Freitag, 25. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Raoul Petretta verlängert beim FCB

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.wechselkursen.ch  www.schluesselzins.swiss  www.entwicklungen.com  www.nachbarland.net  www.wolfgang.org  www.wirtschaft.shop  www.eintruebung.blog  www.auswirkungen.eu  www.leitzinsen.li  www.geldanlagen.de  www.einklang.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Keine Alarmstimmung bei G20-Staaten

Ankara - Die Top-Wirtschaftsmächte geben sich trotz abgekühlter Wirtschaft in China gelassen. Sie geben zudem Signale für einen Ausstieg aus der Politik des äusserst billigen Geldes.

asu / Quelle: sda / Samstag, 5. September 2015 / 18:42 h

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) sind trotz des Wirtschaftsabschwungs in China und der Börsenturbulenzen nicht in Alarmstimmung. Die Finanzminister und Notenbankchefs der G20 verpflichteten sich nach zweitägigen Beratungen in Ankara lediglich, «entschiedene Massnahmen zu ergreifen», um die wirtschaftliche Erholung auf Kurs zu halten.

Zuversicht für Erholung

Zwar bleibe das globale Wachstum hinter den Erwartungen. Doch: «Wir sind zuversichtlich, dass die Erholung der Weltwirtschaft an Geschwindigkeit gewinnen wird», heisst es in der am Samstag verabschiedeten G20-Erklärung. Die Entwicklungen würden weiter beobachtet und aufkommende Risiken benannt, «um das Vertrauen und die Finanzstabilität zu stärken». Die Konjunkturabkühlung in China, der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt, war zwar das beherrschende Thema des Treffens. Offene Kritik an China unterliessen die Minister und Währungshüter in den Sitzungen jedoch. Am Rande soll Japan allerdings deutliche Kritik am Nachbarland und der Pekinger Führung geübt haben.

Schäuble: Abschwung in China beherrschbar

Ohne China namentlich zu nennen, warnen die G20 in ihrer Erklärung vor einem Abwertungswettlauf bei Wechselkursen: «Wir werden Abwertungswettläufe unterlassen und allen Formen des Protektionismus widerstehen.» Angemahnt wird eine Wechselkurspolitik, die den ökonomischen Daten entspricht. Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält den Abschwung in China für beherrschbar. Die gewisse Abschwächung sei kein Grund, mit grosser Nervosität zu reagieren, sagte er nach den Beratungen.



Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält den Abschwung in China für beherrschbar. /

Nicht nur China, sondern die gesamte Weltwirtschaft seien widerstandsfähig. Diese leichte Eintrübung sei zu meistern. Nach der jahrelangen Politik des extrem billigen Geldes steuern die Top-Wirtschaftsmächte auf ein Ende der Niedrigzinspolitik zu. «Wir nehmen zur Kenntnis, dass im Einklang mit verbesserten Wirtschaftsaussichten eine straffere Geldpolitik in einigen Industrieländern wahrscheinlicher wird.»

Kein Zeitpunkt für Zinswende genannt

Betont wird, dass Geldpolitik allein nicht für ausgewogenes Wachstum sorgen könne. Ein Zeitpunkt für die in Aussicht gestellte Zinswende wird in der G20-Erklärung nicht genannt. Auch wird nicht direkt auf die absehbare Zinsentscheidung der US-Notenbank eingegangen. Um negative Auswirkungen - insbesondere auf Schwellenländer - zu vermeiden, kündigten die G20 ein «sorgfältiges Vorgehen mit klarer Kommunikation» über einen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik an. Dies auch, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Vor allem aufstrebende Schwellenländer wie Brasilien fürchten negative Folgen wie einen massiven Kapitalabfluss, wenn die USA die Leitzinsen anheben. Denn dann werden Geldanlagen in der grössten Volkswirtschaft der Welt attraktiver. Die jüngsten Turbulenzen an den Börsen könnten die Notenbank Fed aber vorerst von der Zinswende abhalten, die ihre Chefin Janet Yellen für dieses Jahr in Aussicht gestellt hatte. Der Schlüsselzins liegt seit Ende 2008 auf einem Rekordtief.

