Montag, 28. Mai 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Die pebe-Hotline als Rückgrat der Servicequalität

10 Jahre SOM - Die Highlights der Messe im Rückblick

Versandhändler aus der Schweiz und dem Ausland künftig gleichgestellt

Bakterien im Büro - warum die Krankheitserreger so gefährlich sind!

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Lausanne nimmt Giorgio Contini unter Vertrag

Erster Profivertrag für Lavdrim Rexhep beim FCZ

Starke Zuschauerzahlen in der Super League

Captain Nzuzi Toko verlässt den FC St. Gallen

Kultur

BACON - GIACOMETTI Ausstellung

Grimms Tierleben im Naturmuseum Thurgau

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.familiendrama.ch  www.kurzschlusssuizide.swis ...  www.wahnsinnstat.com  www.schicksalsschlaegen.net  www.medienberichterstattung ...  www.selbstmordrate.shop  www.berichterstattung.blog  www.universitaet.eu  www.randstaendigen.li  www.publizistik.de  www.familientoetungen.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Familientötung: Haben die Medien Mitschuld?

Die kurz aufeinander folgenden Familientötungen in Lörrach und im benachbarten Riehen werfen Fragen auf. Es kommt zu Schuldzuweisungen.

Harald Tappeiner / Quelle: news.ch / Freitag, 24. September 2010 / 16:04 h

Der Fall Lörrach ist ungewöhnlich: Es handelt sich beim Täter um eine Frau, eine Anwältin, die ihre Familie auslöschte, Amok lief und einen Unbeteiligten anschoss.

Zwei Tage folgt eine ebenso aussergewöhnliche und erschütternde Bluttat in Riehen. Ein relativ gut situierter Manager bringt Tochter, Ehefrau und sich selbst mit einer zivilen Waffe um. Die Familienverhältnisse scheinen stabil. Nichts deutete in dem Haus im Grünen auf ein Familiendrama hin. Höchstens berufliche Sorgen werden vermutet. Bei der Amok-Täterin in Lörrach könnte eine Fehlgeburt den Auschlag für die Wahnsinnstat gegeben haben.

Beklemmende Fragen

Die beiden Täter stammten nicht aus Randständigen-Milieus sondern gehören zur Elite der Gesellschaft. Weshalb besitzen solche Leute eine Waffe? Weshalb rasten sie aus? Löste vielleicht die Berichterstattung über den Amoklauf in Lörrach die Bluttat in Riehen aus, im Sinne eines Nachahmeffekts?

Experten sprechen von einem erweiterten Suizid, wenn ein Täter seine Angehörigen und sich selbst in den Tod reisst.

«Ein Suizid ist häufig ein psychischer Unfall», erklärt Suizid-Forscher Vladeta Ajdacic-Gross von der Universität Zürich. Die Menschen verlieren dabei die Kontrolle.



Nichts deutete in Riehen auf ein Familiendrama hin. /



Trauer und Fassungslosigkeit nach der Bluttat in Riehen. (Archivbild) /

Dies kann auch für den «erweiterten Suizid» zutreffen.

Debatte um Werther-Effekt

Es sei wahrscheinlich kein Zufall, dass sich der Fall Riehen fast unmittelbar nach der Tragödie in Lörrach ereignet habe, sagte Andreas Frei, Experte für forensische Psychiatrie. «Aus der Suizid-Forschung ist bekannt, dass bei einem Selbstmord die Gefahr der Nachahmung sehr gross ist.» Frei spricht hier den sogenannten Werther-Effekt an: Goethes «Die Leiden des jungen Werther» löste Ende des 18. Jahrhunderts eine eigentliche Selbstmordrate aus.

Ob eine gewisse Art der Medienberichterstattung Suizide oder gar Bluttaten wie in Lörrach oder Riehen begünstigen können, also den Werther-Effekt auslösen, ist unter Experten umstritten.

Keine Bilder von Waffen

Ajdacic-Gross glaubt, dass ein solcher Effekt möglich sei. Er empfiehlt daher den Medien, bei Suiziden jeder Art möglichst keine attraktiven Bilder oder Waffen zu verwenden.

