Montag, 15. September 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Jurassische Autonomisten lancieren Charmeoffensive für Moutier

Themen der Sonntagspresse: Faschismus-Vorwurf, Frauenquote und Gotthardröhre

SP-Präsident Levrat wirft der SVP «faschistische Züge» vor

GLP-Präsident Martin Bäumle setzt sich ein hohes Wahlziel

Wirtschaft

Tomatenschlacht aus Protest gegen russisches Importverbot

Air France streicht ab Montag 60 Prozent der Flüge

Philipp Müller kritisiert erneute Steuerprüfung der Ammann-Gruppe

HSBC schliesst Vergleich im Hypothekenstreit ab

Ausland

Schwedens Regierungschef Reinfeldt kündigt Rücktritt an

Erfolg für CDU und EU-Kritiker bei deutschen Landtagswahlen

Schweden wählen bürgerliche Regierung laut Prognose ab

Ukraine berichtet über Waffenlieferungen aus NATO-Staaten

Sport

Simon Gerrans triumphiert auch in Montreal

USA zum fünften Mal Weltmeister

Napoli in der Krise, Inter mit Schützenfest

HSV mit roter Laterne, Bobadilla schiesst Augsburg zum Sieg

Kultur

DELTA SPIRIT Into the Wide

Oprah Winfrey: Das wird schon alles

Jazz-Pianist und «Street Life»-Komponist Joe Sample ist tot

LIVE FOREVER - The Rise and Fall of Brit Pop

Kommunikation

App «Minder» gibt Kontrolle über geteilten Content

Facebook probiert Ablaufdatum für Einträge aus

Login-Daten von Google-Mail-Nutzern im Internet aufgetaucht

Besseres WLAN-Surfen durch Multiuser-Ansatz

Boulevard

Gwen Stefani: Das Leben ist schön

Lebensgrosse Statue erinnert an Sängerin Amy Winehouse

Britney Spears: Angst vor erneutem Zusammenbruch

Benedict Cumberbatch: Hat er eine neue Freundin?

Wissen

DARPA: Laserquelle «wächst» auf Silizium-Chip

Schweiz ab Montag teilweise wieder bei «Horizon 2020»

Bub findet 3000 Jahre altes Schwert

Innovatives Verfahren zur Herstellung von Squalan

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schnee und Lawinen



Viel zu früh: Schneesturm in Calgary

Ottawa - Die Menschen im kanadischen Calgary sind Schnee gewohnt - aber nicht im September. Den dritten Tag in Folge fegte am Mittwoch ein Schneesturm über die Stadt und machte auch dem internationalen Reitturniers von Spruce Meadows einen Strich durch die Rechnung.

jz / Quelle: sda / Donnerstag, 11. September 2014 / 06:39 h

Die Schneemassen lasteten so schwer auf den Ästen der Bäume, dass diese auf Stromleitungen stürzten und tausende Menschen ohne Strom waren. In den Strassen wurde Salz gestreut. Am Mittwoch fielen nach Angaben des Wetterdienstes bis zu 15 Zentimeter Neuschnee.



Schneesturm im Sommer. /

Die Schulen blieben geschlossen, Flüge wurden verschoben. Das Wetter soll weitere Kapriolen schlagen: In einigen Tagen werden wieder 24 Grad Celsius in Calgary erwartet.

Internationales Reitturnier abgesagt

Aufgrund der heftigen Schneefälle mussten die Organisatoren des internationalen Reitturniers von Spruce Meadows in Calgary, das am Mittwoch beginnen sollte, sämtliche Wettkämpfe am Eröffnungstag absagen. Laut einer Mitteilung waren auf dem Turniergelände über 25 Zentimeter Schnee gefallen.

