Freitag, 10. Mai 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad

Start des Informationssystems Allianz Bau (ISAB) Ein grosser Schritt für eine bessere Durchsetzung der Mindestarbeitsbedingungen

Mit Video Storytelling den digitalen Wandel erleichtern

Die wirtschaftliche Unsicherheit hat in der Schweiz zugenommen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.initiative.ch  www.spargelder.swiss  www.millionaer.com  www.politikern.net  www.mitstreitern.org  www.finanzgeschaeften.shop  www.loewenanteil.blog  www.lokalbanken.eu  www.regionalbank.li  www.mitstreiter.de  www.beschraenkungen.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Eric Cantonas Bank-Run... ein Eigentor?

Der Ex-Fussballer und Millionär Eric Cantona hat zur Revolution aufgerufen. Nicht mit Gewehren und Knüppeln, sondern mit der Bancomat-Karte, will er das gegenwärtige Wirtschafts-System umkippen. Dies soll möglich werden, indem alle Sparer ihr Geld am 7. Dezember vom Konto abheben und so das Bankensystem in einen Liquiditätskrise stürzen.

et / Quelle: news.ch / Mittwoch, 1. Dezember 2010 / 11:57 h

Die Beweggründe von Cantona und seinen Mitstreitern sind dabei nachvollziehbar: Weltweit leiden Länder unter den Folgen der Rezession und müssen brutale Sparprogramme durch ziehen, um ihre in der Rezession und durch Banken-Rettungspakete gebeutelten Finanzen wieder ins Lot zu bringen. Darunter Leiden vielfach jene, die am wenigsten Schuld an der Misere hatten: Rentner, Sozialhilfeempfänger, Studenten und Schüler. Und Schuld sind daran die Banken, so nicht nur Cantona und seine Mitstreiter, auch viele andere sind davon überzeugt. Und wenn die Banken erst weg sind, dann wird alles gut. Doch gibt es wirklich 'die Banken'? Oder werden hier mit Revolutionärem Furor Dinge vereinfacht und am Ende womöglich die falschen bestraft?

Vor allem Lokalbanken wären betroffen

Cantona wendet sich mit seinem Aufruf ganz klar an die Kleinsparer und somit gegen die Banken, bei denen diese ihr Geld haben. In der Schweiz sind dies nun vor allem Regionale und Genossenschaftliche Geld-Institute. Grossbanken wie CS und UBS sind schon lange nur mehr beschränkt an solchen 'Peanuts' interessiert und bei diesen stellen diese Einlagen nur noch einen kleinen Teil ihrer Bilanz dar. Wie wenig dies Bedeutung für diese Rieseninstitute hat, zeigte sich auch, als Kleinsparer vor zwei Jahren in Massen ihre Konten auflösten und zu kleineren Banken wechselten. Eine Raiffeisen- oder Regionalbank, die Lokal verankert und kaum in den internationalen Finanzgeschäften engagiert ist, wäre also am meisten von dieser Aktion betroffen.



Will die Banken stürzen: Ex-Fussballer und Schauspieler Eric Cantona /

Abgesehen davon, das durch Bezugslimiten und terminliche Beschränkungen eine Liquiditäts-Not ohnehin vermieden werden dürften (wenn auch nicht sicher), würde der Zusammenbruch von lokal verankerten Banken vor allem jene am meisten Treffen, die dort leben und arbeiten. Profitieren (wenn sie denn wollten), würden die Grossbanken, welche aus den Überresten der kollabierten Institute die besten Stücklein heraus picken würden. In Frankreich, wo diese Initiative her kommt und am meisten Unterstützung findet, ist das Bankensystem etwas anders als bei uns, aber auch dort würden vermutlich vor allem jene Gegenden, wo die betroffenen Banken selbst angesiedelt sind, getroffen, während die Grossbanken weitgehend ungeschoren davon kämen.

Hoffen auf Wikileaks?

Denn auf die meisten unserer Spargelder haben wir gar keinen direkten Zugriff: Pensionskassenguthaben und Kapitallebensversicherungen sind jene Gelder von Privaten, die den Löwenanteil der Gelder von Normalbürgern im Finanzsystem darstellen. Und an die kommt niemand so spontan ran. Cantonas erhoffte Revolution wird vermutlich nicht stattfinden. Und wenn, wird sie vor allem jene, denen sie helfen soll, treffen. Die internationalen Grossbanken können nur durch internationale politische Initiativen in Griff bekommen werden, wobei genau deren nicht-stattfinden Cantona und seine Mitstreiter auf die Barrikaden getrieben haben. Die grösste Hoffnung in dieser Hinsicht liegt auf «Wikileaks», deren Chef Asange die Offenlegung von Interna aus einer grossen US-Bank auf Anfang 2011 angekündet hat. Sollte dort drin eindeutig gezeigt werden, dass die Topmanager dieser Grossbank (wie in der Vorankündigung behauptet) unethisch, korrupt und kriminell arbeiten, bliebe den Politikern endlich nichts anderes mehr übrig, als Grossbanken generell endlich härter anzufassen, oder ihre Kapitulation vor diesen erklären. Und dann wäre wohl wirklich eine Revolution fällig.

