Dienstag, 2. Juni 2020
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Coronavirus: Befristete Soforthilfe zugunsten der Medien

Schweizer Detailhandelsumsätze sinken im März 2020 infolge der COVID-19-Pandemie um deutliche 6,2%

Coronavirus: Bundesrat lockert weitere Massnahmen ab dem 11. Mai 2020

Bundesrat verabschiedet Massnahmenpaket zugunsten der Medien

Wirtschaft

Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation

Der Wille der Branche ist da, doch die Wirte geschäften mit Verlust

Internetbasierte Plattformarbeit ist in der Schweiz wenig verbreitet

Covid-19 Informationskanal für Restaurants

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni möglich

FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel vor Abgang?

GC-Verteidiger Nathan fällt lange aus

Kevin Fickentscher hält Sion die Treue

Kultur

Jayn Erdmanski - «Strange Theory of Light and Matter»

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz

Edward Hopper

Montreux. Jazz seit 1967

Kommunikation

Neuer Covid-19 Informationskanal für Firmen

Swico Geschäftsführerin für den Nationalrat nominiert

Wieso es Sinn macht .com Domains ebenfalls zu registrieren

Zweifaktor-Authentifizierung zur Absicherung deiner Domains

Boulevard

Grandhotel Giessbach - erholsame Tage in atemberaubenden Kulisse

Hotel Chesa Salis - Ein Urlaub für alle Sinne

Ein optischer Biosensor für das COVID-19-Virus

Rohrsanierung - was muss man darüber wissen?

Wissen

CBD Produkte als beliebte Wellnessprodukte

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.christoph.ch  www.zulassungsstopp.swiss  www.tagblatt.com  www.unterschiede.net  www.duesteres.org  www.notloesung.shop  www.einschaetzung.blog  www.interview.eu  www.zulassungsstopps.li  www.szenario.de  www.versicherer.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2020 by news.ch / VADIAN.NET AG

Santésuisse warnt vor möglichem Prämienschock

Bern - Im Herbst steigen die Krankenkassenprämien vorerst moderat: Der Dachverband der Krankenkassen, santésuisse, geht von einem Anstieg von durchschnittlich zwei bis drei Prozent aus. Eine unerfreuliche Überraschung könnte aber die Prämienrunde 2014 bringen.

bg / Quelle: sda / Freitag, 27. Juli 2012 / 10:45 h

Santésuisse warnt vor Ungewissheiten für die kommenden Jahre. Bei den neuen Fallpauschalen seien viele Tarife mit Spitälern noch nicht definitiv, sagte der Santésuisse-Direktor Christoph Meier im Interview mit dem «St. Galler Tagblatt» vom Freitag. «Je nach Ausgang kommen hohe Millionenbeträge auf uns zu.» Unbekannt sei auch, zu welchem Wechselkurs die Medikamentenpreise künftig berechnet werden, was in Sachen Besserstellung der Hausärzte passiert oder wie viele Spezialärzte nach Ende des Zulassungsstopps eine Praxis eröffnen werden. Die Versichten können sich aber vorerst auf einen ruhigen Herbst einstellen: «Es wird eine moderate Prämienerhöhung geben», sagte Meier. Im Schnitt werde die Prämie zwei bis drei Prozent mehr kosten.



Die Prämie werde im Schnitt zwei bis drei Prozent mehr kosten. /

Je nach Versicherer, Modell und Wohnregion werde es Unterschiede geben. Dass der Anstieg nicht höher ausfalle, liege daran, dass die Kosten nicht übermässig gestiegen seien.

Neuer Zulassungsstopp

Um das Problem der zahlreichen neuen Praxen anzugehen, die Mehrkosten verursachen dürften, wirbt Meier für eine Neuauflage des Zulassungsstopps. «Das ist eine Notlösung, die niemand mag. Wenn es nicht anders geht, wehren wir uns aber nicht dagegen.» Die Prämien-Prognose von santésuisse deckt sich mit der Einschätzung des Vergleichsdienstes comparis.ch, der aufgrund einer Umfrage bei den grossen Kassen Anfang Juli ebenfalls von einem Anstieg von unter 3 Prozent für 2013 ausging. Comparis warnt indes auch vor möglicherweise deutlich höheren Prämien für 2014.

