Freitag, 20. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC testet ManUtd-Junior Faustin Makela

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.fruechte.ch  www.versuche.swiss  www.beispiel.com  www.voegelbestaende.net  www.urbanisierung.org  www.erhaltung.shop  www.verteilung.blog  www.intensivierung.eu  www.landwirtschaft.li  www.zeitraum.de  www.allgemeinen.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Immer weniger Spatzen und Lerchen in Europa

Exeter - Bislang weitverbreitete Vogelarten wie Spatzen oder Lerchen werden laut der University of Exeter immer weniger, während seltenere Arten dank der Bemühungen um die Erhaltung in den vergangenen 30 Jahren wieder häufiger anzutreffen sind.

flok / Quelle: pte / Montag, 3. November 2014 / 12:06 h

Der Vogelbestand in Europa ist seit Mitte der 1980er-Jahre um mehr als 420 Mio. Tiere zurückgegangen. Das Team um Richard Inger hat die Ergebnisse von Studien aus 25 Ländern ausgewertet. Zu den Arten, bei denen der Rückgang am drastischsten ist, gehören die am meisten verbreiteten. Heute gibt es mit einem Rückgang von 147 Mio. um 62 Prozent weniger Spatzen. Ähnlich stark betroffen sind mit 53 Prozent der Star und mit 46 Prozent die Lerche. Für die Analyse wurden Daten zu 144 Arten in ganz Europa für den Zeitraum 1980 bis 2009 ausgewertet. Vier Kategorien wurden geschaffen.

Erhaltung auf Kosten anderer

Es zeigte sich, dass eine kleine Anzahl von verbreiteten Arten um mehr als 350 Mio. zurückgegangen ist.



Heute gibt es mit einem Rückgang von 147 Mio. um 62 Prozent weniger Spatzen. /

Das entspricht mehr als 80 Prozent des gesamten Rückgangs für den Untersuchungszeitraum. Seltenere Vögel verzeichneten eine Zunahme um 21.000 Tiere. Diese Ergebnisse legen nahe, dass die Versuche, Arten zu erhalten, Früchte tragen. Sie könnten jedoch zu eingeschränkt sein und auf Kosten der häufigeren Arten gehen.

Laut Inger wurde bisher sehr viel für die Erhaltung seltener Arten getan. «Das sollte auch so sein. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass bei der Verteilung der Mittel nicht alles für die Erhaltung seltener Vögel ausgegeben und damit das Gesamtbild aus den Augen verloren werden sollte.» Heute gibt es zum Beispiel wieder bis zu 114 Prozent mehr Mönchsgrasmücken, 76 Prozent mehr Zilpzalpe und 56 Prozent mehr Zaunkönige.

Ganzheitlicherer Ansatz gefragt

Graham Madge von der Royal Society for the Preservation of Birds zufolge ist es allerdings so, dass die Erhaltung seltener Arten im Vergleich zu den häufigeren vergleichsweise einfach ist. «Bei Arten wie der Lerche, die in vielen europäischen Ländern vorkommt, sind Rettungsmassnamen viel schwerer umzusetzen.»

Als häufigster Grund für den Rückgang der Vögelbestände gilt die Intensivierung der Landwirtschaft, die den Lebensraum der Tiere immer kleiner werden lässt. Laut Inger ist das aber nicht das einzige Problem. Es gehe dabei vielmehr um Umweltthemen wie die Urbanisierung im Allgemeinen. «Die einzige Möglichkeit zum Schutz der verbreiteten Vogelarten ist ein ganzheitlicherer Ansatz im Umgang mit der Unwelt.»


In Verbindung stehende Artikel




Sozialstatus bei Spatzen bestimmt die Spermaqualität





Der Spatz ist Vogel des Jahres 2015





Künstliches Licht: Vögel suchen nach Futter





Über 100 Vogelarten in Schweizer Gärten gezählt





Spatzen-Männchen reagieren mit eigenem Fremdgehen auf Untreue

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


MIT-Forscher «heilen» defekte Solarzellen mit Licht Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. Fortsetzung


Tiere

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Plättli Zoo - ein einmaliges Erlebnis im Thurgau Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. Fortsetzung


Bündner Naturmuseum in Chur Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des grössten Kantons der Schweiz. Fortsetzung


Boulevard

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. Fortsetzung


Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick Laut einer aktuellen Umfrage von Parship leben 36 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen als Single. In den Regionen Graubünden, Mittelland, Zürich und der Zentralschweiz sind besonders viele Alleinstehende ansässig. Fortsetzung


Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen? Last-Minute-Reisen liegen ungebrochen im Trend. So buchten im Sommer 2016 14 Prozent der Schweizer etwa ein Ferienhaus innerhalb von acht Tagen vor Reiseantritt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Fachspezialistin Medienforschung Die SRG SSR ist das Schweizer Service public-Unternehmen für elektronische Medien: Mit 17 Radio-, 7 Fernsehprogrammen und online bieten wir in den...   Fortsetzung

Customer Care Mitarbeiter/ in SPT ROYAL CANIN ist ein dynamisches, innovatives Unternehmen, das 1967 in Frankreich gegründet wurde. Als Tochterunternehmen der Mars, Incorporated sind...   Fortsetzung

Lehrer/ in für Auszubildende Pflegefachmänner und -frauen 80% Sie sind im medizinischen und chirurgischen Bereich tätig. Hierbei betreuen und fördern Sie die Auszubildenden im praktischen Arbeiten mit Ihrer...   Fortsetzung

Tierernährungsspezialist/ in 60-80% Ihre Aufgaben Unterstützung von Erprobungen und Erst-Inbetriebsetzungen von neuen Technologien / Produkten Definition, Begleitung und Auswertung...   Fortsetzung

Fachexperte / Fachexpertin Medienpädagogik (60%) Fachexperte / Fachexpertin Medienpädagogik (60%) Ihre Aufgaben Zu den Aufgabenbereichen gehört die fachliche Unterstützung und Weiterentwicklung des...   Fortsetzung

Tierarzt Assistenz (w/ m) Region Zürich Die Klinik für Kleintiermedizin gehört zur Universität Zürich und ist nicht nur verantwortlich für die Betreuung von Hunden und Katzen...   Fortsetzung

Stellvertretung für eine Klassenlehrperson (28 Lektionen) Unterricht in einer Klasse mit fünf bis sieben Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (3. – 6. Primar). Sie besitzen ein anerkanntes...   Fortsetzung

Versuchstierpfleger/ -in 50% Die Versuchstierhaltung RCHCI der ETH Zürich sucht ab 1. Januar 2018 eine/ n qualifizierte/ n Versuchstierpfleger/ -in 50% Nebst der pflegerischen...   Fortsetzung