Mittwoch, 18. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Das sind die Unterschiede zwischen Forex-Handel und Aktien

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Basel könnte Samuele Campo zurückholen

Constantin darf während 14 Monaten in kein Stadion

Die Schweiz in der Nations League ganz oben dabei

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Die richtigen Autoreifen für jede Jahreszeit

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.leistungen.ch  www.isolierung.swiss  www.sicherheitsweste.com  www.baustellen.net  www.reinigung.org  www.berufszweigen.shop  www.schutzmasken.blog  www.fleischverarbeitung.eu  www.hygienebestimmungen.li  www.beispiele.de  www.schutzhelm.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Arbeitskleidung in verschiedenen Berufsfeldern - ein Überblick

Berufsbekleidung bedeutet so viel. In bestimmten Berufszweigen dient sie als Erkennungsmerkmal, das auf Tradition begründet ist. Jeder, schon kleine Kinder, erkennt Schornsteinfeger, Klempner oder auch Polizisten und Feuerwehrmänner einzig an der Kleidung. Doch dienen die Kleidungsstücke nicht allein der Wahrung der Tradition.

lb / Quelle: pd / Montag, 25. September 2017 / 14:58 h

Die Berufsbekleidung schützt den Arbeiter gleichfalls und ist ein Kernpunkt der Arbeitssicherheit. Moderne Arbeitskleidung für ein breites Branchenspektrum wird deshalb heute auch von entsprechenden Fachunternehmern angeboten. Dieser Artikel zeigt einige Beispiele.

Maler und Lackierer

Die Berufsbekleidung von Malern und Lackierern ist zumeist weiss und dient natürlich mehreren Zwecken.

  • Schutz - Wer mit Farben arbeitet, verteilt sie selten ausschliesslich an den Wänden oder auf den zu streichenden Gegenständen. Es geht immer etwas daneben und genau hier setzt die Schutzkleidung an. Anstatt eigene Zivilkleidung zu tragen, kleiden sich Maler und Lackierer in speziellen Anzügen.
  • Reinigung - Das Material der Arbeitsbekleidung ist oft besser zu reinigen, als das üblicher Kleidungsstücke. Da die Kleidung weiss ist, lässt sie sich durchaus in der Kochwäsche waschen. Spezielle Beschichtungen helfen zusätzlich, denn die Farbe kann nicht in den Stoff eindringen.
  • Zugehörigkeit - Maler und Lackierer sind leicht an ihrer Bekleidung zu erkennen. Unternehmen können dies nutzen, denn mit einem Logo oder einer Beschriftung lässt sich direkt zeigen, zu welchem Betrieb der Angestellte gehört. 
  • Sicherheit -  Die Bekleidung unterliegt gleichzeitig den gängigen Arbeitsschutzgesetzen. So ist sie derartig geschnitten, dass ein Hängenbleiben verhindert wird. Mit Schutzmasken oder Kunststoffüberzügen lässt sich zudem verhindern, dass die Mitarbeiter mit der Farbe oder deren Dämpfen in Berührung kommen. 

Lebensmittelhandwerk

In der Gastronomie - egal, ob in der Küche, in der Backstube oder in der Fleischverarbeitung - gelten besondere Regeln. Die Hygiene spielt hier eine grosse Rolle, denn es muss verhindert werden, dass die Lebensmittel mit Keimen, Bakterien oder auch nur Schmutz in Berührung kommen. Da ist es natürlich klar, dass es für die einzelnen Bereiche spezielle Arbeitsbekleidungen gibt. Die Anforderungen variieren je nach Arbeitsplatz und während es in Küchen oder Backstuben teilweise ausreicht, die Haare zusammenzubinden und eine Haube zu tragen, gibt es gerade in den Grossbetrieben schärfere Bestimmungen: 

  • Überbekleidung - Schutzbekleidung in der Lebensmittelbranche dient natürlich auch dem Schutz der eigenen Bekleidung, doch verhindert sie ebenfalls, dass Schmutzpartikel in die Nahrung geraten. Gerade in der Fleischverarbeitung ist die Hygiene ungemein wichtig, sodass vermieden werden muss, dass sich Keime von der Kleidung aufs Fleisch übertragen.
  • Haarabdeckung - Nichts ist ekelhafter, als im Restaurant Haare im Essen vorzufinden. Eine Schutzhaube verhindert das bei längeren Haaren. Etliche Gastronomiebetriebe und verarbeitende Unternehmen erwarten von ihren Mitarbeitern, dass sie eine Schutzhaube tragen. Je nach Betrieb ist dies sogar eine bindende Vorschrift der Hygieneaufsicht.
  • Handschuhe - Handschuhe sind in vielen Bereichen ebenfalls Pflicht, um die Hygienebestimmungen einzuhalten. 

Natürlich gibt es auch ausserhalb der Küche oder der Produktion Arbeitsbekleidung in der Gastronomie. Die einfachste Variante ist die Dienstbekleidung vieler Kellner in Restaurants. Hier haben sich Hemden, Shirts, Röcke oder Schürzen durchgesetzt. Die Unternehmen haben für die Mitarbeiter im Ausschank freilich grösseren Spielraum und müssen weniger Bestimmungen bezüglich der Kleidung einhalten.