Zum als bestbezahltes Turnier der Welt bezeichneten Anlass wurden Teilnehmer aus 15 Ländern mit ihren Pferde erwartet. Auch die Schweiz schickte eine Equipe nach Kanada.




nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung

 Kommentare lesen (37 Beiträge) 
· naja, liebe Tessiner ...QuerschleegerSo, 02.03.14 11:24
· Der Schmee schmilztKassandraSo, 02.03.14 10:49
· Die biblische UrsachelectorSa, 11.01.14 12:22
· AKWs sind Vergangenheit!...KassandraFr, 06.07.2012 15:03
· Warm anziehen!shimanoMi, 04.01.2012 23:06
· Im EinklangRoland71Mo, 19.12.2011 20:47
· Ich habe den Artikel...StesonMo, 03.01.2011 11:01
· nun jakuwilliMo, 03.01.2011 02:12
· nein, StesonHeidiMo, 03.01.2011 01:29
· Hmm...StesonMo, 03.01.2011 00:15
· nichts, gar nichtsHeidiMo, 03.01.2011 00:04
· Was für KommentareStesonSo, 02.01.2011 23:53
· wo dennHeidiSo, 02.01.2011 22:41
· GrottenschlechtshaggabraddaSo, 26.12.2010 15:02
· Doch, doch HeidikubraSa, 25.12.2010 01:27
· keine Ursache, kubra,HeidiFr, 24.12.2010 18:40
· Und eine EntschuldigungkubraFr, 24.12.2010 16:57
· Eine gesegnte WeihnachtkubraFr, 24.12.2010 16:41
· SCHEISSEAremadDo, 23.12.2010 12:01
· WitzigStesonMi, 22.12.2010 17:45
» 17 weitere Beiträge
» Mitreden

nachrichten.ch 2

Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung


nachrichten.ch 3

Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung




Mindestens elf Tote bei Erdrutschen und Überschwemmungen Kathmandu - Mindestens elf Menschen sind laut Medienberichten bei Erdrutschen und Überschwemmungen in Nepal ums Leben gekommen. Fünf Bewohner würden vermisst, hiess es am Freitag. Fortsetzung


Nepal erhöht Versicherungssumme für Sherpas Kathmandu - Nepals Regierung hat die Versicherungssumme für Sherpas sowie andere Bergführer und Träger angehoben. Die Arbeiter in den Himalaya-Bergen würden statt mit umgerechnet 7500 Euro (9000 Franken) nun mit 11'000 Euro (13'300 Franken) für den Todesfall versichert, sagte Dipendra Poudel vom Tourismusministerium. Fortsetzung


156 Todesopfer bei Erdrutsch in Nepal Kathmandu/Patna - Vier Tage nach dem gewaltigen Erdrutsch in Nepal geht die Regierung des Himalaya-Landes von 156 Toten aus. «Wir haben es nur geschafft, 34 Leichen zu bergen», sagte Gopal Parajuli, Verwaltungschef des Distrikts Sindupalchowk. Fortsetzung


Erdrutsch in Nepal fordert mindestens 33 Todesopfer Kathmandu/Neu Delhi - Der gewaltige Erdrutsch in Nepal bedroht tiefer liegende Gebiete, denn noch immer stauen die Erdmassen einen grossen See auf. Die Behörden schaffen Notunterkünfte für Menschen und Kühe. Aber manche bleiben in der Gefahrenzone. Fortsetzung


Ungeahntes Ausmass in Indien Neu Delhi - Helfer haben nach dem riesigen Erdrutsch im Westen Indiens 66 Leichen geborgen. Noch immer werden nach offiziellen Angaben vom Freitag mindestens 120 Menschen unter der meterhohen Schicht aus Erde und Geröll vermutet. Fortsetzung


Massiver Felssturz in Oberiberg Am Dienstag kam es beim Roggenstock in der Gemeinde Oberiberg zu einem Felsturz. Gemäss ersten Schätzungen gingen 1000 bis 2000 Kubik Fels in Richtung Alp Jäntli nieder. Fortsetzung


Zwei Alpinisten verunglücken am Zinalrothorn tödlich Zermatt VS - Zwei Alpinisten, eine Schweizerin und ein Deutscher, sind am Samstag am Zinalrothorn abgestürzt und ums Leben gekommen. Aller Wahrscheinlichkeit nach seien sie von einem Schneebrett erfasst und mitgerissen worden, schrieb die Walliser Kantonspolizei am Sonntag. Fortsetzung


