Montag, 18. Dezember 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Mobile App «BauFakten»

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Constantin macht seine Drohung wahr

Die Schweizer Nati logiert an der Wolga

Matthias Hüppi ist neuer FCSG-Präsident

Nizza ist heiss auf YB-Youngsger Jordan Lotomba

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.zweitligisten.ch  www.trainerkarriere.swiss  www.positive.com  www.reklamieren.net  www.alexander.org  www.zuschauer.shop  www.anonymit.blog  www.tessiner.eu  www.pfostensch.li  www.cupsieger.de  www.vordergrund.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Absteiger FCZ gewinnt den Cup

Vier Tage nach dem Abstieg tröstet sich der FC Zürich ein wenig: Er wird dank des 1:0 im Final gegen Lugano auf dem heimischen Letzigrund zum neunten Mal Cupsieger.

cam / Quelle: Si / Sonntag, 29. Mai 2016 / 18:23 h

Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause. Nach einem Corner konnte Luganos Keeper Salvi den Ball nicht festhalten und Sangoné Sarr konnte aus fünf Metern einschieben (41.). Die Tessiner reklamierten ein Foul am Torhüter im Fünfmeterraum, doch war der FCZ-Stürmer Alexander Kerschakow korrekt und mit dem Rücken zum Gegner hochgesprungen.

Der Zürcher Vorteil hatte sich zunächst nicht abgezeichnet. Die Bianconeri, offenkundig beseelt vom überraschenden Ligaerhalt, beherrschten den angezählten Kontrahenten. Anastasios Donis (6.) verpasste früh eine erstklassige Chance. Und in der 33. Minute scheiterte Mattia Bottani mit einem Foulpenalty an Anthony Favre, den der Zürcher Goalie selber verschuldet hatte.

Sekunden nach seinem Fehler setzte der Romand mit seinem Big Save einen womöglich entscheidenden Akzent. Die Tessiner verloren an Fahrt, Zürich hingegen legte spürbar zu - nach dem glückhaften 1:0 ohnehin. Und selbst von den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Leader Burim Kukeli und Gilles Yapi liess sich der FCZ nicht (mehr) stoppen.

In der zweiten Hälfte glich sich die Partie aus. Lugano versuchte Druck aufzusetzen, hatte mehr Ballbesitz, aber nur wenige Chancen. Die beste vergab Donis bei seinem Schlenzer an den Pfosten (62.). Der FCZ stand bei einigen gefährlichen Kontern einem zweiten Tor nahe. Kerschakow beispielsweise traf nach 57 Minuten ebenfalls nur den Pfosten.

Auf jeden Cent angewiesen

Lugano fehlte letztlich nicht die Kraft, sondern weitgehend das Format, den künftigen Zweitligisten nachhaltig unter Druck zu setzen. Zdenek Zeman führte die höchst mittelmässig bestückte Squadra zwar unter die Top 9 der Super League, ein Coup wie 1993 (4:1 gegen GC) blieb dem ergrauten Maestro verwehrt. Er bleibt in seiner langen Trainerkarriere ohne Titel.

Zürich wird nach einem Sommer der angekündigten Besinnung und Umstrukturierung als prominentester Vertreter der Challenge League in der Gruppenphase der Europa League fortfahren. Unter Umständen pendelt die Equipe in ein paar Monaten zwischen Manchester und Le Mont. Der europäische Bonus von 2,5 Millionen Euro ist vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht Gold wert. In seiner aktuellen Lage ist der Verein auf jeden zusätzlichen Cent angewiesen.

Kein freundlicher Empfang

Die Ambiance fühlte sich bizarr an - wohl für alle Beteiligten. Ausgelassene Freude kam nicht auf, zu sehr drückt der Fall in die sportliche Anonymität auf das Gemüt der Protagonisten. Und nach dem Schlusspfiff? Sofort der kräftige Applaus? Positive Emotionen? Mitnichten - zwischen zwei Sektoren bekämpften sich unmittelbar nach Spielschluss einige Zürcher Fan-Gruppierungen. Pfiffe, Schläge, Tritte. Es war nur eine Minderheit, die sich für einen Moment in den Vordergrund drängte; aber sie senkte die Laune. Besinnung tut gut und im Fall einiger Fanatiker dringend Not.

Das bizarre Ende hatte sich irgendwie angekündigt. Denn was ein Teil der Kurve vom eigentlichen Cup-Festtag hielt, wurde deutlich, als schon vor dem Anpfiff im Minutentakt schwere Knallkörper detonierten: wenig, bis nichts. Ihr Gruss an die Spieler war kein freundlicher: «Gewinnt den Final, geht nach Hause und schämt euch weiter!»


Lugano - Zürich 0:1 (0:1)
Letzigrund, Zürich.



Glücklicher Moment am Tiefpunkt: Der FC Zürich nach der Pokalübergabe. /



Nach einem Corner konnte Salvi den Ball nicht festhalten und Sarr (r.) aus fünf Meter einschieben. /

- 21'500 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 41. Sarr 0:1.

Lugano: Salvi; Veseli, Datkovic, Urbano, Jozinovic; Sabbatini (60. Crnigoj), Piccinocchi, Rey; Alioski (56. Tosetti), Anastasios Donis (70. Rossi), Bottani.

