Samstag, 26. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Raoul Petretta verlängert beim FCB

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.ausgleich.ch  www.klubgeschichte.swiss  www.feuchtmann.com  www.schaffhauser.net  www.startphase.org  www.imperium.shop  www.oberlaender.blog  www.heimspektakel.eu  www.richwien.li  www.chalkidis.de  www.rheinfall.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kadetten sind Schweizer Meister

Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen Wacker Thun gewinnen die Kadetten 30:28 (18:14).

kris / Quelle: Si / Donnerstag, 26. Mai 2016 / 21:46 h

Zum fünften Mal holte Schaffhausen das Double Meisterschaft/Cup. 20 Minuten lang durfte Wacker Thun hoffen, das Wunder von 2013 wiederholen zu können. Damals hatten sich die wackeren Berner Oberländer in der Best-of-5-Finalserie nach einem 1:2-Rückstand noch mit 3:2 Siegen gegen den haushohen Favoriten vom Rheinfall durchgesetzt. Am 23. Mai 2013 legten sie mit einem 27:26-Auswärtssieg in Schaffhausen die Basis zum einzigen Titelgewinn der Klubgeschichte, den sie eine halbe Woche später in der Thuner Lachenhalle mit einem Heimspektakel (32:25) unter Dach und Fach brachten.

Nur: Vor diesem Thuner Auswärtssieg hatten die Kadetten sieben Jahre lang, seit einem 20:28 gegen die Grasshoppers 2006, kein Playoff-Heimspiel mehr verloren. Und seither wahrte Schaffhausen vor eigenem Publikum in der entscheidenden Meisterschaftsphase ebenfalls die weisse Weste. Während der gesamten Playoffs lagen die Kadetten vor der «Finalissima» weniger als sechs Minuten lang in Rückstand. Und auch dieses einzige Spiel, in dem sie kurzfristig aufholen mussten, gewannen sie gegen Thun am Ende noch 32:21.

Deshalb trauten die meisten der 3150 Zuschauer in der ausverkauften Halle in den ersten und in den letzten zehn Minuten ihren Augen nicht.

Wacker hat besser gestartet

Beginnen wir mit der Startphase: Am Anfang führte meist Wacker Thun; die Kadetten hatten bloss während 51 Sekunden (beim Stand von 4:3) die Nase vorne. In der neunten Minute führte Wacker erstmals mit zwei Toren Vorsprung (6:4). Doch dann lief für die Berner Gäste alles aus dem Ruder. Bis zur 20. Minute gelangen Schaffhausens Goalie Nikola Portner drei Paraden, drei weitere Abschlussversuche blockte die Verteidigung der Kadetten, und gleich sechs Mal leisteten sich die Thuner Fehlpässe oder technische Fehler. So wurde aus der 6:4-Führung von Wacker bis zur 21. Minute ein 17:9 für die Kadetten.

Aber die Kadetten verspielten diese Acht-Tore-Führung. In der 47. Minute betrug die Differenz erstmals wieder nur ein Tor (24:25), ab der 52. Minute boten sich Wacker Ausgleichschancen, in der 55.



Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic. /

Minute schaffte Lukas von Deschwanden das nicht mehr für möglich gehaltene 27:27. Im Finish behielt aber das Heimteam das ruhigere Blut. Andrija Pendic und Manuel Liniger brachten die Kadetten wieder 29:27 in Führung, in der Schlussminute drängte Thun aber nochmals auf den Ausgleich. Der Schaffhauser Christoffer Brännberger erlief sich aber einen Thuner Pass und traf 19 Sekunden vor Schluss zum siegsichernden 30:28 ins leere Tor.

Bei aller Dramatik und Unsouveränität in der zweiten Halbzeit des 51. Pflichtspiels der Saison: Die Kadetten Schaffhausen sind gewiss ein hochverdienter Meister. Ohnehin stellt das Handball-Imperium des Unternehmers, Rechtsanwalts, Wirtschaftsprüfers und Uni-Professors Giorgio Behr das einzige Team, welches die Schweiz nächsten Herbst halbwegs ambitiös in der Champions League vertreten kann. Die Kadetten dominieren die Handball-Szene krasser als der FC Basel das Fussball-Championat. In den letzten zwölf Jahren sammelte Behrs Star-Ensemble 16 Titel. Manuel Liniger, der 34-jährige Leader der Kadetten, erwies sich auch in der Finalissima wieder als bester Werfer seiner Equipe (9 Tore), obwohl er die letzten drei Partien der Serie leicht verletzt bestritt.

