Sonntag, 22. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC testet ManUtd-Junior Faustin Makela

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.einzelfall.ch  www.hackerangriffen.swiss  www.vielzahl.com  www.schadsoftware.net  www.betriebssystems.org  www.erpressung.shop  www.internet.blog  www.beispiel.eu  www.bereichen.li  www.zeitungen.de  www.bedeutung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Newsseiten bei Hackern hoch im Kurs

Bern - Vorsicht bei Webseiten mit grosser Reichweite: Hacker infizieren heute lieber Webseiten mit Viren, als E-Mails zu verschicken. Dadurch können sie die Schadsoftware viel weiter verbreiten - und Sicherheitslücken auf Computer oder Handy ausnutzen.

bert / Quelle: sda / Donnerstag, 28. April 2016 / 15:57 h

Besonders beliebte Ziele seien Portale von Zeitungen sowie sogenannte Werbenetzwerke, schreibt die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) des Bundes in ihrem Halbjahresbericht. Erst kürzlich war die Website von «20 Minuten» von Trojanern befallen worden.

Das ist kein Einzelfall. MELANI führt im Bericht verschiedene Website-Infektionen von Tageszeitungen oder TV-Portalen auf. Häufig würden zudem nicht die Newsportale selbst, sondern die Netzwerke ihrer Werbeanbieter befallen. Weil es die Spezialität von Werbenetzwerken ist, Werbungen zentral zu verwalten und dann an eine Vielzahl von Kunden auszuliefern, können dadurch besonders viele Nutzer erreicht werden.

6500 neue Sicherheitslücken gemeldet

Surft ein Nutzer auf der befallenen Seite, prüft die Schadsoftware sein Gerät auf Sicherheitslücken. Dabei wird sie häufig fündig. 6500 neue Sicherheitslücken wurden MITRE, der Organisation für Sicherheitsforschung, im vergangenen Jahr gemeldet. Dies dürfte jedoch nur die Spitze des Eisbergs sein, da viele Sicherheitslücken gar nicht publik würden, schreibt MELANI in der Mitteilung vom Donnerstag.

Die Sicherheitslücken bestehen laut der Melde- und Analysestelle vor allem wegen fehlender Updates. Zwar gehörten mittlerweile in vielen Bereichen automatische Updates zum Standard. Dass dies nicht überall der Fall ist, habe aber die Sicherheitslücke «Stagefright» im Betriebssystem Android von Google gezeigt, die im Juli 2015 bekannt wurde.

Mehr Geräte am Netz

Nicht nur auf dem Computer oder dem Handy locken Sicherheitslücken Hacker an. Denn es gibt immer mehr Geräte, die ans Internet und auf Komponenten eines Betriebssystems angeschlossen sind.



Die Daten der Nutzer können vielfältig ausgenutzt werden. /

Beispiele dafür sind Internetradios oder Router. Viele dieser Systeme würden in der Regel nicht automatisch auf den neuesten Stand gebracht, schreibt MELANI.

Sogar im Kinderspielzeug lauern Cyber-Gefahren, wie Beispiele aus dem Ausland zeigen. MELANI führt das Beispiel des Spielzeugherstellers Mattel und des Start-up-Unternehmens ToyTalk an. Diese schlossen Sicherheitslücken, die es laut Sicherheitsexperten ermöglicht hätten, die interaktive Puppe «Hello Barbie» als Spionagemittel zu verwenden. Die Puppe kann über Mikrofon und WLAN-Verbindung interaktive Gespräche führen.

2500 Phishing-Seiten gemeldet

Daneben sind auch die Klassiker bei den Hackerangriffen weiterhin hoch im Kurs: Auf dem Portal antiphishing.ch wurden MELANI 2015 rund 2500 Phishing-Seiten gemeldet. Bei Phishing-Attacken versuchen Hacker über gefälschte Websites oder Mails an persönliche Daten zu gelangen. Um Seriosität vorzugaukeln, benutzen die Hacker laut MELANI etwa gerne das Logo der Schweizer Bundesverwaltung.

Um schnelles Geld zu machen, bedienen sich viele Hacker gerne auch der Erpressung. Beispielsweise verschlüsseln sie über Schadsoftware Daten und drohen, diese nur gegen Geld wieder freizugeben. Oder sie fluten Websites mittels DDOS-Angriffen mit sinnlosen Anfragen, bis diese zusammenbrechen. Damit erpressen sie wiederum Geld vom Opfer. MELANI rät dringend davon ab, auf die Forderungen einzugehen.