Feuerwehr

In diesem Bereich dient die Arbeitsschutzkleidung gewiss der Erkennung, doch schützt sie in erster Linie den Mitarbeiter.



Eine Schutzhaube sorgt dafür, dass nicht versehentlich Haare ins Essen fallen. /

Damit das gelingt, muss die Kleidung etliche Vorschriften erfüllen:

  • Hitzebeständigkeit - Feuerwehrleute gehen dorthin, wo es heiss ist. Die Kleidung muss einen Schutz vor der Hitze bieten und darf sich keinesfalls bei höheren Temperaturen rasch verziehen oder gar zu brennen beginnen.

  • Feuerbeständigkeit - Ein gewisser Feuerschutz ist notwendig. Daher gibt es geltende Gesetze, die festlegen, welche Feuerbeständigkeit die Bekleidung aufweisen muss. Bis zu einer gewissen Temperatur darf die Kleidung keinesfalls brennen oder schmoren. Auch muss sie Funkenschlag standhalten, ohne dass sich Brandlöcher bilden.

Je nach Einsatz haben Feuerwehrmitarbeiter natürlich noch weitere Schutzgegenstände mit sich, deren Vorhandensein durch Normen und Vorgaben geregelt sind. Die Bestimmungen müssen eingehalten werden und es obliegt dem Arbeitgeber, dafür Sorge zu tragen, dass stets ausreichende Schutzausrüstungen vorhanden sind - und dass sich diese in einem guten Zustand befinden.  

Weitere Schutzausrüstungen

Selbst in Arbeitsbereichen, in denen die Berufsbekleidung nicht drastisch auf den ersten Blick auffällt, ist sie vorhanden. Insbesondere im Baubereich herrschen strenge Regeln, deren Einhaltung von den Behörden immer wieder überprüft wird:

  • Schutzhelme - auf Baustellen herrscht häufig Helmpflicht. Der Schutzhelm schützt die Mitarbeiter nicht unbedingt bei Stürzen, sondern dient dazu, den Kopf vor herunterfallenden Gegenständen zu schützen. Gerade im Hausbaubereich kann es schnell geschehen, dass Materialien vom Gerüst hinabfallen. Durch die Falltiefe können nun bereits kleine Gegenstände zu schweren Verletzungen führen.

  • Arbeitsschuhe - Tritt- und Rutschsicherheit ist auf jeder Baustelle wichtig. Arbeitsschuhe besitzen ein starkes Profil, welches Mitarbeiter vor dem Ausrutschen auf rutschigen Bohlen oder im Erdreich schützt. Gleichfalls sind Bereiche der Schuhe verstärkt, sodass die Füsse geschützt werden. Besonders wichtig ist in vielen Bereichen die Isolierung der Schuhe. Die Sohle ist so beschaffen, dass Strom nicht weitergeleitet wird. Gerade auf Baustellen geschieht es schnell, dass ein Kabel ungünstig auf dem feuchten Boden liegt und sich Strom über das Wasser ausbreiten könnte.

Weitere Bereiche, in denen die Berufsbekleidung gängig ist, sind industrielle Branchen. Kein Stahlarbeiter am Hochofen würde ohne entsprechende Bekleidung arbeiten. Eine ganz einfache Variante der Schutzbekleidung ist übrigens die Sicherheitsweste. Es gibt sie in verschiedenen Formen, die jeweils bestimmten Sicherheitsbestimmungen entsprechen. In diesem Bereich geben die Bestimmungen vor, wie stark die Weste reflektieren muss und wie gross die einzelnen Reflexionsbereiche sind. 

Fazit - Berufsbekleidung ist unverzichtbar

Ob zur klaren Identifikation mit einem Handwerk, für eine bessere Hygiene oder zum persönlichen Schutz: Die Berufsbekleidung ist nach wie vor unverzichtbar und ein wichtiger Bestandteil der Arbeitswelt. Durch die teils strengen Gesetzesregelungen werden Arbeitnehmer geschützt, wenn auch das Tragen der Kleidungsstücke teilweise beschwerlich sein mag. Und selbst in eher ungefährlichen Berufen hat die Bekleidung ihren Zweck. So sagt sie klar aus, zu welcher Branche ein Mitarbeiter gehört und bietet somit einen gewissen Werbeeffekt. 



