Montag, 18. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Newcastle buhlt um FCB-Stürmer Dimitri Oberlin

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.information.ch  www.anpassungen.swiss  www.fabrikation.com  www.schweizer.net  www.abfalltrennung.org  www.gemeinde.shop  www.unterwallis.blog  www.unterwalliser.eu  www.sackgebuehr.li  www.gemeinden.de  www.beispiel.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Bald nur noch Genfer ohne Sackgebühr

Lausanne - Als eine der letzten Bastionen in der Schweiz führt das französischsprachige Unterwallis per Anfang 2018 die Sackgebühr ein. Nun fehlt nur noch der Kanton Genf.

fest / Quelle: sda / Montag, 23. Mai 2016 / 17:44 h

Die neuen Kehrichtsäcke à 35 Liter werden 1,90 Franken kosten, wie der Unterwalliser Regionalverband am Montag mitteilte. Die Gemeinde Martigny hat das neue Abfallreglement bereits angenommen, die Stadt Sitten und weitere grössere Gemeinden des Unterwallis dürften dem Beispiel in einigen Wochen folgen. Rund 83 Prozent der Gemeinden des französischsprachigen Unterwallis hätten sich dem System der Sackgebühr angeschlossen, das im deutschsprachigen Teil des Wallis bereits seit 1993 existiere, sagte der Sittener Stadtpräsident Marcel Maurer. Alle Säcke werden die gleiche Farbe haben und zum gleichen Preis verkauft werden.

Ursprünglich sollte das Verursacher-Prinzip bei der Abfallentsorgung im Unterwallis per Anfang 2017 eingeführt werden. Die Gemeinden baten aber um einen Aufschub um ein weiteres Jahr, weil sie mehr Zeit für die Fabrikation der Säcke, die Information der Bevölkerung und Anpassungen bei der Infrastruktur der Abfalltrennung benötigten.

Das Bundesgericht hatte 2011 entschieden, dass die Sackgebühr landesweit eingeführt werden muss.



Die Stadt St. Gallen hatte 1975 als erste Schweizer Gemeinde eine Sackgebühr eingeführt. /

Damals gab es noch in 517 Gemeinden keine solche Abgabe. Vor allem die lateinische Schweiz sträubte sich lange gegen die von der Menge abhängige Abfallgebühr.

Mit einem System ohne solche Gebühren fehle jeder Ansporn, Abfall zu vermeiden, hatte das Bundesgericht zu seinem Entscheid festgehalten. Dies widerspreche dem schweizerischen Umweltschutzgesetz.

Stadt St. Gallen war Pionierin

Die Stadt St. Gallen hatte 1975 als erste Schweizer Gemeinde eine Sackgebühr eingeführt. Diese funktioniert nach dem Prinzip, wer mehr Güsel produziert, soll auch mehr bezahlen.

Mit Ausnahme des Kantons Genf und des Unterwallis ist die Sackgebühr heute in allen Kantonen respektive Regionen der Schweiz eingeführt.


In Verbindung stehende Artikel




Stadt St. Gallen führte vor 40 Jahren die Sackgebühr ein





Lausanne schnüffelt in Abfallsäcken





Endlich Sackgebühr in Oberentfelden





Der «Ghüder»-Graben ist Geschichte

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Umwelt

Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. Fortsetzung


Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. Fortsetzung


Daimler setzt als erster Hersteller auf Filter für Benzinmotoren Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. Fortsetzung


Australien lässt Klimaschäden-Verweise streichen Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». Fortsetzung


Schweizer Gewässer mehrheitlich sauber Bern/Kopenhagen - Badende können ohne Bedenken in Schweizer Seen und Flüssen planschen: Eine europäische Studie zeigt, dass die Wasserqualität an den meisten untersuchten Badestellen «ausgezeichnet» ist. Gesamteuropäisch hat sich die Wasserqualität in den letzten Jahren verbessert. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat dieser Änderung des Adoptionsrechts zugestimmt. Fortsetzung


SBB behebt Fehler beim Billett-Preis Erstfeld UR - Fehlerhafte Preisberechnung: Wer das kombinierte Angebot für den Gotthard-Eröffnungsanlass vom Wochenende löste, bezahlte mehr, als wer Anreise und Gottardo-Shuttle einzeln kaufte. Nun aber hat die SBB das Problem gelöst. Fortsetzung


Fürs Vaterland: Kinder, Küche, Kirche zur Hälfte in Männerhand Bern - Mehr Power fürs Vaterland: Unter diesem bewusst provokativen Titel hat männer.ch ein Schweiz-Programm zur weltweiten MenCare-Kampagne gestartet. Das Ziel: Ein gesellschaftlicher Wandel hin zu einer fairen Gesellschaft und ein Ende des Kampfs der Geschlechter. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sachbearbeiter Leistungen Kollektivleben (m/ w) 80-100% Als Sachbearbeiter Leistungen Kollektivleben (m/ w) bearbeiten Sie Leistungsfälle der beruflichen Vorsorge im Bereich Invalidität und Tod für...   Fortsetzung

Servicetechniker HLKSE für erfolgreichen Dienstleister Servicetechniker HLKSE für erfolgreichen Dienstleister Im HLKS Bereich sind Sie der Ansprechpartner für Installationen und Unterhaltsarbeiten an der...   Fortsetzung

Heizungsinstallateur EFZ Heizungsinstallateur EFZ In Ihrer neuen Funktion sind Sie für die selbständige Ausführung der Inbetriebnahmen, Störungsbehebungen sowie der Wartungs-...   Fortsetzung

Gebäudetechnikplaner/ -in Lüftung-Klima Gebäudetechnikplaner/ -in Lüftung-Klima In diesem spannenden Aufgabenbereich übernehmen Sie die Planung und die Ausführungsbegleitung der innovativen...   Fortsetzung

Isolierspengler Abgeschlossene Ausbildung als Isolierspengler mit 1-2 Jahren Berufserfahrung Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und räumliches...   Fortsetzung

Heizungsmonteur Für unsere Kunden suchen wir ausgewiesene, kundenorientierte Persönlichkeiten als Heizungsmonteur.  Arbeitsort:   Basel und Umgebung  ...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in Privatkunden Ausland Ihre Aufgaben Abklärungen der Leistungspflicht und Berechnung der Leistungen für Kunden im In- und Ausland im stationären und ambulanten Bereich...   Fortsetzung

Parametrierer (m/ w) SYRIUS Bestand/ Leistungen (80-100%) SYRIUS ist eine moderne, speziell für Versicherungen entwickelte Standard-Software, welche die Kernprozesse der Wertschöpfungskette von...   Fortsetzung