Freitag, 29. August 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Über automatischen Informationsaustausch kann verhandelt werden

Warnung vor Wegfall der bilateralen Verträge

Gasversorgung auch in Krisenlagen gewährleistet

Iris Ritzmanns Ehemann wehrt sich gegen Zürcher Staatsanwalt

Wirtschaft

Germanwings fliegt nach Piloten-Streik wieder

Malaysia Airlines: 6000 Stellen gestrichen

Wie sich Konsumenten bei Strompreisänderungen verhalten

Swisscom übernimmt Publigroupe definitiv

Ausland

Ukraine will in die NATO

Friedensnobelpreis geht an Wladimir Putin

Britisches Ministerium für Datenleck gebüsst

Fast die Hälfte aller Syrerinnen und Syrer laut UNO auf der Flucht

Sport

Zürcher Wiedersehen mit Lucien Favre

Chevallier und Strasser gehen künftig getrennte Wege

Schwaches Interesse für Englands Nationalmannschaft

Starwings Basel mit viertem Ausländer

Kultur

Karl Lagerfeld shootet Theophilus London

Schweizer Grand Prix Kunst unter anderem an Pipilotti Rist

Künstler vergräbt Goldbarren am Strand

Seafret - Give Me Something

Kommunikation

Montagelinie im Nano-Format

Hightech-Avatare helfen Gehörlosen beim Austausch

Klickverhalten von Suchbegriff-Eingabe abhängig

Ein Schloss aus dem 3D-Drucker

Boulevard

Dakota Fanning findet das Liebe kein Alter kennt

Helmpflicht nun auch für Frauen in Indiens Hauptstadt

Brangelina Hochzeit überraschte selbst enge Freunde

Neue flächendeckende Prognosen für Ambrosiapollen

Wissen

Prostatakrebs: Tomaten senken Risiko signifikant

Mutationen im Erbgut von Ebola-Viren identifiziert

Geparden fressen lieber Wild als Haustiere

Blick in die «Seele» der Sonne

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.ankoemmlinge.com  www.international.com  www.rauchschwalbe.com  www.enkelkindern.com  www.vogelzuges.com  www.winterquartieren.com  www.gelegenheit.com  www.mauersegler.com  www.beobachten.com  www.vogelschutz.com  www.weissstorch.com

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Erstmals wieder junge Kiebitze im Naturschutzgebiet Frauenwinkel Schwyz - Erstmals seit mehreren Jahren sind diesen Sommer im Naturschutzgebiet Frauenwinkel im Kanton Schwyz wieder junge Kiebitze beobachten worden. Und im Nuoler Ried schlüpften bei elf Brutpaaren 15 Jungvögel. Fortsetzung


Murmeli-Rettung wird Viral-Hit Tierrettung-Videos bilden bereits ein eigenes Genre im Internet. Sie werden jeweils innert kurzer Zeit von Millionen Leuten angesehen. Auch dieses Video über eine Rettung eines Murmeltiers, das in einem Erdloch mitten auf der Strasse steckengeblieben ist, erreichte innert nur eines Tages weit über eine halbe Million Views. Fortsetzung


TIR an Medienkonferenz zum Schweizer Schweine-Report Am 22. August 2014 lud die Tierrechtsorganisation tier-im-fokus (TIF) zur Pressekonferenz, um die Medien ihren aktuellen Schweine-Report vorzustellen. Dieser zeigt gestützt auf umfangreiche Video- und Fotoaufnahmen die herrschenden Missstände in Schweizer Schweineställen auf. Fortsetzung


Basler Gorillas haben neuen Silberrücken Basel - Die Gorilla-Gruppe im Zoo Basel hat einen neuen Silberrücken. Der Gorilla-Mann heisst M'Tongé, ist 15 Jahre alt und kommt aus dem Zoo von Warschau. Er tritt bei den Basler Gorillas an die Stelle des früheren Oberhaupts Kisoro, das im Mai gestorben ist. Fortsetzung


Norwegen meldet neuen Walfang-Rekord für 2014 Oslo - Norwegen hat in diesem Jahr so viele Wale gefangen wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Insgesamt seien 729 Wale erlegt worden, erklärte der Vizechef der norwegischen Organisation für den Verkauf von Fischprodukten, Svein Ove Haugland, am Montag. Fortsetzung


Boulevard

Demi findet, Kim und Beyoncé haben die Welt verändert Chart-Schönheit Demi Lovato (22) verdankt ihr stabiles Selbstbewusstsein auch ihren Kolleginnen Kim Kardashian (33) und Beyoncé Knowles (32). Sie ist überglücklich, dass junge Mädchen heutzutage zu Frauen mit heissen Kurven aufschauen können. Fortsetzung


Charlie Sheen bittet Joan durchzuhalten Schauspieler Charlie Sheen (48) schickte der Moderatorin Joan Rivers (81) aufmunternde Worte via Twitter. Fortsetzung


Londons Doppeldecker laden Batterien kabellos London - Transport for London (TfL) will ein Projekt lancieren, bei dem speziell dafür entwickelte Busse ihre Batterien über ein kabelloses System aufladen, während sie an Busstationen stehen und warten. Fortsetzung


Matthew McConaughey kommt keiner blöd Leinwandstar Matthew McConaughey (44) hat viel gelernt, während er in Australien war und eigentlich Anwalt werden wollte. Fortsetzung


Stadtpolizei Zürich stellt über 2 Kilogramm Heroin sicher Nach einer Drogenübergabe im Kreis 6 verhaftete die Stadtpolizei Zürich anfangs Woche vier mutmassliche Drogendealer und stellte rund 2,2 Kilogramm Heroin sicher. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Leitende Tierpflegerin Leitenden Tierpfleger 90% - 100% Wir suchen nach Vereinbarung eine/ n Leitende Tierpflegerin / Leitenden Tierpfleger 90% - 100% Das gibt es zu tun: Sicherstellen des komplexen...   Fortsetzung

Amtliche/ r Tierärztin/ Tierarzt (80%) Amtliche/ r Tierärztin/ Tierarzt (80%) Zusätzliche Informationen können bei Anne-Laure Obersoneingeholt werden: T +41 26 305 80 04 - Bewerben Sie sich...   Fortsetzung

Dipl. biomedizinische/ r Analytiker/ in Anderes Das UniversitätsSpital Zürich ist eines der führenden Spitäler in der Schweiz und macht seinen Wissensvorsprung für alle Menschen nutzbar....   Fortsetzung

Amtstierärztin / Amtstierarzt Standortverantwortliche/ r (80%) Amtstierärztin / Amtstierarzt Standortverantwortliche/ r (80%) Zusätzliche Informationen können bei Anne-Laure Obersoneingeholt werden: T + 41 26 305...   Fortsetzung