Montag, 24. November 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Ständerat bleibt bei Nachtverkaufsverbot für Alkohol

Parlament erlaubt Embryo-Untersuchungen im Reagenzglas

Parlament will härtere Strafen für Bankdatendiebe

Claude Hêche neuer Ständeratspräsident

Wirtschaft

Schweiz in IT- und Telekom-Studie auf Rang 13

SIG Combibloc geht an kanadische Investmentfirma

Bund streicht Beitrag für Preisbarometer

Schweiz gehört zu den beliebtesten Arbeitsorten

Ausland

Juncker erhält viel Beistand

Chuck Hagel tritt zurück

Iran-Atomgespräche werden erneut verlängert

US-Politik: Social Media treibt Keil in Gesellschaft

Sport

Kein Sieger bei Servette gegen Schaffhausen

Augsburg mehrere Wochen ohne Schweizer Goalie Hitz

«Die schönste Salatschüssel der Welt»

10'000 Fans empfangen Schweizer Davis-Cup-Team in Lausanne

Kultur

LET IT BE - Beatlemania-Show kommt in die Schwiez

Kevin Kline: Fragwürdige Sicherheitsmassnahmen

Nicole Kidman: Lieber der Bösewicht

«Entartete Kunst» kommt nach Bern - Raubkunst bleibt in Deutschland

Kommunikation

Reka steigt ins Geschäft mit vergünstigten Mitarbeiteressen ein

Basel in eigener Liga - Schlusslicht aus dem Ausland

Spionage-Software spähte jahrelang Behörden und Firmen aus

Bond's Laseruhr ist Tatsache

Boulevard

One Direction: Die AMAs waren unglaublich!

Gavin Rossdale: Stolz auf seine Söhne

Malene Birger: Fan von Herzogin Kate

Mark Salling: Ich vermisse Cory schrecklich

Wissen

Den Tod auf Eis gelegt

Frauen in Chefetagen anfälliger für Depressionen

Sorge um Isolierung der Schweiz am ETH-Tag

So wie Ebikon abstimmt, stimmt auch die Schweiz

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.suendenboecke.eu  www.initiative.de  www.parteisekretariat.org  www.kundgebung.ch  www.unbekannte.at  www.verantwortlichen.net  www.funktionaere.info  www.organisationskomitee.co ...  www.zusammenhang.eu  www.gebetsteppich.de  www.polizeiangaben.org

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Anschlag auf SVP-Parteisekretariat

Zürich - Bei der Kundgebung gegen die Annahme der Anti-Minarett-Initiative in Zürich haben Unbekannte in der Nacht die Türe der SVP-Geschäftsstelle in der Zürcher City beschädigt. Laut Polizeiangaben wurde eine Glastür eingeschlagen.

tri / Quelle: news.ch mit Agenturen / Montag, 30. November 2009 / 09:12 h

Bei ihrer Aktion gegen die SVP sei es nicht nur um die Anti-Minarett-Initiative gegangen, teilte das Organisationskomitee der Kundgebung mit. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten suchten Parteien wie die SVP und EDU Sündenböcke, um von den Verantwortlichen der Krise - darunter finanzkräftige Funktionäre dieser Parteien - abzulenken. Gemäss SVP-Kantonalpräsident Alfred Heer handelt es sich um eine sehr massive Türe: «Die Täter gingen mit grosser Gewalt vor», so Heer gegenüber TeleZüri. Der Anschlag erfolgte wenige Stunden nach der Annahme der Minarett-Initiative.



Schweizer Flagge mit Halbmond an den gestrigen Protesten nach der Abstimmung zur Anti-Minarett-Initiative. /



Die SVP steht nach der gestrigen Abstimmung unter Beschuss. /

Heer vermutet einen direkten Zusammenhang. Wie es auf Anfrage bei der Stadtpolizei Zürich hiess, ist bei der Geschäftsstelle eine Glasscheibe der Türe eingeschlagen worden. Auch Eier flogen durch die Luft. Die mehreren hundert Demonstranten hinterliessen beim Eingang eine Minarett-Attrappe und einen Gebetsteppich. Die SVP hat laut Angaben eines Sprechers Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.


In Verbindung stehende Artikel




Islamischer Hackerangriff auf Schweizer Webseiten





Verstösst das Minarett-Verbot gegen die Menschenrechte?





Dürfen jetzt keine Minarette mehr gebaut werden? Doch!





«Das sind nur herbeigeredete Drohungen»





«Eine Schmach für Bundesrat und Parlament»





Friedlicher Protest gegen Anti-Minarett-Annahme

 Kommentare lesen (3 Beiträge)
· Natürlich wollenOdodilDi, 01.12.2009 10:36
· Ich hoffe nicht ...ulenspigelMo, 30.11.2009 14:02
· Anfang der Radikalisierung?BigBrotherMo, 30.11.2009 10:15
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Verbrechen

Das perfekte Verbrechen in unter 60 Sekunden Liebe Landwirte, passt auf Eure Kühe auf! Fortsetzung


Ein Drittel der Mädchen und der jungen Frauen wird Opfer von Gewalt Genf - Ein Drittel der jungen Frauen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren erleidet Gewalt, die vom Ehemann oder vom Partner ausgeht. Weltweit werden nach UNO-Angaben fast die Hälfte der Mädchen unter 15 Jahren Opfer von sexuellen Übergriffen. Fortsetzung


