Freitag, 18. April 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

«Rundschau»-Beitrag zu Gripen - Ein Fall für den Ombudsmann

Telefonie: Gemischte Reaktionen auf mehr Konsumentenschutz

Den Patienten werden Rabatte auf Medikamente vorenthalten

Beschwerde gegen Bauprojekt im Wallis abgewiesen

Wirtschaft

Publigroupe von Tamedia-Avancen überrascht

ZKB Österreich blieb 2013 weiter rot

Kaufangebot der Tamedia für Publigroupe

Stromschlag-Gefahr beim Lumia 2520

Ausland

Bouteflika in Algerien zum Sieger erklärt

ISIS-Dschihadisten sagen sich von Al-Kaida los

Schülerinnen in Nigeria doch nicht frei

Enger Berater von François Hollande tritt zurück

Sport

Mayer erhält Freigabe für WM-Vorbereitung

Auch Federer kämpft sich in die Halbfinals

Van Basten coacht künftig Alkmaar

Lustenberger wieder im Kader von Berlin

Kultur

Michelle Monaghan: 'True Detective' ist nicht sexistisch

SOHN - Lights

Demi Lovato: Wird die Tour erweitert?

«Lorde ist keine Diva»

Kommunikation

«ASIMO»: Roboter von Honda so menschlich wie nie

«MisTable» ermöglicht Verschieben von 3D-Bildern

Dämpfer für Weibo vor US-Börsengang

Keine Rettung für MtGox

Boulevard

Idris Elba: Winston ist da

Schnee am Karfreitag

«LADEE» zerschellt planmässig auf dem Mond

Offizielle Anklage gegen Kuljic

Wissen

Antivirales Medikament gegen Masern in Sicht

Erdgrosser Planet in bewohnbarer Zone erspäht

Neuer Ebola-Stamm in Guinea identifiziert

Hardcore-Pornos für Männer törnen auch Frauen an

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.winterquartieren.info  www.brutgebiete.ch  www.grosseltern.de  www.bienenfresser.net  www.internetseite.org  www.beobachtungsprojekt.eu  www.rauchschwalben.com  www.zwischenzeit.info  www.international.ch  www.enkelkindern.de  www.demnaechst.net

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zugvögel kehren nach Europa zurück

Zürich - Viele Vogelarten haben sich in Afrika aufgemacht, um an ihre Brutstätten in Europa zurückzukehren. Der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife hat am Montag die Bevölkerung aufgerufen, die Ankömmlinge per Internet zu melden.

bg / Quelle: sda / Montag, 27. Februar 2012 / 13:32 h

Auf dem Weg in ihre europäischen Brutgebiete kommen viele Zugvögel auch in die Schweiz oder durchqueren diese. Demnächst könnten die ersten Störche beobachtet werden, heisst es in einer Mitteilung von SVS/BirdLife Schweiz. Gegen Mitte März folgen die Rauchschwalben, im April Kuckuck und Mauersegler. Am meisten Zeit lassen sich die Bienenfresser. Diese kehren gemäss Vogelschutz oft erst ab Mitte Mai in die Schweiz zurück. Mit der Aktion Spring Alive lädt der Vogelschutz die Bevölkerung ein, nach den ersten Frühlingsboten Ausschau zu halten. Auf der Internetseite www.birdlife.ch/springalive kann dann eingetragen werden, wann der erste Weissstorch, die erste Rauchschwalbe, der erste Kuckuck, Mauersegler oder Bienenfresser gesehen wurde.



Die Rückkehr der Zugvögel kann man auch in der Schweiz beobachten. /

Phänomen mit Grosseltern erleben

Dieses Jahr ruft der Vogelschutz speziell Grosseltern auf, mit ihren Enkelkindern an diesem internationalen Beobachtungsprojekt teilzunehmen. Spring Alive biete eine gute Gelegenheit, mit Kindern in die Natur zu gehen und gemeinsam das Phänomen des Vogelzuges zu erkunden. Kinder können zudem unter www.springalive.net an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Spring Alive ist ein europäisch-afrikanisches Projekt, das von BirdLife International ins Leben gerufen wurde. Es hat zum Ziel, die Neugierde der Kinder an der Natur zu wecken und sie für deren Schutz zu sensibilisieren. Gestartet wurde das Beobachtungsprojekt 1987 in Bayern. In der Zwischenzeit meldet die Bevölkerung in 39 Ländern die Rückkehr der Zugvögel in ihre Brutgebiete, beziehungsweise die Ankunft in den Winterquartieren in Südafrika.

Links zum Artikel:

Spring Alive Hier können Sie Ihre Beobachtungen melden.


