verkaufstalent; erfolgreiches, aktives und zielgerichtetes Verkaufen unserer...   Fortsetzung

Buchhalter/ -in mit Fachverantwortung 80-100% Sie führen die Buchhaltungen selbständig. Sie spielen eine aktive Rolle im Budgetprozess und verant¬worten fachlich korrekte Quartals- und...   Fortsetzung