Samstag, 11. Mai 2019
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Presserat rügt «blick.ch» wegen Native Ad

Start des Informationssystems Allianz Bau (ISAB) Ein grosser Schritt für eine bessere Durchsetzung der Mindestarbeitsbedingungen

Mit Video Storytelling den digitalen Wandel erleichtern

Die wirtschaftliche Unsicherheit hat in der Schweiz zugenommen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Elf Festnahmen bei FCZ gegen FC Basel

YB-Torjäger Guilaume Hoarau hat ein grosses Ziel

Kultur

Der junge Picasso - Blaue und Rosa Periode

Montreux. Jazz seit 1967

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Kommunikation

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Google Plus - Misserfolg wegen fehlendem Domainnamen?

Welche Domains gehören wem?

Boulevard

Single in St. Gallen? Hier wird am liebsten geflirtet

Herausforderungen in der Gastronomie

Diese Mode-Accessoires sind 2019 total angesagt - Überblick der Accessoires-Trends 2019

Aktenschränke für die eigenen Büros in der Schweiz

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.verteidigung.ch  www.schadenersatz.swiss  www.millionenhoehe.com  www.freispruch.net  www.organisationen.org  www.unternehmer.shop  www.schmidheiny.blog  www.unterlassung.eu  www.katastrophe.li  www.angeklagten.de  www.unfallversicherung.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2019 by news.ch / VADIAN.NET AG

Je 16 Jahre Haft für Schmidheiny und de Cartier

Bern - Der Schweizer Stephan Schmidheiny und der belgische Baron Jean-Louis de Cartier sind am Montag in Italien in erster Instanz zu jeweils 16 Jahren Gefängnis und Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe verurteilt worden. Schmidheiny kündigte an, das Urteil weiterzuziehen.

fest / Quelle: sda / Montag, 13. Februar 2012 / 15:16 h

Nach Überzeugung des Gerichts in Turin hatten die beiden ehemaligen Mitbesitzer der Eternit S.p.A. (Genua) eine Umweltkatastrophe verursacht und sich der vorsätzlichen Unterlassung von Sicherheitsmassnahmen in zwei italienischen Eternit-Fabriken in Cavagnolo und Casale Monferrato schuldig gemacht.

In den zwei anderen italienischen Eternit-Fabriken in Bagnoli und in Rubiera seien allfällige Straftaten hingegen verjährt, urteilte das Gericht. Die beiden Angeklagten waren bei der Urteilsverkündung nicht anwesend.

Die Verteidigung hatte einen Freispruch verlangt; die Staatsanwaltschaft hatte je 20 Jahre Gefängnis gefordert. Die Anklage gegen die beiden Unternehmer hatte auf vorsätzliche Tötung in rund 3000 Krankheits- und Todesfällen und Verursachung einer Umwelt-Katastrophe gelautet.

Schmidheiny zieht Urteil weiter

Staatsanwalt Raffaele Guariniello sprach nach der Urteilsverkündung von einem "historischen Prozess". Schmidheinys Sprecher Peter Schürmann schrieb hingegen in einer Medienmitteilung, für die Verteidigung von Schmidheiny sei das Urteil völlig unverständlich. Es werde deshalb an die nächsthöhere Instanz weitergezogen.

Schmidheiny sei "weder je operativ Verantwortlicher noch Verwaltungsrat oder Besitzer der italienischen Eternit-Gruppe" gewesen, schrieb Schürmann. Zudem habe die Schweizerische Eternit-Gruppe (SEG) in den 70er und 80er Jahren über 60 Millionen Franken in die italienischen Werke investiert, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern.

Schürmann machte weiter mehrere "schwerwiegende Verfahrensmängel" geltend.



Stephan Schmidheiny will das Urteil weiterziehen. /

Unter anderem seien den Verteidigern die Einsicht in Krankenakten der Opfer verweigert worden, in dem die Staatsanwaltschaft diese nicht als Beweise eingebracht habe.

Piemont erhält Schadenersatz in Millionenhöhe

Neben der Gefängnisstrafe wurden Schmidheiny und de Cartier auch zu Schadenersatzzahlungen verurteilt. Sie müssen 25 Mio. Euro an die Gemeinde Casale Monferrato, 20 Mio. Euro an die Region Piemont und 15 Mio. Euro an die Inail zahlen, die staatliche italienische Unfallversicherung.

De Cartier muss ausserdem der Gemeinde Cavagnolo 4 Mio. Euro Schadenersatz zahlen. Zudem müssen die beiden Unternehmer zwischen 70'000 und 100'000 Euro an acht Organisationen zahlen, darunter an Gewerkschaften und an den WWF.

Entschädigt werden ausserdem rund 4500 Zivilparteien. Die Asbest-Opfer und ihre Familien sollen Schadenersatzzahlungen in der Höhe von mehrheitlich zwischen 30'000 und 35'000 Euro erhalten. Dies geht aus der vom Gerichtspräsidenten vorgelesenen Liste hervor.  


