Dienstag, 16. Januar 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

Wachstumsmarkt Automobile

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Der neue FCL-Coach Gerardo Seoane beginnt

Streller: «Es liegt nichts auf dem Tisch»

Der FC Luzern entlässt Babbel und ist sauer

Torjäger Simone Rapp wechselt nach Lausanne

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.urteilsfaehigkeit.ch  www.praesident.swiss  www.reinhard.com  www.auslandredaktor.net  www.chefredaktors.org  www.amtsdauer.shop  www.christoph.blog  www.verwaltungsraete.eu  www.aktionaersgruppe.li  www.generalversammlung.de  www.manoever.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Etienne Jornod bleibt Verwaltungsratspräsident der NZZ

Zürich - Etienne Jornod bleibt Verwaltungsratspräsident der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ). Der Westschweizer wurde am Samstag an der Generalversammlung in Zürich mit deutlicher Mehrheit für weitere vier Jahre gewählt - trotz scharfer Kritik an seinem Kurs.

flok / Quelle: sda / Samstag, 11. April 2015 / 12:18 h

Nach den Turbulenzen in den vergangenen Monaten musste sich der Verwaltungsrat auf eine unangenehme Versammlung gefasst machen. Gleich zwei Aktionärsgruppen hatten im Vorfeld Angriffe auf die Spitze des Unternehmens angekündigt.

Die eine Gruppe wollte Jornod aus dem Amt jagen, die andere den Verwaltungsrat nur noch auf ein Jahr statt wie bisher auf vier Jahre wählen lassen. Um sich ein Stimmrecht zu sichern, hatten gar mehrere NZZ-Journalisten in den vergangenen Wochen Aktien gekauft.

Die Versammlung sei jedoch "enttäuschend normal" verlaufen, sagte ein Teilnehmer gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Jornod habe zwar einiges an Kritik einstecken müssen, bei der Wiederwahl aber erstaunlicherweise das beste Resultat erzielt.

Kritisiert wurde Jornod vor allem in Zusammenhang mit der Wahl des neuen Chefredaktors. Dass er als Nachfolger von Markus Spillmann den Chefredaktor der "Basler Zeitung" und Christoph Blocher nahe stehenden Markus Somm an die Spitze der NZZ-Redaktion holen wollte, hatte auch redaktionsintern heftige Reaktionen ausgelöst.

Der frühere NZZ-Auslandredaktor Reinhard Meier bezeichnete das Manöver mit "Blocher-Mann Somm" als Anschlag auf die Seele der NZZ und als "schrecklichen Mangel politischer Urteilsfähigkeit", wie die NZZ auf Twitter verlautete. Sein Antrag, Jornod abzuwählen, wurde jedoch mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Jornod klar bestätigt

Weil die Amtsdauer der Verwaltungsräte vier Jahre dauert, mussten sich nur drei der neun Mitglieder der Wiederwahl stellen: Neben Präsident Jornod waren dies Christoph Schmid und Bernd Kundrun. Alle drei wurden mit klaren Mehrheiten in ihren Ämtern bestätigt.

Unangetastet blieb auch die vierjährige Amtszeit.



Bei der NZZ herrscht seit dem vergangenen November Unruhe. (Symbolbild) /

Ein Antrag der Aktionärsgruppe "Freunde der NZZ" um Erhard Lee, Oliver Benz und Edwin van der Geest, die Amtszeit auf ein Jahr zu beschränken und die Statuten entsprechend zu ändern, fand keine Mehrheit.

Das bestehende Modell mit den gestaffelten vierjährigen Amtszeit habe den Vorteil, dass es eine regelmässige Erneuerung bei gleichzeitiger Konstanz erlaube, heisst es in einer Mitteilung der NZZ. Dies ermögliche den Verwaltungsräten, gemeinsam eine langfristige Sichtweise zu entwickeln und trage damit zur Sicherung der wirtschaftlichen und politischen Unabhängigkeit des Mediums bei.

Scharfe Kritik zur Begrüssung

Empfangen wurden die Aktionärinnen und Aktionäre von ehemaligen Redaktionsmitgliedern mit einem Flugblatt. Die Gruppe ohne Stimmrecht schlug dabei ungewohnt scharfe Töne an. Dem Verwaltungsrat und der Unternehmensleitung wurde vorgeworfen, sie hätten das einstige "Flaggschiff der Schweizer Presse" in eine Krise geführt, es der Lächerlichkeit preisgegeben und unverantwortbaren Risiken ausgesetzt.

