Freitag, 20. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC testet ManUtd-Junior Faustin Makela

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.hauptstadt.ch  www.luftwerten.swiss  www.schlimmster.com  www.jahrestagungen.net  www.volkskongresses.org  www.gefaehrlich.shop  www.konsultativkonferenz.bl ...  www.sitzungen.eu  www.alarmstufe.li  www.donnerstag.de  www.schadstoffbelastung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schlimmster Smog des Jahres - Pekinger atemlos

Peking - Der schlimmste Smog dieses Jahres raubt den Menschen in Peking und andere Metropolen Chinas den Atem. Die US-Botschaft in der chinesischen Hauptstadt warnte am Freitag vor einer «gefährlich» hohen Schadstoffbelastung.

arc / Quelle: sda / Freitag, 4. März 2016 / 08:12 h

Am Vorabend hatten die Behörden für zig Millionen von Menschen im Norden und Osten des Landes die Alarmstufe "Gelb" ausgerufen. Die Sichtweite beschränkte sich mancherorts auf wenige hundert Meter. Erst am Wochenende sollen nach Angaben von Meteorologen eine Kaltfront und Wind die Schadstoffe langsam wieder vertreiben.

Nach relativ guten Luftwerten durch sehr kaltes und windiges Wetter im Januar und Februar war der Smog ausgerechnet zu Beginn der wichtigsten politischen Saison des Jahres zurückgekehrt: Tausende Delegierte sind seit Donnerstag in Peking zu den "zwei Sitzungen" versammelt, wie die Jahrestagungen der beratenden Politischen Konsultativkonferenz und des Volkskongresses genannt werden.

Weit über WHO-Grenzwert

Der Luftindex für den gefährlichen Feinstaub kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) stieg am Freitag den zweiten Tag in Folge auf mehr als 400. Das ist 16-mal so viel wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt.

Die feinen Partikel gelangen in die Lunge und dringen sogar in den Blutkreislauf ein. Sie können zu Entzündungen der Atemwege führen, aber auch zu Thrombosen und Herzstörungen.

Die US-Botschaft riet dringend, in geschlossenen Räumen zu bleiben.



Nach relativ guten Luftwerten im Januar und Februar ist der Smog nun zurückgekehrt. (Archivbild) /

Viele Pekinger haben daheim teils kostspielige Luftfilter laufen. "Die Luft draussen ist so schlimm, dass ich alle Fenster und Türen abgedichtet habe", sagte eine 50-jährige Stadtbewohnerin. "Ich gehe nicht mehr vor die Tür. Es ist schlimm." Viele Menschen auf der Strasse versuchten, sich mit Atemmasken vor dem Smog zu schützen.

Nur dritthöchste Warnstufe

Trotz der hohen Schadstoffbelastung galt nur die dritthöchste Warnstufe "Gelb" für Regionen im Norden und Osten mit den Metropolen Peking, Tianjin und den Provinzen Hebei, Henan, Shandong, Jiangsu und Liaoning.

Nachdem im Dezember in Peking erstmals und gleich zweimal die höchste Stufe "Rot" mit Schulschliessungen und Fahrverboten ausgerufen worden war, wurden im Februar die Kriterien erhöht, so dass jetzt erst später Alarm geschlagen wird.

In dem vierstufigen System folgt auf "Gelb" noch "Orange", bevor grössere Massnahmen bei "Rot" ergriffen werden. Die höchste Stufe wird aber jetzt erst ausgerufen, wenn laut Prognose der offizielle Schadstoffindex (AQI) für einen Tag und länger den Wert von 500 überschreitet.

Gleiches gilt, wenn die Vorhersage von mehr als 200 über vier Tage und länger oder von 300 über zwei Tage und länger ausgeht. Obwohl der Index in Peking aber schon zwei Tage über 400 lag, wurde keine höhere Alarmstufe als "Gelb" verhängt. Auch für Samstag wurden noch Schadstoffwerte von mehr als 200 erwartet.

In Verbindung stehende Artikel




Dichter Smog in Peking





Zuckerberg joggt durch Pekinger Smog





Neuer Fünf-Jahres-Plan angenommen





Probleme im Tiefwasser





Peking will mit Durchzug gegen Smog vorgehen





Hunderte chinesische Städte überschreiten Feinstaub-Grenzwerte

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Umwelt

Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. Fortsetzung


Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. Fortsetzung


Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. Fortsetzung


Australien lässt Klimaschäden-Verweise streichen Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». Fortsetzung


Schweizer Gewässer mehrheitlich sauber Bern/Kopenhagen - Badende können ohne Bedenken in Schweizer Seen und Flüssen planschen: Eine europäische Studie zeigt, dass die Wasserqualität an den meisten untersuchten Badestellen «ausgezeichnet» ist. Gesamteuropäisch hat sich die Wasserqualität in den letzten Jahren verbessert. Fortsetzung


Boulevard

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. Fortsetzung


Immer mehr Singles in der Schweiz - Beziehungstipps im Überblick Laut einer aktuellen Umfrage von Parship leben 36 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen als Single. In den Regionen Graubünden, Mittelland, Zürich und der Zentralschweiz sind besonders viele Alleinstehende ansässig. Fortsetzung


Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Sind Last Minute-Angebote das, was sie versprechen? Last-Minute-Reisen liegen ungebrochen im Trend. So buchten im Sommer 2016 14 Prozent der Schweizer etwa ein Ferienhaus innerhalb von acht Tagen vor Reiseantritt. Fortsetzung


Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet Wer seine Muskeln trainiert, bleibt geistig fit und regt den Energiestoffwechsel und die Stammzellenproduktion an. Wer sich bewegt, bleibt stark und schlau. Muskeln arbeiten im Verbund mit Faszien, ein noch geheimnisvolles Bindegewebe, das jeden Knochen und jedes Organ umhüllt. Ungefähr 20 Kilogramm Faszien schleppt jeder Mensch mit sich herum. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Fachplaner/ -in HLK (80-100%) Planen von Projekten gemäss den Qualitätsrichtlinien von ENGIE Services AG Teilnehmen an Besprechungen mit Auftraggebern und Architekten Beraten der...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Invalidenleistungen Ihr Aufgabenbereich In dieser Position stehen Sie in telefonischem und schriftlichem Kontakt zu Versicherten, Rentenbezügern, Arbeitgebern,...   Fortsetzung

Servicetechniker Versorgungsanlagen HLS im industriellen Facility Management (m/ w) UnternehmenService Excellence und eine hohe Kundenzufriedenheit sind unsere Markenzeichen. Als schweizerische Tochter eines führenden, europaweit...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Front Office Personenversicherung Befristet, 50-100% <H2>Ihr Beitrag</ H2> Betreuen und Unterstützen unserer Kunden am Telefon Erbringen von fachkundigen Dienstleistungen für unser...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Assistance 80 - 100% <H2>Ihr Beitrag</ H2> Telefonische Entgegennahme der Kundenanliegen Unterstützen und Beraten unserer Kunden bei Pannen- und...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ -in Verkaufssupport Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir eine selbstständige, kontaktfreudige und aufgestellte Persönlichkeit mit einer hohen...   Fortsetzung

Lüftungsmonteur Lüftungsmonteur Für mehrere Kunden suchen wir für die Region Basel qualifizierte Lüftungsmonteure für verschiedene, langfristige Einsätze. Sie...   Fortsetzung

Heizungsmonteur Heizungsmonteur Für mehrere Kunden suchen wir schweizweit qualifizierte Heizungsmonteure für verschiedene, langfristige Einsätze. Sie bringen mit: -...   Fortsetzung