Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Erwerbstätige werden immer älter

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Boulevard

Warum eine entspannende Wohnatmosphäre so wichtig ist

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.auswertung.ch  www.unklarheiten.eu  www.riesenauftrag.info  www.bombardier.com  www.auftragshoehe.ch  www.beschaffungskosten.eu  www.unsicherheit.info  www.zuercher.com  www.betriebskosten.ch  www.siegfried.eu  www.sprecher.info

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Stadler und Siemens fechten Zürcher Tramentscheid an

Zürich - Weshalb das kanadische Unternehmen Bombardier die 70 neuen Zürcher Trams liefern soll, können Siemens und Stadler Rail nicht nachvollziehen. Sie fechten die Auftragsvergabe vor dem Zürcher Verwaltungsgericht an. Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) reagieren gelassen.

kjc / Quelle: sda / Dienstag, 31. Mai 2016 / 10:59 h

Es geht um einen Riesenauftrag: Die VBZ haben Mitte Mai bekannt gegeben, dass sie für insgesamt 358 Millionen Franken bei Bombardier 70 neue Trams bestellen wollen. Weitere 70 Trams könnten sie in einer zweiten Phase nachbestellen. Die Vergabe dieses Auftrages ist nun vorerst blockiert. Die beiden im Auswahlverfahren unterlegenen Konkurrenten Siemens und Stadler Rail haben am Montag beim Zürcher Verwaltungsgericht einen Rekurs eingereicht, wie am Dienstag bekannt wurde. Ob auch das vierte im Auswahlverfahren beteiligte Unternehmen, die spanische CAF, rekurriert, ist unbekannt.

Siemens: «Wir sind massiv günstiger»

Die nicht berücksichtigten Firmen kritisieren die Auftragsvergabe, die für sie nicht nachvollziehbar sei. «Bei den Beschaffungs- und den Betriebskosten liegt unser Angebot massiv tiefer als beim Fahrzeug, das von der VBZ ausgewählt wurde», sagt Siegfried Gerlach, CEO Siemens Schweiz, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Mitte Mai sprachen die VBZ von einem Stückpreis von 4,28 Millionen Franken für das «Flexity 2» von Bombardier. Siemens erklärt nun, dass ihr Tram 3,56 Millionen kosten würde.



Die Vergabe des Auftrages ist nun vorerst blockiert. /

«Alleine bei den Beschaffungskosten für die 70 Erstfahrzeuge sind wird somit um über 50 Millionen Franken günstiger», sagte Gerlach.

Siemens Schweiz spricht auch von «fehlender Transparenz». Es habe mehr als 1500 Anforderungen gegeben. Welche am Ende in die Bewertung eingeflossen seien, sei unklar. Mit dem Gang ans Verwaltungsgericht erhofft sich Gerlach nun «Zugang zu den Details».

Stadler: «Starke Verunsicherung»

Und auch die Stadler Rail Group hält in ihrer Medienmitteilung fest, dass nach wie vor Unklarheiten bestünden: «Das Debriefing durch die VBZ nach Bekanntgabe des Entscheides konnte die Unsicherheit nicht beseitigen.»

Die thurgauische Stadler Rail verweist auf das «ausserordentlich lange Ausschreibeverfahren», das über fünf Jahre gedauert habe: «Die in dieser Zeit aufgetauchten Gerüchte über Unstimmigkeiten haben bei Stadler zu einer starken Verunsicherung geführt.» Aufgrund ihres Rekurses soll sich nun nun ein «unabhängiges Gremium» mit dem Entscheid befassen.

VBZ: Das Ziel bleibt 2018

Mit Rekursen war angesichts der Vorgeschichte der Trambeschaffung sowie der Auftragshöhe zu rechnen. Bei den VBZ heisst es, dass der Umweg über das Gericht für die Verkehrsbetriebe zwar «nicht der gewünschte Weg» sei, dass es sich aber um ein legitimes Rechtsmittel handle.