Links zum Artikel:

Website des Bankrun Die Ziele und Motivationen des Bankrun.

Forbes Interview zu neuen Wikileaks-Enthüllungen Interview mit Wikileaks-Chef Asange, in dem die Bank-Enthüllungen angekündet werden


In Verbindung stehende Artikel




Cantonas «Bank-Bevolution» beunruhigt Minister

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Italiens Bankenrettungsfonds hilft Banca Popolare di Vicenza Mailand - Der neue italienische Bankenrettungsfonds Atlante übernimmt mehr als 90 Prozent der angeschlagenen Banca Popolare di Vicenza. Andere Investoren haben bei einer 1,5 Milliarden Euro schweren Kapitalerhöhung nur geringe Nachfrage gezeigt. Fortsetzung


Cameron veröffentlicht nach Offshore-Kontroverse Steuerdaten London - Der durch die «Panama Papers» unter Druck geratene britische Premierminister David Cameron hat wie angekündigt die Daten seiner Steuererklärungen der vergangenen sechs Jahre veröffentlicht. Fortsetzung


Cameron räumt unglücklichen Umgang mit «Panama Papers» ein London - Am britischen Regierungssitz in der Downing Street haben hunderte Menschen gegen den Premierminister demonstriert und forderten seinen Rücktritt. David Cameron räumte denn auch Fehler im Umgang mit der Affäre rund um die Panama Papers ein. Fortsetzung


Finanzplatz

Argentiniens Staatschef will Geld in Saatsanleihen anlegen Buenos Aires - Der argentinische Präsident Mauricio Macri will sein auf den Bahamas geparktes Geld nun in Staatsanleihen in der Heimat investieren. Er habe den Verwalter des Kontos angewiesen, die 1,2 Millionen US-Dollar aus der Karibik nach Argentinien zu überweisen. Fortsetzung


Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn hat Suizid begangen Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. Fortsetzung


US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung Washington - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat die Märkte auf eine baldige Zinserhöhung vorbereitet. Wahrscheinlich sei eine geldpolitische Straffung «in den kommenden Monaten angemessen», sagte Yellen am Freitag in Cambridge. Fortsetzung


Wirtschaft

Domain pulse startet am 18.02.2019 Im deutschsprachigen Raum eröffnet üblicherweise Domain pulse die Saison der Domain-Veranstaltungen. Dieses Jahr findet die Domain pulse 2019 von der SWITCH ausgerichtet in der Schweizer Landeshauptstadt Bern statt. Morgen am 18. Februar 2019, beginnt die diesjährige Domainkonferenz. Fortsetzung


Rechnungswesen für Startups - Häufige Fallstricke Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. Fortsetzung


View erwirbt die Domain View.com Ein weiterer sehr wertvoller .com Domainname ist wohl für immer, resp. eine lange Zeit, vom Markt verschwunden, da View, ein «intelligentes Glas»-Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, die Domain View.com von einem New Yorker Unternehmen erworben hat. View wurde 2006 gegründet und hatte die Mission, das Fenster mit einem sogenannten dynamischen Glas neu zu erfinden. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sachbearbeiter/ -in Buchhaltung / Personal 80 - 100 % Die pflegimuri ist eine profilierte und bekannte Institution in der Langzeitpflege im Freiamt. In 11 Wohngruppen leben 218 Bewohnerinnen und...   Fortsetzung

Privatkundenberater Basisgeschäft / Springer (m/ w) 100 % Verbundenheit zählt. Als Bank der persönlichen Nähe beraten wir gerne und bieten zeitgemässe Finanzdienstleistungen kompetent aus einer Hand. Wir...   Fortsetzung

Standortleiter/ in Sie führen den Standort Herzogenbuchsee eigenverantwortlich als Profit Center und sind zuständig für die Auftragsakquisition, die Kundenbetreuung...   Fortsetzung

Mitarbeiter m/ w Fachverantwortung Buchhaltung Für unseren Kunden in Bern sind wir auf der Suche nach Dir als Mitarbeiter m/ w Fachverantwortung Buchhaltung Du bist zuständig für die Abwicklung und...   Fortsetzung

Assistenz Private Banking mit Spanischkenntnissen (m/ w), 100% Ihre Aufgaben Unterstützen von zwei Senior RM's im Tagesgeschäft Kontoadministration (Eröffnen, Mutieren, Schliessen) Überwachen von Transaktionen...   Fortsetzung

Technischer Kaufmann Zur Verstärkung im Bereich Quality Management & Regulatory Affairs suchen wir am Standort Solothurn eine qualitätsbewusste Persönlichkeit als...   Fortsetzung

Sachbearbeiter Rechnungswesen (w/ m) 80%-100% Ihre Kompetenz .abgeschlossene kaufmännische Ausbildung .Weiterbildung zum Sachbearbeiter/ in Rechnungswesen .Erfahrung im Bereich Finanz- und...   Fortsetzung

Mitarbeiter Handel (m/ w) In dieser Funktion führen Sie Aufträge mit Schwerpunkt im Wertschriftengeschäft aus. Ihr Aufgabengebiet umfasst den Handel mit Wertschriften, die...   Fortsetzung