Freitag, 31. Juli 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Armee tränkt weiterhin Kühe in Freiburger Voralpen

Alte Brünig-Lok bald wieder am Schnauben?

Lausanne jubelt über olympische Jugend-Winterspiele 2020

GA ab Samstag im neuen Kleid

Wirtschaft

Toblerone soll weiter in Bern produziert werden

Zahl der Arbeitslosen in der EU leicht gestiegen

Preisanstieg in Eurozone von nur 0,2 Prozent

Zehnder schreibt deutlich weniger Gewinn

Ausland

Grünes Licht zu mehr Autonomie für Ostukraine

Hilfe für Frankreich im Kampf gegen illegale Migranten

Anwalt bezichtigt Putin des Mordes

Kind stirbt bei Brandanschlag im Westjordanland

Sport

Usain Bolt sagt für Weltklasse Zürich ab

Bellucci schlägt Andujar im Duell der Turniersieger

Schild: «Wäre nie so einfach gewesen, Olympia zu bekommen»

Etoundi heuert in der Ligue 1 an

Kultur

One Direction: Erste Single ohne Zayn

Lukas Bärfuss erhält als erster Schweizer Nicolas-Born-Preis

«Game of Thrones»-Macher planen nur noch drei weitere Staffeln

Cara Delevingne: Ich muss mich nicht entschuldigen

Kommunikation

Facebook-Liebesbekundungen kitten Beziehungen

Teure Expansion bringt Karrierenetz LinkedIn Verlust

Google lässt französische Datenschützer auflaufen

Angry Birds 2 soll Rovio retten

Boulevard

Simbabwe fordert Auslieferung des Jägers

Einwohner von Le Locle müssen Trinkwasser nicht mehr abkochen

Reformkritiker wollen alte Rechtschreibung wieder erlauben

Nick Gordon: Bitte lasst mich zur Beerdigung!

Wissen

Forscher melden Erfolg bei Test von Ebola-Impfstoff in Westafrika

Nervenkitzel: Thriller erhöhen Gedächtnisleistung

Komet Tschuri verändert sich stärker als gedacht

Studie zur Gefährlichkeit von Glyphosat

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.rauchschwalben.org  www.enkelkindern.net  www.winterquartieren.com  www.ankoemmlinge.org  www.internetseite.net  www.demnaechst.com  www.bienenfresser.org  www.vogelschutz.net  www.zwischenzeit.com  www.suedafrika.org  www.vogelzuges.net

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Im Basler Zoo ist erneut eine junge Giraffe geboren worden Basel - Ein Giraffenmännchen ist am Mittwoch im Zoo Basel vor den Augen der Tierpfleger und der Kuratorin auf die Welt gekommen. Die sechsjährige Mutter Kianga und das Jungtier sind wohlauf. Es ist bereits die zweite Giraffengeburt in diesem Jahr im Basler «Zolli». Fortsetzung


Erste Anti-Wilderei-Resolution der Vereinten Nationen New York - Viele Milliarden Euro werden jedes Jahr mit illegalem Wildtierhandel umgesetzt - Tendenz steigend. Jetzt hat sich die UNO-Vollversammlung erstmals mit einer Resolution in den Kampf gegen die Wilderei eingeschaltet. Fortsetzung


Haustiere am 1. August bitte nicht allein lassen! Zürich - Während sich viele Menschen auf die Feuerwerke am 1. August freuen, bedeuten sie für die meisten Tiere vor allem Stress. Diese haben in der Regel grosse Angst oder sogar richtig Panik davor, wie die Tierschutzstiftung Vier Pfoten schreibt. Fortsetzung


Palma de Mallorca - «stierkampffreie Stadt» Palma De Mallorca - Palma de Mallorca hat sich zur «stierkampffreien Stadt» erklärt. Dies entschied der Stadtrat der Inselhauptstadt mit den Stimmen von drei Linksparteien. Fortsetzung


