Samstag, 26. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Raoul Petretta verlängert beim FCB

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.staedtchen.ch  www.finalissima.swiss  www.weiterkommen.com  www.meisterfeier.net  www.achtelfinals.org  www.unterschied.shop  www.deschwanden.blog  www.handballgott.eu  www.titelgewinn.li  www.donnerstagabend.de  www.weltklasseleistung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Liniger: «Finalissima war Abziehbild der ganzen Serie»

«Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister werden.

arc / Quelle: Si / Freitag, 27. Mai 2016 / 07:30 h

Eine Freinacht gibt es in Schaffhausen bei einer Meisterfeier der Kadetten nach neun Titelgewinnen in elf Jahren nicht mehr. Im Stadion-Pub darf man bleiben, so lange man bleiben will, aber irgendwann verschiebt sich die Mannschaft und der restliche Tross in den Night-Club. Und im Städtchen bekommen die Leute wenig mit von den Festivitäten. Dennoch stellte der jüngste Meistertitel der Kadetten Schaffhausen wieder etwas Besonderes dar. Zum ersten Mal seit 40 Monaten (seit einem 35:40 gegen die Füchse Berlin in der Champions League im Februar 2013) war die Arena in Schaffhausen wieder ausverkauft. Und die 3150 Zuschauer werden das gebotene Spektakel im entscheidenden Playoff-Final beim 30:28 über Wacker Thun lange nicht vergessen: Das Skore erhöhte sich über 4:6 und 17:9 auf 27:27 fünf Minuten vor Schluss. «Am Ende schlug sich das Glück auf unsere Seite», stellte Manuel Liniger (34) fest, der Team-Leader der Kadetten. «Der Sieg mag glückhaft gewesen sein, verdient war er aber allemal.»

«Tolle Belohnung fürs ganze Jahr»

Wie erlebten Liniger und die Teamkollegen das Auf und Ab während des Spiels? Manuel Liniger: «Die fünfte Partie war das Abziehbild der vorangegangenen Spiele in dieser Playoff-Serie. Kein Vorsprung war sicher. In Spiel 2 in Thun lagen wir 1:8 zurück, ehe wir doch noch führten und am Ende dennoch verloren. Uns war beim Stand von 17:9 durchaus klar, dass wir das Niveau halten müssen. Das gelang uns zwar nicht, aber dennoch fanden wir am Ende einen Weg zum Sieg. Genau dank diesen Momenten begeben wir uns täglich in die Halle oder in den Kraftraum. Wenn du am Ende so den Titel feiern kann, ist das eine tolle Belohnung fürs ganze Jahr.»

Trotz des Double-Gewinns lief für die Kadetten in der zu Ende gegangenen Saison nicht alles nach Plan. In der Champions League wurde das Weiterkommen sogar in der zweitklassigen Gruppe verpasst. Das zweite Verpassen der Achtelfinals hintereinander gab den Ausschlag, dass Trainer Markus Baur die Saison nicht beenden durfte.



Manuel Liniger sprach von einem verdienten Sieg. /

Der Däne Lars Walther übernahm. Liniger: «Zur perfekten Saison fehlte das Weiterkommen in der Champions League. Aber die Mannschaft hat die Lehren aus dem europäischen Scheitern gezogen. Es gelang uns, die vielen Fehler, die uns im Herbst unterliefen, abzustellen. Dank des Meistertitels können wir im Herbst in der Champions League einen neuen Anlauf nehmen.»

Rubin: «Bin trotzdem stolz»

Derweil die Kadetten Champagner verspritzten, mussten die wackeren Thuner eine bittere Niederlage verarbeiten. «Details» hätten gegen sein Team entschieden, meinte Trainer Martin Rubin, der einstige Schweizer Handballgott. «Aber ich bin extrem stolz auf meine junge Mannschaft. Wir haben das übermächtige Schaffhausen bis aufs Blut gereizt. Meine jungen Akteure zeigten am Donnerstagabend eine Weltklasseleistung. Die Kadetten gewannen am Ende nur, weil wir uns vor der Pause zu viele Fehler leisteten. Sie leisteten sich einen technischen Fehler, wir leisteten uns sieben. Das machte den Unterschied aus.»