In Verbindung stehende Artikel




Zivilschutzchefs informierten nicht über Asbestgefahr





Schmidheiny zieht Eternit-Urteil weiter





Asbest-Klage gegen Eternit in Glarus abgewiesen





Staatsanwalt will Asbest-Fälle in der Schweiz aufrollen





Umbauarbeiten an SBB-Zügen wegen Asbest unterbrochen





18,3 Millionen Euro für 2056 Menschenleben abgelehnt





Verzicht auf Klage im Asbest-Prozess





Prozess gegen Schmidheiny geht weiter

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Domain pulse startet am 18.02.2019 Im deutschsprachigen Raum eröffnet üblicherweise Domain pulse die Saison der Domain-Veranstaltungen. Dieses Jahr findet die Domain pulse 2019 von der SWITCH ausgerichtet in der Schweizer Landeshauptstadt Bern statt. Morgen am 18. Februar 2019, beginnt die diesjährige Domainkonferenz. Fortsetzung


Rechnungswesen für Startups - Häufige Fallstricke Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. Fortsetzung


View erwirbt die Domain View.com Ein weiterer sehr wertvoller .com Domainname ist wohl für immer, resp. eine lange Zeit, vom Markt verschwunden, da View, ein «intelligentes Glas»-Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, die Domain View.com von einem New Yorker Unternehmen erworben hat. View wurde 2006 gegründet und hatte die Mission, das Fenster mit einem sogenannten dynamischen Glas neu zu erfinden. Fortsetzung


Websites finden die auf dem gleichen Server aufgesetzt sind St. Gallen - Anfang September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reverseip.ch um Webmastern, Journalisten und interessierten Mitbürgern eine einfache Möglichkeit zu geben Nachbardomains einer bestimmten Webpräsenz herauszufinden. Fortsetzung


Gratis Domains analysieren Auf domains.ch gibt es nebst der Anzeige der Whois-Daten neu auch einen sogenannten Hitanalyzer. Der Hitanalyzer zeigt diverse Zusatzinfos zu einer Domain an, welche von erheblichem Nutzen sein können. Es werden je nach Domain diverse Daten ausgewiesen, so zu Technik, Trust, Archiv-Infos, Screenshots, Keywords, Firmendaten, Markenschutz-Treffer und WIPO Rechtsstreitigkeiten zu Domains. Fortsetzung


Recht

Automatische Erkennung von Domainstreitigkeiten Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. Fortsetzung


«Costa Concordia»-Kapitän in 2. Instanz zu 16 Jahren verurteilt Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


«Puber» bei Prozess in Wien verurteilt Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen den Schweizer Sprayer «Puber» rund um ein angeblich gestohlenes Fahrrad zu Ende gegangen. Fortsetzung


Polizei verhaftet mutmassliche Täter im Eglisauer Vermisstenfall Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Projektassistent (w/ m) 100% Ihre Aufgaben Unterstützung und Mitarbeit bei Projekten und dem Tagesgeschäft Selbstständige Erfüllung sowie Ausführung kleinerer Projekte Mithilfe...   Fortsetzung

Patentanwaltsassistentin (m/ w) Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören: Administrative und organisatorische Unterstützung mehrerer Anwälte Erstellung und Bearbeitung von Rechtsschriften,...   Fortsetzung

Chief Operating Officer (m/ w/ d) Chief Operating Officer (m/ w/ d) Mit Erfahrung im industriellen Med.-Tech Umfeld Nutzen Sie die Chance als COO den weiteren Erfolg der Diener AG...   Fortsetzung

Praktikant/ in Rechtsdienst 80-100% Mit diesem Praktikum erhältst Du während 6 Monaten die Möglichkeit, einen Einblick in den unternehmensinternen Rechtsdienst zu gewinnen und...   Fortsetzung

Projektmitarbeiter/ in Diversity (40 - 50 %) In dieser Funktion arbeiten Sie bei spannenden Projekten im Bereich Diversity, Barrierefreiheit und Life-Domain-Balance mit. Im Team erarbeiten und...   Fortsetzung

Sekretär/ in des Stadtrates und der Geschäftsprüfungskommission Ihre Hauptaufgaben: Sie betreuen, beraten und unterstützen den Stadtrat sowie die Geschäftsprüfungskommission in allen Rechts- und Verfahrensfragen....   Fortsetzung

Business Design Analyst (w/ m) Sie treiben die notwendigen Veränderungen in der Organisation voran, um zukünftig neue und innovative Geschäftsmodelle realisieren zu können. Wir...   Fortsetzung

Jurist/ in mit Anwaltspatent Ihre Hauptaufgaben: Sie sind verantwortlich für die juristische Prüfung der Gemeinderatsgeschäfte und die rechtliche Beratung der Ämter der...   Fortsetzung