Die Meldestelle sorgt sich zudem auch über neue Anwendungsgebiete, in denen Cyber-Risiken an Bedeutung gewinnen. Beispielsweise spielen intelligente Transportsysteme oder roboterunterstützte Lagerbewirtschaftung aufgrund des zunehmenden Online-Versands oder der Mobilität eine grosse Rolle. Solche Systeme seien häufig verwundbar, warnt MELANI.

In Verbindung stehende Artikel




Hacker-Website Nulled wird selbst zum Opfer





Ruag und VBS von Hackern angegriffen





Fast 800'000 infizierte Webseiten pro Jahr





Erneut Trojaner auf «20 Minuten» verteilt





Bundesverwaltung blockiert Website von «20 Minuten»

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Abtreibungsgegner attackieren Frauen per Handy Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. Fortsetzung


Erpressungs-Trojaner: ESET veröffentlicht Leitfaden zum Schutz vor Ransomware Der europäische Security-Software-Hersteller ESET veröffentlicht einen kostenfreien Leitfaden zum Schutz vor heimtückischen Erpressungs-Trojanern wie TeslaCrypt oder CryptoLocker. Fortsetzung


Internet

Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Dem Affiliate Marketing stehen in der Schweiz grosse Änderungen bevor Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. Auch der Schweizer Ableger von Saleduck, einem niederländischen Start-Up, ist seit mehreren Jahren auf diesem Markt aktiv. Seit der Gründung im Jahr 2015 hat sich Saleduck erfolgreich in der Schweiz etabliert und ist mittlerweile zu einem der innovativsten Player geworden. Fortsetzung


Kommunikation

Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. Fortsetzung


Katy Perry: Hacker übernimmt ihren Twitter-Account Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. Fortsetzung


Informatik

Digitale Hebel für mehr Produktivität Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. Fortsetzung


news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung


Medien

Neue Märkte, neue Chancen Ist von einer Internationalisierung die Rede, so bezieht sich dies meist auf eine Firmenstrategie bzw. die künftige Entwicklung eines Unternehmens. Der Fokus liegt auf dem internationalen Markt, wodurch Produkte und Dienstleistungen nicht nur national, sondern auch auf Auslandsmärkten oder gar weltweit angeboten werden können. Fortsetzung


Chefs der ägyptischen Journalisten-Gewerkschaft angeklagt Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. Fortsetzung


Verbrechen

Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. Fortsetzung


Mehr als 45 Millionen Menschen von Sklaverei betroffen Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
IT-Business Analyst For our client, a renowned bank based in Zurich, we are looking for candidates for a contract as IT-Business Analyst Location: Zurich Your role -...   Fortsetzung

SAP Applikationsbetreuer/ -in für Module PM und QM 80-100%. Sie erarbeiten Lösungsvorschläge und schreiben die Spezifikationen sowie die Grob- und Detailkonzepte. Sie führen das Customizing durch und sind für...   Fortsetzung

Produktmanager Java / IT-Applik.-Verantwortlicher Ihre Aufgaben Für ein portables Produkt sind Sie die zentrale Ansprechperson für unsere Kunden bei Fragen zu neuen Features, zur Bedürfnisanalyse...   Fortsetzung

Fachspezialistin Medienforschung Die SRG SSR ist das Schweizer Service public-Unternehmen für elektronische Medien: Mit 17 Radio-, 7 Fernsehprogrammen und online bieten wir in den...   Fortsetzung

Airport Guide 50% - 80% Die Flughafen Zürich AG betreibt die national und international etablierte Verkehrs- und Begegnungsdrehscheibe der Schweiz ? den Flughafen Zürich....   Fortsetzung

IT Supporter (m/ w) im IT Operations und Onsite Support Wenn es um Informations- und Technologie-Management geht, weist UP-GREAT den Weg. Viele Menschen müssen in ihrem Arbeitsalltag eine wachsende Anzahl...   Fortsetzung

IT Business Analyst (80% - 100%) Was du bei uns erwarten kannst. Du übernimmst die Verantwortung für Business-Applikationen und IT-Komponenten vom Konzept bis zur Abnahme. Du bist...   Fortsetzung

Praktikant Consulting / Producer (m/ w) 100% für 6 Monate Deine Hauptaufgaben in dieser vielseitigen Funktion beinhalten die Unterstützung aller Consultants bei der Führung und Abwicklung von Projekten...   Fortsetzung