Samstag, 25. Mai 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

8 innovative und digitale Werbetrends, die 2019 für frischen Wind sorgen

Nie mehr Schule

Alternative Büroschränke

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.geschwindigkeit.ch  www.flugfaehigkeit.swiss  www.luftschiff.com  www.afghanistan.net  www.hovercraft.org  www.washington.shop  www.prototypen.blog  www.verwendung.eu  www.fesselballons.li  www.jahresende.de  www.ueberwachung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Zeppelin soll Afghanistan überwachen

Washington/Kabul - Das US-Militär plant den Einsatz eines Überwachungszeppelins in Afghanistan. Schon 2011 könnte das Luftschiff über dem Schlachtfeld kreisen, berichtet das Luftfahrtmagazin «Aviation Week». Der Hybrid-Zeppelin basiert auf Lockheed Martins Prototypen P-791, der schon 2006 erstmals zu einem Testflug abhob.

tri / Quelle: pte / Donnerstag, 24. September 2009 / 11:20 h

Bis zu drei Wochen soll das Luftschiff Aufklärungsarbeit leisten können, ohne landen zu müssen. Bei dem Long Endurance Multi-intelligence Vehicle (LEMV) handelt es sich um ein sogenanntes Hybrid-Luftschiff. Es bezieht seinen Auftrieb nicht zur Gänze aus dem Helium, mit dem es gefüllt ist. «Normale Luftschiffe beziehen ihren Auftrieb auch sowohl aus Aerostatik und Aerodynamik - das Verhältnis bei unseren Modellen liegt bei etwa 95 zu fünf», sagt ein Sprecher des deutschen Luftschiffspezialisten Zeppelin NT.

Antrieb zu 80 Prozent aus Gas im Inneren Das LEMV zieht rund 80 Prozent seiner Flugfähigkeit aus dem Gas in seinem Inneren. Die restlichen 20 Prozent, die das Luftschiff zum Fliegen braucht, kommen durch aerodynamischen Auftrieb hinzu, sobald der Überwachungszeppelin die notwendige Geschwindigkeit erreicht hat. Beim Start funktioniert das Hybrid-Luftschiff ähnlich einem Hovercraft. Die für das Abheben fehlenden 20 Prozent Auftrieb erzeugt ein unter dem Luftschiff befindliches Luftkissen-System, das von starken Dieselmotoren angetrieben wird. Ausreichend Geschwindigkeit Einmal mit ausreichender Geschwindigkeit in der Luft, werden diese abgeschaltet und der Strom für die Antriebspropeller wird von einem Generator erzeugt. Der Auftrieb des Luftkissensystems kann auch umgekehrt werden, wodurch sich der Zeppelin gewissermassen gen Boden saugt und selbstständig landen kann. Bei Modellen, die ausschliesslich den Auftrieb ihrer Gasfüllung verwenden, ist eine völlig selbstständige Landung schwierig. Diese müssen von Bodenmannschaften an Ankerplätzen vom Himmel geholt werden.

Transport-Zeppelin Ursprünglich wurde der P-791 für den Transport schwerer Lasten entwickelt.



Das Fluggerät könnte schon Mitte 2010 Aufklärungsarbeit leisten. /

Eine sehr viel grössere Weiterentwicklung des Prototypen namens «Walrus» sollte dazu verwendet werden, hunderte Tonnen an Ladung tief in feindliche Gebiete zu transportieren und dort abzusetzen. Dieses Vorhaben scheiterte letztlich daran, dass die Entwicklung eines Zeppelins, der derart grosse Lasten zu tragen vermag zwar kein Problem darstellt - der Abwurf der Lasten allerdings schon. Fehlt plötzlich tonnenweise Ballast, werden Luftschiffe instabil und schnellen unkontrolliert empor. Begrenzte Höhe Erreicht das Luftfahrzeug dabei eine gewisse Höhe, in der sich das für den Auftrieb notwendige Helium zu sehr ausdehnt, läuft der Zeppelin Gefahr, beschädigt zu werden. Mögliche Lösungen wie die Verwendung von Wasserballast erwiesen sich allesamt als nicht praktikabel. Zusätzlich war die Höhe, in der sich das Walrus bewegen konnte stark begrenzt - mehr als rund drei Kilometer waren nicht erreichbar, was es zum leichten Ziel für Angriffe vom Boden aus gemacht hätte. Ein grösseres Ziel wäre für Angreifer kaum vorstellbar, weshalb das Projekt Walrus schliesslich zu den Akten gelegt wurde. Schon im Irak-Krieg kamen Ballons zum Einsatz Nun erlebt es in Form des LEMV ein Revival. Statt in einer Transport- sieht die US-Army Luftschiffe nun in einer Spionagerolle - auf Wunsch auch unbemannt, ähnlich autonomen Drohnen, nur mit wesentlich längerer Operationszeit und der Option, sie trotzdem weiterhin durch menschliche Piloten steuern zu lassen.

