Montag, 18. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Newcastle buhlt um FCB-Stürmer Dimitri Oberlin

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.welschenrohr.ch  www.erinnerung.swiss  www.windstille.com  www.mittelland.net  www.thermometer.org  www.frostkerzen.shop  www.gefrierpunkt.blog  www.buendner.eu  www.alpentaelern.li  www.herrschaft.de  www.schaeden.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Frostige Temperaturen machen den Reben zu schaffen

Bern - Arktische Luft hat der Alpennordseite eine Frostnacht beschert. Die Temperaturen sanken am frühen Donnerstagmorgen auf der Alpennordseite unter den Gefrierpunkt. Frost so spät im Frühjahr kann den Kulturen zusetzen.

kjc / Quelle: sda / Donnerstag, 28. April 2016 / 11:11 h

Temperaturen unter Null können den empfindlichen Reben schaden. Um Ernteausfällen vorzubeugen, griffen einzelne Winzer etwa in der Bündner Herrschaft auf Frostkerzen zurück. Mit solchen Kerzen gewinnt man 1 bis 1,5 Grad. "Das kann entscheidend sein", sagte der Präsident der Bündner Weinbauern, Georg Fromm, der in Malans ein Weingut betreibt, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Allerdings waren die Bündner Weinbauern zu wenig auf Frost gefasst gewesen. Als sich abzeichnete, dass die Temperaturen deutlich unter Null sinken würden, waren die Frostkerzen bereits Mangelware. "Zwei bis drei Schlaue haben alles leergekauft", sagte Fromm dazu.

Andernorts versuchten die Winzer, sich mit Vliesen zu behelfen. Diese stellen laut Fromm aber ein Risiko für die zarten Reben dar. Das Vlies kann, wenn es vom Wind verweht wird, die Triebe abbrechen.

Helikopter wirbelt Luftschichten auf

In Zizers GR spannten die Weinbauern zusammen und organisierten einen Helikopter. Dieser kreiste um 6.00 Uhr morgens eine Stunde lang über den Reben, wie Leo Sohler, stellvertretender Geschäftsleiter von Manfred Meier Weinbau, Informationen der Online-Ausgabe der "Südostschweiz" bestätigte. So sollen die wärmeren, höheren Luftschichten mit den tieferliegenden kälteren gemischt werden.

In der Bündner Herrschaft hatten die Winzer eine Nachtflugbewilligung für eine zweimotorige Maschine erhalten, konnten aber keine solche auftreiben.



Grund für die Kälte so spät im April ist die kühle arktische Luft. /

Da die Bewilligung vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) für ein einfaches, einmotoriges Fluggerät erst ab dem frühen Morgen galt, verzichteten die Weinbauern dort auf die Helikopterflüge, wie Fromm erläuterte.

Wie schlimm der Frost den Reben trotz allerlei Gegenmassnahmen zusetzte, ist noch nicht klar. Das Ausmass der Schäden zeigt sich erst nach und nach.

Obstbauern bangen um Aprikosenbäume

Besorgt waren auch die Obstbauern. Sie waren in vielen Regionen auf den Beinen und bekämpften den Frost etwa mittels Beregnung, mit Gebläsen oder auch mit Frostkerzen, wie es bei Swissfruit auf Anfrage hiess. Vor allem im Wallis hätten die Aprikosenanbauer "kein Auge zugetan", sagte Hubert Zufferey von der Walliser Obst- und Gemüse-Branchenorganisation (WOGB) auf Anfrage.

Punktuell habe der Frost Schäden an Blüten oder jungen Früchten verursacht, teilte Swissfruit weiter mit. Die Ernteaussichten im Obst- und Beerenbau würden aber gemäss aktueller Einschätzung nicht getrübt.

Arktische Luft

Kalt war es in der Nacht auf Donnerstag vielerorts im Mittelland und in den Alpentälern, wie MeteoNews mitteilte. So sank das Quecksilber an vielen Orten auf -3 bis 0 Grad, lokal war es sogar noch kälter. In Welschenrohr SO wurden etwa -5,7 Grad gemessen, in Courtelary BE -5,6. In Visp VS und Ilanz GR zeigte das Thermometer -4,2 Grad.

Auch der Freitagmorgen dürfte frostig beginnen. Allerdings prognostiziert der Wetterdienst nicht mehr ganz so tiefe Temperaturen.

Grund für die Kälte so spät im April ist die kühle arktische Luft, die in den vergangenen Tagen die Schweiz erreicht hat. Sie sorgte für einen mehrheitlich klaren Himmel und Windstille.

Frost im April ist nichts Aussergewöhnliches, wie SRF Meteo in Erinnerung ruft. Im langjährigen Mittel gibt es im April in Bern 5 Tage Frost, in Zürich 4 Tage und in Basel 1 bis 2 Tage.