Mit dem Double-Gewinn beendete Schaffhausen die Saison glanzvoll, obwohl nicht immer alles perfekt lief. Im Herbst während der Champions League verpassten die Kadetten das Weiterkommen, was Ende Jahr Trainer Markus Bau trotz der Tabellenführung den Job kostete. Die Verpflichtung des dänischen Trainers Lars Walther erwies sich als kluger Schachzug. Walther erreicht die Mannschaft, brachte sie taktisch weiter. «Wir sind weiter als vor einem Jahr», ist Giorgio Behr stolz, «wir spielen vielseitiger und variantenreicher.»

Kadetten Schaffhausen - Wacker Thun 30:28 (18:14)

3150 Zuschauer (ausverkauft). - SR Brunner/Salah. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kadetten Schaffhausen, 3mal 2 Minuten gegen Wacker Thun.

Kadetten Schaffhausen: Portner (31.-44. Marinovic); Cvijetic (1), Liniger (9/4), Stojanovic (6), Csaszar (3), Luka Maros (4), Koch (2); Karacic (1), Graubner, Pendic (1), Brännberger (3).

Wacker Thun: Merz; Linder (4), Raemy (7), Dähler, Caspar (1), von Deschwanden (5/1), Huwyler (1); Lenny Rubin (7), Glatthard (1), Hüsser (2), Feuchtmann Perez.

Bemerkungen: Kadetten Schaffhausen ohne Richwien, Wacker Thun ohne Winkler, Friedli und Chalkidis (alle verletzt). Kein verschossener Penalty.


In Verbindung stehende Artikel




Liniger: «Finalissima war Abziehbild der ganzen Serie»





Wacker Thun gewinnt

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Kadetten verpflichten zwei Rückraumspieler Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. Fortsetzung


Erstmals Videobeweis im Handball Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. Fortsetzung


Kadetten benötigen noch einen Sieg zum Meistertitel Die Kadetten Schaffhausen liegen im Playoff-Final der NLA 2:1 in Führung. Die Titelverteidiger gewinnen das dritte Spiel der Best-of-5-Serie gegen Wacker Thun deutlich mit 32:21. Fortsetzung


Overtime-Sieg von Wacker gegen Kadetten Wacker Thun erkämpft sich im Playoff-Final gegen Schaffhausen den Ausgleich. Im zweiten Spiel der Best-of-5-Serie besiegen die Berner Oberländer den Titelhalter 24:23 nach Verlängerung. Fortsetzung


Kadetten gewinnen 1. Finalspiel Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen startet mit einem klaren 31:25-Sieg in die Playoff-Final-Serie gegen Wacker Thun. Fortsetzung


Sport

Triff dich mit Globi auf der Engstlingenalp Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. Fortsetzung


Die Millionen auf der Ersatzbank Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Fussball «nur» ein Sport war, heutzutage steht hinter der beliebten Sportart ein riesiges Business. Fortsetzung


Albanien mit fünf Spielern aus der Super League Albanien bestreitet die EM in Frankreich mit fünf Spielern aus der Super League. Das «Schweizer Quintett» vom vorläufigen Kader schafft damit auch den Sprung ins EM-Aufgebot. Fortsetzung


Österreich mit Mini-Sieg gegen Malta Österreich stimmt sich mit einem Mini-Sieg auf die EM in Frankreich ein. In Klagenfurt setzt sich das Team von Marcel Koller gegen Malta ohne Probleme, aber zu knapp mit 2:1 durch. Fortsetzung


Fribourg Olympic zum 16. Mal Schweizer Meister Fribourg Olympic gewinnt die sechste Playoff-Finalpartie gegen Union Neuchâtel auswärts mit 80:63 (41:29) und gewinnt damit die Best-of-7-Serie mit 4:2 Siegen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
M.A.C Make-up Artist 80% Region Basel Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

M.A.C Make-up Artist 70% Airport Zürich Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

M.A.C Make-up Artist 40% Pfäffikon Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

Power-Frau gesucht! *AUSSENDIENSTPROFI* im Bereich Beauty, Gesundheit & Sport. W enn Du exklusiv bei fitmam mit dabei sein willst, solltest Du... (einer oder mehrere Punkte sollte passen)    . ... diszipliniert, fleissig und...   Fortsetzung

"MACH DICH DOCH SELBSTÄNDIG! ...und sei dein eigener CHEF!" Ihre Aufgaben sind: Aufbau und Führung ihres eigenen Unternehmens Coachen und Führen ihrer Partner Ausbildung der Partner sicherstellen (im Team)  ...   Fortsetzung

Besucherführer (w/ m) Gutes Allgemeinwissen, Bereitschaft sich Fachwissen zu Energie- und Umwelthemen anzueignen Einfacher und verständlicher Kommunikationsstil Hohe...   Fortsetzung

Mitglieder-Betreuungs Agent 80-100% Ihre Aufgabe: Sie sind eine motivierte, aufgestellte und sehr kundenfreundliche Persönlichkeit und beraten die Mitglieder und Aktionäre kompetent und...   Fortsetzung

BOBBI BROWN Make-up Artist 40% Pfäffikon SZ Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung