Dienstag, 24. Oktober 2017
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Lochblech und seine ungeahnten Einsatzmöglichkeiten

Schweizer Exporte - Erfolgskurs setzt sich fort

Erdwärme - erneuerbare Energie mit Zukunft

Mit Publinews im Dialog mit Ihrem Kunden

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Sion: Tramezzani-Rauswurf kostet bis zu 2 Millionen

GC testet ManUtd-Junior Faustin Makela

Constantin kündigt Gang vor Zivilgericht an

Moderne Fussballschuhe: Innovative Materialien treffen auf modernes Design

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Das Halbtax für Hotels

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.wichtige.ch  www.verantwortung.swiss  www.verurteilung.com  www.schiffsunglueck.net  www.franzoesin.org  www.instanzen.shop  www.mandanten.blog  www.freispruch.eu  www.concordia.li  www.teilerfolg.de  www.familien.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2017 by news.ch / VADIAN.NET AG

Schettino will weiterkämpfen

Grosseto - Kapitän Francesco Schettino will auch nach der Verurteilung zu 16 Jahren Haft weiterkämpfen. «Ich werde beweisen, dass ich die 'Costa Concordia' nicht verlassen habe», sagte er in der Nacht in einer ersten Reaktion auf den Richterspruch. Hinterbliebene reagierten enttäuscht auf das Urteil.

bg / Quelle: sda / Donnerstag, 12. Februar 2015 / 12:34 h

Seine Anwälte hatten Berufung gegen das Urteil angekündigt. Bis das Verfahren durch die weiteren Instanzen gegangen ist, können Jahre vergehen. Schetttino bleibt derweil auf freiem Fuss.

Das Gericht im toskanischen Grosseto hatte den Kapitän des Kreuzfahrtschiffes in erster Instanz unter anderem wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt. Das Kreuzfahrtschiff war am 13. Janaur 2012 mit mehr als 4200 Menschen an Bord vor der italienischen Insel Giglio auf einen Felsen gefahren und gekentert. 32 Menschen starben.

"Übertriebene Strafe"

Das Gericht sprach Schettino in allen Anklagepunkten schuldig, blieb jedoch deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft von 26 Jahren und drei Monaten Haft.

"Es ist eine übertriebene Strafe, die viel, viel zu hoch ist. Aber das wichtige ist, dass er nicht verhaftet wurde, das ist eine positive Sache", sagte Schettinos Anwalt Domenico Pepe, der einen Freispruch für seinen Mandanten gefordert hatte. "Jetzt werden wir sehen, ob dieses Urteil im Berufungsprozess bestätigt wird."

Schettino hatte sich nach dem Unglück zuerst selbst gerettet und Tausende Menschen an Bord des Schiffes zurückgelassen. Als Grund nannte er, in ein Rettungsboot gefallen zu sein.

Enttäuschung und Genugtuung

Überlebende und Angehörige zeigten sich nach dem Urteil enttäuscht: "Sechs Monate Strafe für jeden Verstorbenen, aber für die Familien ist es nicht 16 Jahre sondern für immer.



Kapitän Francesco Schettino möchte beweissen, dass er das Schiff nicht verlassen hat. /

Wie kann ich mich fühlen, ich bin einfach nur traurig", sagte die Französin Anne Decré. "16 Jahre für 32 Opfer sind gar nichts", sagte Giovanni Girolamo, der seinen Sohn bei dem Unglück verloren hatte.

Die Staatsanwaltschaft zeigte sich in einer ersten Reaktion zufrieden. "Die Richter haben entschieden, alle unsere Anklagepunkte anzuerkennen und zu bestätigen", erklärten sie.

Für Sergio Ortelli, den Bürgermeister der Insel Giglio, ist das Urteil ein Teilerfolg. "Wichtige Dinge wurden anerkannt, etwa der Image-Schaden für Giglio und die Verantwortung von (der Reederei) 'Costa Crociere'."

Schettinos Geliebte erhält Entschädigung

Das Gericht in Grosseto verurteilte zudem den Kapitän und die Reederei zur Zahlung von Entschädigungen an mehrere Nebenkläger in Höhe von insgesamt 12,3 Millionen Euro. Zu den Nebenklägern zählen überlebende Passagiere, Hinterbliebene, die Region Toskana und das italienische Umweltministerium.

Passagiere sollen insgesamt vier Millionen Euro bekommen. Mehrere Institutionen, darunter die Gemeinde auf der Insel Giglio werden insgesamt 5,5 Millionen Euro erhalten. Deren Bürgermeister kritisierte die Entschädigung in Höhe von 300'000 Euro, die das Gericht seiner Gemeinde zugesprochen hat. Auch die Region Toskana musste sich mit einer Entschädigung von 300'000 Euro begnügen.

Eine Entschädigung in Höhe von 30'000 Euro erhielt die Ex-Geliebte des Kapitäns, Domnica Tschemortan, zugesprochen. Diese hatte berichtet, einen doppelten Schaden als Passagierin und wegen des "Medienangriffes" aufgrund ihrer Beziehung zum Kapitän erlitten zu haben und deswegen eine Entschädigung von 200'000 Euro verlangt. Die Tänzerin hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks mit Schettino auf der Kommandobrücke des Schiffes aufgehalten.

In Verbindung stehende Artikel




Urteilsbegründung: Schettino Schuld an «Costa»-Unglück





«Costa Concordia» beendet letzte Fahrt





Costa-Concordia-Kapitän Schettino bleibt vorerst frei





Festnahme von «Costa»-Kapitän beantragt





16 Jahre Haft für Schettino





Verteidiger setzten Plädoyer im Costa-Concordia-Prozess fort





Schettinos Anwälte bekräftigten Vorwürfe gegen Crew

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Verkehr

Bei Wind und Wetter - Fahrradhelme schützen Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. Fortsetzung


Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens gewesen: Die Bahnkonzernchefs stellten eine neue Zuglinie zwischen Deutschland und Italien vor. Die Verkehrsminister sprachen über Sicherheit und Verlagerungspolitik. Fortsetzung


Recht

«Costa Concordia»-Kapitän in 2. Instanz zu 16 Jahren verurteilt Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. Fortsetzung


Bewährungsstrafe für frühere Miss Turkey wegen Beleidigung Erdogans Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Fortsetzung


Unglücksfälle

Kollision zwischen Lastwagen und PW - eine Person leicht verletzt Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. Fortsetzung


Autolenkerin bei Frontalkollision verletzt Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei Basel Landschaft berichtet. Fortsetzung


Boulevard

Das faszinierende Unterwasser-Abenteuer im SEA LIFE Konstanz Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. Fortsetzung


Faszination Muskeln, Sehnen, Faszien - wer rastet der rostet Wer seine Muskeln trainiert, bleibt geistig fit und regt den Energiestoffwechsel und die Stammzellenproduktion an. Wer sich bewegt, bleibt stark und schlau. Muskeln arbeiten im Verbund mit Faszien, ein noch geheimnisvolles Bindegewebe, das jeden Knochen und jedes Organ umhüllt. Ungefähr 20 Kilogramm Faszien schleppt jeder Mensch mit sich herum. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Automobilmechatroniker mit Drive Sie haben eine abgeschlossene Berufslehre als Automechatroniker und bereits einige Jahre Berufserfahrung? Sie haben Freude am selbständigem Arbeiten...   Fortsetzung

Legal Assistant m/ w 100% Gesucht für unsere Kundin, eine renommierte Anwaltskanzlei. Legal Assistant m/ w 100% Ihre Hauptaufgaben <li class="p1">Direkter und telefonischer...   Fortsetzung

Sachbearbeiterin Krankenkasse / ambulante Leistungen Ihre Aufgaben: Exakte sowie effiziente Leistungsabwicklung von ambulanten Leistungen Selbständige Korrespondenz in deutsch sowie italienisch...   Fortsetzung

Mechaniker/ in Reparatur & Service Ihr Aufgabengebiet: Montage der Baugruppen, Fahrzeuge und deren Komponenten Reparaturen, Garantiearbeiten und Umbauten an Kundenfahrzeugen  im In-...   Fortsetzung

Leiter/ in Startup-Desk (100 %) Sie beraten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer sowie die Mitarbeiter unserer Partner-Unternehmen bei ihren Fragen rund um das Thema...   Fortsetzung

Sachbearbeiter(in) Renten <u>Ihre Aufgaben:</ u> Selbstständiges bearbeiten im AHV-Rentenbereich Prüfen von Anmeldungen, Festsetzen und verfügen von Rentenleistungen inkl....   Fortsetzung

angehende Lokführerinnen / Lokführer Personenverkehr Ihre Aufgaben. Sie führen die Züge des Personenverkehrs souverän und erreichen pünktlich das Reiseziel. Sie verantworten jeden Tag die Sicherheit von...   Fortsetzung

Manager oder Senior Manager IT Governance & Compliance Sie analysieren die vorhandene Kundensituation bezüglich der definierten Unternehmensdaten und bestimmen die nötigen Regularien und...   Fortsetzung