Wo bleiben die sommerlichen Temperaturen? Bern - Das Tief, das derzeit über der Schweiz liegt, hat die Temperaturen in den Keller sausen lassen. Normalerweise werden Mitte Juli durchschnittlich rund 23 Grad gemessen. Derzeit beträgt die Durchschnittstemperatur rund 13 Grad. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Dipl. Rettungssanitäter/ in HF mit Anästhesie Kreisspital für das Freiamt Spitalstrasse 144 CH-5630 Muri T +41 56 675 11 11 F +41 56 675 11 43 www.spital-muri.ch Sascha Salm Leitung...   Fortsetzung

Patrouilleure A und B (m/ w, 100%, in Saison- oder Jahresstelle) Ab Oktober 2014 suchen wir zur Verstärkung unseres SOS-Teams qualifizierte Patrouilleure A und B (m/ w, 100% in Saison- oder Jahresstelle) Sie sichern...   Fortsetzung

Fachperson HR Projekte und Nachsorge Stellenbeschreibung Wenn Sie noch immer glauben, dass starre Strukturen, verstaubte Büros, festgefahrene Mitarbeitende den Alltag einer städtischen...   Fortsetzung

Dipl. Rettungssanitäterin / Rettungssanitäter HF/ SRK Die Spitäler Schaffhausen umfassen das Kantonsspital, das Pflegezentrum sowie das Psychiatriezentrum und gehören mit über 1'500 Mitarbeitenden zu den...   Fortsetzung

Feuerwehr-Offizier Bilfinger Industrial Services Schweiz AG ist an fünf Standorten vertreten. Die Kerngeschäfte sind die Instandhaltung, der Rohr- und Anlagenbau, die...   Fortsetzung

Projektleiter/ in Grossprojekte Intervention Ihre Aufgaben. selbständige Erstellung von Interventions- und Rettungskonzepten im Rahmen der Inbetriebnahmeprojekte neuer Bahninfrastrukturen wie...   Fortsetzung

Teamleiterin / Teamleiter Rettungsdienst Gesigen . Rettungsdienst Pensum 80 - 100%, Eintritt per 1. Januar 2015 oder nach Vereinbarung. Sie sind verantwortlich für die personelle, fachliche...   Fortsetzung

Rettungssanitäter/ -in 70-100% Rettungssanitäter/ -in (70-100%) Firmenportrait | # Zur Inbetriebnahme eines Stützpunktes und der Einführung einer zusätzlichen Equipe, suchen wir...   Fortsetzung



Weitere Meldungen

Im Schweizer Hochgebirge herrscht Lawinengefahr

Fahrlässige Variantenskifahrer verurteilt

Drei Variantenskifahrer wegen Lawine vor Gericht

Erdrutsch verschüttet Strasse im Kanton Uri

Doch weniger Opfer in Afghanistan

Sherpas verlassen Basislager am Mount Everest

Dritte grosse Expeditionsfirma sagt Everest-Besteigungen ab

Weniger Lawinentote in den Alpen

Bergführer sagen Mount Everest-Expeditionen ab

Trauer und Wut bei Sherpas nach schwerem Unglück

Suche nach vermissten Bergführern eingestellt

Behörden glauben nicht an Überlebende

Lawine am Mount Everest - Mind. 12 Sherpas tot

13 Tote bei Abgang von Schlammlawine in Tadschikistan

Der Winter meldet sich zurück

Zermatt mit Zug wieder erreichbar

Zermatt von der Umwelt abgeschnitten

Schnee behindert den Verkehr in der Schweiz

Skitourenfahrerin bei Lawinenniedergang schwer verletzt

Wanderer erfrieren auf dem Sinai

Schwede im Wallis von Lawine getötet

Schneesturm über Japan löst Verkehrschaos aus