Eine in der Fachzeitschrift «Publizistik» dieses Jahres erschienene Studie von Alice Ruddigkeit kommt andererseits zum Schluss, dass in Bezug auf den Werther-Effekt eine Universal-These nicht haltbar ist und es je nach Suizid-Typ auch einen umgekehrten Werther-Effekt geben kann.

Verfügbarkeit der Waffe als Faktor

Ein möglicherweise gewichtigerer Faktor ist die Verfügbarkeit einer Waffe. Eine Waffe ermöglicht es, den Handlungsimpuls schnell umzusetzen, sagt Ajdacic-Gross.

Kurzschlusssuizide nach Schicksalsschlägen und akuten Krisen sind besonders stark von der unmittelbaren Verfügbarkeit eines schnellen und tödlichen Mittels wie eben einer Schusswaffe abhängig, so Ajdacic-Gross. Dies trifft auch auf die Täter in Lörrach und Riehen zu. Rund 90 Prozent der Familientötungen würden mit Schusswaffen verübt, sagt Ajdacic-Gross. Psychiater Andreas Frei von den Forensische Diensten in Luzern untersuchte die 74 Fälle in der Schweiz, die sich zwischen 1993 und 2006 ereignet haben. Er kommt auf einen Anteil von 80 Prozent Schusswaffen bei Familientötungen. Eine Tatsache, die zu denken geben sollte.


In Verbindung stehende Artikel




Geiseldrama an US-Highschool beendet





Bluttat von Lörrach: Akte geschlossen





Lörracher Amoklauf war teilweise geplant





Eltern mit Tochter in Riehen tot aufgefunden

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Gesellschaft

Fahrende sorgen für Unmut im Kanton Bern Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. Fortsetzung


Steuerflucht von US-Millionären als Mythos entlarvt Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. Fortsetzung


Verbrechen

Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. Fortsetzung


Mehr als 45 Millionen Menschen von Sklaverei betroffen Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. Fortsetzung


Boulevard

Das Halbtax für Hotels Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser facettenreiches Land hat noch viel mehr zu bieten als Fondue, Toblerone oder Schwyzerörgeli. Entdecken Sie die historische und kulturelle Vielfalt der Schweiz und ihrer benachbarten Länder mit der Hotelcard - Ihrem persönlichen Halbtax für Hotels. Fortsetzung


Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Studienassistent/ in 80-100% Ihre Aufgaben Für das Management unserer Register im Bereich der Unteren Extremitäten (Knie, Hüfte und Fuss) suchen wir einen/ eine MitarbeiterIn in...   Fortsetzung

Marketing Assistant 80-100% Ihre Aufgaben: Mittelbeschaffung: Aktive Unterstützung unseres Fundraising-Teams. Selbständige Erledigung von Kundenanfragen, Korrespondenz,...   Fortsetzung

Sicherheitsmitarbeiter/ in im Stundenlohn, 50-100% Arbeitsort: Bern Ihre Aufgaben: In dieser Funktion stellen Sie die Überwachung von mehreren Gebäuden, Arealen und Baustellen sicher. Sie führen...   Fortsetzung

Dozentin / Dozenten mit Fachmitarbeit Promotion 50 100% Für die Fachmitarbeit wird mit einem Pensum von 50% gerechnet. Das Pensum für die Dozierendentätigkeit kann individuell festgelegt werden. Aufgaben...   Fortsetzung

Fachleiter Holzproduktion (w/ m) Ihre Herausforderung In dieser Funktion führen Sie eine Abteilung mit 10 bis 20 Teilnehmenden in der Holzproduktion. Die vielseitige Aufgabe reicht...   Fortsetzung

Teilzeitmitarbeiter / -in abends (ca. 20% in Spreitenbach) In dieser Funktion betreuen Sie nach entsprechender Schulung und Einführung ein Kundenobjekt. Dabei sind Sie für die fachgerechte Durchführung und...   Fortsetzung

Assistentin / Assistenten Security und Infrastructure Lab (60-100%) Ihre Aufgaben Betrieb und Weiterentwicklung des Security / Infrastructure Labs (Cyber-Security, Cyber-Defence, Penetration Testing, Application...   Fortsetzung

Clinical Research Associate 100% Ihre Aufgaben: Sie sind zuständig für die Qualitätskontrolle klinischer Phase I-III Studien in der ganzen Schweiz, unter Beachtung der geltenden...   Fortsetzung