 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wetter

Unwetterschäden am Ende von nassem und zu kühlem Wonnemonat Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. Fortsetzung


Wassermassen überfluten Bahnen, Keller und Strassen Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Kanton Bern wurden Bahnen und der Strom unterbrochen sowie Keller und vereinzelt Strassen überflutet. Im Tessin mussten Strassen wegen Erdrutsches gesperrt werden. Fortsetzung


Stromausfälle in mehreren tausend Haushalten Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Berner Jura und Berner Seeland fiel als Folge davon bei mehreren tausend Haushalten in mehreren Gemeinden für kurze Zeit der Strom aus. Kurz nach Mitternacht war die Störung wieder behoben. Fortsetzung


Viele Verletzte und ein Toter nach Gewittern Paris - Trauriges Ende eines Fussballspiels und einer Geburtstagsparty: Bei Blitzeinschlägen sind am Samstag 46 Menschen in Deutschland und Frankreich verletzt worden. Die meisten Opfer waren Kinder. In Polen kam ein Wanderer durch einen Blitzschlag ums Leben. Fortsetzung


Neues Wettervorhersagemodell bei MeteoSchweiz Bern - MeteoSchweiz hat nach einer sechsmonatigen Testphase ein neues Wettervorhersagemodell in Betrieb genommen. Dieses berechnet zweimal pro Tag 21 leicht unterschiedliche, aber gleich wahrscheinliche Vorhersagen für die nächsten fünf Tage. Fortsetzung


Boulevard

Das Halbtax für Hotels Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser facettenreiches Land hat noch viel mehr zu bieten als Fondue, Toblerone oder Schwyzerörgeli. Entdecken Sie die historische und kulturelle Vielfalt der Schweiz und ihrer benachbarten Länder mit der Hotelcard - Ihrem persönlichen Halbtax für Hotels. Fortsetzung


Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet Wer seine Muskeln trainiert, bleibt geistig fit und regt den Energiestoffwechsel und die Stammzellenproduktion an. Wer sich bewegt, bleibt stark und schlau. Muskeln arbeiten im Verbund mit Faszien, ein noch geheimnisvolles Bindegewebe, das jeden Knochen und jedes Organ umhüllt. Ungefähr 20 Kilogramm Faszien schleppt jeder Mensch mit sich herum. Fortsetzung


Plättli Zoo - ein einmaliges Erlebnis im Thurgau Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. Fortsetzung


Abenteuer, Spiel und Action mit Käpt'n Blaubär, Maus & Co. Der Freizeitpark Ravensburger Spieleland begeistert die ganze Familie jetzt auch als Kurzurlaubsziel. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Servicetechniker/ in Kälte, Lüftung, Klima, Heizung (80-100%) Unsere Mandantin ist schweizweit vertreten und ist eine führende Firma in der Gebäudetechnik.Unsere Arbeitsort Winterthur / Schaffhausen...   Fortsetzung

Servicetechniker HLKSE für erfolgreichen Dienstleister Servicetechniker HLKSE für erfolgreichen Dienstleister Im HLKS Bereich sind Sie der Ansprechpartner für Installationen und Unterhaltsarbeiten an der...   Fortsetzung

Heizungsinstallateur EFZ Heizungsinstallateur EFZ In Ihrer neuen Funktion sind Sie für die selbständige Ausführung der Inbetriebnahmen, Störungsbehebungen sowie der Wartungs-...   Fortsetzung

Gebäudetechnikplaner/ -in Lüftung-Klima Gebäudetechnikplaner/ -in Lüftung-Klima In diesem spannenden Aufgabenbereich übernehmen Sie die Planung und die Ausführungsbegleitung der innovativen...   Fortsetzung

Isolierspengler Abgeschlossene Ausbildung als Isolierspengler mit 1-2 Jahren Berufserfahrung Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und räumliches...   Fortsetzung

Heizungsmonteur Für unsere Kunden suchen wir ausgewiesene, kundenorientierte Persönlichkeiten als Heizungsmonteur.  Arbeitsort:   Basel und Umgebung  ...   Fortsetzung

Abteilungsleiter Lüftung (m/ w) - Mitglied der Geschäftsleitung Ihr Aufgaben- und Verantwortungsbereich: Direkt dem Geschäftsleiter unterstellt, tragen Sie die Fach- und Führungsverantwortung für den Bereich...   Fortsetzung

Chefmonteur / Projektleiter Heizung (m/ w) / Heizungsmonteur Festanstellung 80 - 100%, Stäfa Ihre Herausforderung: Offerieren, Planen und ausführen von Neu- und Umbauten Vielseitige Servicearbeiten abwickeln...   Fortsetzung