Bei der NZZ herrscht seit dem vergangenen November Unruhe. Im November gab der Verwaltungsrat bekannt, dass die Druckerei in Schlieren auf Mitte dieses Jahres geschlossen und die "Neue Zürcher Zeitung" und die "NZZ am Sonntag" in Zukunft bei der Konkurrentin Tamedia gedruckt werde. 125 Angestellte verlieren damit ihren Job.

Für weitere negative Schlagzeilen sorgte der Verwaltungsrat im Dezember, als er bekannt gab, dass Chefredaktor Markus Spillmann wegen unterschiedlichen Auffassungen die Zeitung Ende Jahr verlassen werde.

Als ruchbar wurde, dass als Nachfolger der Chefredaktor der "Basler Zeitung", Markus Somm, ernannt werden sollte, hagelte es Proteste. Aufgrund des öffentlichen Drucks entschied sich der Verwaltungsrat für eine interne Lösung. Zum Chefredaktor ernannt wurde Auslandchef Eric Gujer.

Dieser räumte an der Generalversammlung ein, dass die letzten Monate für die Redaktion belastend gewesen seien. Die grosse Mehrheit der Journalisten blicke nun aber nach vorne.

In Verbindung stehende Artikel




Jornod bleibt auch Chef von Galenica





NZZ schliesst Druckerei in Schlieren definitiv





NZZ-Mediengruppe mit roten Zahlen

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Arbeitsmarkt

Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Streik behindert Bahnverkehr in Belgien Brüssel - Ein Streik hat in Belgien den zweiten Tag in Folge den Zugverkehr erheblich behindert. Nach Angaben der Bahngesellschaft SNCB fielen im südlichen Teil des Landes am Dienstagmorgen alle Verbindungen aus, im Norden waren 60 Prozent betroffen. Fortsetzung


Keine Verlagerung von Stellen bei Georg Fischer Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg Fischer keine Stellen aus der Schweiz ins Ausland verlagern. «Die Zahl der Arbeitsplätze bleibt in der Schweiz mehr oder weniger konstant», sagte Konzernchef Yves Serra in einem Interview. Fortsetzung


Medien

Chefs der ägyptischen Journalisten-Gewerkschaft angeklagt Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. Fortsetzung


Worüber die Schweizer Sonntagspresse berichtet Bern - Bedingungen zur Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative, die Eröffnungsfeier des neuen Gotthardtunnels und neue Vorwürfe zum Gefängnisausbruch von Dietikon - mit diesen und anderen Themen hat sich die Sonntagspresse befasst. (Die Meldungen sind unbestätigt.) Fortsetzung


Vorerst kein besonderer UNO-Status für Presserechts-Organisation New York - Dem Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) bleibt eine engere Kooperation mit der UNO verwehrt. Der zuständige UNO-Ausschuss stimmte am Donnerstag gegen eine Aufwertung auf den Status einer mit der UNO assoziierten Nichtregierungsorganisation. Fortsetzung


Wirtschaft

Mobile App «BauFakten» «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Kaufmännischer Leiter (w/ m) Unternehmen Unsere Mandantin ist ein familiäres, international ausgerichtetes Handelsunternehmen mit KMU-Strukturen , welches für Qualität sowie...   Fortsetzung

Projektverantwortlicher für den Bereich obligatorische Schule und Erwachsenenbildung 100% Movetia ist die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität. Von Bund und Kantonen gemeinsam getragen, fördert Movetia die Verständigung zwischen...   Fortsetzung

Senior Consultant Netze Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss in Wirtschafts- oder Naturwissenschaften (Uni-Master, MBA oder Promotion) Mehrere Jahre Berufserfahrung in...   Fortsetzung

Mitarbeiterin Administration 40 % vormittags Tertianum trägt als Marktführer im Bereich Leben, Wohnen und Pflege im Alter entscheidend zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen bei....   Fortsetzung

Projektverantwortliche/ r für die berufliche Grundbildung 100% Movetia ist die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität. Von Bund und Kantonen gemeinsam getragen, fördert Movetia die Verständigung zwischen...   Fortsetzung

Teamleiter Front Support (m/ w) 80-90% das Team Datenzentrum fachlich und personell leiten (13 Mitarbeitende) und sind verantwortlich für die effiziente Erbringung sämtlicher...   Fortsetzung

HR Berater 80% (m / w) Sie unterstützen und beraten die Hauptabteilung Verkehr sowie die Hauptabteilung Planung und Einsatz im Rahmen der kantonalen Grundlagen in...   Fortsetzung

Ihre Strategie geht auf - Junior Marketing Manager w/ m Ihre Strategie geht auf - Junior Marketing Manager w/ m Mit Ihren Kenntnissen des Schweizer Marktes und Ihrer kommunikativen Stärke legen Sie einen...   Fortsetzung