Montag, 18. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Newcastle buhlt um FCB-Stürmer Dimitri Oberlin

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.micromax.ch  www.konkurrent.swiss  www.profitmargen.com  www.preisdumping.net  www.analysten.org  www.mobiltelefonen.shop  www.mittelklasse.blog  www.unternehmens.eu  www.features.li  www.evercoss.de  www.strategie.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Samsung lockt in Schwellenländern mit Rabatten

Seoul - Elektronikriese Samsung hat seine Strategie in den Schwellenländern geändert: Um sich wieder auf Platz eins der beliebtesten Handy-Marken zu bugsieren, betreibt der Konzern bei seinen Mobiltelefonen enormes Preisdumping. Besonders in Indien, China und Indonesien wollen sich die Koreaner der Konkurrenz nicht geschlagen geben.

bg / Quelle: pte / Montag, 11. April 2016 / 10:15 h

Mit dem Samsung Galaxy J2 ist in Indien ein Smartphone gelauncht worden, das mit langer Akkuleistung, schnellen Datenraten und einem guten Display ausgestattet ist - und das für nur etwa 114 Euro. Die Samsung-Handys der Extraklasse kosten rund 530 Euro; aber im vergangenen Jahr hat Samsung damit begonnen, Features der teuren Smartphones auch in seine billigen und Mittelklasse-Geräte einzubauen. Analysten warnen indes, dass der operative Gewinn des Unternehmens von 2014 auf 2015 um 60 Prozent gesunken ist. Die billigen Mobiltelefone mit teuren Bauteilen drücken die Profitmargen nun zusätzlich.



Preisdumping greift bei Samsung um sich. /

Diese sollen sich bei rund zehn Prozent befinden, wohingegen Analysten für Apple Gewinnmargen von rund 40 Prozent annehmen.

Zahlen bessern sich langsam

Immerhin konnte Samsung in Indien mit der neuen Vermarktungsstrategie punkten: Vom vierten Quartal 2015 auf das erste Quartal 2016 konnte der Marktanteil von 22 auf 26 Prozent angehoben und der lokale Konkurrent Micromax dadurch überflügelt werden. Auch in Indonesien hat sich Samsung gegen Billiganbieter Evercoss Indonesia durchgesetzt. In China soll das Schlimmste für Samsung laut einem Sprecher ebenfalls vorbei sein - die Verkaufszahlen würden wieder steigen. Analyst Patrick Moorhead zeigt sich gegenüber dem «Wall Street Journal» hingegen skeptisch: «Wenn sie damit weitermachen, Preisnachlässe auf die Marke Samsung zu geben, werden sie billiger als Apple verkaufen müssen und das wird ihnen in der Zukunft sehr weh tun.»

In Verbindung stehende Artikel




Samsung profitiert von Galaxy S7





Samsung verdient zu Jahresbeginn deutlich mehr

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Mobile

«Commitment Rings» blocken Serien-Fremdgeher Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. Fortsetzung


Abtreibungsgegner attackieren Frauen per Handy Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. Fortsetzung


Hilfskraft schnell per App ordern Der junge Mailänder Hochschulabgänger Gabriele Di Bella hat mit «Il mio Supereroe» («Mein Superheld») eine neue App entwickelt, über die sich binnen kürzester Zeit gut ausgebildete Aushilfskräfte für den Haushalt finden lassen. Ziel ist es, Notstandssituationen im Alltag zu vermeiden. Fortsetzung


Kommunikation

Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Wirtschaft

Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Praktikant, UX Design / Interaction Design (m/ w), für 3-6 Monate, Beginn nach Vereinbarung Agile Management, Design Thinking, Lean Innovation! Wir sprechen nicht nur davon, wir tun es täglich. In unserem Entwicklungszentrum in Wil...   Fortsetzung

Test Specialist Software im agilen Umfeld Inhouse Test-Management für anspruchsvolle Software beim weltweiten Marktführer im spezifischen Marktsegment! Unsere Mandantin ist eine in der...   Fortsetzung

Consultant (m/ f) Salesforce - SaaS There’s one thing in particular that those who wish not only to enter uncharted territory, but also become pioneers in this territory, need:...   Fortsetzung

UX Designer (m/ w) mit Erfahrung in User-centered Design, Prototyping und Web-Entwicklung. Ob mit langjähriger Erfahrung oder Newbie - wir möchten Sie kennen lernen! ...   Fortsetzung

Softwareentwickler .NET TOP JOB im Herzen von Bern Unser Kunde ist eine renommierte Institution in der Stadt Bern und im Zuge des weiteren Ausbaus des IT-Teams suchen wir...   Fortsetzung

Beraterin (m/ w) Big Data Analytics Wer digitale Entwicklungen nicht nur begleiten, sondern vorantreiben will, braucht vor allem eins: Menschen, die den Unterschied machen. Bei...   Fortsetzung

Senior Berater Compresso.Strategie (m/ w) 100% <em>Ihre Aufgaben</ em> In dieser spannenden und fordernden Schlüsselposition leiten und steuern Sie crossmediale Projekte für nationale und...   Fortsetzung

Field Engineer temporär und sofort einsatzbereit Unsere Auftraggeberin ist eine sehr erfolgreiche Unternehmung aus der Telekommunikationsbranche mit bestem Ruf. Arbeitsort Region Limmattal...   Fortsetzung