Zürich: Favre; Koch, Nef, Kecojevic, Kukeli (20. Grgic); Sarr, Yapi (52. Cabral), Vinicius; Buff (74. Chiumiento); Bua, Kerschakow.

Bemerkungen: Lugano ohne Djuric (gesperrt), Culina und Padalino. Zürich ohne Brecher, Etoundi, Alesevic, Schönbächler, Kleiber, Sanchez und Brunner. Kukeli und Yapi verletzt ausgeschieden. 33. Favre hält Foulpenalty von Bottani. Pfostenschüsse: 57. Kerschakow, 62. Anastasios Donis (Schuss von Torhüter Favre abgelenkt). Verwarnungen: 17. Sarr (Foul), 32. Favre (Foul), 41. Sabbatini (Reklamieren), 71. Buff (Hands), 73. Rossi (Foul), 82. Veseli (Foul), 92. Vinicius (Spielverzögerung), 92. Rey (Foul).

In Verbindung stehende Artikel




Uli Fortes Vertrauen in Torschütze Sarr





Vier verletzte Polizisten vor dem Fussball-Cupfinal





Triumph für Lugano oder Trost für Zürich?





«Wir müssen den Cupfinal isoliert sehen»





Ancillo Canepa bleibt Präsident des FCZ





Sachbeschädigungen in der Zürcher Innenstadt

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Alain Bieri will seinen Beitrag leisten Alain Bieri ist der Schiedsrichter des Cupfinals zwischen Lugano und Zürich am Sonntag um 16.15 Uhr im Zürcher Letzigrund. Fortsetzung


Forte: «Grosse Enttäuschung, grosse Ernüchterung» Uli Forte nennt den Abstieg mit dem FCZ eine «grosse Enttäuschung» und zeigt Verständnis für die frustrierten Fans. Seine Zukunft beim FCZ lässt der Trainer offen. Fortsetzung



Alain Bieri pfeift den Cupfinal Der Berner Alain Bieri wird den Schweizer Cupfinal am 29. Mai zwischen Zürich und Lugano im Zürcher Letzigrund (16.15 Uhr) pfeifen. Fortsetzung


Ancillo Canepa hofft auf «Ketchup-Effekt» Der FC Zürich zeigt im Cup-Halbfinal endlich wieder einmal seine Stärken und schaltet den FC Sion aus. Präsident Ancillo Canepa hofft nach dem 3:0 auf den «Ketchup-Effekt». Fortsetzung


Schweiz

Sion verpflichtet Lüchinger Der FC Sion verpflichtete für die nächsten drei Saisons Verteidiger Nicolas Lüchinger. Fortsetzung


Bucchi wechselt zum FC Aarau Der FC Aarau hat den routinierten Torhüter Lorenzo Bucchi verpflichtet. Fortsetzung


Fussball

Fussball-Herz, was will du mehr - Die originellsten Fanartikel Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine typische Fankurven-Szenerie optisch beherrscht - auf den ersten Blick wohlgemerkt. Fortsetzung


Die Millionen auf der Ersatzbank Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Fussball «nur» ein Sport war, heutzutage steht hinter der beliebten Sportart ein riesiges Business. Fortsetzung


Sport

Triff dich mit Globi auf der Engstlingenalp Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» etwas ganz Spezielles. Komm mit auf eine kleine Reise durch die Geschichte. Fortsetzung


Albanien mit fünf Spielern aus der Super League Albanien bestreitet die EM in Frankreich mit fünf Spielern aus der Super League. Das «Schweizer Quintett» vom vorläufigen Kader schafft damit auch den Sprung ins EM-Aufgebot. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Jo Malone London Stylist 40% Jelmoli Zürich / 50% Globus Glatt Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Applikation...   Fortsetzung

Make - up Artist 70-100% Biel Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

M.A.C Make-up Artist 50% Chur Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

Praktikant Lifestyle (w/ m) Dein Job Du verfasst, bearbeitest und erstellst selbstständig Online- & Print-Beiträge für den Blick und Blick am Abend Du bringst Inputs für neue...   Fortsetzung

Clubmanager/ in oder StV Clubmanager/ in Für unsere Clubs suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung eine aufgestellte, leidenschaftliche und sportbegeisterte Person als Clubmanager/ in oder...   Fortsetzung

Expansionsleiter/ in Die basefit.ch AG betreibt derzeit mehr als 20 Fitnessanlagen im Premiumdiscountsegment in der Schweiz. Wir bieten ein aussergewöhnlich gutes...   Fortsetzung

CLINIQUE Counter Consultant 60-80% Basel Ihre Aufgaben Exzellenter Kundenservice Mitverantwortlich für die Ziel- & Umsatzerreichung Serviceorientierte Produktberatung und Verkauf Make-up...   Fortsetzung

Berater Bodymanagement, Anti Aging (m/ w) als selbständiger Unternehmer (20-80%) mit vollem Elan arbeiten möchten. Sie arbeiten bei uns als selbständige UnternehmerIn auf eigene Rechnung. In dieser spannenden Funktion begeistern...   Fortsetzung