Donnerstag, 24. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Raoul Petretta verlängert beim FCB

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.marktplaetzen.ch  www.jahresvergleich.swiss  www.marktreaktionen.com  www.onlinekonzern.net  www.dienstag.org  www.plattform.shop  www.erwartungen.blog  www.vorhersagen.eu  www.volkswirtschaft.li  www.millionen.de  www.wachstumswunder.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Hohe Kosten trüben Freude über starkes Wachstum von Alibaba

New York - Das Wachstumswunder bei Alibaba dauert an: Der chinesische Onlinekonzern baut sein Geschäft weiter stark aus, obwohl die Wirtschaft im Heimatmarkt China an Schwung verliert. Hohe Kosten nagen aber am Gewinn, zudem scheut das Management eine Prognose.

fest / Quelle: sda / Dienstag, 4. November 2014 / 14:19 h

Im dritten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 54 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar, wie Alibaba am Dienstag mitteilte. Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen.

Der Internetboom im Heimatmarkt China beschert Alibaba steigende Nutzerzahlen und Werbekunden. Im September kauften 307 Millionen Kunden auf Alibabas Online-Marktplätzen ein - 28 Millionen mehr als im Vorjahr.

Im zukunftsweisenden mobilen Markt machte Alibaba im dritten Quartal einen Umsatz von 606 Mio. Dollar - über 1000 Prozent mehr als im Vorjahr. Analysten schauen besonders aufmerksam auf diese Zahlen, weil immer mehr Nutzer auf Smartphones und Tablets im Internet einkaufen.

Konzernchef Jonathan Lu zeigte sich zufrieden: «Wir haben ein starkes Quartal mit deutlichem Wachstum über alle wichtigen Geschäftsfelder hinweg geliefert.»

Hohe Kosten wegen Aktiendebüt

Die Alibaba-Aktie stieg vorbörslich zunächst um über 3 Prozent, die Euphorie verpuffte jedoch schnell wieder und das Papier drehte zwischenzeitlich sogar ins Minus. Zum Handelsauftakt in New York legten die Anteilsscheine um etwas mehr als ein Prozent zu.

Dass die Marktreaktionen trotz des starken Umsatzwachstums verhalten ausfielen, hat zwei Gründe: Einerseits verdiente Alibaba von Juli bis September unterm Strich lediglich 494 Mio. Dollar - gut 38 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Als Ursache führte die Geschäftsführung Sonderkosten wie Mitarbeiter-Boni im Zusammenhang mit dem Aktiendebüt in New York im September an.

Zudem weigerte sich das Management, eine Prognose für die künftige Geschäftsentwicklung abzugeben. Finanzchefin Maggie Wei Wu erklärte in einer Telefonkonferenz mit Analysten, es entspreche der Firmenphilosophie, keine Vorhersagen zu machen.



Alibaba ist an den Konkrrenten wie Amazon oder Ebay vorbeigezogen. /

Das Unternehmen wolle sich auf das langfristige Wachstum konzentrieren.

Erfolgreicher Börsengang

Das Unternehmen hatte am 19. September den bisher grössten Börsengang der Finanzgeschichte gestemmt und an der New York Stock Exchange rund 25 Mrd. Dollar eingesammelt. Seitdem ist der Aktienkurs um fast 50 Prozent gestiegen. Alibaba ist beim Börsenwert bereits an Wettbewerbern wie Amazon oder Ebay vorbeigezogen.

Die wichtigsten Handelsplätze des Konzerns sind Taobao und Tmall. Taobao ist eine Art riesiges Internetkaufhaus für Kleinanbieter. Tmall bietet Unternehmenskunden eine Plattform, dort sind auch westliche Grosskonzerne wie beispielsweise Nike vertreten. Im boomenden chinesischen Onlinehandel ist Alibaba unangefochten die Nummer eins.

