Samstag, 16. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Nizza ist heiss auf YB-Youngsger Jordan Lotomba

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.regierungschef.ch  www.kreditvergabe.swiss  www.massnahmen.com  www.austritts.net  www.vorsitzenden.org  www.notenbanken.shop  www.parteimitglieder.blog  www.vergleich.eu  www.aufsehen.li  www.napoleon.de  www.kritiker.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Britischer Notenbankchef verteidigt «Brexit»-Warnung

London - Grossbritanniens Notenbankchef Mark Carney hat seine deutliche Warnung vor den wirtschaftlichen Folgen eines EU-Austritts verteidigt. Kritiker hatten darin einen Verstoss gegen die Unabhängigkeit der Zentralbank gesehen.

cam / Quelle: sda / Sonntag, 15. Mai 2016 / 15:52 h

Carney sagte am Sonntag dem Fernsehsender BBC, es sei die Pflicht der Währungshüter, vor Risiken zu warnen und dann Massnahmen zu ergreifen. Durch solche Erläuterungen würde Risiken verringert. Wenn man ein Risiko ignoriere, passiere genau das nicht. Carney hatte vergangene Woche davor gewarnt, dass ein Ausstieg aus der EU die Wirtschaft Grossbritanniens deutlich schwächen und die Arbeitslosigkeit nach oben treiben könnte. Befürworter des sogenannten «Brexits» warfen Carney daraufhin vor, parteiisch zu sein und die Märkte zu destabilisieren.

Der europäische Superstaat

Die Briten stimmen am 23.



Carney hatte davor gewarnt, dass ein EU-Ausstieg die Wirtschaft Grossbritanniens deutlich schwächen könnte. /

Juni über den Verbleib in der Europäischen Union ab. Umfragen zufolge liefern sich Befürworter und Gegner eines EU-Ausstiegs ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Regierungschef David Cameron sowie die Vorsitzenden der anderen grossen Parteien streben einen Verbleib in der Europäischen Union an.

Viele konservative Parteimitglieder wollen das Bündnis dagegen verlassen. Populärster Befürworter eines «Brexits» ist der frühere Bürgermeister von London, Boris Johnson, der am Sonntag mit einem Hitler-Vergleich für Aufsehen sorgte. Johnson warf der EU vor, einen europäischen Superstaat anzustreben und denselben Weg wie Adolf Hitler und Napoleon zu verfolgen.

Carney betonte zugleich, er halte es für «sehr, sehr unwahrscheinlich», dass die britische Notenbank negative Zinsen einführe, falls sich die Wirtschaft deutlich abkühle. Immer mehr Notenbanken erwägen die Zinsen unter Null zu senken, um die Kreditvergabe und damit die Konjunktur anzukurbeln.


In Verbindung stehende Artikel




Immer mehr Brexit-Anhänger





Brexit hätte «ökonomischen Schock» zur Folge





Queen Elizabeth II. verliest Regierungserklärung von Cameron





«Brexit» gefährdet 4 Millionen Jobs





EU verfolgt laut Boris Johnson selben Weg wie Hitler





Britische Bevölkerung bleibt gespalten

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Temporärbranche schliesst im 3. Quartal mit 4,2 Prozent im Plus Im dritten Quartal 2017 konnten die Temporärunternehmen 4,2 Prozent mehr Einsatzstunden vermitteln als im Vorjahr. Dies zeigt der Swiss Staffingindex, das Geschäftsbarometer der Temporärindustrie. Das Branchenwachstum verliert gegenüber dem zweiten Quartal zwar etwas an Dynamik, bleibt aber solide. Nachdem zahlreiche, namhafte Konjunkturforschungsinstitute ihre Erwartungen an das diesjährige BIP-Wachstum nach unten korrigiert haben, überrascht diese Entwicklung. Die robuste Geschäftstätigkeit auf dem Temporärmarkt deutet auf ein Anziehen der Konjunktur und eine gute Arbeitsmarktentwicklung in der zweiten Jahreshälfte 2017 hin. Fortsetzung


Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf firmen.ch und anderen Internetportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


EU-Politik

Linken-Fraktionschefin Wagenknecht mit Torte beworfen Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich eine antifaschistische Initiative «Torten für Menschenfeinde». Fortsetzung


Flüchtlinge als «globale Herausforderung» Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende Priorität» bezeichnet. Das geht aus der am Freitag im japanischen Ise-Shima verabschiedeten gemeinsame Erklärung hervor. Fortsetzung


G7 wollen Konjunktur ankurbeln Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan brachte gemischte Ergebnisse. Fortsetzung


Ausland

Mindestens 880 Flüchtlinge allein in einer Woche ertrunken Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


Extremismus und Terrorismus stärker an der Wurzel bekämpfen Berlin - Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich an der OSZE-Konferenz gegen Terrorismus dafür ausgesprochen, gewaltbereiten Extremismus und Terrorismus stärker an seinen Wurzeln zu bekämpfen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Geschäftsführer Bauunternehmung ATTRAKTIVER NISCHENMARKT Wir handeln im Auftrag eines kleineren, erfolgreichen Bauunternehmens, das mit technisch überzeugenden und...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Verkehrskontrolldienst 50% Pensum Stellenantritt per 1.02.2018 oder nach Vereinbarung. Arbeitsort: Seewen. Einsatzgebiet: ganzer Kanton. Ihre Aufgaben: Überwachung des ruhenden...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Specialist (w/ m) Die Hamilton Medical Beatmungsgeräte für Intensivpatienten sind weltweit bekannt für ihre Bedienfreundlichkeit und ihre intelligente und automatische...   Fortsetzung

Geschäftsführer/ in Grand Casino Bern In dieser Schlüsselposition mit überregionaler Ausstrahlung sind Sie verantwortlich für die Gesamtführung der Unternehmung und stellen mit Ihren 160...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Landerwerb Sie zeichnen sich verantwortlich für den fristgerechten Land- und Rechtserwerb (freihändig oder nach Enteignungsrecht) für Infrastrukturprojekte des...   Fortsetzung

Regulatory Affairs Specialist (w/ m) Die Hamilton Medical Beatmungsgeräte für Intensivpatienten sind weltweit bekannt für ihre Bedienfreundlichkeit und ihre intelligente und automatische...   Fortsetzung

Leiter/ in Geschäftsbereich Assistance Mit dem TCS kommen Sie garantiert weiter... Die Herausforderung: Als Geschäftsleitungsmitglied der TCS Gruppe übernehmen Sie die strategische und...   Fortsetzung

Leiter/ in Dienst für Verkehrszulassung (80 -100%) In dieser anspruchsvollen Tätigkeit sind Sie für die operative, fachliche und personelle Führung der Ressorts Führerzulassung, Fahrzeugzulassung und...   Fortsetzung