Jugendliche Geisslechlöpfer angegriffen Risch Rotkreuz ZG - Ein Autofahrer hat zwei jugendliche Geisslechlöpfer am Freitagabend auf einem Parkplatz bei Risch Rotkreuz ZG angegriffen. Er soll einem der Buben die Geissel entrissen und ihn zu Boden gestossen haben. Der Mann meldete sich. Er sagt, er habe sich provoziert gefühlt. Fortsetzung


Abstimmungen/Wahlen

Auch Natalie Rickli will nicht für den Ständerat kandidieren Zürich - Die Zürcher Nationalrätin Natalie Rickli stellt sich nicht für eine Ständeratskandidatur zur Verfügung. Sie ist nach Rita Fuhrer die zweite SVP-Frau, die der Partei innerhalb einer Woche eine Absage erteilt im Rennen um den freiwerdenden FDP-Sitz von Felix Gutzwiller. Fortsetzung


Darbellay: «Die Mitte sind wir» Bern - Die CVP stimmt sich auf die eidgenössischen Wahlen im nächsten Jahr ein. Die rund 200 anwesenden Delegierten verabschiedeten am Samstag an ihrer Versammlung in Bern das Wahlprogramm 2015 verabschiedet. Im Zentrum der Kampagne stehen die Familien und der Mittelstand. Fortsetzung


Peter Bieri tritt 2015 nicht mehr an Zug - Der Zuger CVP-Ständerat Peter Bieri verzichtet wie erwartet bei den Wahlen 2015 auf eine erneute Kandidatur. Der 62-Jährige will nach 21 Jahren einer jüngeren Person die Möglichkeit bieten, den Kanton Zug in Bundesbern zu vertreten, wie seine Partei am Donnerstag mitteilte. Fortsetzung


Inland

Rossini appelliert an nationalen und internationalen Zusammenhalt Bern - Der Walliser Stéphane Rossini tritt als neuer Nationalratspräsident die Nachfolge des Luzerner CVP-Politikers Ruedi Lustenberger an. Der Frischgewählte bedankte sich in seiner Antrittsrede bei seinen Ratskollegen für das entgegengebrachte Vertrauen und skizzierte seine Ziele im Amt als höchster Schweizer. Fortsetzung


Bundeshaus seit Stunden abgeriegelt Noch immer ist die Informationslage zum abgesperrten Berner Bundeshaus unübersichtlich. Polizeidirektor Reto Nause bestätigte bisher lediglich, dass sich heute Nachmittag vermutlich 246 Personen Zugang zum Parlamentsgebäude verschafft hätten, denen zahlreiche Delikte zur Last gelegt werden. Fortsetzung


Wiler SVP-Politiker wegen Rassendiskriminierung verurteilt Wil SG - Die St. Galler Staatsanwaltschaft hat den Wiler SVP-Stadtparlamentarier Mario Schmitt wegen Rassendiskriminierung verurteilt. Schmitt wird mit einer auf Probezeit aufgeschobenen Geldstrafe und einer Busse bestraft. Der Strafbefehl ist noch nicht rechtskräftig. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sicherheitsmitarbeiter für den Objektschutz (im Stundenlohn, bis zu einer 100%-Auslastung) Die Tätigkeiten im 3-Schichtbetrieb beinhalten Zutrittskontrollen, Schliess- und Öffnungsrunden sowie Durchgangskontrollen. Sie sind mindestens 25...   Fortsetzung

SicherheitsmitarbeiterIn Botschafts-Bewachung im Raum Bern (100%) Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind Eigenschaften, die im Sicherheitsdienstleistungssektor zwingend notwenig sind. Für die Mitarbeit in unserem...   Fortsetzung

Teilzeit-Sicherheitsangestellte (Mann/ Frau) Stellenangebot Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital. Sie sorgen auf allen Stufen für ein reibungsloses...   Fortsetzung

disponent / zolldeklarant 80-100 %, m/ w (referenz 2095) referenz: 2095 aufgaben: bei dieser wichtigen tätigkeit übernehmen sie folgende hauptaufgaben: transporte disponieren / abwickeln koordination der...   Fortsetzung

Import Zolldeklarant m/ w Aufgaben: Anmeldung der eintreffenden Import Verkehre Deklaration der Sendungen mittels e-dec unter Beachtung der Zollvorschriften und der...   Fortsetzung

Gesucht: Zolldeklarantin / Zolldeklarant 100 % Zolldeklarantin / Zolldeklarant 100 % . Aufgabenbereich:  Schweizer Einfuhrverzollungen (e-dec, NCTS, ZE/ ZV)  Durchführung sämtlicher...   Fortsetzung

Werkschutzspezialist/ in 50 - 80% im Raum Glarus Für die ARGE Kraftwerk Limmern in Linthal (Glarus) überwachen Sie den Baubetrieb auf der Leitstelle und sorgen somit für die nötige Sicherheit. Es...   Fortsetzung

Hundeführer/ innen im Stundenlohn Anforderungen an den Hundeführer: Eigener Diensthund, Vielseitigkeitsprüfung von Vorteil Gepflegte Erscheinung, robuste Gesundheit, gesundes...   Fortsetzung