In Verbindung stehende Artikel




Wärmeliebende Vogelarten breiten sich in der Schweiz aus





Basler Zolli freut sich über viel Storchen-Nachwuchs





Zugvögel bleiben wegen Wärme im Norden





Grenzkontrolle für 16'000 Zugvögel





Zugvögel ziehen ins warme Winterquartier

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

Kostüme sind Magie, Spass, Heiterkeit und Feststimmung zu jeder Jahreszeit Wir haben im Klang und Kleid immer wieder verschiedenste Kostüme aus Film- und TV-Serien. Wenn Du etwas Spezielles suchst, wirst Du hier vielleicht fündig. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Tiere

Japan will im Pazifik weiter Wale jagen Tokio - Japan will trotz eines kürzlich verhängten Walfangverbots für die Antarktis die Jagd auf die Meeressäuger im Pazifik offenbar fortsetzen. An dem Programm im Pazifischen Ozean soll festgehalten werden. Fortsetzung


Militante britische Tierschützerin kommt ins Gefängnis Winchester - Ein Gericht im südenglischen Winchester hat am Donnerstag eine Britin zu sechs Jahren Haft verurteilt, die an einer Einschüchterungskampagne gegen ein britisches Tierlabor sowie seine Kunden und Zulieferer beteiligt war. Fortsetzung


Tierfreundliche Ostern Zürich - Schweizer Konsumenten haben es weitestgehend in der Hand, tierfreundlich Ostern zu feiern. Zumindest bei der Wahl der gefärbten Ostereier und Lebensmittel, in denen Eier verarbeitet sind. Fortsetzung


Rote Ibisse - Neues Begrüssungskomitee für Zoobesucher Zürich - Die Besucherinnen und Besucher des Zoo Zürich werden nunmehr von einer Schar Roter Ibisse empfangen. Die auffälligen Tiere wohnen in einer grosszügigen Voliere im Eingangsbereich, die sie sich mit zwei unscheinbaren Vogelarten teilen müssen. Fortsetzung


Tyrannosaurus Rex kommt ins Naturkundemuseum in Washington Washington - Dinosaurier-Zuwachs in der US-Hauptstadt: Das Naturkundemuseum in Washington hat das Skelett eines wohl 66 Millionen Jahre alten Tyrannosaurus rex erhalten. Die Knochen kamen am Dienstag verpackt in Kisten als Lastwagen-Ladung an und sollen das neue Schmuckstück der Dinosaurier-Ausstellung werden. Fortsetzung


Boulevard

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko Mexiko-Stadt - Ein schweres Erdbeben hat am Freitag das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,2 lag rund 36 Kilometer nordwestlich der Ortschaft Tecpan im Bundesstaat Guerrero nahe der Pazifikküste, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Fortsetzung


U-Boot-Suche funktioniert - aber keine Spur von MH370-Wrack Perth - Die U-Boot-Suche nach dem seit sechs Wochen verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug läuft endlich reibungslos. Das Unterwasserfahrzeug Bluefin-21 war am Freitag zu seinem fünften Einsatz im Indischen Ozean unterwegs. Das Ergebnis blieb aber enttäuschend. Fortsetzung


Jay-Z: Mitglied der Five Percent Nation? Hip-Hopper Jay-Z (44) zeigte sich unlängst mit einem Medaillon der umstrittenen Religionsgruppe Five Percent Nation um seinem Hals. Fortsetzung


Peaches Geldof: Montag soll Beerdigung sein Am Ostermontag versammeln sich die Freunde und Familienmitglieder von It-Girl Peaches Geldof, um ihr das letzte Geleit zu geben. Fortsetzung


Ein Fünftel von Chinas Agrarfläche ist verseucht Peking - Rund ein Fünftel von Chinas Agrarland ist verseucht. «Die Situation des Bodens in China stimmt nicht optimistisch», heisst es in dem am späten Donnerstag von der Umweltschutzbehörde veröffentlichten Bericht. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Dipl. Biologielaborantin / Biologielaboranten Ihr Profil abgeschlossene Lehre als Dipl. Biologielaborantin / Biologielaborant Bereitschaft, mit Tieren zu arbeiten LTK1-Ausweis vorteilhaft...   Fortsetzung

Dipl. biomedizinische/ r Analytiker/ in Anderes Das UniversitätsSpital Zürich ist eines der führenden Spitäler in der Schweiz und macht seinen Wissensvorsprung für alle Menschen nutzbar....   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Tierbereich, Soziokulturelle Animation (40 %) Ihre Aufgaben Spielplatzanimation mit Einbezug von Tieren/ Kindern / Besuchern Durchführung von Angeboten und Anlässen im Zusammenhang mit Kindern,...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Verkauf Zoo mit eidg. Tierpflegerausweis Mitarbeiter/ in Verkauf Zoo (100%) mit eidg. Tierpfleger An mehr als 65 Standorten in der gesamten Schweiz sorgen rund 10'600 MitarbeiterInnen in den...   Fortsetzung