Dienstag, 16. Januar 2018
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Gegner der Stiefkindadoption für Homosexuelle drohen mit Referendum

Ja zu Subventionen für Wasserkraftwerke bei tiefen Strompreisen

Alles ist bereit für die Eröffnung des Gotthard-Tunnels

Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Aargau

Wachstumsmarkt Automobile

«Wir haben im Aargau alles bekommen, was ein Startup braucht»

MEM-Industrie: Erholungstrend bestätigt

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Jens Stoltenberg gegen neuen Kalten Krieg

Sport

Der neue FCL-Coach Gerardo Seoane beginnt

Streller: «Es liegt nichts auf dem Tisch»

Der FC Luzern entlässt Babbel und ist sauer

Torjäger Simone Rapp wechselt nach Lausanne

Kultur

Wunderkammern zum Entdecken

Augusta Raurica - Die Römerstadt am Rhein bei Basel

Das neue Zuhause der Fussballgeschichte

Schweizer Geschichte und Kultur erleben

Kommunikation

Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business

Erfolg durch Personalisierung und Timing

Telefonmuseum Telephonica - Geschichte zum Anfassen

Bild- und Videosuche per Handskizze

Boulevard

Hippe Gastronomie - die kulinarischen Trends in der Schweiz

Aktuelle Wohntrends schätzen die Gemütlichkeit

blickfang Bern vom 24. bis 26. November 2017

Ihr Umzug - ein Kinderspiel!

Wissen

Fauna, Flora & Fun erleben

Inselspital eröffnet zentrale Biobank

Rückkehrende Touristen sollen Kondome benutzen

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.kreislauf.ch  www.mitgliedsstaaten.swiss  www.engagement.com  www.politischer.net  www.politisches.org  www.aktionsplan.shop  www.schwangerschaft.blog  www.kommission.eu  www.weltgesundheitsorganisa ...  www.krankheiten.de  www.lebensstil.at

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!
domains.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2018 by news.ch / VADIAN.NET AG

WHO will Fettleibigkeit bei Kindern bekämpfen

Bern - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will den Kampf gegen Fettleibigkeit bei Kindern aufnehmen. Dabei setzt die WHO auf die Hilfe der Nahrungsmittelindustrie und der Politik, aber auch auf eine gesunde Lebensweise.

arc / Quelle: sda / Montag, 25. Januar 2016 / 14:18 h

Gesunde Ernährung, Bewegung aber auch genügend Schlaf sollen helfen, das Problem anzupacken, sagte der Co-Präsident der 15-köpfigen unabhängigen Kommission gegen Fettleibigkeit von Kindern, Peter Gluckmann, am Montag in Genf. Die Kommission warnte vor den schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit, insbesondere vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Im Jahr 2014 waren über 40 Millionen Kinder unter 5 Jahren übergewichtig oder fettleibig. Damit stieg die Zahl dicker Kinder in dieser Altersgruppe in 25 Jahren von 4,8 auf 6,1 Prozent.

48 Prozent dieser Kinder leben in Asien, 25 Prozent in Afrika. Gemäss weiteren Angaben hat sich damit in Afrika die Zahl der betroffenen Kinder in den letzten 25 Jahren verdoppelt. Grund seien biologische Faktoren aber auch die Veränderung der Ernährungsweise sowie der Rückgang von körperlichen Aktivitäten.

Politik soll handeln

Politisches Engagement fehle, um nötige Vorkehrungen gegen Fettleibigkeit zu unternehmen, heisst es im Bericht der Kommission weiter.



Die Zahl übergewichtiger Kinder ist weiter angestiegen. /

Noch wichtiger als die Empfehlung, körperliche Aktivität zu betreiben, sei die Information über gesunde Ernährung. Laut Gluckmann soll auch der Privatsektor dazu beitragen. Regierungen und weitere Akteure hätten bisher versagt.

Politischer Wille sowie Mut sei vonnöten, um die Lage zu verbessern, denn einige der Empfehlungen für einen gesünderen Lebensstil stünden im Gegensatz zu den Interessen wichtiger wirtschaftlicher Akteure, sagte Gluckmann weiter.

Die Kommission empfiehlt im Weiteren, schon bei der Schwangerschaft und im Kleinkindalter mit der Prävention anzusetzen. Die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, also von sogenannt «nicht ansteckenden Krankheiten», sei auch eines der Ziele der Nachhaltigen Entwicklung.