Das Luftschiff, das in der LEMV-Version in Höhen von bis zu sechs Kilometern operiert, wartet mit einer rund zwölf mal fünf Meter grossen Ladebucht und einem Cockpit auf - insgesamt wird das Gerät voraussichtlich etwa 1,1 Tonnen an Nutzlast transportieren können. «Drohnen sind nicht so leicht angreifbar, Zeppeline haben längere Einsatzzeiten», sagt er. Ein gewisses Potenzial für mit Gas gefüllte Flugkörper lässt sich allerdings nicht abstreiten - auch im Irak-Krieg nutzten die USA schon Fesselballons zur Aufklärung - das LEMV wäre der logische nächste Schritt. Bis Jahresende erwarten Experten eine Entscheidung für das Luftschiff zur Überwachung Afghanistans. Ist diese gefällt, soll es binnen anderthalb Jahren fertiggestellt werden.


In Verbindung stehende Artikel




Acht US-Soldaten in Afghanistan getötet





USA und NATO: Gemeinsamer Kampf in Afghanistan

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wissen

Verheiratete Eltern machen Kinder selbstbewusster Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


MIT-Forscher «heilen» defekte Solarzellen mit Licht Schon minimale Defekte von Perowskit-Kristallstrukturen können die Umwandlung von Licht in Elektrizität in Solarzellen beeinträchtigen. Fortsetzung


Boulevard

5 persönliche Geschenkideen für unter den Weihnachtsbaum Persönlicher geht's kaum: die schönsten Bilder als einmalige Weihnachtsgeschenke. Für die Liebsten, die (Gross)Eltern, die besten Freunde, für die Kollegen, kurzum für alle, die wirklich wichtig sind. Fortsetzung


Die Heimat mit dem E-Bike entdecken Das elektrisch unterstützte Velofahren erlebt einen ungeahnten Hype und ermuntert auch Leute zum Radeln, die sich das gar nicht mehr zugetraut hätten. Wir bringen die Vorteile aufs Tapet und stellen drei traumhafte Routen für alle Fitnesslevel vor. Fortsetzung


Die beliebtesten Reiseziele der Schweizer Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen Heimatland verbringen, gibt es auch dieses Jahr wieder viele Möglichkeiten. Klassischer Strandurlaub, oder kultureller Städtetrip mit Sightseeing. Die Angebote sind vielfältig, aber einige gehören wie immer zu den Spitzenreitern. Fortsetzung


Krieg/Terror

Simuliertes Attentat im Stade de France Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. Fortsetzung


Extremismus und Terrorismus stärker an der Wurzel bekämpfen Berlin - Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich an der OSZE-Konferenz gegen Terrorismus dafür ausgesprochen, gewaltbereiten Extremismus und Terrorismus stärker an seinen Wurzeln zu bekämpfen. Fortsetzung


Reisender in Eile sorgt am Kölner Flughafen für Grossalarm Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins portugiesische Faro nehmen wollen und sei unkontrolliert im Terminal 1 in den Sicherheitsbereich gelangt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Lehrperson ISM Für den Standort Olten suchen wir Heilpädagoginnen / -pädagogen in der Integration (ISM) als Lehrperson ISM für 12 Lektionen pro Woche. Sie begleiten...   Fortsetzung

Erfahrene/ r Assistenzarzt / Assistenzärztin 100% Ihre Aufgaben Sie betreuen die Patientinnen und Patienten auf der Station Sie erhalten Einblick in hochkomplexe Fälle Weitere Aufgaben je nach...   Fortsetzung

Fachspezialist Geoinformation (w/ m) Unterstützung bei der Abwicklung von Projekten aus den Bereichen Desktop-GIS, WebGIS und der Geodateninfrastruktur Evaluation, Konzeption und...   Fortsetzung

Leitender Arzt, Leitende Ärztin Gynäkologie und Geburtshilfe 100% Ihr Profil  Facharzttitel FMH Gynäkologie und Geburtshilfe oder mit Mebeko Anerkennung  Mehrjährige Erfahrung als Kaderarzt  Führen und Ausbilden der...   Fortsetzung

Schulleiter/ in ICT-Berufe Die Berufsfachschule BBB in Baden ist eine moderne und innovative Berufsfachschule mit ausgeprägter Dienstleistungsbereitschaft und starker...   Fortsetzung

Für die, die sich nach der Einfachheit sehnen - Chefarzt/ ärztin Allgemein Innere Medizin 80-100% Ihre Aufgaben Sie betreuen ca. 38 stationäre Betten und führen die hausinterne Praxis Mit ihrem Team stellen Sie den Hintergunddienst in der Region...   Fortsetzung

Schulleiter / in Die Berufsfachschule BBB in Baden ist eine moderne und innovative Berufsfachschule mit ausgeprägter Dienstleistungs bereit schaft und starker...   Fortsetzung

Der Flughafen in Ihrer Nähe - Facharzt / Fachärztin Allgemein Innere Medizin 50-100% Ihre Aufgaben Hausärztliche Versorgung der Patienten aus der Region Teilnahme am hausärztlichen Hintergrunddienst (ca. 1x pro Monat)   Ihr Profil...   Fortsetzung