Wie sich Alpenschneehühner bei Hitze verhalten Sempach LU - Alpenschneehühnern wird es rasch zu warm, schon bei Temperaturen von über 21 Grad. Sie sind dann gezwungen, kühle Orte aufzusuchen. Sollte sich das Klima in der Schweiz bis 2070 tatsächlich um vier Grad erwärmen, verlören die Tiere zwei Drittel ihres Lebensraums. Fortsetzung


Boulevard

Harmony Boucher: Ich fühlte mich immer wie ein Junge Model Harmony Boucher mag das Wort 'androgyn' nicht, auch wenn es ihr hilft, in der Modeindustrie akzeptiert zu werden. Fortsetzung


S-charl dank Notbrücke wieder erreichbar Scuol GR - Nachdem der Weiler S-charl in Scuol im Unterengadin fast eine Woche nur zu Fuss erreichbar war, wird die Strassenverbindung bald wieder passierbar sein. Eine von der Armee errichtete Notbrücke soll am späten Freitagnachmittag in Betrieb genommen werden. Fortsetzung


Forscher haben einen «Cousin» unseres Sonnensystems entdeckt Genf - Schweizer Forscher haben ein Sonnensystem entdeckt, das unserem eigenen verblüffend ähnlich ist. Es ist zudem «nur» etwa 21 Lichtjahre entfernt, weshalb die Forscher in nicht allzu ferner Zukunft auf Bilder davon hoffen. Fortsetzung


Asbest-Teile in älteren Zürcher Trams Zürich - In den älteren Modellen der Zürcher Trams gibt es noch asbesthaltiges Material. Dieses wird jetzt entfernt. Das Material ist gebunden, das heisst, in der Luft wurden keine Fasern entdeckt. Für Fahrgäste und Personal besteht keine Gefahr. Fortsetzung


Theron und Penn: Unangenehmer Nachdreh Schauspielerin Charlize Theron (39) und ihr Ex Sean Penn (54) mussten sich bei einem jüngsten Nachdreh zu ihrem Film 'The Last Face' wohl oder übel wieder gegenübertreten. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
ASSISTENZ DER DIREKTION (w/ m) 80% Ihr Verantwortungsbereich Als rechte Hand unterstützen Sie die Klinikdirektorin bei sämtlichen organisatorischen und administrativen Aufgaben. Sie...   Fortsetzung

Aussendienstmitarbeiter für Gross- und Detailhandel (Pet-Shops) 100% Als weltweit anerkannter Hersteller in der Kleintierdiätetik besitzt Hill's Pet Nutrition einen erstklassigen Ruf bei Tierärzten und Tierbesitzern....   Fortsetzung

Aussendienstmitarbeiter Veterinär 100% Als weltweit anerkannter Hersteller in der Kleintierdiätetik besitzt Hill's Pet Nutrition einen erstklassigen Ruf bei Tierärzten und Tierbesitzern....   Fortsetzung

Produktmanager/ -in für Schweiz und die D/ A/ CH-Region Perspektiven in einem ambitionierten Team, in dem der Mensch zählt. Wir sind die Tochter eines französischen, mittelständischen Familienunternehmens,...   Fortsetzung

Leiter/ in Gesundheitsdienst Abteilung/ Bereich Tierproduktion Arbeitsort Zell Zielsetzung der Funktion Verantwortung für die Tiergesundheit in der integrierten Geflügelproduktion...   Fortsetzung

Hundecoiffeuse mit eidg. Diplom (100%) Als erfolgreiches, dynamisches und national tätiges Detailhandelsunternehmen gehören wir mit 9 Fachgeschäften und über 40-jähriger Erfahrung zu den...   Fortsetzung

Labor-TierpflegerIn (100%) Sie sind verantwortlich für die Betreuung und Pflege von Versuchstieren (Nagern), die eigenverantwortliche Reinigung und Desinfektion von Tierräumen...   Fortsetzung