In Verbindung stehende Artikel




G20 ringen um Antwort auf Börsenturbulenzen





Strategie gegen Terror im Zentrum des G20-Gipfels





Chinas Schwäche wirkt sich stärker aus als erwartet





Hiob in China





Erholung an den Börsen erweist sich als Strohfeuer





Europäische Börsen schliessen tiefrot

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Mobile App «BauFakten» «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. Fortsetzung


Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Die vier Wände für des Mannes liebstes Spielzeug Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit einem Carport zufriedengeben musste, kann heute auf verschiedenste, kostengünstige Alternativen an Garagen zurückgreifen und diese mit den innovativsten Torantrieben versehen. Fortsetzung


Guter alter Drahtesel, adé! Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ein Velo war: mit zwei Rädern, Lenker, Sattel, Klingel - fertig!... Gut, ein paar Teile drum herum gab es schon noch - aber mal ehrlich, wen haben die schon ernsthaft interessiert? Fortsetzung


Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im kaufmännischen Bereich in Bern. Die Bildung als Dienstleistung ist jedoch längstens nicht nur ein Vermitteln von Know-how. Lehrende und Studierende der Generationen Y und Z haben eine breitere Palette an Ansprüchen. Fortsetzung


ROPETECH Seilpark Bern Der Seilpark Bern liegt nur 10 Minuten vom Bahnhof Bern entfernt. Er zählt mit seinen 7 Selbstsicherungsparcours und den 3 Kinderparcours zu den grössten der Schweiz und hat für jeden etwas zu bieten. Fortsetzung


Eine Fanpage bei Facebook: Was bringt es dir? Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. Fortsetzung


Abgasskandal lässt Quartalsgewinn bei VW einbrechen Wolfsburg - Der Abgasskandal belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der weltweiten Diesel-Manipulationen auf den Gewinn. Allein die Anwälte verschlingen hunderte Millionen Euro. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
LeiterIn Portfoliomanagement und Baukoordination abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft oder gleichwertige berufliche Erfahrung, mehrjährige relevante Berufs- sowie einschlägige...   Fortsetzung

CEO/ Vorsitzender der Geschäftsleitung (w/ m) Hier setzt man auf qualitatives Wachstum sowie auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Handeln und bietet Ihnen ein umfangreiches Aufgabengebiet mit...   Fortsetzung

Department Manager Ein Tag mit Mirella Bist du bereit für eine Karriere in der globalen Modewelt, in der du ein Team führst und inspirierst, um hervorragende...   Fortsetzung

Praktikant Business Development (w/ m) Dein Job Du arbeitest an vielseitigen Projekten und Aufgabenstellungen und erhälst dabei Unterstützung von erfahrenen Project Managern Du bist für...   Fortsetzung

GESCHÄFTSFÜHRER/ -IN Die Campus SLB Sonnenhof AG - eine Tochtergesellschaft der Stiftung Lindenhof Bern - ist ein neu gegründetes Unternehmen, welches die notwendige...   Fortsetzung

Director Operations (mit Perspektive zum COO) m/ w 100% Ihre Herausforderung: Gesamtverantwortung für die Habegger Support Funktionen. Insbesondere Finanzen & Controlling, Personalwesen, Einkauf, IT und...   Fortsetzung

Production Engineer Wir setzen Impulse. Weil Leben kostbar ist. BIOTRONIK ist einer der weltweit führenden Hersteller kardio- und endovaskulärer Medizintechnik. Als...   Fortsetzung

Head of Operations Ihre Verantwortung: Sie sichern mit einer optimalen Führung der Operations den Erfolg Ihres Bereiches und leisten Ihren Beitrag zum Gesamterfolg des...   Fortsetzung