 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden St. Gallen - Erfolgversprechende Marketinginformation im redaktionellen Stil und Umfeld. Nutzen Sie die Möglichkeit, auf baugewerbe.ch und anderen Nachrichtenportalen, Ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und gleichzeitig potentielle Kunden - durch eingefügte externe Links - auf Ihre Angebote zu ziehen. Fortsetzung


Übertragung von Rechten an Leser-Beiträgen Mit der Zur-Verfügung-Stellung seines Beitrags (Bild/Text/Film/Ton usw.) räumt der Leser der VADIAN.NET AG alle Rechte ein, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Sendung und Abrufbarmachung auf jede erdenkliche Art, in jedem bekannten und noch nicht bekannten Medium, zur Gänze und in Teilen, in unbearbeiteter oder auf welche Art auch immer bearbeiteten Form. Fortsetzung


Wie ein Startup urbanes Farming revolutioniert Wie kann man Gemüse in einem städtischen Umfeld nachhaltig und möglichst biologisch produzieren - und zwar genau dort, wo es auch gegessen wird? Dieser kniffligen Fragestellung stellen sich Roman Gaus und sein Team von Urban Farmers. Die Vision: Urbane Agrikulturen von der Schweiz aus in die Städte der Welt bringen. Das revolutionäre Smart Farming Konzept von Urban Farmers setzt dabei auf Aquaponics. Fortsetzung


Wie ein Startup seine Prozesse optimierte Bryan Cush, Eigentümer der Melbourner Firma «Sawdust Bureau» für massgeschneiderte Möbel, hat viele Stärken. Kompromisse zu machen gehört nicht dazu. Der in Nordirland geborene Architekt arbeitete in Schottland, Irland, den Niederlanden und Österreich bevor er sich selbständig machte. Fortsetzung


«Die Buchhaltung? Macht mein Computer!» Als der Unternehmer Peter Baumann die pebe AG gründete, war ein Magnetstreifen auf einem Kontoblatt noch etwas Modernes. Heute beschäftigt uns bereits die Frage, ob wir für Buchhaltung und Administration überhaupt noch Menschen benötigen. Fortsetzung


So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst seit wenigen Jahren auf dem Markt. Fortsetzung


Vignette, Maut und Free Flow Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich stets, sich rechtzeitig nicht nur um die Buchung, sondern auch über die dortigen Gesetze und Sitten zu informieren. Das betrifft in besonderem Masse die Autofahrer, denn auf die Reisenden auf Europas Autobahnen kommen unterschiedlichste Gebühren, Ausnahmeregelungen und Zahlungsmodalitäten zu. Fortsetzung


Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Fortsetzung


Dem Affiliate Marketing stehen in der Schweiz grosse Änderungen bevor Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. Auch der Schweizer Ableger von Saleduck, einem niederländischen Start-Up, ist seit mehreren Jahren auf diesem Markt aktiv. Seit der Gründung im Jahr 2015 hat sich Saleduck erfolgreich in der Schweiz etabliert und ist mittlerweile zu einem der innovativsten Player geworden. Fortsetzung


Die vier Wände für des Mannes liebstes Spielzeug Unglaublich, aber wahr: Die Entwicklung macht selbst vor Garagen und Torantrieben keinen Halt. Wer sich früher aufgrund eines geringen Budgets noch mit einem Carport zufriedengeben musste, kann heute auf verschiedenste, kostengünstige Alternativen an Garagen zurückgreifen und diese mit den innovativsten Torantrieben versehen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Personal Assistant für ein Geschäftsleitungsmitglied im Top Management Wir sind fokussiert auf die Vermittlung von Fachpersonal für Banken, Vermögensverwaltungen und Beratungsunternehmen im Raum Zürich. Für unsere...   Fortsetzung

stellvertretende/ n Klärwerkmeister/ in (100 %) Ihr Aufgabenbereich: Sicherstellung eines stabilen, effizienten, wirtschaftlichen, fach- und umweltge-rechten Betriebs der ARA Durchführung von...   Fortsetzung

Regionalleiterin 60% bis 100% zebra ist ein Schweizer Ladies Fashion Retail Unternehmen mit über 100 eigenen Filialen in der gesamten Schweiz. Für die Betreuung von rund 15...   Fortsetzung

Qualitätsleiter/ in 70% - 100%, Privatklinik <em>STELLENVAKANZ 11180.10.17 </ em> <em>AUSGANGSLAGE </ em>Für eine dynamische Privatklinik in der Zentralschweiz suchen wir S i e als engagierte/ n...   Fortsetzung

Consultant Financial Management Beraten von CFOs und Führungskräften in den Bereichen Performance Management, Finance Transformation sowie Profitability & Cost Management Umsetzen...   Fortsetzung

Verbundleiter/ in Nordwestschweiz (70-80%) Ihre Aufgaben. Interessensvertretung der SBB in Leitungsorganen und Arbeitsgruppen im Zusammenhang mit der Geschäftsführung, Weiterentwicklung und...   Fortsetzung

Qualitätsprüfer/ In in 100 % Ihre Hauptaufgaben: Durchführung der Qualitätskontrollen, Aufzeichnung der Resultate, Übermittlung der Freigaben Archivierung der Dokumente und...   Fortsetzung

CONSULTANT (M/ W) REWARD WELCOME TO MERCER Mit über 20.000 Mitarbeitern und Standorten in 42 Ländern zählt Mercer zu einem der führenden Beratungs- unternehmen weltweit....   Fortsetzung