Dienstag, 2. September 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Stadtammann Geri Müller werden die Ressorts entzogen

Weiterer Ex-Fussballer im Visier der Steuerbehörden

Luftwaffe prüft längeren Betrieb der Kampfjets

Lehrlinge und Gymnasiasten erhalten Abfallunterricht

Wirtschaft

Deepwater Horizon: Halliburton kauft sich mit 1,1 Mrd. Dollar frei

Bankmitarbeiter betrügt Kunden um neun Millionen Franken

Transparency International fordert Registrierung von Unternehmen

Gewerkschaften fordern mehr Lohn

Ausland

IS-Kämpfer brüsten sich mit deutschem und russischem Kriegsgerät

Die Slowakei eröffnet eine Gasleitung in die Ukraine

Niederländisches Parlament gedenkt Opfer von Flug MH17

Die EU verurteilt die Enteignungen im Westjordanland

Sport

Ermittlungen gegen Gattuso eingestellt

Nadal wird Ehrenbürger von Mallorca

Walther tritt als Dressur-Disziplinleiter zurück

Sechs Kandidaten für Präsidenten-Amt im Weltverband

Kultur

Endlich erwachsen: South Park wird 18!

In Frankreich klappte es bei Helen Mirren nicht

Mit Warte-Musik zum Youtube-Star

Lego und Ikea vereint

Kommunikation

Das alternative Wissen der JSVP

LG trumpft mit Swarovski-Fernseher auf

In den Regionalzügen soll der Handy-Empfang besser werden

Hulk-Muskeln auf Wunsch

Boulevard

Chris Brown: Haft wegen Körperverletzung

Rebecca Minkoff: Champagner hilft

Autofahrer bei Frontal-Kollision im Gotthard-Strassentunnel getötet

Rita Ora: Tränen wegen Auftritt-Verbot

Wissen

Trinkverhalten aller Länder auf einer Karte

Head-up-Display zeigt Position anderer Autos

Online-Games fördern englischen Wortschatz

Smartphone wird zum Organspenderausweis

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.demonstranten.com  www.initiative.com  www.geschaeftsstelle.com  www.zusammenhang.com  www.kantonalpraesident.com  www.verantwortlichen.com  www.suendenboecke.com  www.kundgebung.com  www.organisationskomitee.co ...  www.glasscheibe.com  www.parteisekretariat.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Anschlag auf SVP-Parteisekretariat

Zürich - Bei der Kundgebung gegen die Annahme der Anti-Minarett-Initiative in Zürich haben Unbekannte in der Nacht die Türe der SVP-Geschäftsstelle in der Zürcher City beschädigt. Laut Polizeiangaben wurde eine Glastür eingeschlagen.

tri / Quelle: news.ch mit Agenturen / Montag, 30. November 2009 / 09:12 h

Bei ihrer Aktion gegen die SVP sei es nicht nur um die Anti-Minarett-Initiative gegangen, teilte das Organisationskomitee der Kundgebung mit. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten suchten Parteien wie die SVP und EDU Sündenböcke, um von den Verantwortlichen der Krise - darunter finanzkräftige Funktionäre dieser Parteien - abzulenken. Gemäss SVP-Kantonalpräsident Alfred Heer handelt es sich um eine sehr massive Türe: «Die Täter gingen mit grosser Gewalt vor», so Heer gegenüber TeleZüri. Der Anschlag erfolgte wenige Stunden nach der Annahme der Minarett-Initiative.



Schweizer Flagge mit Halbmond an den gestrigen Protesten nach der Abstimmung zur Anti-Minarett-Initiative. /



Die SVP steht nach der gestrigen Abstimmung unter Beschuss. /

Heer vermutet einen direkten Zusammenhang. Wie es auf Anfrage bei der Stadtpolizei Zürich hiess, ist bei der Geschäftsstelle eine Glasscheibe der Türe eingeschlagen worden. Auch Eier flogen durch die Luft. Die mehreren hundert Demonstranten hinterliessen beim Eingang eine Minarett-Attrappe und einen Gebetsteppich. Die SVP hat laut Angaben eines Sprechers Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.


In Verbindung stehende Artikel




Islamischer Hackerangriff auf Schweizer Webseiten





Verstösst das Minarett-Verbot gegen die Menschenrechte?





Dürfen jetzt keine Minarette mehr gebaut werden? Doch!





«Das sind nur herbeigeredete Drohungen»





«Eine Schmach für Bundesrat und Parlament»





Friedlicher Protest gegen Anti-Minarett-Annahme

 Kommentare lesen (3 Beiträge)
· Natürlich wollenOdodilDi, 01.12.2009 10:36
· Ich hoffe nicht ...ulenspigelMo, 30.11.2009 14:02
· Anfang der Radikalisierung?BigBrotherMo, 30.11.2009 10:15
» Mitreden
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Verbrechen

Riesendrama um Nacktfotos von Jennifer Lawrence Schauspielerin Jennifer Lawrence (24) wurde Opfer eines Hackers - jetzt befinden sich Nacktfotos von ihr im Netz. Fortsetzung


