Freitag, 15. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Nizza ist heiss auf YB-Youngsger Jordan Lotomba

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.loesungen.ch  www.rueckkauf.swiss  www.rekordsumme.com  www.rueckenwind.net  www.matthias.org  www.wolfsburg.shop  www.skandals.blog  www.abgaskrise.eu  www.angesichts.li  www.entscheidung.de  www.parteien.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

VW-Konzern erwartet «sehr anspruchsvolles Jahr»

Wolfsburg/Berlin - Der Volkswagen-Konzern stellt sich angesichts der Folgen des Abgas-Skandals und eines weltweit rauen Marktumfelds für die Autobranche auf ein weiteres schwieriges Jahr ein. Allzu viel «Rückenwind» von der Marktseite sei nicht zu erwarten.

cam / Quelle: sda / Donnerstag, 28. April 2016 / 12:49 h

Die Rekordjagd der Vergangenheit sei «zumindest unterbrochen», sagte Vorstandschef Matthias Müller am Donnerstag bei der Jahresbilanzpressekonferenz am Stammsitz Wolfsburg. «Wir wissen: 2016 wird für den Volkswagen-Konzern noch einmal ein sehr anspruchsvolles Jahr.» Der Konzernumsatz werde aus heutiger Sicht voraussichtlich unter dem des Vorjahres liegen, auch wenn kein dramatischer Rückgang zu erwarten sei. Möglich seien dabei bis zu fünf Prozent. Müller betonte zugleich, es stehe ausser Frage, dass der Konzern «auch in harten Zeiten» zu seiner «sozialen Verantwortung» für die Mitarbeiter stehe.

Detaillierte Angaben zur Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs machte VW bislang nicht, weil das Unternehmen die Bilanzfeststellung verschieben musste. Müller sagte am Donnerstag lediglich, VW sei «angesichts der widrigen Umstände mit dem Start ins Jahr insgesamt zufrieden». Das Unternehmen hatte die Rekordsumme von 16,2 Milliarden Euro zurückgestellt, um die Folgen des Skandals abzufangen.

Golf-Modelle in die Werkstätten

VW schliesst jedoch eine Veräusserung von Geschäftsteilen nicht aus. Wegen der Kosten unter anderem für technische Lösungen, den Rückkauf von Fahrzeugen oder mögliche Strafzahlungen könnten sich «erhebliche weitere finanzielle Belastungen» ergeben, heisst es in dem am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsbericht.

Ausserdem könne es zu einem Rückgang der Nachfrage und geringeren Margen im Neu- und Gebrauchtwagengeschäft kommen. «Der benötigte Finanzbedarf zur Deckung der Risiken kann dazu führen, dass Vermögensgegenstände lagebedingt veräussert werden müssen.»

Der stockende Diesel-Rückruf und die Milliardenkosten der Abgaskrise zwingen VW aktuell zum Umsteuern an mehreren Fronten.



VW schliesst jedoch eine Veräusserung von Geschäftsteilen nicht aus. (Symbolbild) /

Angesichts massiver Probleme bei der Umrüstung des Passats holt der Konzern nun nach ersten Modellen des Pick-ups Amarok als nächstes den Golf in die Werkstätten. «Die Entscheidung ist heute Morgen gefallen», sagte Müller. Der Starttermin ist unbekannt.

Rolle der deutschen Regierung klären

Derweil will die Opposition im deutschen Bundestag mit einem Untersuchungsausschuss der Verantwortung der Regierung im Diesel-Abgasskandal klären. Der Untersuchungsausschuss besteht aus acht Abgeordneten der im Bundestag vertretenen Parteien. Er überprüft Missstände in Regierung und Behörden sowie mögliches Fehlverhalten von Politikern. Er kann Sachverständige einladen und Zeugen vernehmen.

Ein Bericht hatte festgestellt, dass zwar kein weiterer Hersteller betrügerisch wie VW vorgegangen sei. Im grossen Stil seien aber Ausnahmeregelungen der EU zum Schutz des Motors ausgenutzt worden, so dass Abgaswerte deutlich erhöht waren. Es soll daher einen freiwilligen Rückruf von 630'000 Fahrzeugen geben. Zudem will die Regierung die EU-Richtlinie ändern.


