Freitag, 1. August 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Pro-Israel-Kundgebung in Zürich

Beziehung zur EU spaltet Schweiz am 1. August

Genfer Polizisten zum Jubiläum wieder in Uniformen

Mehr Schweizer Pässe verteilt

Wirtschaft

Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin

Anteile an ManUnited zu kaufen

Indien soll Welthandelsabkommen zustimmen

Dark Pools: Auch Credit Suisse im Fokus von US-Behörden

Ausland

Wieder heftige Kämpfe in Tripolis

Klage gegen Präsident Obama

Israel verletzt in Gaza Völkerrecht

Steuer finanziert Krieg in der Ukraine

Sport

Renard Nationaltrainer der Elfenbeinküste

Juve verlängert Vertrag mit Fiat

Nicole Büchler in Jockgrim über 4,52 m

Wozniacki will am New-York-Marathon starten

Kultur

Emma Stone: Komödien sind das Beste

Samuel L. Jackson: Bloss keine falsche Bescheidenheit

Dexter feat. Audio88 feat. Yassin - Dies und Das

Antoine de Saint-Exupéry - Flug in den Tod

Kommunikation

Fünf Jahre Haft für Killer-Suche im Internet

Späte Erstausstrahlung: Australier werden Piraten

Twitter: Aktie steigt wegen Werbe- und Nutzerwachstum

Game-Controller für die Vagina

Boulevard

Karl Lagerfeld bleibt sich treu

Kanye West: Am liebsten mit Kim zu Hause

Auch selektiver Holzschlag schadet dem Regenwald

Regenpause entschärft die Lage ... «vorübergehend»

Wissen

Bibliotheken erfreuen sich über wachsenden Zulauf

Fachleute finden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks

Forscher liefern Erklärung für Form des Mondes

Neuer Bluttest macht Selbstmord vorhersehbar

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.fotowettbewerb.de  www.ankoemmlinge.ch  www.beobachten.at  www.mitteilung.org  www.rauchschwalbe.net  www.grosseltern.eu  www.bevoelkerung.info  www.fruehlingsboten.com  www.suedafrika.de  www.mauersegler.ch  www.demnaechst.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

SMS als zuverlässiger Kommunikationskanal Es ist nicht das Offensichtlichste, Kurzmitteilungen als Kommunikationsmittel in einem professionellen Umfeld einzusetzen. Das Gefrickle mit den kleinen Tasten lässt schliesslich kein speditives Arbeiten zu. Und überhaupt sind SMS doch was für verliebte Teenies… Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Schon mal eine Schlange geschnupft? Normalerweise flüchtet man, wenn man eine Schlange sieht. Nicht so der Chinese Liu Yuanfei, der Schlangen nicht nur runterschluckt und wieder lebendig hervor holt sondern er kann Schlangen sogar schnupfen. Wahrscheinlich ist das nicht gerade sehr tierfreundlich. Fortsetzung


Ausflugtipp heute: Tierpark Goldau Seit 1925 ist der Natur- und Tierpark Goldau das Zuhause heimischer Tierarten. Entstanden auf den Trümmern eines Bergsturzes leben heute knapp 800 Tiere im grosszügigen Naturpark. Fortsetzung


Weitere gefährliche Laubholzbockkäfer in Marly Marly FR - Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats sind in der freiburgischen Gemeinde Marly Asiatische Laubholzbockkäfer gefunden worden. Der eingeschleppte Käfer zerstört Laubbäume und gilt als besonders gefährlicher Schädling. Nun werden zusätzliche Kontrollen durchgeführt und befallene Bäume gefällt. Fortsetzung


«Vier Pfoten» gibt Tipps gegen Tierische Panik am 1. August Das 1. August-Feuerwerk ist für viele Menschen faszinierend, jedoch trifft dies nicht auf die Tiere zu, da es für die meisten von Ihnen Stress und Angst bedeutet. Fortsetzung


Hai-Alarm in Südfrankreich und Spanien In Südfrankreich und Spanien sind letzte Woche populäre Strände gesperrt worden. Der Grund: In der Nähe von Barcelona wurden vergangenen Mittwoch drei Blauhaie gesehen, die ganz nah an den Strand schwammen. Fortsetzung


Boulevard

Carine Roitfeld: Deshalb arbeitet sie für 'Harper's Bazaar' Carine Roitfeld (59) geniesst die Freiheit bei 'Harper's Bazar', selbst die Fotografen, Models und Kleidung für ihre Modestrecken wählen zu können. Fortsetzung


Car-Chauffeur leidet unter Gedächtnisverlust Bern - Zwei Tage nach dem Carunglück mit vier Toten und 13 Verletzten in Norwegen hat die Polizei erstmals den deutschen Busfahrer vernommen. Viel Neues zur Unfallursache kam dabei nicht heraus, denn der Mann konnte sich nicht mehr an den Unfall erinnern. Fortsetzung


Zürcher ertrinkt im Luganersee Bellinzona - Am frühen Nachmittag ist ein Mann aus dem Kanton Zürich im Luganersee ertrunken. Der 33-Jährige hatte sich mit acht Freunden in einem öffentlichen Strandbad aufgehalten, das sich bei der Flussmündung des Cassarate in Lugano befindet. Fortsetzung


Sophie Marceau: Lieber ein Ende mit Schrecken, ... Sophie Marceau (47) kann der Scheidung von ihrem Ehemann Christopher Lambert (57) etwas Positives abgewinnen. Fortsetzung


Tödlicher Rettungsversuch bei Giessbachfällen Brienz BE - Ein 45-jähriger Bergretter ist am vergangenen Samstag bei einer Such- und Bergungsaktion im Gebiet der Giessbachfälle bei Brienz BE einen Abhang hinuntergestürzt. Am Mittwoch erlag der Bergretter seinen schweren Verletzungen. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Tierpfleger / Animal Technician Ihre Aufgaben Eigenverantwortliche Betreuung und Pflege von Versuchstieren (Nagern) Eigenverantwortliche Reinigung und Desinfektion von Tierräumen...   Fortsetzung

leitende/ -r amtliche/ -r Tierarzt/ -ärztin Die Abteilung Veterinärdienst vollzieht im Amt für Landwirtschaft die Tierseuchen-, Tierschutz- und die Lebensmittelgesetzgebung im Bereich...   Fortsetzung

(Versuchs-)Tierpflegerin / Tierpfleger Für das ETH Phenomics Center der ETH Zürich suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/ n qualifizierte/ n (Versuchs-)Tierpflegerin / ...   Fortsetzung

TPA 50% Mit unserer gut funktionierenden, modernen Infrastruktur, können wir Ihnen einen angenehmen und fortschrittlichen Arbeitsplatz bieten. Folgende...   Fortsetzung