Samstag, 20. Januar 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Ihr Experte für den perfekten Markenauftritt

Wirtschaftsstandort Aargau

Wachstumsmarkt Automobile

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Christian Schneuwly verlängert in Luzern

Der neue FCL-Coach Gerardo Seoane beginnt

Streller: «Es liegt nichts auf dem Tisch»

Der FC Luzern entlässt Babbel und ist sauer

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.delegierten.ch  www.parteitag.swiss  www.vorwahlkampf.com  www.erlaubnis.net  www.gemeinsam.org  www.demokraten.shop  www.philadelphia.blog  www.organisatoren.eu  www.ausschreitungen.li  www.republikanern.de  www.insgesamt.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Spenden an Republikaner: Firmen in der Kritik

AuschreitNew York/Cleveland - Die Organisatoren des Nominierungsparteitags der US-Republikaner machen sich Sorgen um fix eingeplante Sponsorengelder von Unternehmen.

cam / Quelle: pte / Freitag, 1. April 2016 / 21:50 h

Grund dafür ist die immer wahrscheinlicher werdende Wahl des flamboyanten Baulöwen und streitbaren Neo-Politikers Donald Trump auf der «Convention» in Cleveland.

Wie die «New York Times» berichtet, planen einige grosse US-Konzerne, die traditionell den Nominierungsparteitag finanziell unterstützen, ihre Gelder in diesem Jahr stark zu kürzen beziehungsweise gar nicht fliessen zu lassen. Insgesamt peilen die Organisatoren Zuwendungen in der Höhe von 64 Mio. Dollar an.

Ausschreitungen befürchtet

Laut Medienberichten fürchten die Unternehmen negative Auswirkungen auf ihr Image und betrachten die schrillen und bisweilen stark beleidigenden Aussagen des gegenwärtigen «Frontrunner» Trump mit Argusaugen. Erst unlängst hat er gesagt, er glaube, dass es zu Ausschreitungen komme, falls er nicht als Kandidat gekürt wird. Die Stadt Cleveland ist jedenfalls vorbereitet. Für das Event zwischen 18. und 21. Juli hat sie bereits 2'000 Schutzausrüstungen für Polizeikräfte bestellt. Zudem wurde eine Petition, die die Erlaubnis des Tragens einer Waffe auf dem Parteitag forderte, vonseiten der CIA abgeschmettert.

Dass nun immer mehr Unternehmen kalte Füsse bekommen, hängt auch mit dem zunehmenden Druck zivilgesellschaftlicher Organisationen zusammen, allen voran der Verein «Color of Change» Gemeinsam mit anderen Organisationen macht er gegen Konzerne mobil, die bereits Gelder nach Cleveland geschickt haben oder dies noch vorhaben, darunter Coca-Cola, Google, Xerox, Adobe Systems, AT&T und Cisco.

Coca-Cola kürzt Ausgaben

Mit 75'000 Dollar hat Coca-Cola seine Spende in diesem Jahr bereits deutlich niedriger ausfallen lassen.



Es vergeht keine Woche, in der sich Trump (Bild) und Cruz nicht gegenseitig persönlich attackieren. /

Vor vier Jahren waren es noch 660'000 Dollar. Walmart, das 2012 noch 150'000 Dollar spendete, hat laut eigenen Angaben für dieses Jahr noch keine Entscheidung getroffen. Die meisten Sponsoren lassen in aller Regel auch den Demokraten denselben Betrag zukommen wie den Republikanern. Die Demokraten, deren Vorwahlkampf vergleichsweise moderat abläuft, nominieren ihren Kandidaten in Philadelphia.

Grosse Konzerne sponsern jedoch nicht nur die Nominierungsparteitage, sondern erkaufen sich dadurch auch den Zugang zu selbigen. Sie sind dort vertreten und pflegen den Kontakt zu Funktionären und gewählten Mandataren. Darunter befinden sich Senatoren, Abgeordnete, Gouverneure, Bürgermeister bis hin zu einfachen Delegierten. Die augenscheinlich sinkende Bereitschaft der Unternehmen für Lobbying-Aktivitäten innerhalb der republikanischen Partei kann zweierlei heissen: Die «Grand Old Party» verliert an Bedeutung oder sie ist mittlerweile zu weit im rechten Eck - oder beides.

Der Vorwahlkampf der Republikaner wird von Tag zu Tag zunehmend grotesker. Es vergeht keine Woche, in der sich die zwei führenden Kandidaten Trump und Cruz nicht gegenseitig persönlich attackieren. Verbalangriffe unter der Gürtellinie sind die Regel anstatt die Ausnahme. Dass sich dadurch nicht nur Wähler, sondern auch Sponsoren und Spender abschrecken lassen, überrascht nicht.


In Verbindung stehende Artikel




Grosszügiger Spender Trump, ausser mit Privatvermögen





Erneutes Grossvaterglück für Donald Trump





Tinder verkuppelt mit Präsidentschaftskandidaten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Mobile App «BauFakten» «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes und der ganzen Bauwirtschaft. Fortsetzung


Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Whitehouse

Über Zaun geworfenes Metallteil löst Alarm im Weissen Haus aus Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. Fortsetzung


Modell für die ganze Welt? Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. Fortsetzung


Wahlen

Wahlkrise in Haiti Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. Fortsetzung


Immer mehr Brexit-Anhänger London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. Fortsetzung


Ausland

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Aufbauen & umsetzen - erfahrener Lean Manager / Koordinator w/ m gesucht Aufbauen & umsetzen - erfahrener Lean Manager / Koordinator w/ m gesucht Dank Ihrem Fachwissen und Ihren praktischen Erfahrungen unterstützen Sie die...   Fortsetzung

Kommissionssekretärin / Kommissionssekretär (70 - 90 %) In dieser Funktion beraten und unterstützen Sie landrätliche bzw. interkantonale Kommissionen und deren Präsidien administrativ, aber auch fachlich...   Fortsetzung

Manager Safety Office / Pharmacovigilance 60- 80% In dieser Funktion sind Sie direkt dem Leiter QA, RA und Pharmacovigilance unterstellt. Ihre Aufgaben: - Planung und Bearbeitung aller...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Specialist (m/ w) TÄTIGKEITEN Internationale Registrierung und Zulassung unserer Medizinprodukte (Klassen I & IIa) Zusammenstellen der entsprechenden...   Fortsetzung

Geschäftsführer / Nachfolgeregelung Unsere Mandantin, mit Sitz im Berner Oberland, ist ein regional gut positioniertes Architektur- und Immobilienbüro. Seit 46 Jahren realisiert die...   Fortsetzung

Leiterin/ Leiter überbetriebliche Kurse 70% OdA kantonale Verwaltung BL (ov-ap) Ihre Hauptaufgaben umfassen die Planung, Organisation und Durchführung der überbetrieblichen Kurse für die ca. 45 KV-Lernenden und...   Fortsetzung

Clinical Project Manager 80-100% Ihre Funktion   Effiziente Planung und Koordination der Arbeiten an vielfältigen Studiendossiers in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedskliniken...   Fortsetzung

Fachspezialist(in) AS/ GS und BGM HRM Systems AG ist ein wachsendes Familienunternehmen mit über 80 qualifizierten und hochmotivierten Mitarbeitenden. Wir beraten Grossunternehmen und...   Fortsetzung