Mittwoch, 17. Januar 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

Wachstumsmarkt Automobile

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Der neue FCL-Coach Gerardo Seoane beginnt

Streller: «Es liegt nichts auf dem Tisch»

Der FC Luzern entlässt Babbel und ist sauer

Torjäger Simone Rapp wechselt nach Lausanne

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.nachrichtenagentur.ch  www.abdankungshallen.swiss  www.berggipfeln.com  www.bevoelkerung.net  www.unterschriften.org  www.schulzimmern.shop  www.referendum.blog  www.diskussion.eu  www.oeffentlichkeit.li  www.stadtluzerner.de  www.ruetlibund.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

Luzerner kämpfen für Kreuze im öffentlichen Raum

Bern - Eine Gruppe von Innerschweizern will die Diskussion über christliche Symbole auf die nationale Bühne heben. Mit einer Petition fordert sie, dass Symbole wie das Kreuz nicht aus der Öffentlichkeit verschwinden und neue vorbehaltlos platziert werden können.

bg / Quelle: sda / Samstag, 21. Mai 2016 / 13:21 h

Der neue Rütlibund hat deshalb die «Petition Kreuz bleibt» lanciert, wie er am Samstag mitteilte. Damit wolle man «ein deutliches und kraftvolles Zeichen setzen, dass christliche Symbole im öffentlichen Raum ihren Platz haben», heisst es in der Forderung, über die am Samstag auch die «Neue Luzerner Zeitung» berichtet hat. Weder von Berggipfeln, noch aus Abdankungshallen oder Schulzimmern sollen christliche Symbole künftig verschwinden. Zu diesen Symbolen gehören für den Rütlibund neben Kreuzen auch Engel, Kruzifixe oder urchristliche Symbole. Wie Präsident Pirmin Müller gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte, werden Diskussionen über Symbole, die verbannt werden sollen, oft auf kommunaler Ebene geführt: «Wir wollen nun das Thema aus dem Regionalen herausnehmen und auf die nationale Ebene bringen, damit kantonsübergreifend ein Bewusstsein entsteht.» Pirmin Müller ist Luzerner SVP-Kantonsrat; der 1990 gegründete neue Rütlibund zählt rund 400 Mitglieder.

Luzern stimmt über Symbole ab

Im Kanton Luzern sind christliche Symbole schon länger ein Thema - im September wird sich das Stadtluzerner Stimmvolk damit befassen müssen. Hintergrund ist der Plan der Stadt, die Abdankungs- und Einsegnungshalle auf dem Luzerner Friedhof Friedental konfessionslos umzugestalten.



Christliche Symbole sind im Kanton Luzern schon länger ein Thema. /

Dagegen wehrte sich das von der CVP geführte Komitee «Kein Bildersturm im Friedental» und forderte mit einer Petition den Erhalt der christlichen Symbole. Es sammelte 1702 gültige Unterschriften und brachte damit das Referendum zustande. Die Stadt hat die Volksabstimmung auf den 25. September 2016 angesetzt.

Der Rütlibund hatte laut Präsident Pirmin Müller mit dem Komitee nichts zu tun, er selbst war jedoch Mitglied. Der Rütlibund will nun mindestens 20'000 Unterschriften sammeln und die Petition dem Bundesrat übergeben. Die Petitionäre argumentieren, der Staat müsse religiös neutral sein - der öffentliche Raum sei aber nicht der Staat, sondern gehöre der Bevölkerung.


In Verbindung stehende Artikel




Luzerner Kruzifix-Petition eingereicht

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Bildung

Warum an Englisch auch in der Zukunft kein Weg vorbeiführt Die Anforderungen, die die Berufswelt von heute an Einsteiger, Bewerber und langjährige Arbeitnehmer stellt, weichen deutlich von denen ab, die noch in der Vergangenheit galten. Kommunikationsfähigkeit beschreibt im modernen Business nicht nur rhetorisches Geschick in der Muttersprache, sondern auch das Beherrschen mindestens einer Fremdsprache. Fortsetzung


Ein Bildungsunternehmen setzt auf Plattformen Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im kaufmännischen Bereich in Bern. Die Bildung als Dienstleistung ist jedoch längstens nicht nur ein Vermitteln von Know-how. Lehrende und Studierende der Generationen Y und Z haben eine breitere Palette an Ansprüchen. Fortsetzung


Wissenschaft spielerisch entdecken In der Kindercity in Volketswil lernen Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren spielerisch die Welt der Wissenschaft und Technik kennen. Spiel, Spass, Lernen, Bewegen, Entdecken und Wissen werden aktiv kombiniert und gefördert. Ob Familien, Schulklassen oder Kindergärten - bei uns sind alle herzlich willkommen. Fortsetzung


Religion

Museum für Kulturen des Islam eröffnet La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. Fortsetzung


Iraner nehmen nicht an diesjährigem Hadsch teil Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. Fortsetzung


Papst gedenkt der ertrunkenen Flüchtlinge Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat dieser Änderung des Adoptionsrechts zugestimmt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter 50 % In dieser spannenden Funktion gewährleisten Sie eine professionelle Beratung in verschiedenen sozialen Themen und coachen die Beteiligten in...   Fortsetzung

Praktikant / Praktikantin Schulkinderbetreuung (80 - 100%) Im städtischen Schülerhort Rosengasse werden bis zu 30 Schulkinder teilzeitlich vor, zwischen und nach den Schulstunden und in den Ferien betreut....   Fortsetzung

Fachspezialist/ in Industrie- und Gewerbeabwasser Sie beraten Betriebe, Behörden, Ingenieure und Private im Bereich Industrie- und Gewerbeabwasser. Sie beurteilen, kontrollieren und genehmigen...   Fortsetzung

Pflegeassistent/ in, Assistent/ in für Gesundheit und Soziales im Bereich Spitex 80% Tertianum trägt als Marktführer im Bereich Leben, Wohnen und Pflege im Alter entscheidend zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen bei....   Fortsetzung

Schulinspektorin / Schulinspektor (80-100%) Ihre Aufgaben: Beaufsichtigung der Ihnen zugewiesenen Schulen Unterstützung der Schulleitungen und Schulbehörden Vorsteuerung bei...   Fortsetzung

Fachfrau / Fachmann Gesundheit EFZ (w/ m) 60-90% Zentral in Burgdorf gelegen bieten wir Menschen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Demenz auf Hilfeleistungen in Pflege und Betreuung angewiesen...   Fortsetzung

Leiter/ in Finanzen & Dienste Stiftung Zukunft Thurgau. Wir sind eine Non-Profit-Organisation. Wir begleiten Menschen zurück in den Arbeitsmarkt. Wir bieten Dienstleistungen im...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachperson HF 60-90% als Ausbildungsverantwortliche/ r Zentral in Burgdorf gelegen bieten wir Menschen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Demenz auf Hilfeleistungen in Pflege und Betreuung angewiesen...   Fortsetzung