Freitag, 3. Juli 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Die Schweiz schwitzt bei über 35 Grad

GPK untersucht Vorfälle um Strafanstalt Thorberg

Bis der Gemeinsinn in die Röhre starrt

Scharfe Kost in der Hitze für den Bundesrat

Wirtschaft

Wettbewerbskommission verhängt Bussen

LeShop dank Smartphones und Multikanal-Strategie auf Wachstumskurs

Lichtinstallation an EZB-Zentrale: «Ausser Betrieb»

Commerzbank stösst Immobilienkredite mit Verlust ab

Ausland

Kritik an Parlamentswahlen in Burundi

Rebellen starten Offensive auf syrische Stadt Aleppo

Pentagon verkündet Tod von weiterem IS-Mitglied

Tsipras will sich nicht auf Rücktritt bei Referendum-Ja festlegen

Sport

Erster echter Test für Wawrinka

Problemloser Sieg für Vaduz zum Saisonauftakt

Nadal scheitert in Wimbledon erneut frühzeitig

Brunnen gegen Sion und Servette gegen Luzern

Kultur

Maisie Williams: Immer wieder diese Todesliste .

New York wird zum Pilgerort für «The Hunger Games»-Fans

Hohler, Lenz, Capus und Suter an der Buchmesse Olten

Londoner Oper warnt vor Gewaltszene bei Rossini-Inszenierung

Kommunikation

Elektronik hilft bei Epilepsie und Rückenmarkleiden

Computerfestplatten, Laptops und Tablets leiden auch unter der Hitze

Videoproduzenten könnten auf Facebook bald Geld verdienen

Schwarzes Paar durch Foto-App als Gorillas markiert

Boulevard

Puff Daddy: Keine Strafe nach Ausraster

Josh Hartnett und Tamsin Egerston: Sie werden Eltern

Brand zerstört Wohnhaus

Barfusspfad Le Pied Total, Villarimboud, FR

Wissen

Stromblackout und Pandemie sind in der Schweiz die Toprisiken

Städte und Gemeinden sollen Kampf gegen Klimawandel voranbringen

Forscher entdecken grosses Saurierskelett in Frick AG

Trubel bekommt den Schleiereulen schlecht

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.enkelkindern.de  www.beobachten.eu  www.vogelarten.org  www.weissstorch.at  www.rauchschwalben.info  www.vogelschutz.net  www.mitteilung.com  www.gelegenheit.de  www.suedafrika.eu  www.demnaechst.org  www.bevoelkerung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Wieso wird man vegan? Worüber man früher nur unter vorgehaltener Hand gesprochen hat, und das man nur in ganz dunklen Ecken bekommen hat, ist nun in aller Munde, und jedes Restaurant, das was auf sich hält, bietet es nun an: Veganes Essen. Der Verzicht auf tierische Produkte macht Mode, und Eier, Würste und... Fortsetzung


Viele Schweizer Bienen haben den Winter überlebt Appenzell AI - Die Bienenvölker haben den vergangenen Winter verhältnismässig gut überstanden. Zum dritten Mal in Folge lagen die Winterverluste in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein unter 20 Prozent. Fortsetzung


Vorsicht vor dem Bienenschädling Bern - Der Kleine Beutekäfer ist ein gefürchteter Bienenschädling. Seit 2014 treibt er in Süditalien sein Unwesen. Die Gefahr, dass er in die Schweiz eingeschleppt wird, ist erhöht. Daher gibt es nun systematische Kontrollen, um im Notfall rasch handeln zu können. Fortsetzung


Delfin springt auf Boot Los Angeles - Ein Bootsausflug, um Delfine zu beobachten, hat für eine Kalifornierin ein schmerzhaftes Ende genommen, als ein Delfin ins Boot sprang. Das Tier landete auf den Beinen der Frau, die sich beide Fussknöchel brach. Fortsetzung


Asiatischer Laubholzbockkäfer am Rheinufer bei Birsfelden gefunden Grenzach D - Der Asiatische Laubholzbockkäfer, ein gefürchteter eingewanderter Holzschädling, hat in der Region Basel Eier abgelegt. Am Rheinuferweg im deutschen Grenzach vis-a-vis des Hafens von Birsfelden BL wurden eine lebende Larve und Eihüllen gefunden. Fortsetzung


Boulevard

Eis, Eiswürfel Haben Sie heiss? Gut, denn diese coolen Eiswürfelformen sind der absolute Burner. Vom Vampirgebiss über Schnurbart bis zum eisgekühlten Revolver inklusive AK 47 Patronen: Die heisse Ware gibt es schon für kleines Geld zu kaufen. Fortsetzung


Zweite Hai-Attacke vor Australiens Ostküste in zwei Tagen Sydney - Nach der zweiten Hai-Attacke innerhalb von zwei Tagen haben Behörden vor der Ostküste Australiens mehrere Strände geschlossen. Ein Hai stiess am Freitag einen Surfer von seinem Bord, biss aber nur in das Brett. Fortsetzung


Sprengstoffanschlägen in Bogotá Bogota - Bei zwei mutmasslichen Sprengstoffanschlägen in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá sind mindestens zehn Menschen verletzt worden. Die Explosionen ereigneten sich am Donnerstag im Abstand von nur wenigen Minuten im Finanzdistrikt sowie in einem Industriegebiet. Fortsetzung


Tausende in Sicherheit gebracht wegen brennenden Güterzugs Washington - Nach der Entgleisung eines mit giftigen Chemikalien beladenen Güterzugs haben im US-Bundesstaat Tennessee mehr als 5000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Der Zug war am Mittwoch kurz vor Mitternacht (Ortszeit) bei Maryville entgleist und in Brand geraten. Fortsetzung


Jean Dujardin: Das dritte Kind ist unterwegs Schauspieler Jean Dujardin (43) und seine Lebensgefährtin Nathalie Péchalat erwarten Nachwuchs. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Mitarbeiter Tierproduktion Mitarbeiter/ in Tierproduktion Tierproduktion, Arbeitsort Herbligen BE Zielsetzung der Funktion Betreuung der Elterntierherden und Bruteiergewinnung...   Fortsetzung

Tierarzt (m/ w) für den Fachbereich Kleintiere für die Medizinische Fachberatung. Für diese spannende Herausforderung suchen wir eine Person, welche ein hohes Mass an Freude und Engagement in...   Fortsetzung

Labor-TierpflegerIn (100%) Sie sind verantwortlich für die Betreuung und Pflege von Versuchstieren (Nagern), die eigenverantwortliche Reinigung und Desinfektion von Tierräumen...   Fortsetzung