Montag, 18. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Newcastle buhlt um FCB-Stürmer Dimitri Oberlin

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.sogenanntes.ch  www.spielerinnen.swiss  www.columbus.com  www.poebeleien.net  www.beschimpfungen.org  www.auswirkungen.shop  www.spruechen.blog  www.gamerinnen.eu  www.grenzueberschreitung.li  www.princess.de  www.kommunikationswissensch ...

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Games: Sexistisches Pöbeln verfolgt Frauen offline

Columbus - Gamerinnen mögen es zwar nicht unbedingt, wenn Mitspieler fluchen und schimpfen, können das aber meist recht mit leicht einem Schulterzucken abtun.

bg / Quelle: pte / Samstag, 26. März 2016 / 15:23 h

«Was sie wirklich verstört, ist angegriffen zu werden, weil sie Frauen sind», meint Jesse Fox, Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Ohio State University. Solch sexistische Pöbeleien lassen einer von Fox geleiteten Studie zufolge den Spielerinnen auch dann keine Ruhe, wenn sie längst wieder offline gegangen sind. Sexistische Grenzüberschreitung

Sogenanntes «Trash Talking» mit Beschimpfungen oder Witzen über die spielerischen Fähigkeiten anderer ist in Online-Games recht gängig. Gerade dort, wo Spieler gegeneinander antreten, gehört das für manche quasi zum guten Ton. «Die meisten weiblichen Spieler verstehen das, auch, wenn sie es nicht mögen», sagt Fox.

Das hat die Studie mit 293 Gamerinnen ergeben, die im Schnitt 13 Stunden pro Woche mit Spielen wie «World of Warcraft», «Team Fortress 2» und «Defense of the Ancients» verbringen. Wenn die Pöbeleien in Form von sexistischen Sprüchen oder gar Vergewaltigungswitzen Grenzen überschreiten, trifft das Spierinnen aber hart.

«Sie vergessen sexuelle Belästigung nicht. Die Übergriffe, die Frauen online erfahren, verfolgen sie und haben Auswirkungen in der realen Welt», erklärt Fox.



Sexistisches Pöbeln geht für viele Spielerinnen zu weit. /

Auch, wenn sich eine Gamerin deswegen aus einem Spiel zurückzieht, denkt sie weiter über diese Erfahrung nach. Wie bei Übergriffen im realen Leben kommt es vor, dass Frauen das Problem leugnen oder sich selbst die Schuld geben. Um sich das zu ersparen, vermeiden manche Spielerinnen weibliche Avatare und Namen. «Statt 'Misss Kitty Princess' nennen sie sich 'User 42'. Das macht es leichter und sie müssen sich nicht mit sexueller Belästigung herumschlagen», so die Kommunikationswissenschaftlerin.

Games-Anbieter müssen handeln

Wenngleich Gamerinnen ein Spiel eher komplett aufgeben, wenn der allgemeine Umgangston allzu rau ist, färbt das allein noch nicht unbedingt schlecht auf die Branche ab. «Die meisten Frauen werfen den Unternehmen nicht vor, wenn sie Trash Talking nicht unterbinden», betont Fox. Wirklich problematisch ist hingegen, wenn Spieleanbieter auch bei sexistischen Übergriffen tatenlos zusehen. «Games-Unternehmen vergraulen Frauen, wenn sie nicht aktiv gegen sexuelle Belästigung online vorgehen», warnt die Studienleiterin abschliessend.


In Verbindung stehende Artikel




Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem





Gamer fügen sich ihrer Rolle





Morddrohungen nach Kritik an sexistischen Videospielen

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Kommunikation

Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Informatik

news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung


Asus stellt Haushalts-Roboter vor Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause einsteigen. Der kleine Roboter «Zenbo» hat ein rundes Gehäuse mit Rädern und einen Kopf mit einem Touchscreen-Bildschirm als «Gesicht». Fortsetzung


Gesellschaft

Fahrende sorgen für Unmut im Kanton Bern Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. Fortsetzung


Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Verbrechen

Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. Fortsetzung


Mehr als 45 Millionen Menschen von Sklaverei betroffen Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. Fortsetzung


Boulevard

Das Halbtax für Hotels Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser facettenreiches Land hat noch viel mehr zu bieten als Fondue, Toblerone oder Schwyzerörgeli. Entdecken Sie die historische und kulturelle Vielfalt der Schweiz und ihrer benachbarten Länder mit der Hotelcard - Ihrem persönlichen Halbtax für Hotels. Fortsetzung


Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Lehrabsolventin (m/ w) Java, Testing oder Project & Control Services Wer Neuland nicht nur betreten, sondern mitgestalten will, braucht vor allem eins: Menschen, die den Unterschied machen. Bei Accenture arbeiten jede...   Fortsetzung

Leiter/ in Bereich Zentrale Dienste Mitglied der Geschäftsleitung (80 - 100 %) Wir helfen Menschen. Engagieren Sie sich mit uns für ein solidarisches und respektvolles Zusammenleben! Zum Bereich gehören das Personal- und...   Fortsetzung

Leiter/ in Dienst für Verkehrszulassung (80 -100%) In dieser anspruchsvollen Tätigkeit sind Sie für die operative, fachliche und personelle Führung der Ressorts Führerzulassung, Fahrzeugzulassung und...   Fortsetzung

Verantwortliche/ r operative Security 80 - 100 % (m/ w) Ihre Aufgaben. Sie stellen die Einhaltung von internen und externen Security-Richtlinien und Vorgaben sicher Sie führen Risiko-Analysen an operativen...   Fortsetzung

Betriebsleiter/ -in Gärtnerei 100 % Sie sind verantwortlich für den Gärtnereibetrieb mit insgesamt rund 35 Mitarbeitenden. Zusammen mit Ihrem erfahrenen Team beschäftigen Sie auch...   Fortsetzung

Sicherheitsmitarbeiter/ in Security Control Center Arbeitsort: Zug Ihre Aufgaben: Besetzung des Security Control Centers (im 3-Schicht Betrieb à 24h) Überwachung und Bedienung von...   Fortsetzung

Unified Collaboration Engineer Cisco w/ m Ihr Aufgabengebiet Sie sind verantwortlich für die Umsetzung von Unified Collaboration Projekten Sie planen, installieren und konfigurieren...   Fortsetzung

Java Software Architekt (m/ w) Ihre Karriere als Java Software Architekt (m/ w) in der Technologieberatung   PRODYNA AG Wir sind ein internationaler Beratungs- und...   Fortsetzung