In Verbindung stehende Artikel




Abgasskandal lässt Quartalsgewinn bei VW einbrechen





Volkswagen überholt Toyota beim Absatz im ersten Quartal





VW soll 16,4 Mrd. Euro zurückstellen





VW einigt sich im Abgas-Skandal mit US-Behörden

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Industrie

Keine Verlagerung von Stellen bei Georg Fischer Schaffhausen - Trotz des Frankenschocks will der Industriekonzern Georg Fischer keine Stellen aus der Schweiz ins Ausland verlagern. «Die Zahl der Arbeitsplätze bleibt in der Schweiz mehr oder weniger konstant», sagte Konzernchef Yves Serra in einem Interview. Fortsetzung


Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. Fortsetzung


Switcher kämpft gegen das Ertrinken Lausanne - Die Schweizer Kleidermarke Switcher mit dem gelben Wal im Logo ist im Untergehen begriffen. Ein Gericht eröffnete am Donnerstag den Konkurs über das Textilunternehmen. Die ersten Läden wurden bereits geschlossen und 40 Angestellte verlieren in der Schweiz den Job. Fortsetzung


Wirtschaft

Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Automobil

Renault Clio R.S. 16: Konzept-Kraftzwerg Am freien Training des GP von Monaco wurde zur Feier des 40. Geburtstags von Renault Sport und der Rückkehr der Marke in die Formel 1 der stärkste Clio aller Zeiten über die Strecke geschickt. Für Renault-Fans bedauerlich: Dieser Über-Clio wird allem Anschein nach ein Prototyp bleiben. Fortsetzung


Teure Oldtimer finden keine Käufer Luzern - Bei einer Auktion in Luzern haben zahlreiche hochkarätige Oldtimerautos keine neuen Käufer gefunden. Insgesamt kamen am Samstag 23 Classic Cars unter den Hammer, nur 5 wurden verkauft. Darunter war eine Siegestrophäe von Tennisspielerin Martina Hingis. Fortsetzung


Basel ist Cabriolet-Hochburg der Schweiz Flammat - Nach den nasskalten Tagen ist es in der Schweiz wieder sonnig und warm. Ideales Wetter also, um das Cabriolet aus der Garage zu holen. Eine Auswertung zeigt: Vor allem die Basler mögen's ohne Dach. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Polymechaniker für anspruchsvolle Baugruppenmontage! Schlägt Ihr Herz für Technik und anspruchsvolle Baugruppenmontage? Perfekt! Unsere Mandantin ist ein weltweit führendes Unternehmen für...   Fortsetzung

Stv. Generalsekretär/ in 100% FÜHREN IM POLITISCHEN UMFELD   Das Generalsekretariat ist der Führungsstab der Bildungsdirektorin und umfasst die Bereiche Personelles, Rechtsdienst,...   Fortsetzung

Stv. Werkstattchef Baumaschinen - ANLIKER AG Bauunternehmung / Werkhof Ihr Profil Berufliche Grundbildung als Lastwagen-, Auto-, oder Baumaschinenmechaniker oder vergleichbare Ausbildung Ausbildung zum Werkstattleiter...   Fortsetzung

Mechaniker für den Betriebsunterhalt von Produktionsanlagen! Schlägt Ihr Herz für den Betriebsunterhalt von komplexen Produktionsanlagen? Perfekt! Dann haben wir die richtige Herausforderung für Sie. Unsere...   Fortsetzung

Geschäftsleiter/ in IHRE HERAUSFORDERUNG Sie leiten die Institution operativ und entwickeln sie gemeinsam mit dem Stiftungsrat strategisch weiter. Aufgrund der...   Fortsetzung

Hauswirtschaftliche Betriebsleitung Sie leiten die Hauswirtschaft des heilpädagogischen Zentrums in Stellenteilung, der Ihnen unterstellte Bereich ist der "Technische Dienst". Sie...   Fortsetzung

Platz 2 hinter Google: Maschinenführer für den zweitbesten Arbeitgeber der Schweiz gesucht! - Inbetriebnahme, Bedienung und Überwachung der automatisierten Produktionsmaschinen - Störungsbehebung gemäss Handbuch - Frühschicht: 06:00 bis...   Fortsetzung

LEITER/ IN FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN IHRE HERAUSFORDERUNG Als Geschäftsbereichsleiter/ in Finanz- und Rechnungswesen und Mitglied der Geschäftsleitung sind Sie für die...   Fortsetzung