Inhaltlich reagieren die Verkehrsbetriebe gelassen auf die Rekurse: Der TÜV Süd hatte die Vergabe überprüft, nachdem von unbekannter Seite heftige Kritik am VBZ-Vorgehen aufgekommen war, wie VBZ-Sprecher Andreas Uhl sagte. Diese «aufwendige Zweituntersuchung» habe klar bestätigt, dass eine «anbieterneutrale, plausible Auswertung» vorgenommen worden sein. Die Vorwürfe hätten sich als haltlos erwiesen.

Die VBZ gehen derzeit nicht davon aus, dass die Rekurse zu einer Verzögerung führen. «Das Ziel bleibt unverändert: Die neuen Zürcher Trams sollen in den Jahren von 2018 bis 2023 geliefert werden», sagte Sprecher Uhl.


In Verbindung stehende Artikel




Bombardier erhält Auftrag für Zürcher Trams





Neue Loks von Rotterdam bis Genua





Chinesen hatten Stadler Rail im Visier

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Wirtschaft

Produzenten- und Importpreise steigen um 2,7% Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 105,1 Punkten (Dezember 2020 = 100). Im Vergleich zum Dezember 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Die durchschnittliche Jahresteuerung lag im Jahr 2021 bei +2,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Fortsetzung


Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung


Öko-Mantel für Bananen Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. Fortsetzung


Verkehr

Menschen gehen mit Maschinen rücksichtslos um München - Ein Team von Wissenschaftler*innen der LMU und der Universität London hat untersucht, ob sich Menschen im Umgang mit Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI) genauso kooperativ verhalten wie gegenüber ihren Mitmenschen. Eine Thematik, die in Zukunft eine besondere Relevanz im Alltag haben wird, z.B. beim Autonomen Fahren. Fortsetzung


Bei Wind und Wetter - Fahrradhelme schützen Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. Fortsetzung


Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens gewesen: Die Bahnkonzernchefs stellten eine neue Zuglinie zwischen Deutschland und Italien vor. Die Verkehrsminister sprachen über Sicherheit und Verlagerungspolitik. Fortsetzung


Recht

Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


USA: Schuldeneintreiber jagen jetzt auch auf Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. Fortsetzung


Miramax verklagt Tarantino wegen Versteigerung von NFTs US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Geschäftsführer/ in Heizungen 100% Geschäftsführer/ in Heizungen 100% IHR NEUER ARBEITGEBER Unsere Mandantin ist ein erfolgreiches Unternehmen für die Planung, Beratung, Ausführung und...   Fortsetzung

Speditionsfachfrau/ -mann gesucht 80- 100% Speditionsfachfrau/ -mann gesucht 80- 100% Beschreibung Bei dieser vielseitigen und vertrauensvollen Aufgabe sind Sie DIE Ansprechperson, wenn es um...   Fortsetzung

Paralegal (w/ m/ d) 80-100 % Im engen Austausch mit dem CEO sowie in Zusammenarbeit mit unseren externen Anwälten umfasst dein Aufgabenbereich folgende Tätigkeiten:...   Fortsetzung

Consultant – Deal Advisory - Real Estate Zürich Bewerte Renditeliegenschaften, Grundstücke und Spezialliegenschaften Beurteile Bewertungs-Szenarien auf Basis von Machbarkeitsstudien und...   Fortsetzung

Kundendiensttechniker/ in Flurförderzeuge Region Solothurn Ihr Tätigkeitsfeld sind die Lager unserer Kunden. Sie sind mit Leib und Seele Mechaniker (Land-/ Baumaschinen oder LKW/ PKW) und reparieren und warten...   Fortsetzung

Senior Software Architect Securecell AG is the trusted partner for biopharma, enabling them to bring new therapies to patients in a safe, efficient, and economical way. The...   Fortsetzung

Country Manager dezentrale Energielösungen (w/ m) Ihr neuer Job Sie bauen die neu gegründete Schweizer Vertriebsgesellschaft neoom switzerland ag mit Sitz in Zürich auf (Vertrieb, Innendienst,...   Fortsetzung

Gebietsleiter Investitionsgüter 100% (w/ m) Honau / Zentralschweiz Automobilbranche 100% nach Vereinbarung Für unsere Geschäftsstelle Honau suchen wir nach Vereinbarung eine selbstständige,...   Fortsetzung