Ein wenig stolz war auch Lukas von Deschwanden, Thuns Goalgetter und der erfolgreichste Werfer der Liga. Von Deschwanden: «Aber das bisschen Stolz nützt nichts. Der Titelgewinn wäre dringelegen, und das macht die Niederlage sehr bitter. Denn letztlich spielen wir um Titel. Und jetzt ist die Saison zu Ende und wir stehen mit leeren Händen da.»


In Verbindung stehende Artikel




Kadetten sind Schweizer Meister

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Kadetten verpflichten zwei Rückraumspieler Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. Fortsetzung


Erstmals Videobeweis im Handball Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. Fortsetzung


Wacker Thun gewinnt Im Playoff der Handball-NLA kommt es am Donnerstag in Schaffhausen zu einer Finalissima. Wacker Thun gewann mit 25:24 auch das zweite Heimspiel gegen die Kadetten. Fortsetzung


Kadetten benötigen noch einen Sieg zum Meistertitel Die Kadetten Schaffhausen liegen im Playoff-Final der NLA 2:1 in Führung. Die Titelverteidiger gewinnen das dritte Spiel der Best-of-5-Serie gegen Wacker Thun deutlich mit 32:21. Fortsetzung


Overtime-Sieg von Wacker gegen Kadetten Wacker Thun erkämpft sich im Playoff-Final gegen Schaffhausen den Ausgleich. Im zweiten Spiel der Best-of-5-Serie besiegen die Berner Oberländer den Titelhalter 24:23 nach Verlängerung. Fortsetzung


Sport

Triff dich mit Globi auf der Engstlingenalp Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. Fortsetzung


Die Millionen auf der Ersatzbank Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Fussball «nur» ein Sport war, heutzutage steht hinter der beliebten Sportart ein riesiges Business. Fortsetzung


Albanien mit fünf Spielern aus der Super League Albanien bestreitet die EM in Frankreich mit fünf Spielern aus der Super League. Das «Schweizer Quintett» vom vorläufigen Kader schafft damit auch den Sprung ins EM-Aufgebot. Fortsetzung


Österreich mit Mini-Sieg gegen Malta Österreich stimmt sich mit einem Mini-Sieg auf die EM in Frankreich ein. In Klagenfurt setzt sich das Team von Marcel Koller gegen Malta ohne Probleme, aber zu knapp mit 2:1 durch. Fortsetzung


Fribourg Olympic zum 16. Mal Schweizer Meister Fribourg Olympic gewinnt die sechste Playoff-Finalpartie gegen Union Neuchâtel auswärts mit 80:63 (41:29) und gewinnt damit die Best-of-7-Serie mit 4:2 Siegen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
M.A.C Make-up Artist 80% Region Basel Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

M.A.C Make-up Artist 70% Airport Zürich Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

M.A.C Make-up Artist 40% Pfäffikon Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

Power-Frau gesucht! *AUSSENDIENSTPROFI* im Bereich Beauty, Gesundheit & Sport. W enn Du exklusiv bei fitmam mit dabei sein willst, solltest Du... (einer oder mehrere Punkte sollte passen)    . ... diszipliniert, fleissig und...   Fortsetzung

"MACH DICH DOCH SELBSTÄNDIG! ...und sei dein eigener CHEF!" Ihre Aufgaben sind: Aufbau und Führung ihres eigenen Unternehmens Coachen und Führen ihrer Partner Ausbildung der Partner sicherstellen (im Team)  ...   Fortsetzung

Besucherführer (w/ m) Gutes Allgemeinwissen, Bereitschaft sich Fachwissen zu Energie- und Umwelthemen anzueignen Einfacher und verständlicher Kommunikationsstil Hohe...   Fortsetzung

Mitglieder-Betreuungs Agent 80-100% Ihre Aufgabe: Sie sind eine motivierte, aufgestellte und sehr kundenfreundliche Persönlichkeit und beraten die Mitglieder und Aktionäre kompetent und...   Fortsetzung

BOBBI BROWN Make-up Artist 40% Pfäffikon SZ Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung