Sonntag, 29. Mai 2016
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Blocher fordert Limit bei Sozialleistungen für Ausländer

Worüber die Schweizer Sonntagspresse berichtet

Demonstration in Genf gegen Sparmassnahmen

St. Gallen und Thurgau entscheiden über Expo2027

Wirtschaft

Keine Verlagerung von Stellen bei Georg Fischer

Lufthansa setzt Flüge nach Venezuela aus

Finanzkanzlei Mossack Fonseca schliesst Büros in Steuerparadiesen

US-Notenbankchefin signalisiert baldige Zinserhöhung

Ausland

Merkel und Hollande gedenken der «Hölle von Verdun»

Laridschani als iranischer Parlamentspräsident wiedergewählt

UNHCR befürchtet 700 umgekommene Migranten

Deutsche Linke bestätigt Spitzen-Duo

Sport

Medaillenjagd der Schweizer Turner geht weiter

Rudern: Rang 2 für Leichtgewichts-Vierer

Hürdensprinterin Harrison verpasst Weltrekord knapp

Real feiert nach Penalty-Krimi ausgelassen

Kultur

Jennifer Lawrence: Ohne Schweiss kein Preis

Jesse Eisenberg findet Bösewichte interessanter

Goldener Löwe für Spanien bei Biennale

Lola für besten Kinderfilm an Schweizer Film «Heidi»

Kommunikation

Herz aus dem 3D-Drucker erleichtert Operation

Internetsucht befeuert Schul-Burnout und umgekehrt

Bezahl-Apps Twint und Paymit fusionieren

Microsoft und Facebook bauen neues Transatlantik-Kabel

Boulevard

Rammbock-Räuber von Zürich weiter auf der Flucht

Kind stürzt in Gorilla-Gehege - schwer verletzt

Stromausfälle in mehreren tausend Haushalten

Aufblasbares ISS-Modul im zweiten Anlauf entfaltet

Wissen

Häufiger Schulwechsel schadet Kindern stark

Vibrierende Einlagesohle verbessert Balance

Krebs: Junge Menschen sterben häufiger als Kinder

Schlechtes Wetter hat Mongolen aus Ungarn vertrieben

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.fotowettbewerb.de  www.beobachten.at  www.brutstaetten.com  www.beobachtungsprojekt.de  www.brutgebiete.at  www.weissstorch.com  www.fruehlingsboten.de  www.enkelkindern.at  www.rauchschwalbe.com  www.gelegenheit.de  www.international.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2016 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Wanderer stirbt bei Attacke eines Bienenschwarms Phoenix - Im US-Bundesstaat Arizona ist ein Mann nach einem Bienenangriff gestorben. Der Mann wurde laut Polizeiangaben mehr als 1000 Mal gestochen. Er erlag in einem Spital seinen Verletzungen. Fortsetzung


Wohnungsbrand in Bern Bern - Ein toter Papagei, zwei Frauen im Spital und beträchtlicher Sachschaden: Das ist die Bilanz nach einem Brand im 13. Stock eines Wohngebäudes im Berner Bethlehemquartier am Donnerstagabend. Fortsetzung


Sozialstatus bei Spatzen bestimmt die Spermaqualität Neuenburg - Spatzenmännchen gleichen einen hierarchisch untergeordneten Status durch besseres Sperma aus. Forscher der Universität Neuenburg zeigen, dass sie mehr in den Schutz ihrer Samenzellen investieren als ihre dominanten Artgenossen. Fortsetzung


Demi Lovato muss «bye bye Kätzchen» sagen Demi Lovato (23) konnte ihre neue Katze nicht behalten, weil sie allergisch auf sie reagiert. Fortsetzung


Fischerei-Verband reagiert auf Kritik Bern - Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV will weiterhin kein Mindestalter für Angler. Anders als Tierschutzorganisationen verlangen, sollen Kinder Fische weiterhin töten dürfen, wenn sie einen Kurs zum tierschutzgerechten Umgang mit Fischen besucht haben. Fortsetzung


Boulevard

Polizeiauto auf Einsatzfahrt verunfallt Muttenz BL - Auf der Rennbahn-Kreuzung in Muttenz BL ereignete sich am Samstagmorgen, 28. Mai 2016, gegen 06.48 Uhr, ein Verkehrsunfall zwischen einem Tramzug der Linie 14 und einem Patrouillenfahrzeug der Polizei Basel-Landschaft. Die zwei Polizisten, welche sich im Polizeifahrzeug befanden, zogen sich Verletzungen zu. Fortsetzung


James McAvoy: Fan der «bewussten Entpaarung» Hollywoodstar James McAvoy (37) trennte sich vor kurzem von Anne-Marie Duff (45) und soll sich dabei ein Beispiel an Gwyneth Paltrow (43) und Chris Martin (39) nehmen. Fortsetzung


Gewinnzahlen vom 28. Mai Die Gewinnzahlen und -quoten vom Samstag, 28. Mai 2016. Fortsetzung


Viele Verletzte und ein Toter nach Gewittern Paris - Trauriges Ende eines Fussballspiels und einer Geburtstagsparty: Bei Blitzeinschlägen sind am Samstag 46 Menschen in Deutschland und Frankreich verletzt worden. Die meisten Opfer waren Kinder. In Polen kam ein Wanderer durch einen Blitzschlag ums Leben. Fortsetzung


Teure Oldtimer finden keine Käufer Luzern - Bei einer Auktion in Luzern haben zahlreiche hochkarätige Oldtimerautos keine neuen Käufer gefunden. Insgesamt kamen am Samstag 23 Classic Cars unter den Hammer, nur 5 wurden verkauft. Darunter war eine Siegestrophäe von Tennisspielerin Martina Hingis. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Tierpfleger/ in 100% EFZ Aufgaben Eigenverantwortliche Betreuung und Pflege von Versuchstieren Ansprechpartner / Auskunftsperson bezüglich Tiere für das Labor Arbeitet...   Fortsetzung

Preclinical Reviewer und GLP Inspektor/ in 80 % Es erwartet Sie eine wissenschaftlich anspruchsvolle Aufgabe zum Schutz der Gesundheit von Mensch und Tier. Sie beurteilen selbständig die...   Fortsetzung

Lehrstelle als Tierpfleger m/ w Fachrichtung Wildtierhaltung Wir bieten: Eine qualifizierte und fundierte Ausbildung als Tierpfleger / Tierpflegerin, Fachrichtung Wildtierhaltung Eine Ausbildung in einem...   Fortsetzung

Tierpfleger m/ w 100% DIE ABWECHSLUNGSREICHE STELLE beinhaltet folgendes Aufgabenspektrum: Umfassende Pflege und fachgerechtes Training aller sich im Revier befindlichen...   Fortsetzung

Biomedizinische/ r Analytiker/ in und Tiermedizinische/ r Praxisassistent/ in IDEXX Laboratories, Inc., Maine, USA ist weltweit der grösste Produzent von veterinärmedizinischen Diagnostika und Betreiber von...   Fortsetzung