In Verbindung stehende Artikel




Prämien dürften 2014 um 2 Prozent steigen





Auch Vize verlässt angeschlagenen Krankenkassendachverband





Berset will den Prämiendschungel lichten





Prämien steigen um 1,5 Prozent





Initiative will Krankenkasse mit Steuern auf Drogen finanzieren





Prämien steigen laut Vergleichsportal 2013 um zwei bis drei Prozent





Für Prämiensenkungen will die SVP Patienten zur Kasse bitten





comparis.ch rechnet mit teuren Prämien 2014





Müssen Jüngere bald weniger Prämien bezahlen?

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Versicherungen

Neue Wege im Gesundheitswesen -Alternativen zur Profitorientierung Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist international anerkannt. Doch seit Ende des 20. Jahrhunderts geniesst immer mehr das Thema Qualitätssicherung eine besondere Aufmerksamkeit in den Medien und der Politik. Die Zwei-Klassen-Medizin macht auch vor der Schweiz nicht Halt. Krankenhäuser treten in den Wettbewerb zueinander und nach und nach setzt sich eine Sicht durch: Der Patient ist sowohl Einnahmequelle als auch Kostenfaktor. Doch welchen Einfluss hat hierbei die Digitalisierung? Fakt ist: Es gibt viele neue Wege der Patientenbehandlung, aber auch neue Probleme. Fortsetzung


news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. Fortsetzung


Ehemaliger Zurich-Chef Martin Senn hat Suizid begangen Zürich - Der ehemalige Zurich-Chef Martin Senn hat sich das Leben genommen. Er wurde 59 Jahre alt. Für den Konzern ist es bereits der zweite Suizid eines hochrangigen Managers innert drei Jahren. 2013 hatte sich der damalige Finanzchef Pierre Wauthier das Leben genommen. Fortsetzung


Gesundheit

Die Schweiz hat Nachholbedarf im Bereich Digital Health Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel aktiver mitgestalten, so das Fazit einer neuen ZHAW-Studie. Fortsetzung


Tabata. Ein kurzes, hochintensives Intervalltraining für mehr Trainingserfolg Tabata ist eine Trainingsform, die aus kurzen Trainingsintervallen besteht. Die Trainingsmethode ist aus den 1990er-Jahren und soll die Trainierenden an ihre Grenzen bringen. Fortsetzung


Flut neuer Drogen in Europa hält an Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. Fortsetzung


Inland

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. Fortsetzung


Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der Ständerat ist am Dienstag auf die Linie des Nationalrats eingeschwenkt. Fortsetzung


Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sachbearbeiter Telemarketing (m/ w) 30 – 50%, befristet 01.08.2020 – 30.11.2020 Sie sind verantwortlich für sämtliche Outboundaktivitäten Sie vereinbaren für unsere Verkaufsberater Neukundentermine Sie nehmen an Messen teil und...   Fortsetzung

Chefarzt/ ärztin Allgemein Innere Medizin 70-100% Ihre Aufgaben Sie betreuen ca. 38 stationäre Betten und führen die hausinterne Praxis Mit ihrem Team stellen Sie den Hintergrunddienst in der Region...   Fortsetzung

Fachspezialist Bekämpfung Versicherungsmissbrauch (m/ w) 100% Abklärungen und Auswertungen in der ganzen Schweiz im Zusammenhang mit Missbrauchsverdacht bei Krankenversicherungsleistungen sowie Leistungen im...   Fortsetzung

Leitende/ r Ärztin/ -arzt Allgemein Innere Medizin(Teilzeit möglich) hr Verantwortungsbereich  Medizinische Betreuung der Bewohner/ Innen an den Standorten  Wirken in der Struktur und Organisation der Entwicklung des...   Fortsetzung

Care Manager 80 % (m/ w) Das erwartet dich Du koordinierst Hospitalisationen, ambulante und stationäre Nachbetreuungen sowie Versicherungsabwicklungen Du bist Ansprechperson...   Fortsetzung

Fachärztin/ -arzt Allgemein Innere Medizin oder Praktische/ r Ärztin/ Arzt (ab 40%) Ihr Verantwortungsbereich  Betreuung der Bewohner/ Innen an ihrem Standort  Austausch im Ärzteteam und Zusammenarbeit mit den Kollegen/ Innen aus den...   Fortsetzung

Generalagent/ -in Baselbiet In dieser abwechslungsreichen Führungsaufgabe gewähren Sie mit Ihrem Team einen optimalen Marktauftritt und sind für folgende Hauptaufgaben...   Fortsetzung

Fachärztin/ arzt Psychiatrie 80-100% Ihre Aufgaben . Sie unterstützen die Mitarbeitenden medizinische Daten zu analysieren . Sie untersuchen Versicherte und sind für die Beurteilung...   Fortsetzung