Die Kommission erhofft sich auch von anderen internationalen Organisationen Unterstützung, um diese Ziele zu erreichen. «Ich wäre enttäuscht, wenn WHO-Chefin Margaret Chan beim nächsten WHO-Treffen im Mai in Genf keinen Aktionsplan fordern würde», sagte Gluckmann. Für den Bericht hat die Kommission nebst sechs regionalen Konsultationen Gespräche mit 100 WHO-Mitgliedsstaaten geführt.


In Verbindung stehende Artikel




Übergewicht: Kinder schon bei Schuleintritt gemobbt





Immer mehr US-Kinder fettleibig





Weiterhin extrem hohe Zahl von übergewichtigen Kindern in den USA





Anteil übergewichtiger Kinder nimmt ab





Schon etwas weniger Gewicht bringt viel für Gesundheit

 Kommentare 
Ihre Meinung interessiert uns. Machen Sie mit und diskutieren Sie aktiv mit anderen nachrichten.ch Lesern.
» Ihr Kommentar
Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Essen & Trinken

Bekleidung für Berufe in der Gastronomie Berufsbekleidung ist nicht nur Erkennungszeichen einer Innung, sondern unterliegt gesetzlichen Vorschriften. Je nach Branche existieren diverse Vorgaben und Regularien, so dass sich die Berufsbekleidung zum Beispiel für Mitarbeiter in der Gastronomie von der Systemgastronomie grundlegend unterscheidet. Fortsetzung


Kinderspielhalle mit Lounge und Stil Formel Fun ist eine neuartige Kinderspielhalle mit Lounge und Stil, in der sich Kinder und Erwachsene wie zu Hause fühlen. Hier finden kleine und grosse Besucher Entspannung und Lebensqualität. Fortsetzung


«Nur wer Speck isst, wird kein Selbstmordattentäter» Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im australischen New South Wales einen Shitstorm ausgelöst. Fortsetzung


Gesundheit

Flut neuer Drogen in Europa hält an Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. Fortsetzung


Prothese für High-Heel-Trägerinnen Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt. Fortsetzung


Gute alte Zeit? Warum die Türe zu bleiben muss! In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. Fortsetzung


Inland

Nationalrat genehmigt Millionen-Nachtragskredite Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. Fortsetzung


Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. Fortsetzung


Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat dieser Änderung des Adoptionsrechts zugestimmt. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Fleischfachmann/ -frau Sie führen den neuen Fleischverarbeitungsbetrieb und produzieren Fleisch- und Wurstwaren sowie Charcuterie in bester Bio-Qualität. Sie schaffen...   Fortsetzung

Pflegeassistent/ in 80 % Abteilung Privat Medizin Unterstützung des Dipl. Pflegepersonals bei therapeutischen und diagnostischen Massnahmen Mithilfe bei der Betreuung der Patienten...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Service 60% Tertianum trägt als Marktführer im Bereich Leben, Wohnen und Pflege im Alter entscheidend zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen bei....   Fortsetzung

Business Development Manager Analytical Services (m/ w) swisselect, leading in life science recruitment Für unsere Mandantin, einem weltweit führenden Unternehmen in der Auftragsforschung, Entwicklung...   Fortsetzung

Gastgeberpersönlichkeit (w / m) Gastgeberpersönlichkeit (w / m) UBS Restaurant «aux trois clés» Aeschenvorstadt 1, 4052 Basel Per 01. März 2018 Der ZFV ist ein traditionsreiches...   Fortsetzung

Patientendisponent/ -in 80-80% Für die Zentrale Patientendisposition mit Schwerpunkt im Departement Chirurgie, suchen wir per 1. Mai 2018 oder nach Vereinbarung eine...   Fortsetzung

Frühstücksaushilfe (m/ w) im Stundenlohn Ihre Aufgabe Zu Ihren Hauptaufgaben gehören: *Frühstücksservice (inkl. Auf- und Abbau vom Buffet) *Frühstücksplatten anrichten *Gästebetreuung...   Fortsetzung

Dipl. Pflegefachfrau Spitex 80-100% Aufgabengebiet: Gewährleistung einer anspruchsvollen, fachkompetenten individuelle Pflege und Betreuung von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern...   Fortsetzung