Mann erschiesst zwei Frauen auf Sozialamt Wellington - Mit mehreren Schüssen aus einer abgesägten Schrotflinte hat ein Maskierter zwei Mitarbeiterinnen eines Arbeitsamtes in Neuseeland getötet und einen Mitarbeiter schwer verletzt. Der Täter war möglicherweise frustriert, weil er trotz mehrerer Anträge keine Wohnung bekam. Fortsetzung


Tumorkranker britischer Knabe in Spanien aufgefunden Madrid - Der tumorkranke britische Knabe, der von seinen Eltern aus einer Klinik verschleppt worden war, ist in Spanien wiedergefunden worden. Die Eltern des fünfjährigen Kindes seien festgenommen worden, teilte die spanische Polizei am Samstagabend mit. Fortsetzung


Abstimmungen/Wahlen

Ecopop-Initianten dürfen «Birkenstock-Rassisten» genannt werden Aarau - Die Ecopop-Initianten dürfen ungestraft als «Birkenstock-Rassisten» oder als «verwirrte Akademiker» bezeichnet werden. Die Beschwerdekammer des Aargauer Obergerichtes ist auf eine Beschwerde des Ecopop-Geschäftsführers nicht eingetreten. Fortsetzung


Warnung vor Wegfall der bilateralen Verträge Zürich - Angesichts der festgefahrenen Situation bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative warnt Economiesuisse-Präsident Heinz Karrer vor einem Wegfall der bilateralen Verträge der Schweiz mit der EU. Das Bruttoinlandprodukt der Schweiz wäre heute etwa 200 Mrd. Fr. tiefer. Fortsetzung


Hilfswerke empfehlen Ablehnung von Ecopop Bern - Die sechs Hilfswerke der Alliance Sud und die Stiftung Sexuelle Gesundheit Schweiz lehnen die Ecopop-Initiative ab. Die Vorlage nütze weder der Umwelt noch der Familienplanung in Entwicklungsländern. Anstelle der Initiative plädieren sie unter anderem für eine ökologische Steuerreform. Fortsetzung


Inland

Freizügige Mitarbeiterin verlässt Parlamentsdienste Bern - Die wegen eines Nacktbildes an ihrem Arbeitsplatz freigestellte Mitarbeiterin der Parlamentsdienste hat sich in gegenseitigem Einvernehmen von ihrem Arbeitgeber getrennt. Dies gaben die Parlamentsdienste nach Abschluss der personalrechtlichen Überprüfung bekannt. Fortsetzung


Britische und österreichische Schwarzgelder versteuert Bern - Die Nachbesteuerung von Schwarzgeldern britischer und österreichischer Bankkunden ist abgeschlossen. Die Steuerverwaltung hat umgerechnet insgesamt rund 715 Millionen Franken an Grossbritannien und rund 890 Millionen Franken an Österreich überwiesen. Fortsetzung


Schweiz stockt Hilfe im im Kampf gegen Ebola auf Zürich - Die Humanitäre Hilfe des Bundes stellt im Kampf gegen die Ebola-Epidemie zusätzlich eine Million Franken für verschiedene Massnahmen in Liberia zur Verfügung. Am Montag startet ein Flugzeug mit 14 Tonnen Hilfsgütern und zwei Experten nach Monrovia. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Ausgebildeter Brandschutzexperte als Sicherheitsbeauftragter (164336-1) Anforderungen Haben sich zum Brandschutzexperten ausbilden lassen (VKF-Zertifikat oder ähnliches) Verfügen über eine Qualifikatione im...   Fortsetzung

Gefangenenbegleiter (100%) Gefangenenbegleiter (100%) Zusätzliche Informationen können bei Hubert Genoudeingeholt werden: T +41 26 305 68 71 - Bewerben Sie sich vorzugsweise...   Fortsetzung

Sicherheitswärter Bahnbaustellen (m/ w) im Graubünden 300 Securitrans bietet Sicherheit für Menschen und Einrichtungen im öffentlichen Verkehr. Zur weiteren Verstärkung unserer Teams suchen wir im...   Fortsetzung

1 Polizisten/ -in 100% (evtl. Teilzeit 50%) Regionalpolizei Zurzibiet, Sonnengasse 10, 5313 Klingnau, 056 268 68 20 Bad Zurzach Baldingen Böbikon Böttstein Döttingen Endingen Fisibach...   Fortsetzung

Arbeitshygieniker/ -in (EKAS 6508) Arbeitshygieniker/ -in swisselect, a leading life science recruitment company in Switzerland. Die Arbeitshygiene ist Ihre Fachdisziplin, und Gefahren...   Fortsetzung

Sicherheitsmitarbeiter für den Revier- und Interventionsdienst, 100% Eine schnell und professionell durchgeführte Alarmverfolgung, gesteuert von einer mit modernster Technik ausgestatteten Notruf- und Servicezentrale,...   Fortsetzung

Sachbearbeiter/ in und Migrationsbegleitung (70-80%) Die ABS Betreuungsservice AG ist ein im Sozialwesen spezialisiertes Dienstleistungsunter- nehmen. Mit viel Dynamik und Engagement erbringen unsere...   Fortsetzung

Head Security Services (m/ w) ISS Schweiz ist mit über 12'000 Mitarbeitenden der national führende Anbieter für Integrale Facility Services. Die umfassenden Servicepakete...   Fortsetzung