Montag, 23. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC testet ManUtd-Junior Faustin Makela

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.verbesserungen.ch  www.schwierigkeit.swiss  www.reibungseffekt.com  www.mobiltelefon.net  www.forscher.org  www.geraeten.shop  www.generatoren.blog  www.universitaet.eu  www.menschlicher.li  www.aktivitaeten.de  www.batterien.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Menschlicher Körper soll Geräte aufladen können

Peking - Chinesische Forscher haben einen kleinen Generator entwickelt, der den menschlichen Körper als Elektrode nutzt. Mit Hilfe von Händen und anderen Körperteilen sollen tragbare Geräte künftig geladen werden können, ohne Batterien zu benötigen.

awe / Quelle: pte / Freitag, 28. März 2014 / 11:12 h

Forscher der Universität Peking haben die Ergebnisse für den «STEG» in der aktuellen Ausgabe von Applied Physics Letters veröffentlicht. Nur für Niedrig-Energie-Geräte

«Zurzeit ist der Generator nur für Niedrig-Energie-Geräte gut geeignet. Jedoch hoffen wir, dass in Zukunft solch ein Generator als Backup-Quelle für tragbare Elektonikgeräte einsetzbar wird», so Co-Autor Haixia Zhang. Das Gerät wird durch das Prinzip der Reibungsenergie angetrieben.



Können wir unsere Handys schon bald mit blossen Händen aufladen? /

Dabei führen auch Aktivitäten wie das Drücken am Mobiltelefon zu elektrischer Ladung.

STEG sammelt diese Art der Energie ein, um sie den elektronischen Geräten zuzuführen und das lästige Laden somit langfristig obsolet zu machen. Die Forscher konnten zeigen, dass die Berührung des Smartphones mit den Handballen oder den Fingern dazu führt, dass Elektronen zwischen der menschlichen Haut und dem STEG-Material ausgetauscht werden.

Höhere Performance im Fokus

Obwohl die Forscher ein gutes Verständnis davon haben, wie der Reibungseffekt funktioniert, liegt die Schwierigkeit in der Schaffung einer guten Performance des Generators. Nachdem die Experten die ursprüngliche Elektrode mit einer menschlichen-Körper-Elektrode austauschten, waren sie davon überrascht, dass der STEG danach eine höhere Performance lieferte.

Mit diesen Verbesserungen könnte STEG bald bei Niedrig-Energie-Geräten Anwendung finden - so zum Beispiel bei medizinischen Geräten und Sensoren. Nichtsdestotrotz wollen die Forscher den Generator weiter verbessern. «Die Erkenntnis, dass der menschliche Körper als sehr guter elektrischer Leiter fungieren kann, wird verwendet, um die neuen triboelektrischen Generatoren weiterzuentwickeln», so Zhang abschliessend.


In Verbindung stehende Artikel




Tippen auf Touchscreen lädt Handy-Akku auf





Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator





Textil-Akkus: Strom für Handy und Co unterwegs





Propeller-Taschenlampe rettet Handy-Akku





Solar-Kopfhörer: Handy laden beim Musikhören

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Mobile

«Commitment Rings» blocken Serien-Fremdgeher Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. Fortsetzung


Abtreibungsgegner attackieren Frauen per Handy Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. Fortsetzung


Kommunikation

Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Informatik

Digitale Hebel für mehr Produktivität Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. Fortsetzung


news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung


Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Social Media Manager Ihre Aufgabe Projektleitung und Umsetzung von Marketing-Kampagnen auf den Social Media Kanälen von Coop (Facebook, Twitter, Instagram und YouTube)...   Fortsetzung

SAP Applikationsbetreuer/ -in für Module PM und QM 80-100%. Sie erarbeiten Lösungsvorschläge und schreiben die Spezifikationen sowie die Grob- und Detailkonzepte. Sie führen das Customizing durch und sind für...   Fortsetzung

Produktmanager Java / IT-Applik.-Verantwortlicher Ihre Aufgaben Für ein portables Produkt sind Sie die zentrale Ansprechperson für unsere Kunden bei Fragen zu neuen Features, zur Bedürfnisanalyse...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Sekretariat 80-100% Als Mitarbeitende/ r des Sekretariats spielen Sie eine zentrale Rolle in der Schuladministration und sichern eine schlanke und effiziente Organisation...   Fortsetzung

SEO und SEM Spezialist 100% (w/ m) Zur Verstärkung unseres Digital Teams suchen wir - mit Arbeitsort Aarau - per sofort oder nach Vereinbarung einen motivierten   Ihre Aufgabe...   Fortsetzung

IT Supporter (m/ w) im IT Operations und Onsite Support Wenn es um Informations- und Technologie-Management geht, weist UP-GREAT den Weg. Viele Menschen müssen in ihrem Arbeitsalltag eine wachsende Anzahl...   Fortsetzung

IT Business Analyst (80% - 100%) Was du bei uns erwarten kannst. Du übernimmst die Verantwortung für Business-Applikationen und IT-Komponenten vom Konzept bis zur Abnahme. Du bist...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Forschung (70-100%) Zu Ihren Hauptaufgaben gehört die Leitung des Schweizer Projektteils im Rahmen des EU-Forschungsprojektes „EVEMBI - Evaluation and reduction of...   Fortsetzung