Während das Wachstum bei Alibaba bislang nicht zu bremsen scheint, gerät Chinas Konjunkturmotor zunehmend ins Stottern. Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt ist im dritten Quartal so langsam gewachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Finanzprofis sehen Alibaba Erfolgsaussichten vor allem von der steigenden Kaufkraft der chinesischen Mittelschicht abhängen.

Links zum Artikel:

Internetseite von Alibaba Die offizielle Seite von Alibaba.


In Verbindung stehende Artikel




«Tag des Singles» bereichert Alibaba





«Forbes»-Liste: Die reichsten Chinesen





Luft für Yahoo: Geldregen aus Alibaba-Börsengang





Alibaba krönt Börsen-Rekordjagd mit neuer Weltbestmarke

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Eine Fanpage bei Facebook: Was bringt es dir? Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. Fortsetzung


Kommunikation

Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Informatik

Mobile App «BauFakten» «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. Fortsetzung


news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung



Online-Händler Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht New York - Der chinesische Online-Riese Alibaba ist ins Visier der US-Regulierer geraten. Die Börsenaufsicht SEC habe Ermittlungen eingeleitet, um mögliche Verstösse gegen Wertpapiergesetze zu prüfen, räumte das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen am Mittwoch ein. Fortsetzung


USA klagen sieben Hacker aus dem Iran an Washington - Die USA haben sieben Iraner wegen Hackerangriffen auf Banken und Finanzinstitute angeklagt. Das teilte Justizministerin Loretta Lynch am Donnerstag in Washington mit. Fortsetzung


Börse

Galenica-Aktienkurs bricht ein Bern - Der grösste Aktionär der Pharma- und Apotheker-Firma Galenica hat seine Beteiligung deutlich verringert: Statt 25 Prozent hält Sprint Investments nun noch «leicht über 20 Prozent», wie Galenica am Mittwochvormittag mitteilte. Fortsetzung


US-Börsen wollen Transparenz im Bitcoin-Handel erhöhen Chicago - Rückenwind für die Digitalwährung Bitcoin: Zwei grosse US-Börsen wollen künftig aktuelle Preise veröffentlichen. Dies könnte die Akzeptanz der Digitalwährung steigern und den Bitcoin-Handel beleben. Fortsetzung


Wirtschaft

Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
System Engineer Platform Integration, 100% (w/ m) Wollen Sie etwas bewegen und in einer Organisation arbeiten, in der Ihr Input gefragt und geschätzt wird? Durch unsere Du-Kultur fördern wir die...   Fortsetzung

Anforderungs- und Produktmanager/ -in Anlagen Verkehrssteuerung (80 – 100%) Ihre Aufgaben. Sie sind als Ansprechpartner/ in für das Anforderungsmanagement im Produktumfeld ILTIS, Stellwerke, ZLD, LTS und weitere...   Fortsetzung

Börsenhändler/ in (100%) Arbeitsort: Hauptsitz Basel Stellenantritt: Stellenantritt per sofort oder nach Vereinbarung. Geschäftsbereich: Markets Funktion: Börsenhändler <hr>...   Fortsetzung

Praktikant Business Development (w/ m) Dein Job Du arbeitest an vielseitigen Projekten und Aufgabenstellungen und erhälst dabei Unterstützung von erfahrenen Project Managern Du bist für...   Fortsetzung

Service Manager/ in 80-100% Die Beschreibung finden sie auf der Detailansicht.   Fortsetzung

Business Development Manager/ in Ihre Aufgaben Strategieentwicklung und -Umsetzung für anorganisches Wachstum Permanentes Marktscreening und Analyse potenzieller Übernahmetargets...   Fortsetzung

GESCHÄFTSFÜHRER/ -IN Die Campus SLB Sonnenhof AG - eine Tochtergesellschaft der Stiftung Lindenhof Bern - ist ein neu gegründetes Unternehmen, welches die notwendige...   Fortsetzung

Glasfaserspleisser / Kupferspleisser Abgeschlossene Ausbildung als Elektroinstallateur, Montageelektriker oder Netzelektriker Bereits Berufserfahrung als LWL-Spleisser / ...   Fortsetzung